Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Frankfurt am Main, Hauptfriedhof (Deutsche Kriegsgräber 1. Weltkrieg), Hessen
(S-Z)

PLZ 60320

Bereits kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs wurde ab August 1914 auf dem Hauptfriedhof ein Kriegsgräberfeld für die zumeist in Frankfurter Krankenhäusern und Lazaretten verstorbenen Kriegsteilnehmer angelegt.
Das heutige Kriegsgräberfeld (mit dauerhaftem Liegerecht) im Gewann VII mit über 1600 Gräbern aus der Zeit zwischen August 1914 bis Anfang der 1930er Jahre umfasst aber bei weitem nicht alle Kriegsopfer aus dieser Zeit. Viele Angehörige ließen ihre Verstorbenen in privaten Einzel- oder Familiengräbern des Friedhofs bestatten oder sie wurden in ihre jeweiligen Heimatorte überführt. Vor allem während und nach dem Zweiten Weltkrieg gab es größere Umbettungs-Maßnahmen. Hauptsächlich für die Frankfurter Bombenopfer musste Platz für ein neues Kriegsgräberfeld eingerichtet werden. Hierbei wurden viele auf privaten Gräbern bestattete Verstorbene des Ersten Weltkriegs entweder auf das Kriegsgräberfeld überführt oder die Gräber wurden nach Ablauf des Liegerechts ganz aufgelöst, wenn die Angehörigen auf das gesetzlich zustehende, dauerhafte Liegerecht verzichteten.
Dieser Beitrag umfasst alle zu ermittelten, deutschen Personen, die durch direkte Kriegseinwirkung 1914-1918 oder an deren Folgen in den Jahren danach verstarben und auf dem Hauptfriedhof bestattet, umgebettet oder nach außerhalb überführt wurden. Frankfurt war aufgrund seiner zentralen, geografischen Lage wie eine „Drehscheibe“ für die im Ausland Gefallenen oder infolge des Kriegs in der Heimat Verstorbenen.
Mit in die Liste übernommen wurden auch zivile Personen, z. B. Krankenschwestern oder Einwohner die durch Fliegerbomben oder Unfälle in Munitionsfabriken getötet wurden. Ebenfalls enthalten sind Militärpersonen, deren „Kriegsgräber-Status“ nicht anerkannt oder später wieder aberkannt wurde, da diese Begründungen heute z.T. nicht mehr zu ermitteln oder nachvollziehbar sind. Wenn frühere zivile Berufe oder Fundorte der Toten angegeben waren, wurden diese ebenfalls in die Spalte „Bemerkungen“ mit übernommen.
Hinweis: Aufgrund der verschiedenen Quellen und handschriftlich z.T. kaum lesbarer Namen und Daten befinden sich bei einigen Personen mehrfache Angaben. Alle privaten Gräber, die sich nicht auf dem gemeinsamen Kriegsopferfeld VII befanden, wurden als „Familiengrab“ bezeichnet.
Siehe auch die Beiträge Hauptfriedhof Kriegsgräber Erster Weltkrieg Ausländer West und Ausländer Ost.

(Aufgrund der großen Zahl der Namen wurden sie alphabetisch gegliedert)

(A-E)   (F-J)  (K-L)  (M-R)  (S-Z) 

Inschriften:

Auf den steinernen Grabkreuzen befinden sich in der Regel nur die Namen, Geburts- und Todesdaten und soweit bekannt, Dienstgrad und Einheit.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musketier

SADOWSKI

Gustav

26.01.1891

08.10.1915 Frankfurt/M.

Landwehr Inf. Rgt. 39, 2. Kp.

Gewann VII A

Infanterist

SALZINGER

Ignatz

16.10.1895

08.07.1916 Frankfurt/M.

Bayr. Inf. Rgt. 2, 5. Kp.

Gewann VII C

Landsturmmann

SARTORI

Johann

26.12.1874

08.09.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Batl. 15/3, 4. Kp.

Gewann VII L

Musketier

SATTLER

Heinrich

18.01.1890

03.07.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 153, 1. Kp.

Gewann VII A

Flugschüler

SAUER

Friedrich Josef

01.03.1899

12.09.1918 Brommberg

Flieger Ers. Abt. 13

Familiengrab

Kanonier

SAUER

Philipp August

28.08.1874

11.11.1917 Frankfurt/M.

3. Batt. Fuss Art. Rgt. 3

Gewann VII H

Gefreiter

SAUER

Philipp Friedrich

25.03.1888

09.06.1918 Frankfurt/M.

Post-Überwst. Garde Korps Berlin

Gewann VII C

Musketier

SAUERESSIG

Karl

15.07.1895

13.10.1918 Frankfurt/M.

Ers. Batl. Inf. Rgt. 81, 4. Kp.

Gewann VII K

Musketier

SAWITZKI

Friedrich

28.04.1898 28.04.1880

07.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 15, 3. M. G. Kp.

Gewann VII K

?

SAYLE

Johann

05.12.1870

19.09.1924 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 57, 3. Kp.

Gewann VII N, „Nicht anerkannt“

Unteroffizier

SCHAARSCHMIDT

Fritz

24.11.1886

08.11.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 263, 11. Kp.

Gewann VII L

Reservist

SCHAD

Hermann Emil

01.12.1888

23.09.1914 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 81, 3. Kp.

Gewann VII A

Musketier

SCHAD

Leonhard

25.12.1898

25.09.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 81, 4. Kp.

Gewann VII N

Gefreiter

SCHADE

Gustav

08.02.1874

11.09.1917 Frankfurt/M.

Landw. Inf. Batl. Pfungstadt, 1. Kp.

Gewann VII C

Reservist

SCHÄFER

Andreas Eduard

21.06.1889

11.10.1918 Frankfurt/M.

1. Garde Fuss Art. Rgt. Döberitz

Gewann VII L

Gefreiter

SCHÄFER

Franz

03.03.1889

31.10.1919 Frankfurt/M.

Bez. Kommando 1

Gewann VII N

?

SCHÄFER

Heinrich

?

21.04.1916

?

Gewann VII J, „Nicht anerkannt“

Wehrmann

SCHÄFER

Heinrich

18.12.1881

07.05.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 112, 7. Kp.

Gewann VII D

Landsturmrekrut

SCHÄFER

Karl

17.01.1884

13.05.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 204, 1. Kp.

Gewann VII F

Infanterist

SCHÄFER

Otto

03.12.1895

20.03.1918 Frankfurt/M.

5. Bayr. Inf. Rgt. 7. Kp.

Gewann VII H

Kanonier

SCHÄFER

Philipp

21.10.1879

29.01.1916 Metz

2. Batt. Landwehr Fuss Art. Rgt. 14

Beruf Oberkellner, Gewann VII B

Zivilperson

SCHÄFER

Wilhelmine geb. Keim

16.01.1866

12.08.1918 Frankfurt/M.

-

Beruf Näherin, „Durch Fliegerbombe getötet.“ Familiengrab, am 25.8.1943 überführt „Ehrenfeld“ Gewann VII J, „Fällt nicht unter das KKG“

Ersatzreservist

SCHÄFER

Xaver Franz

09.01.1890

15.09.1915 Frankfurt/M.

Bayr. Res. Inf Rgt. 2, 3. Kp.

Gewann VII D

Musketier

SCHALK

Georg

26.06.1881

12.08.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Ers. Batl. XVIII/31, 1. Kp.

Gewann VII C

Kanonier

SCHANDLMAIER (SCHANDMAIER)

Friedrich

11.05.1887

05.06.1916 Frankfurt/M.

Feld Art. Rgt. 66

Gewann VII F

Wehrmann

SCHARKUS

August

10.04.1882

21.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 377, 3. Kp.

Gewann VII K

Wehrmann

SCHATTE

Otto

07.11.1884

02.01.1915 Frankfurt/M.

Pi. Batl. 15, 3. Kp.

Gewann VII D

Infanterist

SCHAUB

Johann

27.10.1895

07.07.1916 Frankfurt/M.

6. Bayr. Inf. Rgt. 20

Gewann VII C

Landsturmmann

SCHAUBER (SCHNAUBER)

Karl

08.03.1873

12.12.1917 Frankfurt/M.

Landw. Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 17.12.1962.

Wehrmann

SCHAUS

Johannes

02.04.1887

01.08.1915 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 202, 8. Kp.

Beruf Bahnarbeiter, Gewann VII C

Unteroffizier d. Landwehr

SCHEER

Johann Adolf Christian

31.01.1884

05.02.1915 Bingen Rhein

Res. Inf. Rgt. 87, 3. Kp.

Gewann VII D

Kriegsfreiwilliger

SCHEIB

Gottlob

30.06.1895

16.12.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 67, 4. Kp.

Gewann VII C

Unteroffizier

SCHEIBEL

Hans

07.07.1887

02.04.1916 Frankfurt/M.

Landst. Batl. XVIII/31, 4. o. 11. Kp.

Beruf Buchhalter, Gewann VII G

?

SCHELLENBERG

Richard

30.11.1899

12.08.1917

?

Umgebettet am 18.2.1964 aus Bornheim Gewann C 209a nach VII 43

Gefreiter

SCHELLHORN

Wilhelm

09.03.1893

17.12.1918 Frankfurt/M.

Feld Art. Rgt. 60

Am 30.12.1918 nach Parchim i. M. Station B? überführt.

Gefreiter

SCHENCK

Johannes o. Hans

04.11.1897

23.12.1918 Osterode i. Ostpreußen

Inf. Rgt. 18, 1. Kp.

Gewann VII L

Ersatzreservist

SCHENCK

Michael Gustav

29.08.1889

24.11.1914 Benfeld i. Els.

Landw. Inf. Rgt. 80, 1. Kp.

Beruf Kaufmann, Gewann VII A

?

SCHENK

Wilhelm

24.08.1874

11.12.1916

?

Kriegsinvalide, von Friedhof Süd? nach Gewann VII N

Dragoner

SCHERF

Karl

21.07.1893 31.07.1893

07.05.1918 Frankfurt/M.

Garde Drag. Rgt. 23

Gewann VII J

Gefreiter

SCHERF

Konrad

08.02.1892

23.10.1918 Frankfurt/M.

Feld Rekr. Dep. 21. Res. Div.

Gewann VII L

Gefreiter

SCHERFF

Wilhelm Franz

05.01.1876

16.09.1916 Aachen

5. Batl. Res. Fuss Art. Rgt. 11

Gewann VII C

Landsturmmann

SCHERRER

Andreas

28.11.1884

10.12.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Rgt. (10) 229 Nachr. Zug (1. Kp.)

Gewann VII L. Bemerkung: „Am 27./30.4.1926 mit 62 + französischen Kriegern nach Frankreich überführt“.

Infanterist

SCHEU

Georg

23.10.1898

15.12.1918 Frankfurt/M.

Bayr. Inf. Rgt. 31, 1. Kp.

Am 27.1.1919 nach Mauchenheim? Pfalz, Banstat. Alzei i. Hessen überführt.

Landsturmmann

SCHEURER

Karl

06.11.1874

09.01.1920 Frankfurt/M.

Bez. Kommando 2

Gewann VII N

Landwehrmann

SCHICKEL

Oswin

04.11.1881

02.11.1914 Frankfurt/M.

M. Kol. Feld Art. Rgt. 12

Gewann VII B

Landsturmmann

SCHICKENTANZ

Georg

12.08.1878

16.02.1918 Frankfurt/M.

Luftschiff Ers. Batl. Berlin Reinickendorf

Gewann VII J

Landsturmmann

SCHIEKEL

Erwin?

04.11.1881

02.11.1914 Frankfurt/M.

Feld Art. Rgt. 12 leichte Munit. Kolonne

Gewann VII B

Landsturmmann

SCHILF

Ladislaus

13.09.1886

20.11.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Batl. III/14 Potsdam

Gewann VII K

Landsturmmann

SCHILLING

Adolf Karl

09.03.1897

05.12.1918 Frankfurt/M.

Ldw. Inf. Batl. Worms 4. Kp.

Gewann VII K

Gefreiter

SCHILLING

Ernst Friedrich

01.12.1892

22.11.1918 23.11.1918 Frankfurt/M.

6. Batt. Fuss Art. Rgt. 9

Gewann VII K

Pfleger

SCHINDHELM

Karl

30.03.1877

29.11.1918 Frankfurt/M.

Pflerdelazarett 237

Gewann VII K

Vizewachtmeister

SCHINDLING

Wilhelm Karl August

30.10.1896

06.02.1917 Straßburg

Im Flak-Zug 20172?

Umgebettet am 12.3.1964 aus Gewann II 49 GG nach VII 50

Musketier

SCHIWKA (SCHLIWKA)

Johann

05.05.1893

24.11.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 157, 8. Kp.

Gewann VII C

Unteroffizier

SCHLAF

Karl August Franz Josef

07.09.1880

14.03.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 430, 12. Kp.

Gewann VII N

Landsturmmann

SCHLEEDE

Karl

03.06.1888

05.06.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 84, 8. Kp.

Gewann VII F

Reservist

SCHLEGEL

Gustav

18.11.1887

19.08.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 114, 1. Kp.

Gewann VII A

Unteroffizier

SCHLICHER (SCHLIECHER)

Wilhelm

?

20.07.1917 Ratysze Galizien

4. Garde Gren. Rgt. Königin Augusta 9. Kp.

Gewann VII J

Landsturmmann

SCHLIPPAT

Karl Otto

24.02.1871

02.02.1917 Frankfurt/M.

Landst. 1. Batl. Erbach XVIII/16, 2. Kp.

Gewann VII D

Musketier

SCHLOSSNAGEL

Wilhelm Friedrich o. Heinrich

06.02.1894

06.04.1915 Mannheim

Ers. Inf. Rgt. 144, 11. Kp.

Gewann VII B

Kanonier

SCHLOTTER

Wilhelm

04.07.1897

05.05.1917 Frankfurt/M.

Leichte Mun. Kol. 49

Gewann VII D

Reservist

SCHLUNDT

Albin

24.07.1891

28.06.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 175, 5. Kp.

Gewann VII C

San. Unteroffizier

SCHLÜTER

August

23.07.1883

26.12.1918 Frankfurt/M.

Pion. Kp. 225

Gewann VII K

Musketier

SCHMATH

Hermann

11.12.1895

07.11.1918 Frankfurt/M.

Res. Rgt. 230, 1. Kp.

Am 30.11.1918 nach Wahrendahl i. Hannover überführt.

Musketier

SCHMELZEISEN

Fritz

24.08.1899

18.11.1918 Frankfurt/M.

9. Inf. Rgt. 446

Gewann VII L

?

SCHMICK

Lothar

?

06.11.1917

?

Familiengrab Aufgelöst gemäß Erlass 18.5.1960.

Luftschiffer

SCHMIDT

August Karl

04.12.1892

14.04.1918 Frankfurt/M.

Ballonzug 138

Gewann VII J

Gefreiter

SCHMIDT

Christoph

06.01.1877 09.01.1877

06.01.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 81

Gewann VII K

Musketier

SCHMIDT

Ernst

04.09.1895

27.03.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt 71, 7. Kp.

Gewann VII G

Schütze

SCHMIDT

Georg

13.11.1897

06.09.1917 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 111, 7. Kp.

Beruf Goldarbeiter Gewann VII C

Unteroffizier

SCHMIDT

Georg Florian

29.01.1887

24.02.1920 Frankfurt/M.

Reichs-Schützen Rgt. 35 Babenhausen

Gewann VII N

?

SCHMIDT

Georg Johann

?

12.08.1918

?

Gewann VII J, Fällt nicht unter das KKG.

Gefreiter d. Reserve

SCHMIDT

Gustav

31.08.1887

29.09.1914 Eisenbahnz. nach Trier

M. G. Kp. Res. Inf. Rgt. 88

Beruf Werkzeugmacher, Gewann VII B

Ersatzreservist

SCHMIDT

Heinrich Karl

29.07.1888

28.12.1915 Willmar?

Res. Inf. Rgt. 254, 5. Kp.

Beruf Installateur, Familiengrab, Umbettung am 12.9.1951 nach Gewann VII

Musketier

SCHMIDT

Karl

16.06.1894

11.03.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 82, 3. Kp.

Gewann VII D

Wehrmann

SCHMIDT

Otto Bernhard Friedrich

18.03.1882

06.08.1915 Frankfurt/M.

Landw. Inf. Rgt. 39, 9. Kp.

Gewann VII C

Fliegerleutnant

SCHMIDT

Paul

25.04.1895

27.10.1918 Norderney

2. Matrosen Art. Abt.

Familiengrab

Trainreiter

SCHMIDT

Rudolf

16.10.1896

16.11.1919 Frankfurt/M.

Train-Batterie 21, Forbach

Gewann VII N

Rittmeister

SCHMIDT

Wolfgang

11.05.1884

22.03.1916 Falkenstein

Ulanen Rgt. 6

Familiengrab, Angehörige nicht zu ermitteln, Aufgelöst gemäß Erlass 18.5.1960.

Unteroffizier

SCHMIEK

Lothar Friedrich

13.03.1895

? im Westen

?

Am 18.1.1918 in Familiengrab

Musketier

SCHMITT

Adam

11.01.1898

10.01.1919 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 81, 6. Kp.

Gewann VII L

Zivilperson

SCHMITT

Georg Johann

22.05.1864

12.08.1918 Frankfurt/M.

-

Beruf Kaufmann, „Durch Fliegerbombe getötet.“ Am 25.8.1943 nach „Ehrenfeld“ Gewann VII F 93 überführt.

Gefreiter

SCHMITT

Johann Michael

05.03.1872

20.06.1917 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Batl. Etap. Insp. 7 A.K.

Gewann VII C

Landsturmmann

SCHMITT

Theodor

27.06.1874

27.10.1917 Ingolstadt

Res. Inf. Rgt. 253, 9. Kp.

Gewann VII J

Gefreiter

SCHMITTNER

Georg Rudolf

24.02.1887

10.11.1918 Frankfurt/M.

Div. Kraftwagen Kol. 585

Gewann VII L

?

SCHNEE

Arthur Eugen Adolf

?

14.02.1919

?

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 7.1.1963.

Vizefeldwebel

SCHNEEWEIS

Heinrich

10.09.1892

21.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 88, 4. Kp.

Gewann VII L

Unteroffizier

SCHNEIDER

Adolf Wilhelm

08.11.1884

10.06.1916 Charleville

Etappen Kommandatur 4, 8. Armee Korps Ett o. E11 Insp. 3

Familiengrab

Wehrmann

SCHNEIDER

August

23.06.1865

29.09.1917 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 87, 3. Kp.

Gewann VII D

Musketier

SCHNEIDER

Emil

26.05.1882

02.11.1920 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 118, 3. Kp.

Beruf Milchhändler, Gewann VII C

Leutnant d. Reserve

SCHNEIDER

Emil August Ernst

23.03.1888

05.07.1915 Remenauville

Res. Brig. Ers. Btl. 50, 4. Kp.

Beruf Telegrafen-Assistent, Gewann VII C

Musketier

SCHNEIDER

Heinrich

31.08.1898

14.12.1918 Butzbach

Inf. Rgt. 186, 4. Kp.

Gewann VII L

Musketier

SCHNEIDER

Karl

03.02.1896

16.04.1919 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 118

Gewann VII N

Landsturmmann

SCHNEIDER

Karl

30.09.1875

09.08.1918 Mainz

Landst. Ers. Batl. XVIII/38, 7. Kp.

Familiengrab, am 27.7.1943 nach Gewann VII K

Gefreiter

SCHNEIDER

Lorenz

06.05.1882

20.07.1916 Frankfurt/M.

2. Rekr. Dep. Inf. Rgt. 172

Gewann VII D

Reservist

SCHNEIDER

Robert

22.11.1884

24.12.1918 Frankfurt/M.

?

Gewann VII K

Musketier

SCHNEIDER

Wilhelm

03.12.1897

27.02.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 44, 6. Kp.

Gewann VII J

?

SCHNEIDER

Wilhelm

14.03.1879

19.01.1917 Frankfurt/M.

2. Ers. Landw. Batl. 80 Wiesbaden

Familiengrab, am 14.5.1941 nach Ehrenfeld N 211, Gewann VII L

Trainfahrer

SCHNEIDER

Wilhelm Adolf

07.01.1875

07.07.1916 Frankfurt/M.

Fuhrpark Kol. 302 XII 1. Div. XXI A. K.

Gewann VII C

Gefreiter

SCHNELL

Bernhard

18.08.1887

29.05.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 56, 3. Kp.

31.5. nach Giesel b. Fulda überführt.

Leutnant d. Landwehr

SCHNELLBACH

August

26.03.1885

22.11.1918 Frankfurt/M.

L. Inf. Rgt. 48, 11. Kp.

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 2.1.1963.

Flug Mechaniker Maat Matrose

SCHNEPPER

Helmuth Ludwig August

10.05.1892

06.09.1919 Frankfurt/M.

Schlachtschiff 1 Flandern

Gewann VII N

Vizefeldwebel

SCHÖBEL

Max Karl Theodor

11.03.1887

05.10.1918 Frankfurt/M.

Stab 21 Res. Div.

Gewann VII L

Soldat

SCHOLZ

Oskar

19.07.1891

16.10.1914 Frankfurt/M.

Sächs. Inf. Rgt. 102, 5. Kp.

Gewann VII B

Musketier

SCHOLZ

Richard

08.12.1893

31.03.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 23, 12. Kp.

Gewann VII G

Landsturmmann

SCHOLZ

Richard

17.07.1874

11.08.1916 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Rgt. 20, 10. Kp.

Beruf Fuhrmann, Gewann VII D

?

SCHÖN

Wilhelm Paul Karl

15.11.1889

26.11.1918 Frankfurt/M.

Füsil. Rgt. 90, 3. Kp.

Am 9.12.1918 nach Güstrow Mecklenburg Schwerin überführt.

Musketier

SCHÖNHALS

Jakob

08.12.1893

01.08.1916 Frankfurt/M.

1. Ers. Batl. Inf. Rgt. 81, 1. Kp.

Gewann VII D

Gefreiter d. Landwehr

SCHÖNHERR

Bruno Leonhard

04.05.1886

16.08.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 168, 3. Ers. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

SCHÖNIAN

Karl

28.10.1891

26.07.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 165, 2. Kp.

Gewann VII K

Ersatzreservist

SCHOPNIK

Gustav

04.10.1889

29.06.1915 Frankfurt/M.

2. Brandenbg. Gren. Rgt. 12, 3. Kp.

Gewann VII A

Infanterist

SCHORSCHKE (SCHORCHKE)

Felix

13.05.1895

12.07.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 66, 6. Kp.

Gewann VII K

Infanterist

SCHOTTENLOHER (SCHOLTENLOHER)

Georg

19.07.1896

10.08.1916 Frankfurt/M.

Bayr. Inf. Rgt. 15, 5. Kp.

Gewann VII D

Kanonier

SCHRAMEYER

August

11.04.1898 25.08.1884

01.10.1918 02.10.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 3. Batt.

Gewann VII L

Sanitäts Unteroffizier

SCHRAMM

Emil

30.01.1872

26.04.1916 Ruppertshain

Landst. Ers. Batl. Frankfurt

Beruf Dentist, Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 5.7.1963.

Wehrmann

SCHREDER

Friedrich

?

25.04.1918 26.04.1918

Bez. Kdo. 1

Von Hausen? Gewann VII N

Landsturmmann

SCHREIBER

Ernst Paul

18.05.1874

24.02.1916 Frankfurt/M.

Landst. Ers. Batl. Mainz 1. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

SCHREIBER

Johannes

05.11.1885

14.10.1918 Frankfurt/M. o. Villmar?

Ldst. Inf. Rgt. 18/28, 1. Kp.

Gewann VII K

Landsturm Rekrut

SCHRIMPF

Heinrich

02.07.1890

17.12.1916 Frankfurt/M.

Arm. Ers. Abtl. Ldst. Inf. Ers. Batl. XVIII 43

Gewann VII C

Musketier

SCHRÖDER

Franz

12.05.1898

08.02.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 465, 6. Kp.

Gewann VII H

Gefreiter

SCHRÖDER

Gerhard

26.12.1883

02.05.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 70, 11. Kp.

Gewann VII F

Ersatzreservist

SCHRÖDER

Karl

29.09.1890

21.10.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf.. Ers. Batl. XVIII/31, 6. Kp.

Gewann VII L

Kanonier

SCHRÖDER

Robert

24.04.1898

14.12.1918 Frankfurt/M.

6. Batt. Res. Feld Art. Rgt. 19

Gewann VII K

Armier Soldat

SCHRÖDER

Wilhelm

09.03.1887

31.01.1918 Frankfurt/M.

1. Arm. Batl. 151

Gewann VII H

Wachtmeister

SCHROEDER

Karl Paul Adolf

04.01.1884

12.10.1918 Frankfurt/M.

Mun. Kol. 78

Gewann VII L

Wehrmann

SCHROEDER

Otto Albert

02.07.1897 02.07.1879

16.05.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 52, 7. Kp.

Gewann VII C

Landsturmmann

SCHRÖTER

Gustav

20.02.1877

22.04.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 37, 4. Kp.

Gewann VII G

Gefreiter

SCHUBERT

Georg

21.12.1893

19.10.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 1, 3. Batt.

Gewann VII K

?

SCHUCH

Friedrich

?

26.01.1917

?

Gewann VII K, Nicht anerkannt

Musketier

SCHUCK

Wilhelm Heinrich

04.12.1893

09.03.1915 Zerbst

Inf. Rgt. 175, 4. Kp.

Beruf Mechaniker, Gewann VII A

Musketier

SCHUHMANN

Friedrich Rudolf

14.09.1895

24.10.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 87, 2. Kp.

Gewann VII K

Kanonier

SCHULTA

Johann

16.06.1877

17.10.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 3/I

Gewann VII K

?

SCHULTEN

Franz

06.07.1879 Beesten

26.04.1943

?

Beruf Arbeiter, Gewann VII K, Nicht anerkannt

Landsturm Rekrut

SCHULTHEISS (SCHULTHEIS)

Conrad Konrad

15.04.1870

14.01.1917 Straßburg

Ers. Batl. Lanw. Inf. Rgt. 99

Beruf Fabrikarbeiter, Familiengrab, 14.5.1941 Umbettung nach dem Ehrenfeld N, Gewann VII L

Seesoldat

SCHULTZ

Emil

30.04.1898

15.12.1918 Frankfurt/M.

Matr. Inf. Rgt. 3, 3. Kp.

Gewann VII L

Sergeant

SCHULTZ

Otto

05.03.1892

15.11.1918 Frankfurt/M.

Gren. Rgt. 89, 12. Kp.

Am 6.12.1918 nach Püttelkow Bahnstat. Wittenburg überführt.

Grenadier

SCHULZ

August

03.09.1896

06.09.1918 Frankfurt/M.

18. Sturm Kp.

Gewann VII L

Musketier

SCHULZ

Ernst Wilhelm Julius

18.05.1898

09.08.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 229, 1. Kp.

Gewann VII L

Schütze

SCHULZ

Otto

15.01.1898

04.08.1918 Frankfurt/M.

3. Masch. Gew. Kp. Res. Inf. Rgt. 216

Gewann VII K

Musketier

SCHULZ

Otto Karl

21.02.1889

10.03.1917 11.03.1917 Paderborn

Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 29.7.1963.

Gefreiter

SCHULZ

Paul

09.02.1896

07.01.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 75, 6. Kp.

Gewann VII K

Landsturm Rekrut

SCHULZ

Wilhelm Karl

16.06.1890

06.12.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 208, 7. Kp.

Gewann VII C Ka

Musketier

SCHULZE

Emil

13.03.1878

22.01.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 79, 3. Kp.

Gewann VII J

Wehrmann

SCHULZE

Robert

22.02.1879

23.10.1917 23.10.1918 Bréhéville

Pion. Batl. 25, 2. Kp.

Gewann VII J

Soldat

SCHUMM

Johann

1883

09.08.1916 im Lazarett in Darmstadt

?

Heddernheim? Gewann VII N

Wehrmann

SCHÜNEMANN

August

22.04.1881

01.02.1915 Frankfurt/M.

Brandenburger Jäger Batl. 3, 3. Kp.

Gewann VII D

Sergeant

SCHUPP

Heinrich

16.05.1882

01.08.1918 Frankfurt/M.

Militär-Fuhramt Frankfurt a. M.

Gewann VII K

?

SCHÜRGER

Josef Jakob Willy

12.02.1890

16.12.1918 Frankfurt/M.

Ers. Batl. Res. Inf. Rgt. 118, 4. Kp.

Gewann VII L

Musketier

SCHÜTTE

Karl Friedrich Ernst

21.05.1898

24.09.1917 Frankfurt/M.

Feld Rekr. Depot XIV Res. Div.

Gewann VII D

Musketier

SCHWAB

Hermann

07.07.1899

07.07.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 76, 12. Kp.

Gewann VII D

Gefreiter

SCHWAHN

Karl

22.01.1889

15.10.1918 Frankfurt/M.

Wirtschaftskp. Mil. Kreisamt Nowo Swenzzany

Gewann VII K

Musketier

SCHWARZ

Erich

04.10.1892 04.10.1896

13.07.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 219, 9. Kp.

Gewann VII K

Musketier

SCHWARZ

Friedrich Erich

19.11.1893

17.08.1915 Frankfurt/M.

Ers. Btl. Inf. Rgt. 18, 9. Kp.

Beruf Kaufmann Gewann VII C

Sergeant

SCHWARZ

Ludwig

20.12.1883

15.11.1918 Frankfurt/M.

Feld Gendarmerie o. Gren. Korps

Gewann VII K

Landsturmmann

SCHWARZ

Peter

07.12.1883

13.07.1916 Frankfurt/M.

Landw. Res. Inf. Rgt. 3, 3. Kp.

Gewann VII C

Landsturmmann

SCHWARZE

Wilhelm Friedrich Leopold

17.10.1885

16.01.1917 Frankfurt/M.

Schallmesser-Truppe 33 (60)

Gewann VII D

Fahrer

SCHWARZKOPF

Johann

22.01.1898

17.07.1918 Frankfurt/M.

Feld Art. Rgt. 27

Gewann VII K

Gefreiter

SCHWARZROCK

Otto Johann

16.09.1881

11.09.1918 Mainz

4. Ers. Batl. Fuß Art. Rgt. 3

Familiengrab, am 27.7.1943 nach Gewann VII K

Landsturmmann

SCHWEIKERT

Franz

15.09.1872 15.12.1872

29.03.1916 Frankfurt/M.

Landst. Inf. Btl. Braunsberg XX/10, 1. Kp.

„Im Stadtwalde Hurenschneise“, Gewann VII G

Musketier

SCHWEIZER

Karl

26.04.1892

03.06.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 235

Gewann VII N

Kraftfahrer

SCHWEPPENHÄUSER

Peter

?

07.07.1918

Kraftfahr Ers. Abt. 1, 1. Kp.

Gewann VII N

Reservist

SCHWERDTNER

Erwin

21.12.1872 21.12.1887

15.12.1914 Frankfurt/M.

1. Res. Inf. Rgt. 101, 6. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

SCHWERDTNER

Wilhelm Karl

18.06.1881

22.11.1915 Zweibrücken

Landwehr Res. Inf. Rgt. 88, 6. Kp.

Gewann VII C

Ersatzreservist

SCHWINGER

Friedrich Karl

28.03.1892

19.06.1917 Frankfurt/M.

1. Württemb. Bewachungskp. 13/21, 3. Kp.

Gewann VII C

Garnisons-Verwaltungs-Stellvertreter

SEBASTIAN

Franz Gustav

17.10.1878

Frankfurt/M.

?

Familiengrab, Umbettung am 16.2.1950 nach Gewann VII

Landsturmmann

SEEH

Friedrich

20.02.1875

14.10.1917 Frankfurt/M.

Ers. Eisenbahn Rgt. 3

Gewann VII H

Landsturmmann

SEIBERT

Jakob

25.05.1888

03.10.1919 Frankfurt/M.

Bez. Kdo. 2 Ffm.

Gewann VII N

Kanonier

SEIDLITZ (SEIDNITZ)

Wilhelm Karl

01.09.1893

17.09.1916 Frankfurt/M.

9. Batl. Res. Feld Art. Rgt. 18

Gewann VII C

Wehrmann

SEIDLITZKY

Wilhelm

13.09.1884 13.09.1888

04.11.1914 Rastatt

Landwehr Inf. R. 81, 11. Kp.

Beruf Schneider, Gewann VII B

Leutnant

SEIFFERT

Ernst Friedrich

04.08.1896

01.10.1918 Stuttgart

Div. Kraftwagen Kol. 795

Familiengrab, Umbettung 5.8.1947 „wird nach Usingen abgeholt.“

?

SEILER

Josef

26.09.1899

23.10.1918 Frankfurt/M.

Blinkerzug Feld Art. Rgt. 22

Am 11.11.1918 nach Krumbach i. Schwaben überführt.

Vizefeldwebel

SEITZ

Heinrich

10.11.1883

30.05.1916 Pforzheim

Inf. Rgt. 74, 7. Kp.

Beruf Wirt, Gewann VII F

Kriegsfreiwilliger Unteroffizier

SEITZ

Rudolf August Ernst

14.01.1893

01.09.1915 Kowno

Stab Res. Feld Art. Rgt. 56

Familiengrab Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 20.12.1962.

Gefreiter

SELBACH

Joseph

12.02.1893

19.10.1918 Brüssel

Wasserbau Kp. 41

Gewann VII K

Landsturmmann

SELPIN

Friedrich

22.02.1873

23.05.1917 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Ers. Batl. XXI, 3. Kp.

Gewann VII C

Ersatzreservist

SEMEL

Wilhelm

17.09.1884

28.11.1918 Wetzlar

Inf. Rgt. 116, 7. Kp.

Gewann VII K

Landsturmmann

SENG

Albert Christian

28.09.1875

21.02.1916 Stuttgart

Ldst. Inf. Rgt. 365, 8. Kp.

Beruf Packer, Gewann VII C

Musketier

SENGE

Paul Wilhelm

27.01.1893

02.04.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 20, 5. Kp.

Gewann VII G

Gefreiter

SESSELBERG

Karl

07.11.1887 17.11.1887

12.05.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 140, 3. Kp.

Gewann VII F

Gefreiter

SEYDEL

Karl Wilhelm

02.02.1880

29.05.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 369, 2. Kp.

Gewann VII D

Rittmeister d. Reserve

SIBEN

Adam

15.09.1860

02.05.1917

Bäckerei Kol. 39

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 30.4.1963.

Landsturmmann

SICHRÖTER

Gustav

20.02.1877

22.04.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 37, 4. Kp.

Gewann VII G

Kanonier

SIEBEN

Lorenz Wilhelm

06.10.1889

09.06.1915 Frankfurt/M.

3. Rhein. Feld. Art. Rgt. 83

Beruf Gärtner, Gewann VII D

Krankenträger

SIEBER

Edwin o. Erwin

03.09.1896

25.10.1918 Frankfurt/M.

3. Garde Rgt. zu Fuß. Mun. Vers. o. M. W. Kp.

Gewann VII K

Telegrafist

SIEBERT

Karl

16.02.1896

23.04.1916 Frankfurt/M.

Batterie Zug 14

Gewann VII G

Musketier

SIEBERT

Otto Emil

03.09.1897

27.06.1918 Harburg?

Inf. Rgt. 222, 8. Kp.

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 7.1.1963.

Gefreiter

SIELING

Ernst

15.07.1891

01.11.1917 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 1 Ffm.

Gewann VII J

Oberschwester

SIEMENS

Hermine

22.08.1871

10.02.1918 12.02.1918 Frankfurt/M.

?

Gewann VII H

Gefreiter

SIEVERT

Heinrich Amandus Friedrich

03.12.1898

18.11.1918 Frankfurt/M.

Fuss Art. Batl. 2/63

Gewann VII L

Kraftfahrer

SIMON

Alwin

03.06.1883

27.12.1915 Frankfurt/M.

Etappe Kraftwagen-Abteilung d. 2. Armee

„Am 30.12. nach Annaberg i. S. überführt.“

Vizewachtmeister

SIMON

Erich Ernst Fritz

11.05.1885

19.11.1916 19.11.1917 in Rumänien

Olga Dragoner i. Ludwigsburg

Am 19.9.1958 aus Hauptfriedhof Gewann II GG 59 nach VII 21b

Leutnant

SIMON

Ernst

13.07.1889

21.09.1914 Straßburg Els.

Pionier Btl. 19

„Im Felde gefallen“ Familiengrab, Angehörige nicht zu ermitteln, 1964 aufgelöst gemäß Erlass v. 18.5.1960.

?

SIMON

Karl August

21.08.1886

09.01.1919 Frankfurt/M.

Laz. Kdo. 2

Rentenempfänger, Gewann VII K, Nicht anerkannt

Zivilperson

SIMON

Ludwig Gustav

01.05.1860

12.08.1918 Frankfurt/M.

-

„Durch Fliegerbombe getötet“. Am 16.8.1918 nach Zwingenberg Kr. Bensheim überführt.

Kanonier

SINN

Fritz

02.10.1893

22.01.1917 Frankfurt/M.

1. Batt. Feld Art. Rgt. 64

Gewann VII D

Gefreiter

SINSEL

Franz Josef

26.08.1879

24.11.1917 Katryk

Res. Eisenbahn Bau Kp. 27

Gewann VII J

?

SIPPEL

Adolf

?

31.03.1915

?

Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 14.12.1963.

Leutnant

SITTIG

Walter

29.09.1896

08.10.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 56, 5. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

SITTNER

Ludwig

17.03.1897

22.06.1919 Frankfurt/M.

Garde Gren. Rgt. 7, 5. Kp.

Gewann VII N

Ersatzreservist

SKOPNIK

Gustav

04.10.1889

29.06.1915 Frankfurt/M.

2. Brandenburg. Gren. Rgt. 12

Gewann VII A

Jäger

SOLLER

Johann

14.02.1888

02.07.1916 Frankfurt/M.

1. Bayr. Jäg. Batl.

Gewann VII C

Musketier

SOLZBACH

Adolf

14.02.1895

01.11.1920 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 67

Gewann VII C, „Nicht anerkannt“

Landsturmmann

SOMMER

Albert

20.12.1882

27.06.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 393, 8. Kp.

Gewann VII C

Kriegsfreiwilliger

SONDERMANN

Hans Friedrich

16.09.1896

21.11.1914 Fromelles

Res. Inf. Rgt. 221, 11. Kp.

Überführt und am 23.11.1916 in Familiengrab bestattet. Verzicht am 5.7.1963 auf Anerkennung als Kriegsgrab.

?

SONNTAG

Philipp

?

27.04.1915

?

Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 28.10.1963.

Lazarett Inspektor Stellvertreter

SORGE

Walter

24.12.1881

17.07.1917

Res. Lazarett 3

Gewann VII H

Wehrmann

SPAHRKÄS

Bernhard Karl Luis

05.05.1885

07.11.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 26, 8. Kp.

Ladeportier?, Gewann VII B

Gefreiter

SPALT

Peter Georg

21.07.1892 21.07.1898

22.10.1918 Frankfurt/M.

1. M. K. Leib Garde Inf. Rgt. 115

Gewann VII L

Wehrmann

SPARKÄS

Bernhard Karl

05.05.1885

07.11.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 26, 8. Kp.

Gewann VII B

Landsturmrekrut

SPEERBRECHER (SPEEBRECHER)

Max

29.03.1883

15.07.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 49, 2. Batl. 8. Kp.

Gewann VII D

Soldat

SPETH

Jakob Nikolaus

15.07.1880

11.08.1917 Frankfurt/M.

Bayr. Inf. Rgt. 17, 10. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

SPILGER

Nikolaus

17.01.1880 17.01.1888

10.04.1917 12.04.1917 Nürnberg

Ldst. Inf. Rgt. 18/55, 1. Kp.

Gewann VII C

?

SPOHR

Roderich

?

16.07.1918

?

Umbettung am 5.2.1962 aus Gewann XV/24 nach VII 41b

Sanitäts Unteroffizier

SPRIESTERSBACH

David Hermann

11.05.1878

18.04.1918 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Ers. Batl. 18/31

Gewann VII J

Unteroffizier

SPRIGADE

Fritz

08.09.1888

29.06.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. (53) 63, 3. Pion. Kp.

Gewann VII C

?

STADERMANN

Ernst

?

26.11.1918

?

Aufgelöst gemäß Erlass v. 18.5.1960.

Gefreiter

STADTERMANN

Hermann Ernst

24.09.1896

30.10.1918 Siegburg

Fuß Art. Rgt. 3

Familiengrab

Musketier

STÄHLE

Christian

08.08.1887

25.06.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 81, 5. Kp.

Gewann VII C

Gefreiter

STÄHLER

Hermann

08.11.1893

09.01.1919 Frankfurt/M.

2. Ers. M. G. Kp. Garde Korps

Gewann VII K

Vizefeldwebel

STAMM

Heinrich Wilhelm

18.04.1894 18.08.1894

21.08.1917 im Westen

Garde Gren. Rgt. 10. Kp.

Gewann VII C

Landsturmmann

STAMM

Mathäus

10.12.1871

06.09.1917 Frankfurt/M.

Garnison Rgt. Inf. Rgt. 139 Straßburg i. E.

Familiengrab?, Gewann VII L

Musketier

STAMMER (STAMER)

Rudolf

25.01.1892

26.01.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 163, 7. Kp.

Gewann VII D

Musketier

STANGER

Albert

28.02.1896

12.07.1918 Frankfurt/M.

Res. Lazarett 2

Familiengrab, am 30.7.1943 nach Gewann VII K

Landsturmmann

STARKE

Friedrich

02.08.1880 02.09.1880

25.05.1918 Frankfurt/M.

Gren. Rgt. 110, 11. Kp.

Gewann VII H

Major u. Bataillons-Kommandeur

STAUBESAND

Ernst

05.07.1872

19.04.1917 Königstein

Inf. Rgt. 118

Familiengrab Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 27.12.1962.

Wehrmann

STAUCH

Carl o. Karl

12.12.1884

03.01.1920 Frankfurt/M.

Bez. Kommando 2 Ffm.

Gewann VII N

Krankenträger

STAUDT

Karl Nikolaus

08.05.1894

16.10.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 224, 6. Kp.

Gewann VII C

Musketier

STEIN

Theodor Hans

04.05.1899

12.04.1918 Brebach a. S.

Inf. Rgt. 116, 10. Kp.

Gewann VII J

Gefreiter

STEINBACH

Johann Jakob

11.05.1881

27.11.1918 Frankfurt/M.

Ldw. Inf. Rgt. 81, 1. Kp.

Gewann VII L

Kraftfahrer

STEINBACH

Joseph

08.04.1882

28.01.1915 Frankfurt/M.

Mob. Kraftw. Depot 3/4

Gewann VII D

Lazarett Inspektor Stellvertreter

STEINBACH

Justus

17.10.1888

18.11.1918 Frankfurt/M.

?

Gewann VII K

Musketier

STEINBACH

Otto

08.02.1895 08.12.1895

20.12.1917 Frankfurt/M.

2. Landst. Inf. Ers. Batl. 3. Kp.

Beruf Kaufmann, Gewann VII H

Musketier

STEINBERGER

Karl

21.10.1875

21.06.1918 21.10.1917 Frankfurt/M.

Garnison Kp. 14 Mons

Gewann VII C

Musketier

STEINERT

Alfred August Heinrich

04.06.1893

29.10.1914 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 233, 10. Kp.

Schleusenweg Niederrad, Gewann VII B

Schütze

STEINHAUER

August Hermann

28.12.1897

12.07.1918 Frankfurt/M.

3. M. G. Kp. Inf. Rgt. 118

Gewann VII K

Reservist

STEINHÖFER

Max

02.06.1888

05.10.1914 Frankfurt/M.

Bay. Inf. Rgt. 16, 8. Kp.

Beruf Landwirt, Gewann VII A

Füsilier

STEINWAND

Alfons o. Alphons

05.12.1886

01.01.1917 Bonn

Füs. Rgt. 80, 10. Kp.

Gewann VII C

Kanonier

STEINWEDEL

Josef

31.01.1897

29.10.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. I Ffm.

Am 7.11.1918 nach Hildesheim überführt.

Fahrer

STELJIES (STELJES)

Adolf o. Wolf

02.12.1894

25.03.1918 Frankfurt/M.

2. Ers. Abt. 2. Ers. (2. Staff.) Feld Art. Rgt. 63

Gewann VII H

Jäger

STEPHAN

Michael Willy

03.12.1894

04.10.1914 Köln a. Rhein

Radfahr-Komp. Kurh. Jäger Batl. 11

Gewann VII A

Gefreiter

STEPHAN

Wilhelm

11.04.1887

22.09.1918 Frankfurt/M.

Stab d. Gruppenstaffel 38

Gewann VII L

Einjährig Gefreiter

STERNBERG

Friedrich Walter

22.07.1892

22.12.1915 23.12.1915 Goduzischki

2. Eskadron Garde Dragoner

Beruf Referendar, Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 24.7.1963.

Armierungssoldat

STERZ

Josef

16.07.1871

24.10.1918 Ruppertshain

Arm. (Bau?) Batl. 148, 3. Kp.

Gewann VII K

Musketier

STESSMANN

Bruno

10.04.1894

08.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 105, 10. Kp.

Gewann VII L

Musketier

STEUDER (STENDER)

Wilhelm

18.08.1895

29.03.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 55, 3. Kp.

Gewann VII D

Musketier

STEUDLE

Emil

24.09.1896

27.11.1918 Frankfurt/M.

Res. Rgt. 87, 1. Kp.

Am 7.12.1918 nach Eisingen b. Königsbach i. Baden überführt.

Pionier

STEVENS

Johann

05.12.1882

29.05.1916 Frankfurt/M.

Pion. Rgt. 30, 3. Kp.

Gewann VII F

Armierungssoldat

STIER

Eduard Moritz

21.11.1888

31.08.1918 Gießen

Inf. Rgt. 188, 3. Kp. o. Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Beruf Bankbeamter, Gewann VII K

Offizier Stellvertreter

STIER

Heinrich

15.04.1889

06.12.1914 Ville les Roye

Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Gewann VII C

Kanonier

STIEZEL (STIRZEL)

Karl

17.07.1892

24.10.1916 Frankfurt/M.

Fuss. Art. Batl. 414 Metz Abschnitt 4

Gewann VII C

Musketier

STINK

Johann

05.04.1884

06.12.1917 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 130 o. 136, 3. Kp.

Gewann VII J

Leutnant d. Reserve

STOCK

Gustav

18.11.1886

23.10.1916 Frankfurt/M.

Festungs Masch. Gew. Abt. 9 XV A. K. Straßburg

Gewann VII C

Musketier

STOCK

Martin Mathäus

31.03.1894

16.08.1915 b. Kowno (Kovno)

Inf. Rgt. 253, 11. Kp.

Gewann VII D

Musketier

STÖCKER

Adolf

28.04.1897 28.07.1897

16.05.1917 Marle o. Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 390, 7. Kp. Musike

Gewann VII J

?

STOER

Paul

?

26.10.1918

?

Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 10.12.1962.

Pionier

STOFFEL

Wilhelm

23.06.1890

06.02.1918 Frankfurt/M.

Pion. Rgt. 25

Gewann VII H

Grenadier

STOLDANY (STODOLNI)

Michael

27.08.1891

02.05.1917 Frankfurt/M.

Leib Gren. Rgt. 8, 3. Kp.

Gewann VII D

Landsturmmann

STOLL

Christian

09.10.1877

02.08.1918 Frankfurt/M.

Preuss. Artl. Instandsetzungs Werkstätte 37

Gewann VII K

Reservist

STORCH (STOSCH)

Karl Ruprecht

25.11.1885

12.03.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 51, 8. Kp.

Gewann VII D

Schütze

STÖWE

Wolf

26.07.1899

02.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 19, 1. M. G. Kp.

Am 7.8.1918 nach Steinfurth Kreis Oberbarnim? Überführt.

Musketier

STRASSBURG

August

19.01.1897 19.06.1897

16.11.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 8

Familiengrab, am 30.7.1943 nach Gewann VII H

Musketier

STRAUCH

Rudolf

05.08.1895

29.10.1915 Mergentheim i. W.

Inf. Rgt. 253, 10. Kp.

Gewann VII B

Füsilier

STREBE

Otto

08.07.1886

29.06.1918 Frankfurt/M.

Garde Gren. Regt. 5, 12. Kp.

Gewann VII C

?

STRECKER

Hermann

26.09.1898

16.11.1918 Frankfurt/M.

Telegr. Kraft- Fernsprech-Bauzug 2916

Familiengrab, am 30.7.1943 nach Gewann VII H

Landsturmmann

STRICKER

August

14.05.1886

30.05.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 221, 10. Kp.

Gewann VII C

Landsturmrekrut

STRIETZEL

Paul

09.05.1888 09.04.1888

14.10.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 51, 3. Kp.

Gewann VII B

Funker

STROHM

Anton Wilhelm

13.06.1889

? 11.1918 Uerdingen Rh.

Div. Funker Abt. 87

Gewann VII L

Eisenbahnheizer

STUBUHR

Hermann

03.10.1884

02.11.1918 Frankfurt/M.

Lazarett-Zug Herzog Ernst August R. III

Gewann VII K

Kriegsfreiwilliger

STUMPP

Karl

30.08.1896

08.12.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 126 M. G. Kp.

Gewann VII C

Landsturmmann

STURM

Jakob

24.07.1876

28.06.1917 Finsterwalde

2. Thür. Inf. Rgt. 22, 10. Kp.

Gewann VII C

Fahrer

STUTZKI

Maximilian Peter

19.10.1874

25.07.1917 Frankfurt/M.

2. Esk. Train Ers. Abt. 18

Gewann VII D

Musketier

SUSLICK

Valentin

08.02.1890

16.09.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 22, 1. Kp.

Gewann VII A

Musketier

SUSLIK

Valentin

08.02.1890

16.09.1914 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 22, 1. Kp.

Gewann VII A

Wehrmann

SZEZINSKI

Johann

02.09.1887 21.09.1887

02.08.1918 Frankfurt/M.

Gef. Austausch Abt. Ldw. Inf. Rgt. 81

Gewann VII K

Reservist

SZYMANSKI

Ignatz

13.07.1888

09.10.1914

Inf. Rgt. 87, 2. Kp.

Gewann VII A

Reservist

SZYMANSKI

Nikolaus

19.08.1887

21.10.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 47, 7. Kp.

Gewann VII J

Füsilier

SZZUKA

Ignatz

27.06.1898

10.04.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 442, 10. Kp.

Gewann VII H

Unteroffizier

TACK

Robert

19.07.1883

16.07.1918 Douvrin

6. Batt. Feld Art. Rgt. 185

Am 21.4.1936 überführt nach Gewann VII M, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 30.11.1962.

?

TATSCH

Ernst

21.09.1891

30.05.1918 Frankfurt/M.

?

Gewann VII J

Oberjäger

TAUER

Otto

09.05.1891

20.09.1918 Frankfurt/M.

Jäger Rgt. 7

Gewann VII L

Füsilier

TENT

Karl Wilhelm

29.08.1892

11.10.1914 Frankfurt/M.

Leibgarde Inf. Rgt. 115, 11. Kp.

Gewann VII B

Vizewachtmeister

THEIS

Karl

30.03.1889

30.04.1917 La Neuville

Res. Feld Art. Rgt. 115

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 8.4.1963.

Kanonier

THEISSEN

Johann

20.10.1886

20.10.1918 Frankfurt/M.

Res. Feld Art. Rgt. 6

Gewann VII L

Vizefeldwebel

THELEN

Adolf o. Wolf Jakob

20.10.1884

08.08.1918 Merzig

Res. Inf. Rgt. 30

Gewann VII K

?

THEOBALD

August

20.09.1886

14.12.1918 Frankfurt/M.

Eisenbahn Rgt. 1. Ers. Batl. Berlin

Gewann VII L

?

THÉVENOT

Alfred Berthold

28.01.1900

29.12.1919 Frankfurt/M.

1. Ers. Batl. Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Beruf Bürogehilfe, Gewann VII N

Kanonier

THIEL III.

Nikolaus

11.06.1891

18.03.1916 Frankfurt/M.

5. Batl. Res. Fuss Art. Rgt. 8

Gewann VII B

Kanonier

THIELE

19.07.1900

21.07.1919 Frankfurt/M.

Rekr. Depot 1, Art. Rgt. 8

Familiengrab, „Nutzungsrecht erloschen.“

Musketier

THIERLING

Friedrich

15.05.1896

14.07.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. (206) 216, 2. M. G. Kp.

Gewann VII K

Armierungssoldat

THIES

Karl Ferdinand

09.07.1889

05.04.1916 Worms

1. Ers. Batl. Inf. Rgt. 118

Beruf Installateur, Gewann VII G

Musketier

THILO

Otto

01.04.1895

22.12.1914 Sagan in Schlesien

Inf. Rgt. 223, 2. Kp.

Gewann VII D

Kanonier

THOMA

Johann

20.01.1889

13.10.1918 Frankfurt/M.

3. Batt. Feld Art. Rgt. 15

Gewann VII L

Soldat

THOMAS

Georg

09.03.1884

13.11.1916 Frankfurt/M.

Bayr. Inf. Rgt. 22, 1. Kp.

Gewann VII D

Musketier

THOMAT

Fritz Christian Gustav

10.06.1898 10.06.1896

14.03.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 24, 8. Kp.

Gewann VII B

Fahrer

TILLACK (TILLSACK)

Wilhelm

10.11.1884

30.04.1917 Frankfurt/M.

Fuss Art. Rgt. 78, 4. Kp.

Gewann VII C

Leutnant d. Reserve

TILLMANNS-LOWA (TILLMANNS)

Leberecht o. Lebrecht

29.05.1896

04.06.1918 Sachsen-Altenburg

7. Jäger Rgt. zu Pferd?

Familiengrab Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 28.3.1963.

Musketier

TÖDTMANN

Franz

13.08.1885

21.02.1920 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 87, 8. Kp.

Gewann VII N

Schütze

TORBOHM

Friedrich

21.04.1899

10.10.1918 Frankfurt/M.

Ldw. Inf. Rgt. 82

Gewann VII L

Landwehrmann

TRABOLD

Johann Martin

14.04.1878

12.09.1914 Pforzheim

Inf. Rgt. 81

Beruf Fuhrmann, Gewann VII A

Landsturmmann

TRAUTMANN

Wilhelm

?

15.10.1916

Ers. Landw. Inf. Rgt. 118, 3. Kp.

Gewann VII L

Gefreiter

TREDUZ

Wilhelm Friedrich Johann

12.12.1877

17.10.1918 Frankfurt/M.

Ers. Batl. Ldw. Inf. Rgt. 81

Gewann VII L

?

TREILING

Georg Johann Adam

25.08.1882

14.03.1919 Langenhagen

Inf. Rgt. 10, 3. Kp.

Familiengrab, später Gewann VII N

Ersatzreservist

TRENNER

Emil Richard

03.01.1886

02.07.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 153, 6. Kp.

Beruf Landwirt, Gewann VII A

Kanonier

TREUTLER

Hermann

08.04.1889

03.03.1916 Diedenhofen

1. Batt. Art. Rgt. 63

Beruf Schlosser, Gewann VII D

Musketier

TRIEBEL

Franz

29.11.1896

31.07.1917 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 235, 10. Kp.

Gewann VII C

Landwehrmann

TRÖSTER

Paul Johann Emil

11.07.1872

13.11.1915 Frankfurt/M.

Landst. Inf. Ers. Btl. XVIII, 31 Ffm., 2. Kp.

Beruf Gastwirt, Gewann VII C

Gefreiter

TSCHÖPE

August

01.11.1898

12.12.1918 Frankfurt/M.

Pion. Batl. 26, 3. Kp.

Gewann VII K

Unteroffizier

TÜLP

Heinrich Philipp

17.02.1864

27.01.1916 Heidelberg

Landst. Batl. 1 Wetzlar 2. Kp.

Gewann VII C

Fliegerleutnant d. Reserve

TÜRK

Heinrich Ludwig Walter

22.04.1877

17.08.1917 Braunschweig

?

Familiengrab, „Nutzungsrecht erloschen“

Fahrer

TÜRKE

Willi

10.04.1896

04.08.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 1, 2. Batt.

Gewann VII K

Wehrmann

UERSCHELN

Hubert

17.11.1882

03.03.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 88, 11. Kp.

Gewann VII D

?

UHL

Heinrich

?

24.08.1917

?

Gewann VII J, „Fällt nicht unter das KKG“.

Kraftfahrer

UHLENDORFF

Heinrich

06.09.1896

02.06.1917 Frankfurt/M.

San. Kraftfahr-Wagen Abt. 7

Gewann VII D

Vizefeldwebel

UHLIG

Heinrich Willy

06.08.1884

05.06.1915 06.05.1915

Landw. Inf. Rgt. 104, 7. Kp.

Gewann VII D

Landsturmmann

UHRIG

Johannes

29.06.1871

13.11.1918 Wetzlar

Inf. Ldst. Batl. 18/28, 1. Kp.

Gewann VII L

Landsturmmann

ULBRICH

Ernst

03.02.1880

18.04.1917 Frankfurt/M.

Füs. Kp. 54. Inf. Div.

Gewann VII D

Wehrmann

ULITZSCH

Hugo Alwin

18.11.1887 07.11.1887

10.11.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 96, 12. (Füs.) Kp.

Gewann VII C

Musketier

ULLMANN

Konrad

16.12.1895

25.12.1915 26.12.1915 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 169, 5. Kp.

Gewann VII D

Musketier

ULLRICH

Joseph o. Josef Valentin

01.03.1892

16.11.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 118, 11. Kp.

Gewann VII L

Zivilperson

ULRICH

Franziska Margarete geb. Stumpf

06.06.1867

12.08.1918 Frankfurt/M.

-

Ehefrau d. Schneiders Joh. U. Bemerkung: „5. Pol. Rev.: Durch Fliegerbombe getötet“. Familiengrab, überführt nach Gewann VII J. „Fällt nicht unter das KKG“.

Landwehrmann

UMBACH

Fritz

19.12.1881

18.09.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 81, 2. Kp.

Familiengrab

Musketier

URBANSKI

Max

15.11.1897

25.10.1917 25.11.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 176, 2. Kp.

Gewann VII J

Musketier

URBIGKEIT

Benno

20.07.1898

31.10.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 41, 6. Kp.

Gewann VII L

Gefreiter

UROZEK

Max Nicolaus

22.11.1892

09.03.1916 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 172, 7. Kp.

Gewann VII D

Musketier

USCHLER

Franz

20.01.1897

02.05.1917 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 212, 3. Kp.

Gewann VII C

Tambour

UTECHT

Paul

11.04.1886

10.05.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 227, 10. Kp.

Gewann VII J

Kanonier

VELDEN

Edmund

08.03.1891

20.10.1918 Frankfurt/M.

Flak Ers. Abt. 1

Gewann VII K

Musketier

VENHOFEN

Hugo

13.04.1899

07.09.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 30, 10. Kp.

Gewann VII L

Musketier

VENTZKE

Ernst

30.07.1892 30.07.1893

24.06.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 154, 3. Kp.

Gewann VII D

Gefreiter

VETTER

Otto Hermann

24.08.1890

29.04.1916 Trier

Inf. Rgt. 81, 12. Kp.

Gewann VII G

Gefreiter

VETTERS

Arthur Otto

27.12.1891

09.08.1918 Frankfurt/M.

4. Batt. Feld. Art. Rgt. 12

Gewann VII K

?

VIEHMEIER

Friedrich

?

21.07.1916

?

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 17.12.1962.

Landsturmmann

VIERNICKEL

Karl Bernhard Friedrich

19.01.1875

17.11.1915 Markirch

Landw. Inf. Rgt. 80, 3. Kp.

Gewann VII F

Gefreiter

VIETE

Heinrich Paul

18.03.1873

25.09.1918 Frankfurt/M.

1. Esk. Großherz. Hess. Train Ers. Abt. 18

Gewann VII L

Sergeant

VINIOL

Peter

01.07.1890

07.07.1918 Frankfurt/M.

8. Batt. Res. Feld Art. Rgt. 25

Gewann VII D

Grenadier

VIT

Alfred

19.03.1898

18.11.1919 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 442, 11. Kp.

Gewann VII N

Fliegerleutnant

VOGEL

Hermann

11.10.1896

01.04.1918 Halle

?

Gewann VII J

Musketier

VOGEL

Leo Johannes Felix

01.05.1895

12.10.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 87, 4. Kp.

Gewann VII L

Vizewachtmeister

VOGEL

Walter

17.03.1894

21.11.1918 Frankfurt/M. Zoologischer Garten

Feld Art. Rgt. 31

Am 3.12.1918 nach Hamburg überführt.

Landsturmmann

VÖGELEIN

Eduard o. Edmund

01.10.1876

11.01.1919 Frankfurt/M.

Ldst. Inf. Ers. Batl. 18/36

Gewann VII L

?

VOGELSANG

Ferdinand

?

06.11.1918

?

Umgebettet am 12.3.1964 aus Gewann J 1242 nach VII 50

Landsturmmann

VOGLER

Theodor

09.10.1869

25.09.1917 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 60, 12. Kp.

Gewann VII D

Gefreiter

VOGT

Gregor Georg

25.10.1896

14.10.1916 Freysing

Inf. Rgt. 81, 10. Kp.

Gewann VII C

Musketier

VOLK

Ludwig Hermann Fritz

16.01.1897

05.10.1916 Vouziers

Inf. Rgt. 111, 11. Kp.

Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 3.7.1963.

Musketier

VOLLEY

Walter

02.05.1895

01.06.1916 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 71, 9. Kp.

Gewann VII F

Leutnant

VÖLSING

Georg Friedrich Karl

10.12.1884

02.04.1918 Le Chapeau

Res. Fuss Art. Rgt. 24

Firma Gref-Völsing, Familiengrab, Verzicht auf Anerkennung als Kriegsgrab am 28.5.1963.

Musketier d. Reserve

VONDENHEID (VONDERHEID)

Ernst Friedrich

26.02.1889

16.12.1916 Cagnicourt

Inf. Rgt. 99, 9. Kp.

Gewann VII D

Soldat

VRÖHNER

Emil

15.01.1895

02.08.1918 Frankfurt/M.

Inf. Rgt. 105, 4. Kp.

Gewann VII K

Sergeant

WAAK

Robert

29.10.1879

02.11.1918 03.11.1918 Frankfurt/M.

Immob. o. unmob. Kraftwagen Kol. 18/10

Gewann VII K

Soldat

WACHMANN

Friedrich

08.04.1874

24.11.1918 Frankfurt/M. Hauptbahnhof

Ldst. Inf. E. Batl. Gera 1. Kp.

Gewann VII L

Musketier

WACHS

Hans

31.10.1899

11.09.1918 Frankfurt/M.

Res. Inf. Rgt. 59, 4. Kp.