Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Veterinäre im 2. Weltkrieg
I – K

Im 1. Weltkrieg wurden innerhalb von zwei Wochen nach dem Mobilmachungsbefehl neben drei Millionen Menschen über 1,5 Millionen Pferde rekrutiert, die von 5.354 Veterinären (75% der deutschen Tierärzte) versorgt werden mußten. Von diesen starben, fielen oder erlagen ihren Verwundungen 241 Veterinäre.

Auch im 2. Weltkrieg taten Pferde, Maultiere, Hunde, Tauben, Kamele und Ochsen Dienst in der Wehrmacht. Insgesamt wurden etwa 2.800.000 Pferde und Maultiere von deutscher Seite eingesetzt, von denen 60-63% getötet wurden oder verendeten. Die Verluste der Deutschen Tierärzteschaft beliefen sich auf 561 gefallene, 327 gestorbene, 537 vermißte Personen. Weiterhin zogen 42 Tierärzte den Freitod der Gefangenschaft vor. Verluste der Deutschen Tierärzteschaft im 2. Weltkrieg 1939-1945. herausgeber: Bund Deutscher Veterinäroffiziere e.V. Hannover 1959 (Neudruck 1969).

Ein Ehrenmal für die im 2. Weltkrieg gefallenen, gestorbenen oder vermißten Tierärzte und anderen Angehörigen des Veterinärdienstes befindet sich auf dem Campus der Tierärztlichen Hochschule Bischofholer Damm in Hannover. Es zeigt ein zusammengebrochenes Pferd, das von einem Soldaten des Veterinärdienstes gestützt wird. Außerdem befindet sich in der Nähe des Denkmals eine in den Rasen eingelassene Bronzetafel für die Toten.
Ergänzungen (teilweise Geburtsort/datum oder Sterbedatum) zur Verlustliste stammen aus der Datenbank des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de)

(Aufgrund der großen Zahl der Namen wurden sie alphabetisch gegliedert)

A-C   D-F   G-H   I-K   L-M   N-Q   R-S   T-Z   Freitod  

Inschriften:

„Der Toten zu gedenken, die
– ihren Auftrag erfüllend –
ihr Leben hingeben mußten,
ist oberste Verpflichtung der Überlebenden.
……“

Namen der Gefallenen:

Namen „I und J“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obvet, Dr.

INKMANN

Josef

01.12.1911 Altenberge

31.07.1944 Autrain, Frk

TA aus Altenberge

JABLONSKI

Stephan

20.09.1921

Kriegsende

TA aus Zloczow, Galizien, vermißt (DRK-Meldung)

Obvet d. Res

JÄCKLE

Fritz

-

23.09.1943

TA aus Freiburg i.B.

Vetoff, Dr.

JAENEKE

Rolf

-

1943 Stalingrad

Wehrmacht

TA aus Magdeburg, vermißt

Unteroff (Vet)

JAESCHNER

Hans

06.11.1924 Liegnitz, Schl.

Jan. 1944 Narwa, russ. Nordabschn.

Armeeschule f.d. Dienst a. Pferd, AOK 18

stud.med.vet, vermißt

Stabsvet d. Res

JÄGER

Heinrich

18.07.1941

TA aus Bad Kreuznach, gestorben

Obvet d. Res

JASTER

Bruno

11.07.1913 Posen

20.12.1941 Iwanowskaja

Fahr-Ers-Abt. Fürstenwalde

TA

Oberst- u. Corpsvet, Dr.

JEITNER

Bernhard

22.10.1893 Lübeck

10.03.1943 Krim, Kriegslaz. Simferopol

TA aus Siegen, Westf.

Stabsvet d. Res, Dr.

JELTSCH

Ludwig

13.12.1902 Hof, Saale

20.07.1944 Adamy b. Brody, Galiz.

Chef Schl.-Komp. 375

Schlachthof-Direktor in Ulm

Vet d. Res, Dr.

JENSEN

Martin

25.03.1902 Stipsdorf

22.06.1941 Eydtkau, Rußl.

Wehrmacht

TA aus Altfunnixsiel

Vet-Gehilfe, Gefreiter

JENTHE

Paul

29.06.1904 Berlin

Juni 1944 Baranowice, Rußl.

Armee-Pferde-Laz. 532

vermißt

Obvet, Dr.

JOHANNSEN

Hans

20.12.1912 Flensburg

27.01.1943 b. Kastornoje / Wetrowka, R.

III. Abtl. Art-Rgt 182

TA aus Sillerup, nach Panzereinbruch vermißt

Obvet, Dr.

JONAS

Karl

25.12.1915 Bornheim

Okt/Nov 1944 Dukla-Paß

IR 337, 8. Komp., 208. ID

TA aus Bornheim, a.e. Kirche begraben

Stabsvet d. Res.

JOREK

Gerhard

15.02.1910

Aug. 1944 Jassy, Rumä.

Vet-Untersu.-Stelle 512

Staatl. Vet-Amt Königsberg, Ostp., verm

Obvet d. Res

JÜNEMANN

Wilhelm

21.01.1916 Hannover

30.05.1945 Laz. Lager 97 Jelabuga

I. Abtl. Art-Rgt 114, 46. ID

Gefangenschaft

Dr.

JUNG

Alfred

-

1945

TA aus Zülz, Obschl., von Polen erschlagen

Dr.

JUNG

Bernhard

-

Kriegsende

TA aus Hofen, Elsaß, vermißt

Obvet, Dr.

JUNIUS

Lothar

24.10.1919 Stettin a.O.

5./6.06.1944 Minsk

Vet-Komp. 110, 110. ID

TA aus Podejuch, Pommern, vermißt

Veterinär, Dr.

JÜRGENS

Franz

25.09.1919 Öchtringhaus.

Jan. 1943 Kastornoje, R.

Vet-Komp. 175

TA aus Beckum, vermißt

Obvet, Dr.

JUST

Robert

26.04.1902 Ebensee

27.01.1945 Brieg, Oder

Reg-Vet-Rat aus Vöklabruck, Österreich, vermißt

Vet-Off, Dr.

JUSTI

Otto

-

Jan. 1945

Wehrmacht

TA aus Lützelwig, Homberg, vermißt

Namen „K“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vet d. Res, Dr.

KAADEN

Roland

14.03.1914 Weinböhla

14.07.1941 Didowicze

TA aus Weinböhla, Meißen

Stabsvet d. Res, Dr.

KÄB

Ernst

08.06.1911 Mitterfels, Bay. Wald

06.07.1944 b. Minsk

IR 217, 57. ID

TA aus Eggenfelden, Ndb.

Stabsvet, Dr.

KABOW

Joachim

14.11.1919 Treuenbrietzen, Mark

08.04.945 Königsberg, Ostpr.

Wehrmacht

TA, s.a. Denkmal Treuenbrietzen

Obvet d. Res

KAEHNE

Horst

-

22.07.1944

Gren-Rgt

TA aus Berlin

Obvet a.D.

KAHL

Gottfried

1889

1945

TA aus Königsberg, Vertrauens-TA d. Ostpr. Herdbuch-Ges., seit Belagerung d. Stadt verschollen

Dr.

KAHN

Moritz

1888

KZ

TA aus Hermeskeil, Trier

Stabsvet a.D., Dr. habil.

KAHNERT

Bruno

-

Kriegsende

Direktor b. Deutschen Bauerndienst

TA aus Berlin-Charlottenburg, verm.

Stabs- u. Rgt-Vet

KAIDER

Johann

26.01.1913 Wien

Aug. 1944 Rumänien a. Pruth

Art-Rgt 258

TA aus Tallesbrunn, Nd-Österr., vermi0t

Untervet

KAISER

Ernst

26.11.1917 Heidelberg

Jan. 1943 russ. Mittelab.

Kdo. d. 57. ID

TA aus Mannheim, vermißt

Untervet d. Res

KAISER

Karl

-

25.01.1944

TA aus Waschbeuren, Württb.

Stabsvet, Dr.

KAISER

Rudolf

-

Kriegsende

Heeresgr. Schörner

TA aus Taxenbach, Salzburg, vermißt

Fhjkr-Unteroff (Vet)

KALLENBACH

Otto

06.01.1920 Barchfeldt a.d. Werra

1945 Neustettin / Doderlage

stud.med.vet., vermißt

Stabsvet, Dr.

KAMIETH

Herbert

22.06.1913 Hannover

Febr. 1943 Jelabuga-Lg. (97)

Art-Rgt 83, 100. Jäg-Div

TA aus Jüterbog, Fleckfieber in Gefschaft

Obvet, Dr.

KAMPE

Thilo

-

09.07.1944 Brest-Litowsk

Wehrmacht

TA aus Alfeld, Leine, Fliegerangriff

Stabs- u. Rgts-Vet, Dr.

KAMPHAUSEN

Wilhelm

14.05.1912 Solingen

Febr-/März 1945 Eisenberg,O.

Art-Rgt 161, 61. IF

TA aus Düren

Stabsvet d. Res, Dr.

KAMPIK

Hans

-

Juni 1944 Bobruisk

Chef Vet-Komp. 134

TA aus Bauerwitz, OS, Panzerangriff

Obstabsvet d. Res., Dr.

KANIKE

Konrad

31.08.1898 Schellerten

12.09.1941 Prischib, Ukr.

Chef Vet-Komp. 162. ID

TA aus Köslin, Pommern

Fhjk-Wmstr (Vet)

KANNENBERG

Horst

21.11.1919 Gr. Retzken

16.05.1944 Purcari, Modawien

Heeres-Vet-Ak. Hannover

Obvet, Dr.

KARP

Erwin

18.02.1912 Soßnowo, Estland

Jan. 1945 im Osten

Vet-Komp. 248

TA aus Frankfurt a.M., vermißt

Obvet d. Res., Dr.

KASCH

Karl

03.09.1899 Weede, Segeberg

21.10.1940 Belgien

Dinafü

TA aus Bad Segeberg

Stabsvet d. Res, Dr.

KASSBAUM

Hans

15.04.1907 Köslin, Pomm.

03.07.1944 Jursdyka, westl. d. Beresina

Chef Vet-Komp. 260

TA aus Dt.-Filehne, Grenzmark

Vet-Off d. Res, Dr.

KASSELMANN

Hubert

23.11.1905 Hagen

11.06.1946 Russ. Kriegsgefsch

TA aus Zell a.d. Mosel, gestorben

Stabsvet d. Res

KAUP

Heinrich

Barkhausen, Westf.

April 1943 Lg. Oranki, Rußl.

IR 276, 94. ID

TA aus Siddinghausen, Gefsch b. Stalingrad

Stabsvet d. Res

KEILIG

Armin

30.03.1912 Netzschkau

05.02.1943 Karotscha ?

TA a.d. Uni-Tierklinik in Breslau

Obvet

KEINHOERSTER

Josef

10.01.1912 Recklinghausen

März 1945 Ostpreußen

II. Abtl. Art-Rgt 150

TA aus Düsseldorf, vermißt

SS-Unterschf

KEMPA

Georg-Günther

30.06.1918

Jan. 1945

4. SS-Vet-Ers-Abt. Wandern, Narviklager

stud.med.vet aus Habelschwerdt, vermißt

Füsilier

KEMPF

Hans Klaus

13.08.1923

29.01.1944 Orel, Rußl.

stud.med.vet. in Gießen

Stabsvet, Dr.

KERBER

Friedrich

18.07.1917 Kornneuburg, Nd-Österreich

Nov. 1943 Rowno, Rußl

Stab Gren-Rgt 597

vermißt

Obvet d. Res, Dr.

KERNREUTER

Otto

01.07.1914 Wiener Neust.

27.05.1942 Charkow, Ukr

Wehrmacht

TA aus Wiener-Neustadt

Ob- u. Abt-Vet, Dr.

KERSTEN

Rudolf

ca. 1912 Brigidau

19.10.1943 Rußland

Art-Rgt 306

TA aus Berlin

Schütze

KESTNER

Werner

26.11.1914

27.05.1940 Ypern, Fland.

IR

cand.med.vet.

Stabsvet d. Res, Dr.

KETELS

Hans-Albert

17.03.1913 Edelak, Holst.

25.01.1944 Tischkowa, Ukraine

II. Abt. Art-Rgt 255

TA aus Loburg, Sachsen

Dr.

KEYSER

Karl-Heinz

04.09.1912

19.04.1945 Stuttgart

TA aus Hannover, b.d. Kämpfen u.d. Stadt gefallen

Stabs- u. Div-Vet, Dr.

KIESEWETTER

Karl-Heinz

11.05.1913 Maltsch, Schle.

01.01.1944 Bujany/ Witebsk

LW-Feld-Div

TA aus Maltsch, d. Mine gefallen

Obvet

KIESSHAUER

Siegfried

28.10.1914

Aug. 1944 Rumänien

Gren-Rgt 477, 257. ID

TA aus Langenleuba, vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

KINDL

Franz

-

16.09.1943 i. Fronteinsatz

TA aus Nd-Absdorf, Nd-Österreich

Obstabs- u. Div-Vet, Dr.

KIRCHMAIR

Franz

1908

15.06.1944 a.d. Beresina

6. ID

TA aus Enns, Donau

Vet d. Res, Dr.

KIRSTAEDTER

Helmut

04.07.1911 Berlin-Schöneb.

23.03.1943 Gomel, Laz.

TA aus Berlin, Verwundung

Stabsvet, Dr.

KLASEN

Hermann

-

Anfang April 1945 Feldlaz. Pillau

Gren-Rgt 431, 131. ID

bei Rosenberg, Ostpr. schwer verwundet

KLASSEN

Johann

1913

Kriegsende

TA aus Gnadenfeld, Polen, vermißt lt. DRK-Meldung

Obvet

KLEIN

Kurt

1913

Kriegsende

Wehrmacht

TA aus Endingen, vermißt

Untervet, Dr.

KLEINER

Karl-Heinz

19.01.1920 Ohlau, Schles.

Juni 1944 Bobruisk

Kdo. d. 260. ID

TA aus Reichau, Westpr., vermißt

Obfeldvet d. Res.

KLEINSCHMIDT

Max

1880

08.05.1944 Standortlaz. Allenstein

Div-Vet

TA aus Hohenstein, Ostpr., gestorben

Stabsvet, Dr.

KLETTNER

Ulrich

03.04.1915 Plathe, Pommern

Febr. 1945 Graudenz, Westpr.

Fest.-Rgt. 16, Stab

TA, vermißt

Vet-Off, Dr.

KLETZMAYR

Franz

27.08.1914 St. Ulrich

22.02.1945

Wehrmacht

TA aus St. Ulrich, Steyr, Österreich

Obvet d. Res, Dr.

KLICH

Paul Hermann

16.12.1904 Gr. Wartenberg

14.03.1943 Gef-Lg Jelobuga a.d. Kama

Chef Schl.-Komp. 194, 94. ID

TA aus Brackwede, Westf., b. Stalingrad in Gefschaft geraten

Obvet d. Res, Dr.

KLÖCKNER

Karl

25.07.1911 Erbach

15.07.1941 Mikolojowka

TA aus Rötha, Leipzig

Stabsvet

KLOKE

Gerhard

1906

Jan. 1945

Fp.-Nr. 42276

DRK-Meldung

Obvet d. Res. z.V., Dr.

KLUBERT

Matthias

09.02.1910 Raeren

21.10.1943 Bosnien

Stabsvet, Dr.

KLUGE

Hans-Georg

-

11.06.1944

Art-Rgt

TA aus Zieschütz, Sachsen

Obvet

KLUNKER

Klaus

13.01.1915 Heidelberg

1944

Vet-Komp. 162, 62. ID

28.08.1944 b. Jassy, Rumänien in Gefschaft, vermißt

KNAB

Toni

Württemberg

Febr. 1945 Neustettin-Doderlage

H.V.Ak. Hannover

stud.med.vet, vermißt

Wachtmstr (Vet)

KNUST

Heinrich

-

17.08.1942

Obstabsvet d. Res, Dr.

KOB

Arno

10.11.1898 St. Bernhard

02.05.1944 Kriegslaz. Brest-Litowsk

Obfeld-Kdtr im Osten

TA aus Pfarrweisach, Ufr., Verwundung

Obvet d. Res, Dr. habil.

KÖBE

Karl

25.11.1904

23.04.1945 i. Transportzug b. Woronesh

Wehrmacht

Tierärztl. Direktor d. Bakt.- u. Serum-Instituts Landsberg, W.

Obstabsvet z.V. Dr.

KOCH

Otto

20.02.1897 Berlin-Schöneb.

23.02.1942 Dorpat, Estld.

TA aus Wünsdorf, Teltow

Untervet d. Res., Dr.

