Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

1. Lothringisches Feldartillerie-Regiment 33
(3. Batterie)

Geschichte 1. Lothringischen Feldart-Rgts 33, 2. Teil, Verfasser Dr. Friedrich Franke, 1916 bis 1919 Ordonnanzoffiizier des Regiments, Rheinische Buchdruckerei in Worms, 1932

Ein Denkmal für das 1. und 2. Lothringische FAR befindet sich in Minden (Stand 1932)

Inschriften:

Es fielen vom 1. Lothringischen Feldrt-Regt 33 im Weltkriege 1914/18:
In den Reihen des Regiments 18 Offiziere und Offiziersanwärter, 273 Unteroffiziere und Kanoniere. Bei anderen Formationen 19 Offiziere und Offiziersanwärter. Außerdem 15 Offiziere, die dem Regiment früher angehört hatten.
Ehre ihrem Andenken!

Namen der Gefallenen:

3. Batterie

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Kanonier

BARTENS

Karl

11.08.1890 Hildesheim

13.03.1915 Argonnen

Kanonier

BECKER

Theodor

03.03.1889 Aplerbeck

11.01.1915 Argonnen

Kanonier

BIEFANG

Hermann

01.07.1877 Kapellen, Moers

28.12.1914 Kriegslaz. Stenay

Typhus

Vizewmstr

BÖHME

Hermann

14.02.1887 Holzminden

01.12.1916 ndl. Gruniste

Östlich der Cerna,Mazedonien

Kanonier

BREDE

Wilhelm

21.02.1891 Simmershausen

06.09.1914 Ipécourt

Kanonier

BRINKMANN

Heinrich

13.10.1890 Steinhude

24.11.1917 Armee-Feldlaz. 210 Prilep

Ruhr und Herzschäche

Kanonier

BUCK

Klaus

20.07.1891 Cadenberge

07.09.1914 Feldlaz. 2, XVI. AK Peuvillers

01.09.1914 s.v. bei Dannevour, Maas

Kanonier

BUSCH

Hermann

02.09.1892 Neumünster

27.08.1918 südost Crémery

Südwestlich Nesle

Gefreiter

BUTTMI

Friedrich

14.11.1892 Waldangelloch

23.09.1917 Feldlaz. 210 Nisch, Serbien

Ruhr

Unteroff

CHÂTEAU

Heinrich

14.10.1889 Krefeld

29.04.1916 Cheppywald

Feuerstellung des Zuges

Kanonier

DEMMER

Friedrich

16.11.1892 Hilden

19.09.1917 Bayr. Feldlaz. 13, Kanatlarci

Ruhr

Kanonier

DRESSELMANN

Wilhelm

15.09.1893 Hannover-Linden

29.11.1914 Kriegslaz. 103, V. AK Stenay

26.10.1914 s.v. i.d. Argonnen, gestorben an Typhus

Kanonier

DUCHAND

Julius

28.05.1891 Château Bréhain

04.06.1916 Feldlaz.1 XVI. AK Marcq

03.06.1916 i.d. Kiesgrube b. Ferme le Grange, Cheppywald verschüttet

Kanonier

FUCHS

Georg

19.04.1890 Mamstockheim

15.09.1914

24.08.1914 b. Bouvigny s.v.

Kanonier

GELBER

Alfred

16.06.1890 Weidenau

Kriegslaz.

01.09.1914 s.v. bei Gercourt

Kanonier

GRAUERT

Otto

16.11.1899 Roßlau, Zerbst

12.09.1918 Straßenkreuz westl. Savy-St. Quentin

gefallen als Telephonist d. Abtl.-Stabes b. Flicken der Fernsprechleitung

Kanonier

GREGORIUS

Adam

02.09.1893 Gießen

19.12.1914 Feldlaz. 3, XVI. AK Châtel

13.12.1914 s.v. i.d. Argonnen

Kanonier

IRNIG

Wilhelm

06.07.1891 Wallerfangen

22.01.1915 Argonnen

Kanonier

JAESCHKE

Georg

12.04.1887 Berlin

25.09.1918 ndl. St. Quentin

Kanonier

JEPPE

Andreas

15.10.1893 Dohrenbach

13.02.1915 Laz. d l’Hopital maritime St. Mandriese, Toulon

06.09.1914 s.v. bei Ippécourt

Kanonier

KAISER

Franz Justinus

11.10.1890 Firheim

18.10.1917 Feldlaz. 359 Prilep

Ruhr

Kanonier

KEIM

Georg

23.07.1893 Harle, Kassel

24.11.1914 Feldlaz. 8, XVI. AK Schloß Chéhéry

Typhus

Kanonier

KICHNIAWY

Daniel

15.09.1895 Ratingen

25.03.1916 Seuchenlaz. Inor, Stenay

Lungenentzündung

Kanonier

KLEINDDICK

Karl

09.11.1899 Zwickau

27.08.1918 südost Crémery

südwestlich Nesle

Kanonier

KOKEMOHR

Wilhelm

07.12.1896 Pr. Ströhen, Lübbecke

13.10.1918 Laz. Prilep, Mazenonien

franz. Gefangenschaft

Gefreiter

KOTHE

Paul

16.02.1897 Kassel

02.12.1916 Gradesnica

01.12.1916 verw. ndl. Gruniste, östlich der Cerna,Mazedonien

Kanonier

KRIEGEL

Wilhelm

08.10.1897 Schwarzwaldau

28..09.1918 ndl. St. Quentin

Kanonier

KUBINICK

Anton

01.08.1881 Lazisk, Rybnik

23.09.1915 b. Cheppy

Feuerstellung am Südostausgang

Sergeant

PAWLOWSKI

Karl

04.03.1892 Gorlowken, Lyck

05.07.1917 Res-Feldlaz. 96 Drenovo

Darmlähmung

Gefreiter

SCHALK

August

07.12.1891 Dernekamp

07.09.1914 Feldlaz. 2, XVI. AK Peuvillers

24.08.1914 b. Bouvigny s.v.

Kanonier

SCHLUSEN

Walter von der

05.01.1891 Langerfeld, Schwelm

03.11.1917 Res.Laz. 10 Stuttgart

Herzschwäche infolge Magen- u. Darmleidens

Kanonier

SCHÖNEBERG

Heinrich

26.11.1891 Dünne, Herford

14.07.1915 Argonnen

Kanonier

SCHULTE

Wilhelm

25.06.1890 Oespel

11.06.1917 HVPl. SanKo 561

Krankheit

Gefreiter

STEIL

Nikolaus

19.01.1890

14.02.1915 HVPl Eclisfontaine

07.02.1915 s.v. in den Argonnen

Kanonier

STEIN

Hubert von der

08.06.1898 Essen

05.09.1917 Feldlaz. 182

Typhus und Herzschwäche

Kanonier

WEISSFLOG

Erich

18.10.1898 Hagen

25.09.1918 ndl. St. Quentin

Granatsplitter am ganzen Körper

Kanonier

WOLF

Wilhelm

03.03.1898 Schmalkalden

06.07.1916

Vauquois s.v., gest. a.d. Transpsort zum HVPl SanKo 3 XVI, AK

Leichte Munitionskolonne I

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Kanonier

CHABOLOWITZ

August

10.08.1885 Koszinnen

21.06.1915 Laz. Châtel

20.06.1915 bei Varennes verwundet

Kanonier

HAASE

Ludwig

18.10.1880 Duderode

26.11.1918

30.09.1918 s.v. Tilloy Ferme ndöst St. Quentin

Unteroff

KIN

Franz

23.12.1882 Helsdorf

03.03.1916 Fest.-Laz. Diedenhofen

05.02.1916 verw. bei Vauquois

Kanonier

OEVERMANN

Heinrich

10.08.1874 Oberbauernschaft Lübbecke

26.08.1917 Bayr. Staffelstab 2, Mazedonien

Krankheit

Kanonier

RAUDENKOL

Josef

08.03.1886 Erkrath

06.12.1914 Feldlaz. 3, XVI. AK

05.12.1914 verw. bei Varennes

Kanonier

TONSCHEIDT

Erich

04.02.1896 Elberbeld

16.09.1917 Bayr. Feldlaz. 13, Kanatlarci

Krankheit

Datum der Abschrift: Juli 2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2018

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten