Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste: Verluste der Königlich Deutschen Legion (hauptsächlich Offiziere)
1803 - 1815:

Quellen:

1.    Geschichte der Königlich Deutschen Legion 1803-1816, 1. und 2. Band von Bernhard Schwertfeger, Königlich Sächsischer Hauptmann und Lehrer an der Kriegsschule in Hannover 1907; Hannover und Leipzig 1907.  (Es sind hier nur die Offiziere angegeben, ansonsten heißt es z.B. nur: „3 Mann, 5 Pferde tot (bzw. verwundet).

2.    “The King’s German Legion“, from Bexhill to the Battle of Waterloo, Bexhill Hanoverian Study Group, 2003.  Hintergrund:  1804 wurden die Soldaten der „King’s German Legion“ in den Kasernen von Bexhill stationiert, ausgebildet und kämpften als Teil der britischen Armee. Viele Hochzeiten, Geburten und Todesfälle der Hannoverschen Soldaten sind im Kirchenbuch von St. Peter’s in Bexhill aufgezeichnet.

Da Königin Anna Stuart von Großbritannien keine überlebenden Nachkommen hatte, fiel die Krone an die nächsten protestantischen Verwandten, das Haus Hannover. Georg III. war somit nicht nur König von England (1738-1820), sondern auch Kurfürst von Hannover (seit 1815 dann auch König). Diese Personalunion endete im Jahre 1837 mit der Thronbesteigung von Königin Viktoria, da im Königreich Hannover nur männliche Nachkommen den Thron besteigen konnten.

Zitat aus Schwertfeger: „Bald nach der Besetzung Hannovers durch die Franzosen im Jahre 1803 begann die Auswanderung treuer Hannoveraner nach England, die unter den britischen Feldzeichen ihres Königs-Kurfürsten gegen die Unterdrücker ihrer Heimat kämpfen wollten. Im Dezember des genannten Jahres ließ König Georg III. dem Herzoge von Cambridge einen Werbebrief erteilen zur Errichtung einer aus Ausländern bestehenden Legion, die später "des Königs Deutsche Legion" (King’s German Legion) hieß, in der Regel aber, indessen nicht ganz richtig, "Königlich Deutsche Legion" genannt wird.

22.07.1806 Tullamore (Irland) *):

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

PETERS

Friedrich

1. leich. Drag.-Rgt.

Verwundet (+18.06.1815 Waterloo)

Leutnant

ALTEN

Georg von

1. leich. Batl.

Verwundet

Leutnant

MARSCHALK

Carl von

1. leich. Batl.

Schwer verwundet

*) Zwei Kavallerie-Regimenter und 6 Bataillone waren nach Irland verlegt. Dort kam es bei Tullamore zu einem Zusammenstoss zwischen Legionssoldaten und Irischen Milizen im Dienst der Krone.

09.10.1806 bei Alconventre und Quinta de Torre:

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

LINSINGEN

Ernst von

1. Husar.-Rgt.

verwundet

Rittmeister

ALY

Wilhelm

1. Husar.-Rgt.

verwundet

Aug./Sept. 1807 Expedition nach dem baltischen Meer
(Stralsund, Rügen und Belagerung und Einnahme von Kopenhagen):

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

RUDORFF

Ernst

29.08.1807

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet im Gefecht bei Kiöge (Seeland), gestorben

Leutnant

JANSSEN

Georg

 

3. Husar.-Rgt.

Verwundet (+ Waterloo)

Kapitän

DÜRING

Ernst von

25.08.1807

1. leicht. Batl.

Verwundet vor Kopenhagen

29.12.1808 Gefecht von Benavente (Spanien):

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Major

BURGWEDEL

Ernst von

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet, + 16.11.1832 Goldberg, Meckl.

Kornett

BRÜGGEMANN

Heinrich

3. Husar.-Rgt.

Verwundet (s.a. Göhrde und Waterloo)

11.05.1809 Gefecht von Grijo (Portugal):

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

DETTMERING

Carl

11.05.1809

1. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

LANGREHR

Carl Wilhelm

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Burgos und Tolosa) + 05.05.1814, ertrunken i.d. Leine bei Hannover

Leutnant

LODDERS

Friedrich Aug. Joh. Ludwig

 

5. Linien-Batl.

Schw verwundet

27./28.07.1809 Schlacht von Talavera (Portugal)

Bei Talavera standen sich 52.000 Mann der verbündeten und ca. 46.300 Mann der französischen Armee gegenüber. Die deutschen Bataillone 1,2,5 und 7 der kämpften auf der Seite der Koalitionsarmee unter Wellesley (später Herzog v. Wellington), die Regimenter Baden, Hessen, Nassau, Holland und das Bataillon Frankfurt gehörte zu einer Division der Rheinbundarmee unter General Leval (Frankreich).

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

ALLEN

Thomas

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Major

BELLEVILLE

Karl, de

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Major

BERGER

August von

 

7. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

BEURMANN

Karl

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Talavera)

Fähnrich

BILLEB

Carl

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Fähnrich

BLUMENHAGEN

Friedrich Gottfried Ludwig

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Major

BODECKER

Rudolf

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Fähnrich

BRANDIS

Eberhard von

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Obstlt.

BRAUNS

Johann

06.10.1809

2. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a. d. Wunden

Kapitän

BREYMANN

Friedrich Leopold

 

2. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Burgos), + 14.01.1821 Tesperhude bei Lauenburg

Leutnant

DACHENHAUSEN

Ernst Gottlieb von

28.07.1809

5. Linien-Batl.

Tot

Ltnt. und Adjutant

DELIUS

Carl

 

7. Linien-Batl.

Schwer verwundet, Arm verloren

Kapitän

DÜRING

Albrecht von

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

DÜRING

Ernst von

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet, gefangen genommen

Leutnant

EVERT

Georg

28.07.1809

5. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

FREYTAG

Clamor Ludw. Ernst Leo von

 

7. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

GERBER

Detlef

 

5. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Gestorben an Krankheit)

Leutnant

GOEBEN

Friedrich von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

HAMELBERG

Ernst von

11.08.1809

5. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Major

HARTMANN

Georg Julius

 

Artillerie

Verwundet (+ 07.06.1856)

Kornett

HEIMBRUCH

Gottlieb von

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Kapitän

HELDERITT

Carl von

03.08.1809

2. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Leutnant

HEMMELMANN

Georg

28.07.1809

5. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

HODENBERG

Ernst von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

HODENBERG

Friedrich von

30.07.1809

1. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Leutnant

HODENBERG

Georg Heinrich von

28.07.1809

1. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

HOLLE

Carl von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet am 27.06.1809 (s.a. Waterloo)

Leutnant

HOLLE

Ferdinand Adolf von

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Fähnrich

KÖHLER

Karl

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Bayonne)

Komm. Oberst

LANGWERTH von SIMMERN

Ernst Eberhard Kuno von

28.07.1809

4. Linien-Batl.

Tot *)

Leutnant

LINSINGEN

Karl von

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

MARSCHALCK

Ferdinand von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet, + 29.05.1819 Klinthof

Fähnrich

OFFEN

August von

 

7. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

PETERSDORFF

Carl von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Bayonne)

Leutnant

POTEN

Ernst

 

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Leutnant

SAFFE

August von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Kapitän

SAFFE

Wilhelm von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Burgos)

Kapitän

SCHARNHORST

Ernst

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Salamanca u. Burgos)

Leutnant

SCHLÜTTER

Andreas von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Fähnrich

SCHMIDT

August

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Kornett

TEUTO

Bernhard

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Fähnrich

TIENSCH

Godfried

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

VÖLGER

Wilhelm

 

7. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

WENCKSTERN

Friedrich. von

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

WERSEBE

Christian von

28.07.1809

1. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

WESSEL

Friedrich

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

WYCK

Carl von

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

ZERSSEN

Bernhard Friedrich August von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet

*) für General LANGWERTH und dem ebenfalls gebliebenen englischen General MACKENZIE errichtete die englische Nation ein gemeinsames Ehrendenkmal in der St. Pauls-Cathedral in London.

Nach der Schlacht von Talavera erhielt Oberbefehlshaber Sir Arthur WELLESLEY den Titel „Herzog von Wellington of Talavera, unter welchem er im allg. besser bekannt ist.

August 1809 Expedition nach der Schelde

Ziel der Expedition, zu der eine gut ausgerüstete Armee von 40.000 Mann von England ausrückte, war die vor der Scheldemündung liegende Insel Walcheren, ihr Zweck die Zerstörung der großen Arsenale und Schiffswerften sowie der französischen Kriegsschiffe in Vlissingen, Antwerpen und Ter-Neuzen. Die Armee litt jedoch unter großen Strapazen durch unzureichende Ausrüstung und Verpflegung und eine „furchtbare Seuche, die aus den Sümpfen und der feuchten Atmosphäre  der tiefgelegenen Insel sich entwickelte“. Bald starben 250 Soldaten pro Woche. Am 11. September schiffte sich der befehlende Lord Chatham mit dem größten Teil der Armee wieder ein und kehrte nach England zurück. Etwa 16.000 Mann blieben auf der Insel Walcheren zurück, aber auch dann starben weiterhin täglich 35 Mann. In den Weihnachtstagen 1809 wurden auch die letzten Reste der Armee wieder nach England verschifft.

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

FAY

Friedrich W. August, du

11.02.1810 Porchester

1. leicht. Batl.

Verwundet vor Vliessingen 07.08.1809, + a. d. Wunden

Fähndrich

HEDEMANN

Friedrich von

 

1. leicht. Batl.

Schwer verwundet (+ 17.11.1817 d. Schiffbruch a.d. franz. Küste)

Leutnant

SPRECHER

Florian

14.08.1809 vor Vliessingen a.d. Insel Walcheren

2. leichtes Btl.

tot

16.09.1810 Gefecht bei Corticao

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Kornett

LEONHARDT

Georg

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

27.09.1810 Schlacht von Busaco (Portugal)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

STOLTE

Wilhelm

2. leicht. Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

DÜRING

Christian Heinrich von

1. Linien-Batl.

Verwundet

Major

WURMB

Adolf Wilhelm von

2. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Burgos)

01.10.1810 Übergang über den Mondego (bei Busaco, Portugal)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

KRAUCHENBERG

Georg, Freiherr von

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet, + 14.05.1843 (s.a. Fuentes de Onoro)

Kornett

SCHAUMANN

Gustav

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

14.10.1810 Gefecht vor Sobral (Portugal)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

MÜLLER

Paul

03.11.1810 Lissabon

5. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben

 

22.04.1811 Gefecht bei der Erkundung von Badojoz (Grenze Spanien-Portugal)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

BÖSEWIEL

Adolph

 

2. leicht. Batl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Leutnant

GRANT

James

22.04.1811

2. leicht. Batl.

Tot

05.05.1811 Schlacht von Barossa (Südspanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

VOß

Friedrich von

05.05.1811

2. Husar.-Rgt.

Verwundet, gestorben

Leutnant

BOCK

Ludwig von

 

2. Husar.-Rgt.

Schw. verwundet*)

*) Leutnant BOCK verunglückte wie sein Vater (Komm. Oberst Eberhard O.G. von BOCK) beim Schiffbruch des Transportschiffes Bellona (siehe dort). Er wurde am Strand von Pleubian gefunden und daselbst beerdigt.

05.05.1811 Schlacht von Fuentes de Onoro (Portugal)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

BACHELLÉ

Georg Wilh. Ernst, le

7. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Major

BECK

Adolf von der

1. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

DECKEN

Wilhelm von der

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Rittmeister

GRUBEN

Philipp Moritz von

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Rittmeister

KRAUCHENBERG

Georg, Freiherr von

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

KRAUCHENBERG

Ludwig

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Major

MEYER

Friedrich Ludwig

1. Husar.-Rgt.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Kapitän

MÜLLER

Georg

2. Linien-Batl.

Verwundet

16.05.1811 Schlacht von Albuera (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

BARING

Georg, Freiherr von

 

1. leich. Batl.

Verwundet

Leutnant

BLUMENBACH

Carl Edmund

 

Artillerie

Verwundet (s.a. Toulouse)

Ltnt. u. Adjutant

FAHLE

Wilhelm

 

1. leich. Batl.

Verwundet (s.a. Bayonne)

Major

HARTWIG

Friedrich Wilhelm von

 

1. leich. Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

HEISE

Georg Arnold

10.07.1811 Elvas, Portugal

2. leicht. Batl.

Verwundet, + a.d. Wunden

Obstltnt.

LEONHART

Ernst Ludwig Franz

.

1. leich. Batl.

Schwer verwundet(s.a. + an Krankheit

Kapitän

RUDORFF

Georg Ludwig

 

1. leich. Batl.

Verwundet

Fähnrich

SCHMALHAUSEN

Eduard

09.06.1811 Elvas, Portugal

1. leich. Batl.

Schwer verwundet, + a.d. Wunden

Leutnant

THIELE

Heinrich

 

Artillerie

Schwer verwundet, (s.a. Almaraz)

Leutnant

WHITNEY

Johann

16.05.1811

2. leicht. Batl.

Tot

13.06.1811 Gefecht bei los Santos

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

MEISTER

Georg

2. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet

22.06.1811 Gefecht von Quinto de Gremezia

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

BORCHERS

Daniel

 

2. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet, + 28.02.1847 Wiedenhall

Leutnant

GRUBEN

Gustav von

 

2. Husar.-Rgt.

Verwundet, (s.a. gestorben an Krankheit

Rittmeister

WIERING

Friedrich

19.07.1811 Zabuca de Vide, Portugal

2. Husar.-Rgt.

Verwundet im Gefecht, gestorben an Krankheit im Hospital

25.09.1811 Gefecht bei El Bodon (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

BERGMANN

Georg

17.10.1811

1. Husar.-Rgt.

Verwundet, gestorben

Rittmeister

POTEN

Ernst

25.09.1811

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet, Arm verloren, +24.06.1838 Göttingen

28.10.1811 Arroyo Molinos (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Major

BUSCHE

August Friedrich von dem

2. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet

Rittmeister

SCHULTZE

Georg Ludwig

2. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet( s.a. + an Krankheit

29.12.1811 Gefecht von la Nava (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ESTORFF

Hermann Segeband Gotthelf Friedrich Aug.

2. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet (+ 18.04.1861, Hildesheim)

09.-18.01.1812 Belagerung von Ciudad Rodrigo (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

HÜNICKEN

Joh. Carl Christoph

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet, beide Beine verloren, +04.06.1824

Fähnrich

WITTE

Ludwig von

1. Linien-Batl.

Verwundet, + 21.06.1823

16.03.1812 Gefecht von Merida (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Kornett

THÜMMEL

Moritz von

2. Husar.-Rgt.

Verwundet

März u. April 1812 Belagerung von Badajoz (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

GOEBEN

Wilhelm von

Artillerie

Schwer verwundet +13.06.1872 Lauenstein

Überfall von Almaraz Mai 1812 (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Sek.-Leutnant

THIELE

Heinrich

19.05.1812

Artillerie

+ beim Auffliegen eines Turmes im Fort Ragusa an d. Brücke v. Almaraz

16.06.1812 bei Salamanca (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Kornett

BEHRENS

Heinrich

2. Husar.-Rgt.

Leicht Verwundet

Kornett

HOLTZERMANN

Friedrich

2. Husar.-Rgt.

Verwundet

Kornett

LEONHARDT

Georg

2. Husar.-Rgt.

Verwundet

22.06.1812 Gefecht von Morisco (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

LEMMERS

Nicolaus

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bidossoa)

Leutnant

MCGLASHAN

James

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kapitän

WYNEKEN

Friedrich

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bayonne)

18.07.1812 bei Canizal (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

ALY

Wilhelm

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet, +26.03.1833 Osnabrück

Rittmeister

KRAUCHENBERG

Georg, Freiherr von

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Rittmeister

MÜLLER

Moritz von

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

WISCH

Hieronimus von der

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

22.07.1812 Belagerung der Forts und Schlacht von Salamanca (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Komm. Oberst

ALTEN

Viktor von

 

2. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Kornett

BEHRENS

Heinrich

 

2. Husar.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

BRANDIS

Eberhard von

 

5. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Talavera)

Leutnant

CORDEMANN

Ernst

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Rittmeister

DECKEN

Gustav von der

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

FINCKE

W. Philipp Aug. von

22.07.1812

2. leichtes Btl.

Tot

Kapitän

HAASMANN

Georg

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

HARTWIG

Friedrich von

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kapitän

HÜLSEMANN

Heinrich Friedrich

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bidossoa u. Bayonne)

Kapitän

LANGREHR

Friedrich Ernst Philipp

12.09.1812 Salamanca

5. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben

Leutnant

MIELMANN

Heinrich

 

Artillerie

Verwundet

Rittmeister

MÜLLER

Moritz von

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet, +18.02.1835 Hameln

Leutnant

RYPKE

August

30.07.1812

2. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d.W.

Kapitän

SCHARNHORST

Ernst

 

2. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Talavera u. Burgos)

Leutnant

SCHARNHORST

Wilhelm von

 

Artillerie

Verwundet

Leutnant

TEUTO

Bernhard

 

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

23.07.1812 Gefecht von Garcia-Hernandez (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

FÜMETTY

Johannes Justinus

2. leicht. Drag. Rgt.

Verwundet, + 21.10.1861 Northeim

Leutnant

HEUGEL

Carl von

1. leicht. Drag. Rgt.

Tot

Kornett

TAPPE

Carl

1. leicht. Drag. Rgt.

Schwer verwundet (+21.09.1843 Salz-hausen b. Lüneburg)

Rittmeister

USLAR

Friedrich von

2. leicht. Drag. Rgt.

Tot

Leutnant

VOß

August von

1. leicht. Drag. Rgt.

Tot

24.07.1812 Gefecht von Ribeira

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

GRUBEN

Carl von

2. Husar.-Rgt.

tot

23.07.1812 Gefecht von Garcia-Hernandez (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

FÜMETTY

Johannes Justinus von

2. leichtes Drag. Rgt.

Verwundet

Rittmeister

USLAR

B. von

2. leichtes Drag. Rgt.

Tot

11.08.1812 Gefecht von Majalahonda (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

HATTORF

Georg Heinrich von

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Kornett

KOHLSTEDT

Friedrich

2. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Leutnant

KUHLS

August

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schw. verwundet

Leutnant

POTEN

August

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Rittmeister

USLAR-GLEICHEN

Friedrich von

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Leutnant u. Adjutant

WITZENDORFF

Hartwig von

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +07.01.1852 Hannover

19.09.-19.10.1812 Belagerung und Erstürmung des Kastells von Burgos (Spanien)

Dienstgrad

NAME

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

BACMEISTER

Joh. W. Lukas

02.11.1812 Penaranda

5. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben an den Wunden

Leutnant

BOTHMER

Ludwig von

05.01.1813 in Gefangensch.

1. Linien-Batl.

Verwundet 18.10.1812, gestorben a.d. Wunden

Kapitän

BREYMANN

Friedrich Leopold

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

GOEBEN

Christian von

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

HANSING

Adolf

22.09.1812

2. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

HESSE

Adolf

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Bidossoa)

Kapitän

LANGREHR

Carl Wilhelm

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet am 08.10.1812 (s.a. Tolosa)

Kapitän

LAROCHE de STARKENFELS (LA ROCHE)

Heinrich

31.10.1812

1. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben

Kapitän

LODDERS

Friedr. Aug. Joh. Ludwig

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Grijo)

Leutnant

MEYER

Conrad Viktor

18.10.1812

1. Linien-Batl.

Verwundet 04.10.1812, gestorben

Leutnant

QUADE

Friedrich

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet am 18.10.1812

Leutnant

RÖSSING

Ferdinand Christianvon

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet am 22.09.1812 b.d. Erstürmung v. Burgos

Kapitän

SAFFE

Wilhelm von

08.10.1812

1. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

SCHARNHORST

Ernst

22.09.1812

2. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

SCHAUROTH

Georg von

 

5. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Bayonne)

Leutnant

SCHLAEGER

Carl

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Major

WURMB

Adolf Wilhelm von

18.10.1812

2. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

WYNEKEN

Ernst Klaus Heinrich

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

23.10.1812 Gefecht von Venta del Poco (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

DECKEN

Benedix von der

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +19.05.1852 Stade

Leutnant

DRÖGE

Robert

23.10.1812

2. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Major

FISCHER

Johann Christian Diedrich

27.10.1812 Burgos in franz. Gef.

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +

Leutnant

HUGO

Ludolf von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +27.05.1861 Harburg

Rittmeister

LENTHE

Ernst Albert Wm. Fr. Karl von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Kornett

MASSOW

Valentin von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schw. verwundet

Major

MAYDELL

Carl von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

PHIBBS

Harlow

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Leutnant

SCHÄFFER

Carl

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schw. verwundet

31.10.1812 Zerstörung des Retiro

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

CLEEVES

Andreas

Artillerie

Schwer verwundet

12./13.04.1813 Gefecht von Castalla (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

APPUHN

Wilhelm

 

3. Linien-Batl.

Verwundet *)

Leutnant

FREYTAG

Ernst von

13.06.1813 Alicante

3. Linien-Batl.

Verwundet 13.04.1813, gestorben a.d.W.

Leutnant

HASSELBACH

Friedrich

13.04.1813 unweit Castalla

3. Linien-Batl.

Tot

*) „Leutnant APPUHN geriet in Gefangenschaft, wurde aber von den Franzosen in Villena zurückgelassen und durch einen treuen Soldaten seiner Kompanie, den Scharfschützen KOLLE, der sich gleichfalls hatte gefangen nehmen lassen, um bei seinem Herrn zu bleiben, nach Alicante zurückgebracht. KOLLE wurde später dafür zum Korporal befördert.“

21.06.1813 Schlacht von Vittoria (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

HEDEMANN

Carl von

1. leichtes Btl.

Verwundet

24.06.1813 Schlacht von Villafranca (Spanien)

(zwischen Barcelona und Tarragona)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

KEßLER

Friedrich Theodor

2. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Major

REUß

Heinrich, Prinz LXIIII

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

WAHRENDORFF

August

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bidossoa u. Waterloo)

Leutnant

WOLLRABE

Hermann

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. St. Etienne, Bayonne u. Waterloo) +14.02.1820

25.06.1813 Gefecht von Tolosa (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

BACMEISTER

Julius

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Bayonne)

Kapitän

BEURMANN

Karl

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

BOYD

Georg

 

1. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Urugne)

Kapitän

CROPP

Ludwig

25.06.1813 vor Tolosa

1. leichtes Btl.

Verwundet, + a.d. Wunden

Leutnant

FINKE

Firedrich von

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

HEISE

Christoph

 

1. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Leutnant

HEUGEL

Wilhelm von

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet, Arm amputiert *), + 06.03.1867 Breslau

Leutnant

HOLLE

Ferdinand Adolf

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

LANGREHR

Carl Wilhelm

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Grijo u. Burgos)

Kapitän

WYNEKEN

Christian

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

*) Ein Beispiel, was die Verwundeten damaliger Zeit aushalten mußten: Leutnant v. HEUGEL schilderte es folgendermaßen: Eine Kartätschenkugel hatte ihm den Arm kurz unterhalb der Achsel zerschmettert. Sein Oberst befahl ihm, ärztliche Hilfe zu suchen, aber niemand wußte, wo diese zu finden war. Den absterbenden Arm mit der anderen Hand haltend suchte er eine ¾ Stunde lang nach dem Verbandplatz und traf dann endlich Wundarzt DÜVEL, der ihm einen Schienenverband anlegte. Heugel schleppte sich über Leichen und unter großen Schmerzen zur inzwischen eingenommen Stadt zurück und fand in einem Privathaus Aufnahme für die Nacht, die er nur mit „reichlichem Rumgenuß“ einigermaßen überstand. Am Morgen ging die Suche nach einem Arzt weiter. Der Arm war inzwischen stark geschwollen und blau verfärbt, die Hand „leichenartig abgestorben“. Bald traf er auf den Oberarzt GRUPPE und Wundarzt DÜVEL und ging mit ihnen in sein Quartier. Dort wurde der Arm während einer 18 minütigen Operation aus dem Gelenk herausgelöst. HEUGEL überstand den schmerzhaften Eingriff unbeschadet und ohne Wundfieber und konnte nach 3 Wochen wieder ausgehen. Er hat später noch bei Waterloo mitgekämpft.

28.07.1813 Schlacht in den Pyrenäen

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kapitän u. Brig.-Maj.

AVEMANN

Carl Christian Friedrich von

28.06.1813 unweit Pamplona

1. Linien-Batl., Brigade Anson (4. brit. Inf. Div.)

Tot

30.07.1813 Schlacht in den westlichen Pyrenäen

Dienstgrad

Name

Vorname

Ort des Verlusts

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ILTEN

Adolf Georg Hermann von

bei Pamplona

1. Husar.-Rgt.

Verwundet, + 03.11.1829 Harburg

31.08.1813 Sturm auf St. Sebastian (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

HEINE

Friedrich

03.09.1813

1. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d.W.

Prem.-Ltnt.

MIELMANN

Heinrich

 

Artillerie

Schwer verwundet am 17.07.1813

Leutnant

RÖSSING

Ferdinand Christian von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet 31.08.1813 (s.a. Burgos u. Bayonne)

13.09.1813 Gefecht im Paß von Ordal

(bei Barcelona, Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

GRAEFFE

Carl

14.09.1813

4. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d.W.

Leutnant

BACMEISTER

Christian

 

4. Linien-Batl.

Schwer verwundet

16.09.1813 Gefecht in der Göhrde
(siehe auch „Göhrdeschlacht-Denkmal“)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

BIELA

Ernst von

11.11.1813 Grabow

3. Husar.-Rgt.

Verwundet 16.09.1813, + a.d. Wunden

Rittmeister

BOTH

Wilhelm von

03.01.1814 Grabow

3. Husar.-Rgt.

Verwundet, 16.09.1813, + a.d. Wunden

Leutnant

BRÜGGEMANN

Heinrich

 

3. Husar.-Rgt.

Verwundet (s.a. Benavente und Waterloo)

Kornett

CREMER

Georg

18.09.1813

3. Husar.-Rgt.

Verwundet, + a.d. Wunden

Fähnrich

FORT

Ernst, Baron le

16.09.1813

1. Linien-Batl.

Schw. verwundet, gestorben an den Wunden

Rittmeister

HEISE

Christian

 

3. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet

Rittmeister

HUGO

Curt von

16./17.09.1813 Forsthaus Göhrdehof

3. Husar.-Rgt.

Verwundet, + a.d. Wunden

Leutnant

HUMBOLD

Heinrich von

 

3. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet

Leutnant

OEHLKERS

Christian

 

3. Husar.-Rgt.

Leicht verwundet

06.10.1813 Gefecht bei Büchen a.d. Stecknitz

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

SCHADE

Wilhelm von

Artillerie

Verwundet

07.10.1813 Gefecht beim Übergang über den Bidassoa (Spanien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ATKINS

Wilhem

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Fähnrich

GIBSON

Edgar

 

1. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Leutnant

HESSE

Adolf

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Kapitän

HÜLSEMANN

Heinrich Friedrich

 

1. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Salamanca u. Bayonne)

Leutnant

KLENCK

Friedrich von

07.10.1813

1. leichtes Btl.

Tot

Leutnant

LEMMERS

Nicolaus

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

MERVEDE

J. Karl von

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kapitän

RAUTENBERG

Georg

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

WAHRENDORFF

August

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Villafranca u. Waterloo)

10.11.1813 Gefecht von Urugne (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

BEHNE

Ludwig

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bayonne)

Leutnant

BOYD

Georg

10.11.1813

1. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

DECKEN

Claus von der

 

2. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Kapitän

HEIMBRUCH

Wilhelm von

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet, Arm verloren

Adjutant

RIEFKUGEL

Bernhard

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

WITTE

Carl von

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

09.12.1813 Gefecht bei der Erkundung von Bayonne (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ELDERHORST

Georg

1. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Gefecht v. Bayonne)

Fähnrich

MACBEAN

Alexander

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

MEYER

Georg

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kapitän

WYNEKEN

Friedrich

2. leichtes Btl.

Verwundet

09.12.1813 Gefecht von Cambo

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Kapitän u. Aide-Gen.-Adj.

HEISE

August

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

10.12.1813 Gefecht von Barouillet

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister i. Ob. Adj.

DECKEN

Georg, Graf von der

2. Husar.-Rgt.

Verwundet

Gefecht von Sehestedt

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

MACDONALD

Stephan

1. leichtes Btl.

Verwundet

01.03.1814 Einschließung von Bayonne (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ATKINS

Wilhelm

Ausländ. Veteranen-Btl.

Verwundet

27.02.1814 Schlacht von Orthes (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister i. Ob. Adj.

DECKEN

Georg, Graf von der

 

1. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Kapitän

SYMPHER

Friedrich

27.02.1814

Artillerie

Tot

27.02.1814 Gefecht bei St. Etienne vor Bayonne

Dienstgrad

NAME

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Kapitän

BORSTEL

Ludwig von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Major

CHÜDEN

Paul Gottlieb

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Bayonne)

Leutnant

DECKEN

Claus von der

 

2. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Bayonne u. Waterloo)

Leutnant

DRYSDALE

Wilhelm

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Ltnt. u. Adjutant

FAHLE

Wilhelm

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Albuera)

Leutnant

HEIMBRUCH

Heinrich von

02.03.1814

1. leichtes Btl.

Verwundet, + a.d. Wunden

Komm. Oberst

HINÜBER

Heinrich von

 

3. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

JOBIN

Marius J.H.

 

2. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

Leutnant

KLINGSÖHR

Georg

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Waterloo)

Leutnant

KORSCHANN

Josef

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

LINSINGEN

Karl von

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

MERVERDE

J. Carl von

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

MEYER

August

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

MEYER

Karl Gustav

27.02.1814

2. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

PETERSDORFF

Carl von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

RAUTENBERG

Georg

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet (s.a. Bidossoa)

Kapitän

RAUTENBERG

Wilhelm

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. + an Krankheit)

Kapitän

RETTBERG

Leopold von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

RÖSSING

Ferdinand Christian von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet (s.a. Burgos u. St. Sabastian)

Leutnant

ROTHARD

Adolf Joh. Lorenz

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Leutnant

SCHAUROTH

Georg von

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

WICHMANN

Georg von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

WILDING

Ernst

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

WITZENDORFF

Adolf von

19.03.1814

2. leichtes Btl.

Verwundet, gestorben

Leutnant

WOLLRABE

Hermann

 

1. leichtes Btl.

Verwundet (s.a. Villafranca, Bayonne u. Waterloo)

10.04.1814 Schlacht von Toulouse (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

BLUMENBACH

Carl Edmund

10.04.1814

Artillerie

Tot (s.a. Albuera)

Leutnant

POTEN

Conrad

 

1. Husar.-Rgt.

Verwundet

28.02.- 13.04.1814 Einschließung und 14.04.1814 Ausfall v. Bayonne (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ATKINS

Wilhelm

 

2. leichtes Btl.

Verwundet 01.03.1814

Kapitän

BACMEISTER

Julius

 

5. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Tolosa)

Obstlt.

BECK

Adolf von der

 

2. Linien-Batl.

Verwundet 14.04.1814

Leutnant

BEHNE

Ludwig

 

2. leichtes Btl.

Schw. verwundet 14.04.1814

Major

CHÜDEN

Paul Gottlieb

14.04.1814

2. Linien-Batl.

Tot

Fähnrich

DIESTELHORST

Friedrich

 

2. Linien-Batl.

Verwundet 14.04.1814

Kapitän u. Brig.-Maj.

DRECHSEL

Friedrich von

14.04.1814

7. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

ELDERHORST

Georg. v.

28.02.1814

1. leichtes Btl.

Tot

Leutnant

FLEISCH

Ernst August Jonas

 

2. Linien-Batl.

Verwundet 14.04.1814

Major

HARTMANN

Georg Julius

 

Artillerie

Verwundet

Leutnant

HEDEMANN

Carl von

30.03.1814

1. leichtes Btl.

Verwundet, + an den Wunden

Kapitän

HÜLSEMANN

Heinrich Friedrich

 

1. leichtes Btl.

Schwer verwundet 14.04.1814

Leutnant

KÖHLER

Karl

14.04.1814

5. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

MEYER

Johann

14.04.1814

5. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

MÜLLER

Heinrich

14.04.1814

2. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

NÖLTING

Georg

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

WACKERHAGEN

Georg von

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet 14.04.1814

Leutnant

WOLLRABE

Hermann

 

1. leichtes Btl.

Verwundet 14.04.1814

Kapitän

WYNEKEN

Christian

 

1. leichtes Btl.

Verwundet 14.04.1814

Kapitän

WYNEKEN

Friedrich

 

2. leichtes Btl.

Verwundet 14.04.1814

13./17.04.1814 Gefechte vor Genua (Italien)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Leutnant u. Adjutant

BRINCKMANN

Friedrich

8. Linien-Batl.

Verwundet (s.a. Waterloo)

16./18.06.1815 Schlacht v. Quatrebras u. Waterloo (Frankreich)

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ALBERT

Anton

18.06.1815

1. leichtes Btl.

Tot

Komm. Oberst

ALTEN

Karl, Graf von

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet **) + 20.04.1840 Bozen

Fähnrich

APPUHN

Arnold

 

4. Linien

Verwundet

Leutnant

BARING

Georg von

 

2. Husar.-Rgt.

Verwundet, + 31.05.1861

Fähnrich

BEHNE

Carl

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

BERGER

Carl

 

5. Linien-Batl.

Schwer verwundet

Fähnrich

BEST

Gustav

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet 16.06.1815 bei Quatrebras

Rittmeister u. Brig. Maj.

BOBERS

Carl von

18.06.1815

2. Husar.-Rgt.

Tot

Major

BODEN

Anton Eberhard Carl Anton

 

3. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Kapitän

BÖSEWIEL

Adolph

18.06.1815

2. leichtes Btl.

Tot

Leutnant

BOSSE

Heinrich

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Leutnant

BOTH

Caspar von

 

4. Linien-Batl.

Verwundet

Rittmeister

BOTHMER

Bernhard von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, Bein verloren, +05.11.1868

Kapitän

BRAUN

Wilhelm

 

Artillerie

Schwer verwundet  + 03.09.1845 Hannover

Leutnant u. Adjutant

BRINCKMANN

Friedrich

 

8. Linien-Batl.

Schw. verwundet (s.a. Genua)

Ltntn. u. Adjutant

BRÜGGEMANN

Heinrich

18.06.1815

3. Husar.-Rgt.

Tot (s.a. Benavente)

Rittmeister

BÜLOW

Friedrich von

18.06.1815

2. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Oberstltnt.

BÜLOW

Johann von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Major

BUSCHE

Hans von dem

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet, Arm verloren

Leutnant

CAREY

Thomas

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Major

CHÜDEN

Georg Wilhelm Cyriacus

 

4. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Rittmeister

CLOUDT

Moritz von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Fähnrich

CRONHELM

Eduard Theodor von

18.06.1815

4. Linien-Batl.

Tot

Kornett

DASSEL

Conrad von

 

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet , + 17.12.1856 Barendorf *)

Leutnant

DECKEN

Claus von der

 

2. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Kornett

DEICHMANN

Wilhelm

18.06.1815

3. Husar.-Rgt.

Tot

Kapitän

DIEDEL

Friedrich

18.06.1815

3. Linien-Batl.

Tot

Komm. Oberst

DÖRNBERG

Wilhelm von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet + 19.03.1850

Kornett

DRANGMEISTER

Heinrich

18.06.1815

2. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Leutnant

EINEM

Diedrich von

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän, Brig.-Maj.

EINEM

Gottfried von

 

2. Linien-Batl.

Schwer verwundet (+ 04.09.1850)

Kapitän

ERYTHROPEL

Friedrich

 

Artillerie

Schwer verwundet

Leutnant

FARGUE

Wilhelm Ludwig, de la

 

4. Linien-Batl.

Schw. verwundet, Bein verloren

Leutnant

FISCHER

Carl

 

2. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Fähnrich

FRANCK

Georg

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Adjutant

FRICKE

Wilhelm

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +16.02.1839 Celle

Fähnrich

GENTZLOW (GENTZKOW)

Adolph August von

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

GIBSON

Edgar

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Kapitän

GILSA

Friedrich von

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet

Kapitän

GOEBEN

August Alexander, v.

18.06.1815

1. leichtes Btl.

Tot

Rittmeister

GOEBEN

Quintus von

 

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Prem.-Leutnant

GOEBEN

Wilhelm von

 

Artillerie

Schwer verwundet

Leutnant

GRAEME

Georg Drummond

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Komm. Oberst

HALKETT

Colin

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

HAMMERSTEIN

Otto von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Rittmeister

HARLING

Christian Th. Leop. Georg von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +07.11.1823 Hannover

Leutnant

HARTMANN

Heinrich

 

Artillerie

Schwer verwundet

Ltnt. u. Adjutant

HARTWIG

Adolph von

 

4. Linien

Schw. verwundet, ein Bein verloren

Rittmeister

HATTORF

Georg Heinrich von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +07.01.1850 Hannover

Fähnrich

HEISE

Adolph

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

HEISE

Christoph

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet

Kapitän

HEISE

Georg

27.06.1815

4. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Sec. Leutnant

HEISE

Ludwig

 

Artillerie

Verwundet

Fähnrich

HELLEN

Carl August von der

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

HELMRICH

Carl

 

7. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

HEYDENREICH

Wilhelm

 

4. Linien-Batl.

Verwundet

Kornett

HODENBERG

Hans von

 

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Kapitän

HOLLE

Carl von

18.06.1815

1. Linien-Batl.

Tot ***)

Kapitän

HOLTZERMANN

Ernst August

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Kapitän

HOLTZERMANN

Gottlieb Thilo

18.06.1815

1. leichtes Btl.

Tot

Kornett

HOYER

Anton Friedrich

 

3. Husar.-Rgt.

Verwundet,

Rittmeister

JANSSEN

Georg

18.06.1815

3. Husar.-Rgt.

Tot

Leutnant

JEINSEN

Friedrich von

28.06.1815 Brüssel

3. Linien-Batl.

Schw. verwundet, gestorben a.d. Wunden

Leutnant

JOBIN

Marius T.H.

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Obstltnt.

JONCQUIÉRES

Carl von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +12.10.1831 Plate bei Lüchow

Leutnant

KEßLER

F.O.J.

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Rittmeister

KERSSENBRUCH

Achatz von

18.06.1815

3. Husar.-Rgt.

Tot

Leutnant

KLINGSÖHR

Georg

 

5. Linien-Batl.

Schw. verwundet (s.a. Bayonne)

Fähnrich

KNOP

August

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

KOESTER

Ernst Friedrich Adolph

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

KUCKUCK

August

 

3. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

KUCKUCK (SPÄTER GEN. WALDEN)

Harry Eduard

 

3. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

KUHLMANN

Otto

18.06.1815

1. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Leutnant

LA ROCHE

Franz

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

LANGWERTH

Adolph von

 

4. Linien-Batl.

Verwundet

Leutnant

LEONHART

Harry

 

1. leichtes Btl.

Schw. verwundet

Leutnant

LESCHEN

Friedrich

28.06.1815 Brüssel

3. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben an den Wunden

Kapitän

LEUE

Georg Ludwig

23.06.1815

4. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben

Leutnant

LEVETZOW

Friedrich Carl Ludwig von

18.06.1815

1. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Leutnant

LINDAM

Ole

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kornett

LORENTZ

Ferdinand August

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Fähnrich

LÜCKEN

Hartwig von

18.06.1815

1. Linien-Batl.

Tot

Rittmeister

LÜDERITZ

Ludwig Wilhelm

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +18.11.1832 Bovenden

Leutnant

MACKENZIE

Wilhelm

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet, +09.06.1824 Wienhausen b. Celle

Leutnant

MARENHOLZ

Wilhelm von

18.06.1815

8. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

MARSCHALCK

Heinrich von

18.06.1815

1. leichtes Btl.

Tot

Obstltnt.

MAYDELL

Carl von

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Verwundet

Oberstltnt.

MEYER

Friedrich Ludwig

06.07.1815 Brüssel

3. Husar.-Rgt.

Verwundet, + a.d. Wunden

Leutnant

MEYER

Georg

 

2. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant u. Ob.-Adj.

MINIUSSIR

Nicolaus, de

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Fähnrich (Fahnen-träger)

MOREAU

Wilhelm, de

 

8. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Leutnant

MÜLLER

August

 

1. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Kornett

NANNE

Staats Heinrich

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +02.07.1870 Mainz

Leutnant

OEHLKERS

Christian

 

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Komm. Oberst

OMPTEDA

Christian von

18.06.1815

5. Linien-Batl.

Tot, *26.11.1765

Rittmeister

PETERS

Friedrich

18.06.1815

1. leichtes Drag.-Rgt.

Tot

Oberstlnt.

PLAT

Georg Carl August, du

21.06.1815

4. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Kapitän

PURGOLD

Friedrich

 

2. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Major

REITZENSTEIN

August von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +06.11.1830 Celle

Leutnant

RIEFKUGEL

Bernhard

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Leutnant

RITTER

Hermann Heinrich Conrad

 

2. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet

Fähnrich

ROBERTSON

Friedrich von

18.06.1815

2. leichtes Btl.

Tot

Major

ROBERTSON

Wilhelm von

 

1. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Kapitän

ROUGEMONT

Carl Emanuel Wilhelm

 

8. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Kapitän

SAFFE

August von

18.06.1815

1. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

SANDER

Friedrich

 

5. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Leutnant

SATTLER

Joh. Christian

 

8. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

SCHAUMANN

Friedrich Melchior Wilhelm

18.06.1815

2. leichtes Btl.

Tot

Kapitän

SCHLÜTTER

Gerlach von

 

1. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Ltnt. u. Adjutant

SCHNATH

Friedrich

 

1. Linien-Batl.

Verwundet

Rittmeister

SCHNEHEN

Wilhelm von

 

3. Husar.-Rgt.

Verwundet

Obstlt.

SCHRÖDER

Johann Christian von

22.06.1815

2. Linien-Batl.

Verwundet, gestorben a.d. Wunden

Ltnt. u. Adjutant

SCHUCK

Johann Ludwig

18.06.1815

5. Linien-Batl.

Tot

Prem.-Leutnant

SCHULZEN

Carl Detlef von

18.06.1815

Artillerie

Tot

Rittmeister

SICHART

Philip von

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, +23.08.1836 Osnabrück

Kapitän (tit. Major)

SYMPHER

August

 

Artillerie

Verwundet (+11.12.1830 Hannover)

Kapitän

TILEE

Georg

18.06.1815

2. Linien-Batl.

Tot

Ltnt. u. Adjutant

TIMMANN

Wilhelm D.

 

2. leichtes Btl.

Schwer verwundet

Kornett

TRITTAU

Eduard

 

1. leichtes Drag.-Rgt.

Schwer verwundet, + 16.01.1885 Hildesheim

Leutnant

TRUE

Hermann

 

3. Husar.-Rgt.

Schwer verwundet

Kapitän

VOIGT

August Wilhelm von

18.06.1815

8. Linien-Batl.

Tot

Leutnant

WAHRENDORFF

August

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Fähnrich

WALTHER

Wilhelm

 

5. Linien-Batl.

Verwundet

Kapitän

WESTERNHAGEN

Thilo von

18.06.1815

8. Linien-Batl.

Tot

Kapitän (Brig.-Major)

WIEGMANN

Heinrich

18.06.1815

2. leichtes Btl.

Tot

Leutnant

WILDING

Heinrich

 

1. Linien-Batl.

Schw. verwundet

Leutnant

WOLLRABE

Hermann

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Kapitän

WURMB

Ernst Christian Carl von

18.06.1815

5. Linien-Batl.

Tot

Kapitän

WYNEKEN

Christian

 

1. leichtes Btl.

Verwundet

Leutnant

ZIEL

August Ferdinand

 

2. Linien-Batl.

Verwundet

*) Conrad v. DASSEL war der Sohn des letzten Sülfmeisters zu Lüneburg
**) v. ALTEN starb auf der Rückreise von einer nach Italien unternommenen Erholungsreise. Denkmal in Hannover am Waterlooplatz und in der Fahnenhalle des Zeughauses.
***) Denkmal für v. HOLLE in einem zum Gut Franzburg gehörigen Waldstück am Gehrdener Berg bei Hannover

Denkstein auf dem Gehrdener Berge für
Kapitän Carl Ludewig v. HOLLE, 1. Linienbataillon

Transportschiff Salisbury
Gesunken am 11.11.1807 an der Küste von Kent (auf Felsen gelaufen) auf der Rückkehr der Expedition von Kopenhagen

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

GREVE

Georg Leopold Joh. Friedr. Carl

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant

HINÜBER

Adolf von

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant u. Adjutant

HODENBERG

Friedrich von

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant

ISENBART

August

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Obstlt.

LÖSECKE

Joachim Christian Andreas von

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant

MARBURG

Friedrich Ludwig August

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Fähnrich

MÜLLER

Ludwig Leonhard

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Kapitän

RITTER

Georg

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant

WEDEMEYER

Franz

2. Linien-Batl.

Ertrunken

Außerdem sind ertrunken: 11 Sergeanten, 3 Tamboure, 198 Mann

Transportschiff Eagle (Paketboot)
gesunken im November 1807 im Queens Channel auf der Rückkehr von Kopenhagen

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

BACHELLÉ

Daniel le

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Fähnrich

BACHELLÉ

Leopold le

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Kapitän

COULON

Wilhelm von

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Kapitän

DECKEN

Burchard Ludwig von der

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Feldprediger

FÄRBER

Martin Christoph

7. Linien-Batl.

Ertrunken mit Frau und Kindern

Leutnant

SCHLÜTTER

Hermann von

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Fähnrich

SPILCKER

Adolf von

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Kapitän

TESSIER

Friedrich August de

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Leutnant

WATTENBERG

Leopold

7. Linien-Batl.

Ertrunken

Außerdem sind ertrunken: 6 Sergeanten, 4 Tamboure, 162 Mann

Transportschiff Smallbridge

gesunken im Januar 1809 bei der Insel Quessant bei Brest auf der Rückkehr von Vigo nach England

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Fähnrich

AUGSPURG

Carl August

2. leichtes Btl.

Ertrunken

Leutnant

HEIMBRUCH

Georg von

2. leichtes Btl.

Ertrunken

Fähnrich

RIDDLE

Wilhelm

2. leichtes Btl.

Ertrunken

Kapitän

WILKEN

Bodo

2. leichtes Btl.

Ertrunken

Rgts.-Quar.-Meister

WILLAN

James

2. leichtes Btl.

Ertrunken

Außerdem sind ertrunken: 7 Sergeanten, 180 Mann vom 2. leichten und 22 Mann vom 1. leichten Bataillon

Transportschiff Harmony
verschollen im Januar 1810 im mittelländischen Meer auf der Fahrt von Malta nach England

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obstlt.

GOLDACKER

Friedrich von

Jan. 1810

7. Linien-Batl.

Verschollen mit seiner Frau

 Transportschiff Bellona
Gestrandet am 21. Januar 1814 an den Felsen von Tulbest  unweit von Pleubian (F) auf der Fahrt von Passages (Spanien) nach England

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Bemerkungen

Gen.-Major

BOCK

Eberhardt Otto Georg von

1. leich. Drag.-Rgt.

Ertrunken (Vater von Ludwig BOCK)

Rittmeister

BOCK

Ludwig von

2. Hus.-Regt.

Ertrunken (Sohn von Eberhardt BOCK)

Rittmeister

HODENBERG

Carl von

1. leich. Drag.-Rgt.

Ertrunken

Sonstige

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

BARING

Ludolph

02.11.1807

2. Hus.-Rgt.

Ertrunken beim Umschlagen s. Bootes bei stürmischer See bei der Rückkehr von Land

Flaggschiff St. Georges
gesunken im Dezember 1811 vor der Westküste Jütlands auf der Fahrt nach England

Name