KOCHEM

Johann

02.02.1901 Baratzhausen

12.12.1942

TA aus Lichterfelde/ West b. Berlin

SS-Haupt-Strmf d.Res, Dr.

KOCHOLATY

Helmut

-

Juli 1944

Chef e. Schlacht-Komp.

TA aus Böhmisch-Leipa

Stabsvet d. Res, Dr.

KOESTER

Heinrich

28.10.1909 Bochum, Westf.

21.04.1943 Lg. 97 Jelabuga

III. Abtl. Art-Rgt 176, 76. ID

Städt. Vet-Rat in Berlin, Jan. 1943 b. Stalingrad in Gefschaft

Obvet

KOETTER

Werner

18.05.1917 Hannover

03.01.1943 Stalingrad

Kdo. d. 113. ID

TA aus Hemmerde, Westf.

Stabsvet d. Res

KOHL

Theodor

24.08.1906 Liebenau

04.05.1943 Twerdy, Rußl.

Wehrmacht

TA aus Todenhausen, Kassel

Gen-Stabsvet, Dr.

KÖHLER

Erich

26.07.1885

14.01.1955 Düsseldorf

aus Wiesbaden, Spätheimkehrer 1953, Kriegsleiden

Dr.

KÖHLER

Paul

-

1945

TA aus Wermsdorf, Sa., v. Russen erschossen

Tierarzt

KÖHLER

Victor

-

1945 Ostpreußen

TA aus Kaukehmen, Elchniederung, d. Russen ums Leben gekommen

Vet d. Res, Dr.

KÖHLI

Rudolf

1910

Sept. 1946 Sonderlaz. Lg. 119 Grüntal b. Kasan, Rußl.

IV. Abtl. Art-Rgt 302

TA aus Heimannsdorf, Aug. 1944 i. russ. Gefsch. in Rumänien

Obgefr.

KOHUT

Oskar

26.08.1922 Wien

Jan. 1945 Zinten, Ostpr.

Fallschirm-Pz-Gren-Rgt 1, 1. Komp.

Tierarzt, vermißt

Dr.

KÖLLER

Hubert

Kriegsende

TA aus Berlin

Obvet

KÖLLER

Karl

24.02.1918 Plau, Meckl.

09.11.1944 Jelobuga, Lg.-Laz. 976

I. Abtl. Art-Rgt 302

TA aus Humfeldl, Lemgo, Aug. 1944 b. Jassy i. russ. Gefsch.

Stabsvet, Dr.

KOLMETZ

Gerhard

-

Stalingrad

Art-Rgt 34

TA aus Hammelburg, Mfr.

Obvet

KONGETER

Martin

31.03.1915 Stetten, Württ.

Juni 1944 Orscha

IV. Abtl. Art-Rgt 260

vermißt

Obfeldvet d. Res, Dr.

KÖNIG

Kurt

1895

04.04.1945 soll im Osten gefallen sein

Führer d. Heim.-Pferde-Laz. Posen, Div. Vet 208. ID

TA aus Nassau, Erzgeb.

SS-Unt-Strmf d. R.

KÖNIG

Paul

-

Juli 1944

SS-Kav-Rgt

Vet d. Res, Dr.

KOOP

Karl-August

-

29.01.1940

Schlachthof-TA aus Lübeck

Stabsvet d. Res, Dr.

KOPPENHÖFER

Karl

11.05.1913 Heidenheim

17.10.1941 Wjasma, Krasn., Rußl.

TA aus Karlsruhe

Veterinär

KORDES

Paulinus

20.06.1914

Okt. 1942 b. Welikija Luki

I. Batl. Gren-Rgt 257

TA aus Bakum, Oldenburg, vermißt

Stabsvet, Dr.

KORFF

Karl von

ca. 1915

April 1944

Vet-Komp. 291

TA aus Gelsenkirchen, vermißt

Obvet

KORHERR

Albert

06.10.1912

11.01.1945 Weichselbogen

Sicherungs-Rgt 177, Stab

TA aus Egelstal, Württbg

Dr.

KORSANKE

Paul

-

1945 Borkenhagen, Pommern

TA in Borkow b. Schlawe, von betrunk. Russen erschossen

Stabsvet d. Res, Rgts-Vet, Dr.

KOSCHNICK

Günther

06.02.1906

Juni 1944 b. Bobruisk

IR 531

TA aus Stolp, soll i.e. Urlauberzug z. Front gewesen sein, d. angegriffen wurde

Tierarzt

KOSCHULSKI

Victor (?)

ca. 1905 Rußland

Rumänien

lt DRK-Meldung in Rumänien in russ. Gefschaft, verschollen

Dr., SS-ObStrm-bann-Füh.

KOSTER

Paul

-

18.05.1943 Riga, Lettland

TA aus Hamburg, Unglücksfall

Tierarzt

KÖSTER

Alfons

Bödefeld, Westf

Kriegsende

soll gefallen sein, vermißt

Stabsvet d. Pol., Dr.

KRAFFT

Kurt-Heinz

Saßnitz, Rügen

Jugoslawien

Polizei

TA, bei Sicherungs-kämpfen gefallen

Veterinär d. Res., Dr.

KRÄHENBERG

Valentin

26.01.1910 Hagen, Westf.

Jan. 1943 Kastornoje, R.

Stab Gren-Rgt 166

Stadt-TA aus Solingen, beim russ. Panzereinbruch verm.

Veterinär, Dr.

KRAHWINKEL

Richard

14.10.1913 Gelsenkirchen

02.01.1945 Raum Radom/ Kielce, Polen

Stab Pion-Rgt 674

TA, vermißt

Dr.

KRAMER

Friedrich

-

Reg-Vet-Rat aus Soldin, Febr. 1945v. Russen verschleppt, in Gefsch gestorben

Dr.

KRAMER

Ludolph

31.05.1906

05.12.1945 Gef-Laz. Armavir, Südrußland

Reg-Vet-Rat aus Lütjenburg, an Ruhr gestorben

Stabsvet, Dr.

KRATZENBERG

Karl

-

Mai 1945 Lg. Sloka, Riga

Stab Gren-Rgt 173

TA aus Guhrau, Schle., Febr. 45 b. Libau russ. Gefschaft

Obvet

KRÄTZSCH

Rolf

14.01.1917

Jan. 1945 Nasielsk, Pol.

TA aus Leipzig, vermißt

Obvet d. Res, Dr.

KRAUSE

Adolf

24.02.1895 Militzsch

06.08.1940 Rouen

Chef Schl-Komp. 28

Schlachthof-TA aus Militzsch, im Streit v. e. Kollegen erschossen

Obfeldvet z.V., Dr.

KRAUSE

Bruno

-

03.08.1940

Div-Vet

TA aus Berlin-Friedenau

Obvet

KRAUSE

Helmut

30.09.1913

Jan. 1944 Tscherkassy

IR Trier

TA aus Paprodken, Ostpr., vermißt

Obvet d. Res

KRAUSS

Franz-Josef

-

18.02.1944

Gren-Rgt

TA aus Krems, Donau

Stabsvet, Dr.

KRAUTTER

Albert

03.05.1913 München

April 1945 Oberitalien

Stab Gre-Rgt 146

TA aus Stuttgart, vermißt

Veterinär

KREIBOHM

Kurt

-

28.09.1941

Art-Rgt 129, 129. ID

TA aus Hannover

Stabsvet d. Res, Dr.

KREMBS

Jacob

München

29.01.1943

Reg-Vet-Rat in Würzburg

Stabsvet d Res., Dr.

KRENKEL

Kurt

-

Juli 1944 Raum Kielce, Minuow, Polen

III. Abtl. Art-Rgt 172

TA aus Geringswalde, vermißt

KRIEGER

Karl

01.12.1911 Stuttgart

10.01.1943 Stalino, Rußl.

TA aus Frauenwaldau, Trebnitz, DRK-Meldung

Gen-Vet d. Polizei, Dr.

KRIES

Wilhelm Heinrich Rudolf Johannes

21.09.1887 Erfurt

20.09.1953 Lager Woikowo

Vet-Insp. d. Ord-Polizei

TA aus Berlin, 1945 v. Russen verhaftet, Leberkrebs

Untervet d. Res,, Dr.

KRINGS

Johann

1912

22.05.1944 Italien

Veterinär d. Res, Dr.

KROESCHELL

Kurt

22.02.1906

Jan. 1943 Stalingrad

TA aus Bad Sachsa, Harz, vermißt

Obvet

KRONE

Herbert

16.09.1912 Emmerstedt b. Braunschweig

Seuchenlaz. Frolow, Rußl.

Jäg-Rgt. 54, 100. Jäg-Div

TA aus Leipzig, Jan. 1943 russ. Gefsch. b. Stalingrad

Obstabsvet d. Res., Dr.

KRUDEWIG

Karl-Heinz

21.05.1906

26.06.1944 Mogilew, Ruß.

b. Kdo. d. Pz.-Gren-Div. 18

TA aus Cloppenburg, vermißt

Veterinär d. Res

KRUECKEN

Paul

21.11.1918

Jan. 1944

Vet-Komp. 17

TA aus Düsseldorf, vermißt

KRÜGER

Hans

-

1946 Berlin

TA aus Stolpmünde, d. Strapazen d. Flucht erlegen

Stabsvet d. Res, Dr.

KRÜGER

Heinrich-Albert

01.05.1901 Steinhausen, Friesland

Vet-Ers-Abtl. III

TA aus Huntlosen, letzte Nachricht 7.4.45 aus Eichow b. Cottbus, angebl. 1946 i. Lager 7216 Beschezk gesehen

Wachtmstr (Vet)

KRÜGER

Paul Günther

-

Kriegsende

Heeres-Vet-Akademie Hannover

vermißt

Veterinär

KRUPINSKI

Ernst

1920

Kriegsende

II. Batl. Gren-Rgt 3

vermißt

Obfeldvet, Prof. Dr.

KRZYWANEK

Friedrich-Wilhelm Karl

10.05.1896 Neisse

14.12.1945 Laz. KgfLg. Thorn

TA aus Berlin-Charlott., Dystrophie

Untervet d. Res., Dr.

KUBATH

Rudolf

-

1945

Wehrmacht

TA aus Proßmeritz, Mai 45 jugosl. Gefsch., verschollen

Tierarzt

KÜBITZ

Wilhelm

-

Stalingrad

lt. Heimkehreraussage, vermißt

Obvet d. Res, Dr.

KÜHBACHER

Hans

27.07.1901

Jan. 1943 Stalingrad

Art-Rgt 179, 79. ID

TA aus Wien, vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

KUHLMANN

Heinrich

28.04.1898 Hannover

Jan. 1943 Stalingrad

Chef Schl-Komp. 179, 79. ID

TA aus Bad Sooden-Alendorf, vermißt

Obvet d. L. z.V., Dr.

KUHLMANN

Hermann

-

16.09.1940 Res-Laz. Hannover

Heeres-Vet-Untersuch.-Amt

TA aus Berlin

Stabsvet d. Res., Dr.

KUHN

Karl

-

01.05.1945 i.s. Hause

Kleintierpraxis in Berlin-Wilmersdorf, von Russen erschossen als s. Frau Schutz suchte

Obvet d. Res

KÜHNE

Ernst

29.03.1912

Dez. 1941 Toropez, Ruß.

Stab Gren-Rgt 189

TA aus Rothenbach, Schles., vermißt

Gen-Vet, Dr.

KUNKE

Alfred

-

26.05.1943

Gen-Kdo III Berlin

TA aus Königsberg, Ostpr., Krankheit

KUNST

H.

-

17.08.1942

stud.med.vet. in Hannover

Obstabsvet d. Res., Dr.

KUNZE

Albert

-

1945 Berlinchen

Volkssturm

TA aus Berlinchen

Veterinär

KURTZ

Friedrich

22.09.1919 Viehöven

21.06.1944 Minsk

Vet-Komp. 110 / Flak-Abtl. 341

TA aus Schophoven, Düren, vermißt

Obvet d. Res, Dr.

KUTZNER

Leopold

-

Jan. 1943 Stalingrad

Wehrmacht

TA aus Langensteinbach, verm

KUZELMANN

Heinz

1923

Jan. 1945 Grenzmark

Vet-Komp. „Florian Geyer“, Lg. Wandern

Vet-Mediziner aus Berlin, vermißt

Datum der Abschrift: Mai 2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2017 Denkmal/Tafel Antje Jettka; Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten