Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heikendorf (Möltenort), Landkreis Plön, Schleswig-Holstein:

U-Boot-Ehrenmal Möltenort

Die hier aufgeführten U-Bootfahrer des Krieges 1914 - 1918 gehörten zu einer U-Boot-Besatzung. Ihr Tod ist nicht unmittelbare Folge von Kampfhandlungen des jeweiligen U-Bootes.

Namen der Gestorbenen u. Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

U-Boot

Weitere Bemerkungen

Masch.Mt.

ADAM

Willy

05.06.1917

UB 40

Ertrunken

Heizer

ALLMEIER

J.

12.06.1918

UB 10

Über Bord gefallen und ertrunken

Steuermann

ANDRESEN

Fritz

10.10.1916

U 79

Verstorben

Heizer

BACH

Ludwig

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken

Btsm.Mt.

BAY

Karl

29.04.1917

U 93

Verstorben

Steuermann

BERGMANN

A.

09.03.1917

U 48

Nach einem Gefecht verstorben

Ob.Matr.d.Res.

BIEBER

Kurt

27.02.1915

U 30

Ertrunken

Matrose

BRANDT

Heinrich

03.11.1916

U 69

Ertrunken

Heizer

BRODHAGE

Friedrich

24.10.1916

U 55

Bei den Hebriden ertrunken

Ob.Masch.Mt.

BUDDE

Wilhelm

07.09.1917

UC 52

Verstorben

Pb.Heizer

BURKSCHAT

Fr.

25.07.1916

U 38

In Konstantinopel verstorben

Kptlnt.

BUSS

Berndt

09.03.1917

U 48

Nach einem Gefecht verstorben

Matrose

BUTTKUS

Willy

15.10.1916

U 54

Norwegische Küste ertrunken

Ob.Hzr.d.Res.

CASPAR

Georg

08.08.1916

U 63

Verstorben

Masch.Mt.

DAMROW

Alb.

19.05.1918

U 14

In holl. Internierung verstorben

M.Ing.

DIETRICH

Friedrich

02.03.1919

U 55

In engl. Gefangenschaft verstorben

Btsm.Mt.

DITTER

Franz

26.10.1917

UC 40

Verstorben *1)

F.T.O.Gast

ERDMANN

E.

21.03.1918

U 157

Während Gefecht durch Unglücksfall getötet

Obltnt.z.S.

EYSEL

Curt

25.10.1916

U 57

Verstorben

Masch.Mt.

FISCHER

Martin

01.12.1917

UC 75

Im Kanal ertrunken *2)

Ob.Matrose

GRALLERT

Wilhelm

12.12.1918

U 157

An Norwegische Küste ertrunken

F.T.Gast

HAGEN

Heinrich

26.02.1918

UB 70

Verstorben

Heizer

HAUSOTTL

Kurt

18.05.1918

U 39

Im Mittelmeer ertrunken

Ob.Matrose

HEHN

Max

29.10.1917

U 16

Infolge Explosion i.d. Werft verstorben

Ob.Heizer

HEISE

Heinrich

23.03.1919

UB 23

In spanischer Internierung verstorben

Ob.Matrose

HERRMANN

M.

29.03.1917

U 34

Im Mittelmeer ertrunken

Ltnt.z.See

HEYDEBRECK

V.

25.06.1918

U 60

Ertrunken

Ob.Masch.Mt.

HIRSCHHAUSEN

-

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Btsm.Mt.

HOCKER

Friedrich

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Ob.Matrose

HOFMANN

August

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Ob.Matrose

HOSE

Bernhard

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Masch.Mt.

HOYER

Fritz

08.08.1915 Salzwedel

U 26

Verstorben

Matrose

KALHORN

Hugo

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Steuermann

KNAPPE

Wilhelm

30.04.1917

U 93

Verstorben

Kptltnt.

KRECH

Günther

05.03.1919

UB 85

In engl. Gef.schaft verstorben

Heizer

KROLL

Johannes

24.09.1915

UB 16

Verstorben

Masch.Anw.

LEHMANN

B.

08.08.1917

U 94

Im Atlantik ertrunken

F.T.Gast

LEHMANN

Gustav

23.11.1915

U 43

In der Nordsee ertrunken

Obltnt.z.See

LEHMANNS

J.

15.10.1916

U 54

 

Ob.Matrose

LENZ

Hermann

17.04.1917

UB 36

Ertrunken *4)

Heizer

LIEBAU

August

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Matrose

LIESICKE

Otto

27.04.1916

U 45

An der Südküste Irlands ertrunken

Heizer

LINDINGER

L.

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Heizer

LÖPER

Otto

04.10.1916

U 47

In Liban verstorben

Obltn.

LÜHE

Vicco, von der

01.09.1919

UB 16

In englischer Gefangenschaft verstorben *5)

Ob.Matrose

MARTIN

Erich

18.05.1917

U 47

Durch Explosion getötet

Masch.Mt.

MEIER

Karl

08.08.1918

U 63

Verstorben

Ob.Matrose

MEYER

Friedrich

28.11.1914

U 16

Ertrunken i. d. Nordsee

Kriegs-Lotse

MEYER

Hermann

26.03.1917

UC 75

In der Nordsee ertrunken *6)

Ob.Masch.Mt.

MEYER

Richard

02.07.1918

UB 11

Durch Ölexplosion getötet

Ob.Matrose

MICHEL

Walter

21.03.1918

U 157

Während Gefecht durch Unglücksfall getötet

Ob.Matrose

MORGENSTERN

O.

20.09.1917

U 89

In der Nordsee ertrunken

Masch.Mt.

MÜLLER

Edmund

10.09.1917

U 105

Verstorben

Matrose

MÜLLER

Friedrich

23.08.1918

UB 61

Verstorben westlich von England *7)

Ltnt.z.S.d.Res.

MÜLLER

Heinrich

08.09.1918

U 19

Verstorben

Btsm.Mt.

NAGEL

Karl

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Ob.Matrose

NEUMANN

W.

17.10.1917

UC 61

Verstorben

Masch.Anw.

NIEMANN

H.

29.06.1918

UB 95

Ertrunken

Masch.Anw.

OBERWITTLER

H.

26.11.1918

UC 3

Verstorben

Heizer

OKSE

Richard

23.07.1916

U 4

Ertrunken

Matrose

PAGEL

Max

21.03.1918

U 157

Während Gefecht durch Unglücksfall getötet

Obltnt.z.See

PANTEL

Felix

02.06.1917

UC 44

Verstorben

Kptltnt.

PAPPENHEIM

Herbold Rabe, von

28.09.1917

U 157

Verstorben

Matrose

PASSMANN

H.

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Matrose

PEHRSON

Hinrich

11.04.1916

U 73

Ertrunken

Ob.Masch.Mt.

PEISS

Werner

22.11.1914

U 26

Ertrunken im Danziger Pfandgraben

Matrose

PETERSEN

Johann

26.07.1918

UB 89

Ertrunken *8)

Btsm.Mt.

PLÄNERT

Otto

30.12.1914

U 24

Im Ärmelkanal ertrunken

Matrose

POLLMANN

Jan

27.08.1916

U 79

Verstorben

Heizer

RAABE

Karl

23.01.1920

UC 61

In französischer Gefangenschaft verstorben *9)

Ob.Matrose

RAUSCH

Erich

04.05.1915

UB 8

In der Adria ertrunken *10)

Ob.Matrose

REINHOLD

A.

17.01.1918

U 156

Bei der Insel Ferro ertrunken

Btsm.Mt.

RICKERTSEN

E.

21.11.1918

UB 55

Verstorben

Ob.Btsm.Mt.

RIENTSCH

Heinrich

21.02.1920

UC 74

In Kiel verstorben

Kptltn.

ROHRSCHEIDT

Erich, von

01.07.1918

UB 42

Verstorben in Sewastopol (Krankheit)

Matrose

ROST

Emil

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Ob.Matrose

ROTT

Emil

11.10.1918

UB 23

Verstorben

F.T.Gast

SCHACHTNER

M.

25.10.1915

UB 9 (Schulboot)

Ertrunken

Ob.Strm.Mt.

SCHADE

Wilhelm

06.06.1916

U 8

In engl. Gefangensch. Verstorben

Masch.Mt.

SCHAUERHAMMER

-

13.05.1917

UC 57

Verstorben

Min.Ob.Heizer

SCHELLMANN

H.

19.10.1915

UC 6

Ertrunken bei Ostende

Matrose

SCHINDLER

Fr.

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Heizer

SCHINDLER

P.

26.07.1918

UC 61

Verstorben *9)

Obltnt.z.S.

SCHLIEMANN

E.

22.10.1916

U 80

Im Atlantik ertrunken

Matrose

SCHMIDT

Paul

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Seesoldat

SCHMIDT

Willi

01.06.1917

UB 12

Ertrunken

Obltn.z.See

SCHMITZ

Walter

04.03.1919

UC 75

In engl. Gefangen-schaft verstorben *11)

Kptltnt.

SCHNEIDER

Rudolf

13.10.1917

U 87

Ertrunken

Matrose

SCHOLTZ

Carl

08.10.1915

UC 7

Ertrunken

Ob.Masch.Mt.

SCHUKULLA

K.

12.11.1918

U 39

In der Internierung verstorben

F.T.Maat

SCHULTZ

Friedrich

18.05.1918

U 39

Im Mittelmeer ertrunken

Matrose

SCHULZ

Hermann

25.04.1918

U 154

Während Gefecht mit Hilfsschiff „Bombala“ d. Unglücksfall getötet

Ob.Matrose

SIEBERT

Emil

06.10.1915

UC 11

Verstorben

Masch.Mt.

SKORNIA

Georg

07.12.1917

UB 84

Infolge Bootsunfall in der Eckernförder Bucht ertrunken *3)

Ob.Btsm.Mt.

SKWARA

Stanislaus

07.02.1917

U 35

In der Straße von Otranto ertrunken

Matrose

SORGE

Karl

14.11.10918

U 12

In engl. Gefangen-schaft verstorben

Matrose

STEFFENS

Hermann

05.02.1917

UB 38

Durch Fliegerbombe in Brügge getötet

Masch.Anw.

