Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

1. Lothringisches Feldartillerie-Regiment 33
(5. Batterie)

Geschichte 1. Lothringischen Feldart- Rgts 33, 2. Teil, Verfasser Dr. Friedrich Franke, 1916 bis 1919 Ordonnanzoffizier des Regiments, Rheinische Buchdruckerei in Worms, 1932

Ein Denkmal für das 1. und 2. Lothringische FAR befindet sich in Minden (Stand 1932)

Inschriften:

Es fielen vom 1. Lothringischen Feldart-Regt 33 im Weltkriege 1914/18:
In den Reihen des Regiments 18 Offiziere und Offiziersanwärter, 273 Unteroffiziere und Kanoniere. Bei anderen Formationen 19 Offiziere und Offiziersanwärter. Außerdem 15 Offiziere, die dem Regiment früher angehört hatten.
Ehre ihrem Andenken!

Namen der Gefallenen:

5. Batterie

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Kanonier

ASSELBOURG

Michel

12.02.1891 Metz

13.10.1914 Feldlaz. Aprémont

Verwundung

Gefreiter

BOLDUAN

Robert

17.11.1889 Osternienburg, Cöthen

13.11.1916 Feldlaz. 3, 101. Inf. Div.

Verwundung

Kanonier

BOTTERWECK

Michael

17.02.1891 Rohe, Aachen

23.10.1916 Res-Laz. 1, Weingarten

Krankheit

Kanonier

BUSSE

Heinrich

21.11.1890 Seelze

29.08.1917 HVPl SanKo 203 Lopatice

Krankheit

Kanonier

HAARLAND

Hermann

16.07.1887 Essen

08.11.1917 Bayr. Feldlaz. 27

Krankheit

Kanonier

HEIERMANN

Wilhelm

03.02.1896 Bochum

24.11.1916 Feuerstellung Dalbejler

Unteroff

HEYMANN

Ludwig

18.12.1894 Düsseldorf

01.09.1918 Buny

Kanonier

HÖHNER

Hermann

28.09.1888 Oberhausen

09.09.1914 Feldlaz. Rerécourt

Verwundung

Kanonier

IVEREND

Alert

27.03.1891 Treptow a.d.T.

15.09.1914 Feldlaz. Fleury

Verwundung

Unteroff

KNEIST

Wolfgang

23.06.1897 Gerresheim

14.07.1918

Krankheit

Kanonier

KOCH

Wilhelm

20.03.1878 Elberfeld

17.12.1916 Feuerstellung Dalbejler

Kanonier

MALUCH

Paul

28.09.1899 Fraustadt

01.09.1918 Buny

Kanonier

NOLTE

Johannes

23.03.1891 Lütgeneder

11.11.1916 SanKo Novak, Monastir

Verwundung

Kanonier

OSOWICKI

Bronislaw

12.10.1892 Großbislaw

03.09.1916 Feldlaz. Bezonvaux

Verwundung

Kanonier

ROBECK

Karl

20.05.1892 Recklinghausen

11.07.1916 a.d. Straße Véry-Charpentin

Kanonier

RUPPELT

Martin

20.06.1896 Striegau

24.08.1918 südl. Crémery

Kanonier

SACHS

Karl

17.02.1891 Marksteft, Kitzingen

19.10.1914 Feldlaz. Châtel

Krankheit

Kanonier

SCHAER

Johannes

23.05.1892 Uder, Heiligenstadt

29.11.1914 Seuchenlaz. Stenay

Krankheit

Kanonier

SCHMERLING

August

25.08.1892 Stupp, Graudenz

21.09.1914 Feldlaz. Nantillois

Verwundung

Kanonier

SCHÜLLER

Jakob

04.08.1896 Plittersdorf

12.11.1916 Feldlaz. Monastir

Verwundung

Kanonier

SPIESS

Alfred

30.06.1897 Mohrungen

17.11.1916 Feuerstellung Dalbejler

Kanonier

WASSING

Anton

27.09.1887 Duisburg

07.09.1914 Ippécourt

Unteroff

WEHLING

Wilhelm

09.03.1892 Wingerode, Worbis

05.04.1916 Cheppywald

Kanonier

WEISS

August

11.05.1888 Nagladden, Allenstein

01.09.1918 Buny

Off-Stellv.

WIEGMANN

August

27.02.1887 Niedernjesa

24.08.1918 südl. Crémery

Trompeter-Sergeant

ZERNIKOW

Paul

12.12.1883 Zechlin

07.09.1914 Ippécourt

Datum der Abschrift: Juli 2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2018

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten