Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Veterinäre im 2. Weltkrieg
D – F

Im 1. Weltkrieg wurden innerhalb von zwei Wochen nach dem Mobilmachungsbefehl neben drei Millionen Menschen über 1,5 Millionen Pferde rekrutiert, die von 5.354 Veterinären (75% der deutschen Tierärzte) versorgt werden mußten. Von diesen starben, fielen oder erlagen ihren Verwundungen 241 Veterinäre.

Auch im 2. Weltkrieg taten Pferde, Maultiere, Hunde, Tauben, Kamele und Ochsen Dienst in der Wehrmacht. Insgesamt wurden etwa 2.800.000 Pferde und Maultiere von deutscher Seite eingesetzt, von denen 60-63% getötet wurden oder verendeten. Die Verluste der Deutschen Tierärzteschaft beliefen sich auf 561 gefallene, 327 gestorbene, 537 vermißte Personen. Weiterhin zogen 42 Tierärzte den Freitod der Gefangenschaft vor. Verluste der Deutschen Tierärzteschaft im 2. Weltkrieg 1939-1945. Herausgeber: Bund Deutscher Veterinäroffiziere e.V. Hannover 1959 (Neudruck 1969).

Ein Ehrenmal für die im 2. Weltkrieg gefallenen, gestorbenen oder vermißten Tierärzte und anderen Angehörigen des Veterinärdienstes befindet sich auf dem Campus der Tierärztlichen Hochschule Bischofholer Damm in Hannover. Es zeigt ein zusammengebrochenes Pferd, das von einem Soldaten des Veterinärdienstes gestützt wird. Außerdem befindet sich in der Nähe des Denkmals eine in den Rasen eingelassene Bronzetafel für die Toten.
Ergänzungen (teilweise Geburtsort/datum oder Sterbedatum) zur Verlustliste stammen aus der Datenbank des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de)

(Aufgrund der großen Zahl der Namen wurden sie alphabetisch gegliedert)

A-C   D-F   G-H   I-K   L-M   N-Q   R-S   T-Z   Freitod  

Inschriften:

Der Toten zu gedenken,
die – ihren Auftrag erfüllend –
ihr Leben hingeben mußten,
ist oberste Verpflichtung der Überlebenden.
……

Namen der Gefallenen:

Namen „D“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Stabsvet

DALICHAU

Helmut

30.09.1913 Roßlau, Elbe

Aug. 1944 Pruth, Rumä.

Stab Gren-Rgt. 466, 257. ID

vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

DAMM

Hans-Hermann

05.11.1906

24.08.1944 Gura-Galbena, Ru.

Dinafü 302. ID

TA aus Hettstedt, Mansf.-Gebkr, verm. nach Panzerangriff

Vet-Off, Dr.

DARGATZ

Egon

17.10.1911 Gostgau

19.11.1942 Rußland

aktiver Vet-Off in Osnabrück dann Minden, Westf.

Stabsvet d. Res, Dr.

DAUM

Friedrich

01.07.1899

August 1944 Jassy, Rumä.

Chef d. Schl.-Kp 179

städt. Amtstierarzt in Nürnberg, vermißt

Stabsvet

DECHANT

Robert

-

Aug. 1944 Kischinew, R.

Führ. Schl-Komp. 384

TA aus Eggenburg, Österr., Nahkampf

Stabsvet d. Res, Dr.

DECKER

Paul

25.01.1912 Morbach

17.02.1944 Laz. Ukraine

Wehrmacht

TA aus Morbach, Berncastel, Verwundung

Obvet d. Res, Dr.

DECKERT

Helmut

21.04.1909 Utzberg, Thür.

Jan 1943 Kalatsch, Stalingrad

Chef Schl-Komp. 573

Ass.-Tierarzt Schl.-H. Fürth, vermißt

Obvet, Dr.

DELITZ

Rudolf

27.09.1911 Leipzig

Febr. 1944 Weichselbog.

III. Abtl. Art-Rgt 342

TA aus Hoheneiche, Thür., vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

DENNERT

Rudolf

05.10.1902 Friedeberg, NMk

26.01.1943 Kastornoje, Donbogen

Art-Rgt 377

TA in Naugard, Pommern, vermißt

Obvet

DENTLER

Hubert

06.01.1917 Ravensburg

Juni 1944 Bobruisk, Ru.