SUCKER

Walter

05.11.1918

UC 35

Verstorben

Matrose

THIELE

Otto

23.08.1917

UB 61

Verstorben westl. von England *7

Btsm.Mt.

THIELEN

Johann

19.07.1917

U 17

Verstorben

Matrose

THIESS

Erich

25.02.1918

U 91

Bei Orkney Inseln ertrunken

Ob.Matrose

TIPPMANN

A.

02.08.1918

U 90

Bei Gefecht im Atlantik ertrunken

Heizer

WERNER

Gustav

18.08.1917

U 48

Verstorben

Heizer

WIENERT

Heinrich

26.03.1915

U 23

Verstorben

Ob.Masch.Mt.

WIMMER

Johann

11.06.1916

U 67

Ertrunken (Kellersee, Lübeck)

Masch.Mt.

WOLF

Karl

28.08.1917

UC 52

Verstorben

Obltnt.z.S.d.Res.

WOLFF

Theodor

16.02.1916

U 73

In der Nordsee ertrunken

Masch.Anw.

WURSTER

Max

26.10.1915

U 33

Ertrunken bei Cattaro

Matrose

ZURAWSKI

E.

02.06.1918

U 113

Im Kieler Hafen (G.-Werft) ertrunken

*1) Am 26.10.1917 wurde der Bootsmaat auf dem Rückmarsch von einer überkommenden See über Bord geschleudert und ertrank.

*2) Beim Nachladen des Reserve-Bugtorpedos von Oberdeck riß eine überkommende See den Torpedomaat Martin Mischer über Bord. Bei Windstärke 5 und 6 war keine Rettung möglich.

*3) Am 07.12.1917 kollidierte das Boot (Schulschiff) in der Eckernförder Bucht mit einem Zielschiff und sank.

*4) Beim Einlaufen in Zeebrügge drückte eine achterliche Grundsee UB 36 unter die Oberfläche, wodurch die Maschinen wegen Wassereinbruchs aufhörten zu arbeiten. Ein Ausgucksposten ging über Bord und ertrank.

*5) UB 16 wurde bei der 87. Unternehmung vom englischen E 34 mit zwei Torpedos angegriffen. Der erste ging fehl, der zweite traf das Boot in Turmhöhe. Nur der Kommandant konnte geborgen werden und geriet in Gefangenschaft.

*6) Hermann Meyer wurde durch eine schwere See von Bord gespült, jegliche Rettungsmaßnahme schlug fehl.

*7) 1. Unternehmung vom 14.08.-06.09.1917: Nordwestlich der irischen Küste bei Tory Island griff das britische U-Boot H5 das Boot am Vormittag des 23.08.1917 an. Die Torpedos liefen vorbei. Während des Abdrehens nahm die Geschützbedienung das Sehrohr des Gegners unter Beschuß. Bei der engen Drehung spülte die schwere See zwei Mann über Bord. Da der Gegner zu einem erneuten Angriff ansetzte, war an eine Rettung nicht zu denken. Erst nach dem 4. Fehlschuß begann die Suche, die ergebnislos abgebrochen werden mußte.

*8) Der Matrose ging bei schwerer See über Bord, wurde vom 2. Steuermann mit einer Boje schwimmend wieder an Bord geholt, wurde wieder ins Meer gespült und dann vom W.O. wieder herausgezogen. Alle Wiederbelebungsversuche blieben umsonst. Er wurde auf Pos. 52°10’N-11°08’W auf See bestattet.

*9) UC 61 kam bei dichtem Nebel am frühen Morgen an der französischen Kanalküste fest und konnte sich nicht mehr befreien. Als in der Morgendämmerung Zerstörer auftauchten, sprengte die Besatzung das Boot und geriet dann in Gefangenschaft.

*10) Im Schlepp der Novara zur Straße von Otranto schnitt das Boot am4. Mai bei 9,5 Kn Fahrt unter. Der Brückenwache gelang es nicht mehr rechtzeitig, die Schleppleine zu slippen. Steuermann und Ausgucksposten warfen das Turmluk zu und sprangen in die See. Da das Luk nicht verriegelt war, drang Wasser ins Boot und es sank auf 18m Tiefe. Der Kreuzer stoppte, UB 8 konnte wieder an die Oberfläche kommen. Der Steuermann konnte geborgen werden, der Ausguck ertrank.

*11) UC 75 griff auf Sehrohrtiefe fahrend, einen Küstengeleit an und wurde gerammt. Wegen des starken Wassereinbruchs mußte es auftauchen und kam inmitten des Konvois hoch. Hier wurde es zum zweiten Male von dem Zerstörer HMS Fairy so stark gerammt, daß es endgültig sank (Pos. 53°57’N-00°09’O). 14 Mann, darunter der Kommandant wurden gerettet und kamen in Gefangenschaft, in der Obltn.z.S. Schmitz starb. Auch der Zerstörer wurde so stark beschädigt, daß er kurz darauf sank.

Quelle: Die UC / UB-Boote der Kaiserlichen Marine (Harald Bendert)

 

Datum der Abschrift: Mai 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten