Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel








Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gefallene und Verwundete der Göhrdeschlacht

QuelleDie Schlacht bei der Göhrde 16. September 1813, Ein Heimatbuch und eine Festgabe ….. zum Jubelfeste 1913, Benno Bode.  Siehe auch: Beitrag Göhrdeschlacht-Denkmal

Namen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Rittmeister

BOTH

von

 

16.09.1813

3. Hannov. Husaren-Rgt. 1*)

Schwer verwundet, gestorben

Husar

SCHWAN

Johann

 

 

3. Hannov. Husaren

Schwer verwundet

Husar

BERGMANN

 

 

 

3. Hannov. Husaren

Schwer verwundet

Rittmeister

HUGO

Kurt von

 

16./17.09.1813 Oberförsterei Göhrde

3. Hannov. Husaren

Schwer verwundet d. Bajonettstiche, + in der Nacht

Soldat

HAACKE

Claus

 

 

Bataillon Bennigsen

Schwer verwundet, 2 Schüsse

Oberjäger

HEDRICH

 

 

 

Lützower Freikorps

Schwer verwundet

Führer des Freikorps

LÜTZOW

Ludwig Adolf Wilhelm, Freiherr von

18.05.1782 Berlin

 

Lützower Freikorps

Schwer verwundet 5*)

Jäger

RENZ 4*) (PROCHASKA)

August (Maria Christiane Eleonore)

11.03.1785 Potsdam

05.10.1813 Dannenberg

Lützowsche Freikorps

Schwer verwundet, gestorben an Wundbrand

Rittmeister

BIELA

Ernst von

 

11.11.1813 Grabow

3. engl.-deut. Husaren-Rgt.

Schwer verwundet, + a.s. Wunden

Rittmeister

BOTH

Wilhelm von

 

03.01.1814 Grabow

3. engl.-deut. Husaren-Rgt.

Schwer verwundet, + a.s. Wunden

Leutnant

OELKERS

 

 

16.09.1813

3. Hannov. Husaren

Verw.

Leutnant

BRÜGGEMANN

 

 

16.09.1813

3. Hannov. Husaren

Verw.

Leutnant

HUMBOLDT

von

 

16.09.1813

3. Hannov. Husaren

Verw.

Kornet 2*)

CREMER (KRÄMER)

Georg

 

18.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt.

Schwer verwundet, + a.s. Wunden

Korporal

TOPF

Heinrich

Eldagsen

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

FICK

Johann Heinrich

Otterndorf

16.09.19813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

KAHLE

Friedrich

Bothmer

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

WISSEL

Christian

Wennigsen

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

HOLLE

Hermann

Bruchhausen bei Uelzen

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

KLINGE

Daniel

Schoningen bei Uslar

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

ACKERMANN

Heinrich

Battenblum

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

PAULMANN

Andreas

Brocke bei Eicklingen

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

WREDE

Friedrich

Meinersen

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

KONRAD

Wilhelm

Gandlaitz, Flandern

16.09.1813

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Tot 3*)

 

GODEN

Jürgen

Neuhaus (Calenberg)

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

SIMON

Michael

Amsterdam

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

MARTIN

Johann

Wiltig bei Bonn

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

VESTING

Christian

Eckerde

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

SCHÄFER

Heinrich

Offenstein bei Uslar

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

WENDT

Karl

Hasperde

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

FELLER

Johann

Würzburg

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

SCHRÖDER

Heinrich

Schmalförden

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

WETZLAR

Friedrich

Oppenheim

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

DABE

Silvester

 

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

JUST

Franz

Straßburg

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

 

QUIATROSKY

August

Rosia

Hospital Dannenberg

3. engl.-deut. Husaren-Rgt

Schwer verwundet, +

Leutnant

SCHLESIKE

 

 

 

Jägerbataillon von Reiche

Schwer verwundet, Sch.i.d. Seite

Fähnrich

BREMEN

August Christian von

Kirchosten bei Osten

20.10.1813 Dannenberg

Bremen-Verdisches Bataillon

Schwer verwundet, +

Leutnant

BÜTTNER

Adolf

Drochtersen bei Bützfleth

Okt. 1813 Hospital Dannenberg

Feldbataillon Bremen-Verden

Schwer verwundet, + 4 Wochen später

Pflegerin

COCH

Sara Susanne

28.02.1779 Bremen

20.12.1813 Militärhospital zu Hameln

 

Lazarettfieber

Fähnrich

FORT

Ernst, Baron le

 

16.09.1813

1. Linienbat.d. königl. Deutschen Legion

Schwer verwundet, +

Major

VAUX

de

 

16.09.1813 Jagdschloß Göhrde

Bremen-Verdisches Bataillon

Schwer verwundet, +

Kapitän

WOLF

 

 

16.09.1813

Bremen-Verdisches Bataillon

tot

Leutnant

QUISTORP

 

 

16.09.1813

Bremen-Verdisches Bataillon

tot

Fähnrich

STEMPEL

von

 

16.09.1813 bei Oldendorf

russisch.-deutsche Division Arentsschildt

tot

 

GALEN

Graf von

 

16.09.1813

Lützowsche Freikorps

tot

 

BERENHORST

von

Dessau

16.09.1813 am Steincker Hügel

Lützowsche Freikorps

tot 6*)

Leutnant

LÜTTWITZ

 

 

 

Lützowsche Freikorps

Schwer verwundet

Kapitain

SCHAPER

von

 

 

Brigade von Natzmer

Verwundet

Major

FIRCKS

von

 

 

Brigade von Natzmer

Verwundet, Hand zerschmettert

Rittmeister

BORNSTEDT

von

 

 

Lützowsche Freikorps

Verwundet

1*) Das 3. Husaren Regiment der Königlich Deutschen Legion verlor 8 Offiziere, 87 Unteroffiziere und Husaren und 146 Pferde
2*) Kornet CREMER war am Tage der Schlacht zum Leutnant befördert worden.
3*) Die Gefallenen wurden am 17. Sept. 1813 auf dem Schlachtfeld durch die Bataillone v. BENNIGSEN und von SCHAPER mit den übrigen Gefallenen der Verbündeten und der Franzosen beerdigt.
4*) Eleonora PROCHASKA trat als Jäger August RENZ in das Lützowsche Freikorps ein. (siehe Denkmal in Dannenberg). In einem noch erhaltenen Brief unterrichtet sie ihren Bruder von dieser Tatsache. Lt Augenzeugenberichten hat sie während des Gefechtes in der Göhrde einem gefallenen französischen Tambour die Trommel abgenommen und zur fortgesetzten Attacke geschlagen, bis sie durch eine Kartätschenkugel, die ihr den Oberschenkel zerschmetterte, niedergestreckt wurde. Später entdeckte ein Feldarzt ihr wahres Geschlecht. Ihr zu Ehren wurde in Dannenberg ein Denkmal errichtet.
5*) Ludwig Adolf Wilhelm von LÜTZOW, wurde in seinem Leben insgesamt 6x schwer verwundet (darunter in Auerstedt und bei Ligny) und starb als Generalmajor a.D. am 06.12.1834 in Berlin.  Sie auch den Wikipedia Eintrag.
6*) von BERENHORST war ein Freund Theodor KÖRNERS, der am 26.08.1813 bei Gadebusch fiel.

Datum der Abschrift: März 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto © 2006 Karin Offen