Kdo 45. ID

vermißt

Vet-Off d. Res, Dr.

DENZER

Paul

20.02.1887

Juni 1944 Pr.-Eylau, Ostpr.

TA aus Ebenrode, Stallupönen, vermißt

Stabsvet, Dr.

DENZLER

Otmar

23.10.1912 Bödigheim, Bd

Aug. 1944 Cansani, Ital.

I. Abtlg Art-Rgt 15, 15. ID

vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

DEPPISCH

Felix

26.05.1911 Butthard, Bay.

01.06.1944 Bobruisk, Ru.

Gren-Rgt 520

TA in Innsbruck, vermißt im Mittelabschnitt

Tierarzt

DERSCHKO

Stephan

03.03.1922

Kriegsende

Volksdeutscher, TA aus Stanislau, Ukr., vermißt

Unteroff (Vet) d. Res, Dr.

DETTMANN

Ernst-Otto

05.02.1914

01.06.1940 Bastogne, Belgien

TA aus Berlin-Schöneberg

Obvet d. Res, Dr.

DICK

Walter

01.04.1913 Kieselbronn

20.09.1943 Mogarez, Ru.

TA aus Kieselbronn, Pfalz

Stabsvet, Dr.

DICKENSCHIED

Siegbert

17.10.1914 Berlin-Frohnau

Juni 1944 Rogatschew, Mittelabschn

Vet-Komp. 6 / IR 18, 6. ID

Obvet

DICKHAUT

Georg

03.03.1914 Burgpreppach, Franken

März 1945 Kessel v. Heiligenbeil

III. Abt. Art-Rgt 131, 131. ID

TA aus München

Tierarzt, Dr.

DIEKMANN

Heinrich

27.07.1876 Wettensen, Alfeld

31.07.1943 Remscheid

TA in Remscheid, Bombenangriff

Stabsvet d. Res., Dr.

DIENER

Karl

10.11.1907 Ravensburg

27.03.1945 b. Freistadt, CSR

1944 Standortvet v.Sewastopol

TA aus Giengen a.d. Brenz

Stabsvet d. Res., Dr.

DIERCKING

Karl

24.05.1905 Oppeln, OS

13.01.43 Todeserklärung

Stab 8. AK

Fleckfieber in russ. Gefsch i. Stalingrad

Reg-Vet-Rat, Dr.

DIERICH

Paul

31.10.1877 Waldenburg

27.01.1944 Berlin

Fliegerangriff

Vet d. Res, Dr.

DIETRICHS

Ernst

29.08.1917 Neuhaldensle.

1943 Stalingrad

Wehrmacht

TA in Neuhaldensleben

Stabsvet d. Res., Dr.

DIETZ

Heinrich

08.02.1900 Büdesheim

22.01.1945 Leip, Osterode

TA in Hilzingen, Konstanz, mit 20 Kameraden nach Gefangennahme v. Russen erschossen

Volksstrm, Dr.

DIETZE

Herbert

31.08.1890 Friedersdorf

Jan 1945 Drossen, NMk

TA aus Benau, Sorau, vermißt

Wachtmstr (Vet), Dr.

DING

Hermann

22.08.1913

März 1945 Kurland

Lw-Vet-Komp. 12

TA aus Seckenheim, Neckar, vermißt

Volksstm

DOBISCH

Hans

-

06.05.1945 Mähr. Neustadt

Volkssturm

Schl-H.-TA aus Neutitschein, Sudetenl.

Veterinär

DOCHNER

Karl

1904

Okt. 1944

Heeres-Küsten-Art-Abt. 1244

vermißt

Fhj-Wachtmstr d. Res

DÖHRMANN

Rolf

13.01.1923 Bad Salzgitter

07.08.1943 Smolensk, R.

stud.med.vet.

Obvet d. Res, Dr.

DOLZ

Erich

-

Kriegsende

Chef Schl.-Komp. 76. ID

Schl.-Hof-Direktor in Landsberg

Untervet

DOMMEL

Heinz

-

1945 an Ruhr in russ. Gefsch

GrenRgt 434, 131. ID

zuletzt im Kessel von Heiligenbeil, Ostpr.

Obvet

DRABNER

Norbert

23.02.1913 Leipzig

Juli 1944 Rumänien

I. Abtlg. Art-Regt 335

TA aus Nikolai, ObSchles.

Stabsvet d. Res

DREES

Anton

1912 Meerfeld, Westf.

1944 russ. Mittelabschnitt

TA aus Coesfeld, Granate

Vetoff d. Res

DREES

Johannes

Werl, Westf.

Rußland

Wehrmacht

geriet bei Stalingrad in Gefschaft

Stabsvet d. Res, Dr.

DREHER

Heinrich

11.04.1911 Wuppgarten

05.02.1944 Rußland

Gren-Rgt

Ass-Tierarzt a.d. Uni Berlin

Obstabsvet d. Res, Dr.

DRESS

Hans

05.02.1890 Brockhausen

27.01.1942 Dramen, Norwegen

TA aus Barnstorf, Bremen

Obstabsvet, Dr.

DREWS

Max

22.03.1908

01.07.1944 Minsk, Rußl.

Kdo der 383. ID

TA aus Berlin-Charlottenburg, verm.

Gefreiter (Vet), MG-Schütze

DREYER

Armin

15.06.1922 Sarstedt

09.10.1942 b. Stalingrad

cand.med.vet.

Stabsvet d. Res, Dr.

DROBNIK

Rudolf

04.03.1910

23.06.1944 a.d. Rollbahn b. Bobruisk vermißt

Dinafü 34

TA aus Weitra, Ndr-Österr., wurde im Juli 1946 i. Gef-Lager Moskau gesehen

Obstabs- u. Div-Vet, Dr.

DRUCKSEIS

Hubert

03.12.1907 München

Juli 1944 Ostrowo, i. Krkwagen d. MG-Feuer

Kdo d. Lw-Feld-Div 4

TA aus Amberg, Obpf., d. Granatsplitter s.v., Todeserklärung Okt. 1952

Stabsvet d. Res, Dr.

DRUSCHEL

Robert

22.02.1906 Rothausen

18.05.1945 b. Olmütz, CSR

Gren-Rgt 172, 75. ID

TA aus Brückenau, von russ. Panzern überrollt

Stabsvet d. Res

DUMONT

Heinz-Joachim

ca. 1911 Elbing, Westpr.

09.1944 Duklapaß

Wehrmacht

Fliegerbombe

Veterinär

DURHOLD

Helmut Karl Adolf

21.08.1915 Rathenow

25.09.1943 Jelabuga, Ru.

Vet-Komp. 305, 305. ID

TA aus Rathenow, Mark

Obstabsvet d. Res

DÜRING

Wilhelm

29.05.1891 Kummersdorf, Brdbg

01.08.1947 russ. Gefsch Lg. Barokow

Wehrmacht

TA in Liebstadt, Ostpr, Leiter Tierärztekammer Ostpreußen, Blutvergiftung

Obvet d. Res

DURMANN

Andreas

02.04.1912 Lambach

08.10.1942 Westkaukasus

TA aus Lambach, Österreich

Obvet d. Res, Dr.

DÜRST

Rudolf

-

25.03.1943

-

TA aus Greding, Bayern

Vet-Off

DZELZITIS

Karl

-

02.1945 Kurland

SS-Vet-Komp. 19

TA aus Riga, Lettland, vermißt

Namen „E“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obfeldvet, Dr.

EBELING

Heinrich

17.06.1898

01.02.1945 russ. Gefsch Breslau

Kdo. D. 269. ID

TA aus Konstanz, Gefsch. i. Schlesien, gest. a.d. Transport

Stabsvet, Dr.

EBERL

Wolfgang

02.02.1917 Wien

18.09.1943 Ukraine

TA aus Wien

Obvet d. Res

EBERLEIN

Friedrich

-

28.06.1941

-

TA aus Mainhardt, Hall

Stabsvet, Dr.

EBHARDT

Ernst

01.07.1915 Hadersleben

04.1945 Halbe, Märk. Buchholz

Gren-Rgt 1242

TA aus Hadersleben

Obvet, Dr.

EBRECHT

Hermann-Jürgen

13.04.1920

Juni 1944 Bobruisk

Kdo. D. 383. ID

TA aus Erfurt, Thür., vermißt

ECHTERMANN

Josef

21.01.1920 Oldenburg

01.02.1945 Neustettin, Doderlage

Einsatz-Komp.

stud.med.vet a.d. Heeres-Vet-Ak. Hannover

Gen-Stabsvet, Dr.

ECKERT

Julius

02.09.1884 Frankfurt a.M.

20.12.1943 Main

Herzschlag b. Bombenangriff

ECKHARDT

Hans

21.03.1919 Schröteroda, Thür.

13.03.1944

stud.med.vet, Verwundung

Untervet

EGGERT

Paul

20.08.1898

01.1944 Altdamm

Heimat-Pferde-Laz. 102 Neustettin

TA aus Stettin, vermißt

Vet. d. Res., Dr.

EHLERS

Heinz-Henning

15.02.1912

16.01.1942 Rußland

TA aus Kl. Wisch, Holstein

Oberstvet, Dr.

EHLERS

Walter

Düsseldorf

21.02.1961

in Stendal praktiziert, verhaftet, Gefängnis, KZ, starb als völlig gebrochener Mann

Vet-Off

EICHBERG

Alfred

1917

April 1945 Berlin

H.-Vet-Akademie Abtl. Berlin

aufsichtsführender Vet-Off, vermißt,

Stabsvet d. Res

EICHHORN

Robert

13.06.1902 Boheimkirchen

25.10.1942 Goratschij-Kljutsch

TA aus Herzogenburg, Nd-Österr.

Obvet d. Res, Dr.

EICHMANN

Adolf

23.05.1905 Frankfurt a.M.

27.04.1942 Abstille b. Craon

TA aus Höhr-Grenzhausen gest. während e. Einsatzes

Stabsvet , Dr.

EISELE

Franz

30.11.1909 Überlingen

21.08.1943 Woroschilowsk

II. Abtl. Geb-Art-Rgt 112

TA aus Bad Reichhall

Stabsvet, Dr.

EISENMENGER

Horst

14.05.1912 Dodern, Baden

24.08.1944 Jassy, Rumä.

Gren-Rgt 668, 370. ID

TA aus Görwihl, Bez. Säckingen

Stabsvet, Dr.

ELSBERGEN

Theodor van

24.04.1915 Grietherort, Ndrh.

08.1944 Rumänien

I. Abtl. Art-Rgt 51

TA aus Gießen, vermißt

Fhj-Wmstr (Vet) d.R.

EMPFENZEDER

Ludwig

-

30.01.1944 Hannover

H.-Vet-Akademie Hannover

Fliegerangriff

Stabsvet d. Res, Dr.

ENDERLEIN

Hans

01.10.1903 Bad Salzbrunn

20.06.1944 Ussabrücke, Belarus

TA aus Glogau, Schles.

Untervet d. Res

ENGELHARDT

Alfred

31.12.1913 Obergingenhof

07.12.1941 Sankomp b. Moskau

TA aus Oberbingelhof, gest. im Fronteinsatz

Tierarzt

ENGMANN

Otto

Nesselgrund, Soldin

11.05.1945 Nesselbrund

nach Einmarsch der Roten Armee gestorben

Vet d. Res, Dr.

ENTEMANN

Erich

08.05.1913 Bobfingen

02.03.1941 Baduleasa, Rumänien

TA in Maulbronn, Württ.

Tierarzt, Dr.

ERB

Heinrich

ca. 1887 Lich, Gießen

02.1947 Zivil-Intern.-Lg Dachau

amerik. Gefsch., angebl. Herzlähmung

Obstabs- u. Div.-Vet, Dr.

ERLER

Wolfgang

17.01.1911 Soltau, Nds

06.1944 Mittelabschn.

110. ID

TA aus Berlin, vermißt

Stabs- u. Rgt-Vet d. Res, Dr.

ERNST

Adolf

30.05.1912 Duisburg-Hamborn

06.1944 Bobruisk, Mittelabschn.

IR 430, 129. ID

TA aus Gemünden-Wohra, Hessen, vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

ERTL

Anton

1914 Wien

1946 russ. Gefsch.

Führer e. Pferde-Sammelstelle

bei Charkow in Gefsch., Typhus

Vet d. Res

ESCH

Alfons

05.08.1915 Moselürsch

03.1945 Loslau, Polen

Vet-Komp. 168, 68. ID

Stabsvet d. Res, Dr.

ESCHBACH

Franz

26.02.1913 Düsseldorf-Berresheim

24.01.1942 Krgs-Laz. Poltawa, Ru.

TA aus Düsseldorf

Obgefr

ESSER

Willi

1924 Aachen/ Land

Kriegsende

Marine-Art-Abt. 531

stud.med.vet., vermißt

Obvet d. Res, Dr.

EYLMANN

Johann

19.05.1913 Wischhafener-sand

21.01.1942 Feldlaz. mot 3/522 Suchinitschi

Verwundung

Namen „F“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Stabsvet d. Res, Dr.

FABIAN

Hermann

30.01.1907

08.1944 Husy, Rumänien

Gren-Rgt 587, 320. ID

TA aus Homberg, vermißt

Unteroff (Vet)

FAETHEN

Hans-Jürgen

Lübeck

101. Jäg.-Div., Vet-Komp.

starb a.e. im Krieg erworbenen Leberleiden

Obstabsvet d. Res, Dr.

FALK

Günther

12.05.1894

12.02.1948 russ. Gefsch

Wehrmacht

TA aus Schlebusch b. Leverkusen

Stabsvet d. Res, Dr.

FARGEL

Fritz

-

29.10.1939

TA aus Grohnde

Obstabsvet u. Chef, Dr.

FARNY

Josef

15.04.1909 Anklam

01.1945 Kosnky, Polen

Vet-Komp. 342

TA in Waldsee, Württb.

Unteroff (Vet)

FÄTH

Jakob

04.10.1911 Rußland

12.1944 b. Krakau, Polen

Wehrmacht

Tierarzt, vermißt

Stabsvet d. Res

FAUST

Hans-Joachim

25.03.1913

07.10.1944 b. Bologna

IR 756, 334. ID

Bauchschuß d. ital. Partisanen, TA aus Wenzen, Hildesheim

Tierarzt

FEDER

Ernst

vermtl. i. Osten

lt. Heimkehreraussage 1957 noch in Krgfschaft

Feldunter-Vet

FEISCHE

Albert

25.04.1923 Hellefeld

02.1945 b. Verona, Italien

Vet-Komp. 413

stud.med.vet., vermißt, angebl. 04.1945 im Lag. Stalino gesehen

Obvet d. Res, Dr.

FEITER

Peter

17.05.1943 Gerderhahn

04.05.1943 Frankreich

TA aus Gerderhahn

Kanonier

FELBER

Günther

-

04.09.1941 im Feldeinsatz

stud.med.vet ander Ti.-Ho. Hannover

Obvet

FENKER

Willi

14.03.1915

Juni 1944 b. Mins, Mittelab.

Stab Gren-Rgt 255

TA aus Ulm, vermißt

Stabsvet d. Res, Dr., Leiter

FENSKE

Kurt

06.11.1908 Barkenfeld, Schlochau

Kriegsende

Vet-Unter-Stelle im Osten

TA aus Hohenneuen-dorf, Barnim, vermißt

Stabsvet, Dr.

FESER

Hermann

16.04.1916 Breitbrunn, Obb

01.1945 Krakau

Kdo .d 291. ID

TA aus Illertissen, Bay., vermißt

Obvet d. Res, Dr.

FEUERHAHN

Franz

02.08.1909 Berlin-Charlott.

16.06.1940 Courville, Frk

Vet-Komp. 28

TA aus Berlin

Obvet d. Res

FICK

Reinhard

15.06.1913 Remagen

11.08.1944 Reichenberg, Res-Laz.

Art-Abtlg.

Verwundung, TA aus Remagen

Stabsvet d. Ld.

FIEDLER

Erich

14.03.1890 Naumburg, S.

31.10.1941 Res-Laz. Schwiebus

div.-Vet a.d. Holland-Küste

TA aus Schwiebus, Grenzmark, Verwundung

Unteroff (Vet)

FIERANOWSKI

Georg

09.08.1920 Potsdam

03.1944 Mokra Wolja, Albanien

Vet-Komp. 291

vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

FILF

Julius

Siebenbürgen

IR 48, 12. ID

russ. Gefsch im Kessel v. Demijansk, a. Kriegsfolgen gest.

Reg.-Vet-Rat

FINK

Alfred

Hohenelbe, Böhmen

Kriegsende

soll Opfer tschechischer Partisanen sein

Obstabsvet d. Res, Dr.

FISCHER

Curt

-

Stalingrad

Kdo. d. 94. ID

TA aus Weischlitz, Plauen, vermißt

Stabsvet d. Res, Dr.

FISCHER

Georg

23.04.1943 Wetzlar

13.03.1943

TA aus Brandoberndorf, Wetzlar

Obstabsvet d. Res, Dr.

FISCHER

Helmut

11.06.1914 Leipzig-Lößnig

22.01.1943 Schelja-Kino, Rußland

385. ID/ 34. Pz-Korps

vermißt

Fhj-Wmstr (Vet)

FISCHER

Horst

Königsberg, Ostpr.

Kowel, Rußl.

I. G-Komp. IR 1, 131. ID

H.-Vet-Akademie Hannover

Tierarzt

FISCHER

k.A.

ca. 1900

11.1944 russ. Lager 150 Wolokta

TA aus Leipzig

Oberstvet, Dr.

FISCHER

Walther

22.12.1888 Breslau

27.01.1946 Belgien

Gen-Kdo XI. AK

gestorben i.e. brit. Lager an Distrophie

Obvet, Dr.

FISCHER

Wilhelm

31.01.1916

02.1943 westl. Woronesch

IR 199, 57. ID

TA aus Nikolsburg, Mähren, vermißt

Stabsvet, dr.

FLAESCHENDRÄGER

Kurt

26.08.1908 Jena, Thür.

01.1945 Eichmedien, Ostpr.

Stab Füs-Rgt 68

Ass-TA a.d. Tierseuchenstelle, vermißt

Stabsvet z.V.

FLIESS

Joachim

-

05.08.1941 im Einsatz

Schl-TA aus Berlin

Dr.

FLOCKE

Josef

-

11.04.1945 Kriegslaz. Heidelberg

TA aus Willich

Vet-Off

FLOSSMANN

Ernst

St. Pölten, Ndr-Österreich

Im Westen

Wehrmacht

Tierarzt

Unter- u. Abtl.-Vet, Dr.

FÖLSTER

Gerhard

07.04.1921 Brokstedt

02.05.1948 Waldlager Morschansk, Moskau

Art-Reg. 30

TA aus Brokstedt, Holstein

Obvet, Dr.

FONTAINE

Joachim

24.05.1920

06.1944 Lida, Rußl., Mittelabschn.

II. Abtl. Art-Rgt 170, 110. ID

TA aus Hannover, Verwundung

Untervet

FORKE

Joachim

-

02.1945 Heidehaus Hannover

Heeres-Vet-Ak. Hannover

TBC

Wmstr (Vet)

FÖRSTER

Dietrich Horst

04.04.1920 Dresden

25.09.1942 b. Mag, Leningr.

H.-Vet-Akademie Hannover

Vet-Rat i.R., Dr.

FOTH

Ernst

11.02.1879

1945 russ. Gefsch

wohnte in Bischofsburg, i. Lag. Insterburg gesehen, sd verschollen

Stabsvet

FOTH

Georg

12.11.1912 Sellnowo, Obschles.

30.01.1945 Tichau, Obschl.

III. Abtl. Art-Rgt 81

TA aus Weburg, Westpr. b. Ausbruchsversuch der Abteilung,

Obvet

FRAAS

Friedrich Karl

26.02.1916

03.1945 Teschen, CSR

Stab Geb-Pion. Batl. 83

TA aus Wunsiedel, Obfr, vermißt

Obfeldw

FRANK

Herbert (?)

23.05.1909

01.1943 Stalingrad

TA aus Ostpreußen, vermißt

Vet d. Res, Dr.

FRANKE

Heinz

-

19.10.1941 im Einsatz

TA aus Neuruppin, Mark

Obvet, Dr.

FRANKSEN

Martin

12.06.1917 Enjebuhr

05.05.1945 Beelitz

II. Abtl. Art-Rgt 230

TA aus Enjebuhr, Oldbg, vermißt

Obstabsvet d. Res, Dr.

FRANTA

Karl

-

12.07.1944

Chef d. VEA-Abt. 7

TA aus Dachau, Fliegerangriff

SS-Obstrbf, Dr.

FRANZ

August

05.08.1909 Brunne

16.02.1942 Feldlaz. 26 Rshew-Süd

TA aus St. Stefan i.R., Österreich

Stabsvet d. Res, Dr.

FRANZEN

Max

01.10.1907 Haan, Düsseldorf

08.12.1943 Kulikowka, Ukraine

Fach-TA f. Sterilitäts-bekämpfung aus Haan

Untervet

FREDEKE

Rolf

19.08.1919 Hannover

05.1944 Sewastopol, Krim

II. Abtl. Art-Rgt 453

Tierarzt, vermißt

Stabsvet a.D.

FREUDE

August

13.10.1872

1945 a.d. Flucht v. Schlesien

TA aus Berlin-Charlottenburg, gest.

Vet d. Res, Dr.

FREUND

Eberhard

18.11.1908 Rotha, Harz

06.01.1942 Nishnij-Oljsch.

Schl-TA aus Dessau

Stabsvet

FRIEDRICH

Karl-Hans

25.02.1918 Dresden

19.03.1945 Grjasowez, Lg. 7150

TA aus Karlsbad, CSR

Obvet, Dr.

FRITSCH

Hans

13.02.1915

06.1944 russ. Gefschaft

I. Abtl. Art-Rgt 86

TA aus Günzburg, krank in Gefsch, sd verschollen

Gen-Stabs-Vet, Dr.

FRITSCH

Philipp

1880 München

1945 Heimat

Heeresgr. Vet-Süd

TA aus München

Dr.

FRITZ

Georg

-

09.09.1939 Polen

TA aus Rogasen, von Polen erschossen

Stabsvet d. Res, Dr.

FRITZSCHE

Rudolf

02.11.1902

Herbst 1944 Husi, Krgf-Lg Grassowitz

Chef Schl-Komp. 106

Stadt-Vet-Rat aus Leipzig, August 1944 in rumän. Gefsch.

FRITZSCHE

Waldemar

05.01.1924 Chemnitz

stud.med.vet. a.d. Ti-Ho Hannover, gefallen

Stabsvet d. Res, Dr.

FRÖHLE

Otto

05.10.1910 Wahlwies

31.01.1944 Rykschino, R.

Gren-Rgt

TA aus Wahlwies a.d. Stockach

Untervet, Dr.

FRÖHLICH

Diethelm

13.09.1918 Ring, Obb

24.06.1944 Titowka-Bobruisk, R.

Vet-Komp. 6, 6. ID

TA aus Zamplana, Laibach, vermißt

Obstabsvet d. Res., Dr.

FRÖHLICH

Karl-Heinrich

20.08.1892

01.1945 Thorn

Korps-MG-Batl. Weichsel

TA aus Ennigerloh, Westf., zuletzt Neustrelitz, Meckl., vermißt

Obstabsvet d. Res., Dr.

FROST

Karl

02.09.1893 Riege

10.03.1945 Stolp, Pommern

Reg-Vet-Rat aus Körlin a.d. Persante, Genickschuß b.e. Dienstgang

Obvet d. Res, Dr.

FUCHS

Werner

28.03.1907 Görlitz

15.03.1941 Jaoruda, Bulgarien

Wehrmacht

TA aus Castellaun, Hunsrück, Verwundung

Stabsvet

FUHSE

Edmund

17.04.1914 Hamburg

04.06.1945 Kottenwald, Godesberg

II. Abtl. Art-Rgt 5

d.e. ehemaligen Fremdarbeiter hinterrücks erschossen

Stabsvet, Dr.

FÜRBACHER

Thomas Johann

02.01.1912 Weiden

30.01.1943 Stalingrad

Vet-Komp. 179

TA aus Würzburg, Granatsplitter 25.01.1943

Obfeldvet d. Res

FÜRST

Ludwig Leopold August

27.11.1881 Vilshofen

19.11.1942 b. Guernsey, Ärmelkanal

Schl-Tierarzt aus Münchberg, Obfr, Beschuß eigener Torpedoboote

Tierarzt

FÜRST

Waldemar

18.07.1920

Kriegsende

TA aus Podevceo, Kroatien, vermißt

Datum der Abschrift: Mai 2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2017 Denkmal/Tafel: Antje Jettka; Titelblatt: Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten