Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heikendorf (Möltenort), Kreis Plön, Schleswig-Holstein

U-Boot-Ehrenmal Möltenort

UC-49

Typ UC II, Küstenminenleger, Flandern II Flottille
(Mittleres Zweihüllenboot, Hochseeverwendung, Minenleger)

Kommandant:

Oberleutnant zur See Hans Kükenthal

Besatzung:

31 Tote, keine Überlebende.

Verbleib:

Am 08.08.1918 in der westlichen Nordsee, Kanalgebiet, durch britischen Zerstörer und sieben Motorboote versenkt.

Bemerkungen:

UC 49 lief vor Start Point (50°20’N, 03°26’W) auf eine eigene Mine, wurde aber nicht schwer beschädigt. Die Explosion wurde von dem britischen Zerstörer Opossum beobachtet, der das Boot mit Wasserbomben belegte. Das U-Boot wurde auf Grund gelegt, die Motoren abgeschaltet. Um 15.20 Uhr wurden Nebenaggregate gestartet, aber der Zerstörer war noch da und warf weitere Wasserbomben. Um 17.57 Uhr dasselbe. Schließlich entfernte sich der Zerstörer um etwa 2.5 Seemeilen, das U-Boot tauchte auf, wurde wieder unter Beschuß genommen und sank.
Quelle: Die deutschen und österreichischen U-Boot-Verluste in beiden Weltkriegen (Paul Kemp).
Weitere Quellen: Verlustlisten der kaiserlichen Marine 1914-1918, Chroniken der deutschen Marinebesatzung.

Namen der Gefallenen

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ObHeizer

BEY

Wilhelm

Wiesbaden

08.08.1918

ObHeizer

BOLLER

Jacob

Gundersheim, Hessen

08.08.1918

Kriegs-Lotse

CZECZIWODA

Kurt

Leisnig, Ostpr.

08.08.1918

Matrose

DENNHARDT

Richard

Leipzig

08.08.1918

Heizer

DÜPOW

Wilhelm

Hitzacker, Danenberg

08.08.1918

MaschMt

FESTOR

Franz

Wörmingen, Lothringen

08.08.1918

ObMatrose

FIKUS

Ludwig

Hamburg

08.08.1918

Heizer

FINSTER

Paul

Heliefeld

08.08.1918

Heizer

GAUS

Hans

Essen

08.08.1918

a.d. Tafel „Gans“

MaschMt

GRIEBSCH

Walter

Quedlinburg

08.08.1918

Heizer

JENNIGES

Jonas

Köln

08.08.1918

ObMaschMt

KÖNIG

Hermann

Oeynhausen

08.08.1918

MaschMt

KRETSCHMAR

Feodor

Niederhaßlau

08.08.1918

Obltn z. See

KÜKENTHAL

Friedrich August Johannes (Hans)

03.09.1891 Großwalbur, Coburg

08.08.1918

U 75 (WO), Oblt z.S. 22.03.1916, EK I u. II, Sachsen-Ernestin. Hausorden, UC 49 Kdt Herbst 1917

FT-Gast

LACKERT

Willi

Ipse, Gardelegen

08.08.1918

Matrose

LASKOWSKI

Julius

Osterfeld, Recklinghausen

08.08.1918

Matrose

LEPIS

Georg

Scheiben-Thoms, Memel

08.08.1918

ObMatrose

MEERJANSSEN

Hermann

Papenburg

08.08.1918

FT-Maat

MOHRMANN

Heinrich

Mühlheim, Pr.

08.08.1918

ObMaschMt

PFEFFERKORN

Arno

Wechselberg, Sachsen

08.08.1918

ObMatrose

RETZLAFF

Herbert

Pagenkopf

08.08.1918

Matrose

RIEKE

Heinrich

Bremen

08.08.1918

ObBtsmMt

ROGGENBAU

Bernhard

Hamburg

08.08.1918

MaschMt

SCHUBERT

Walter

Dresden

08.08.1918

MaschMt

STEINBUSCH

Josef

Laar, Pr.

08.08.1918

Matrose

STUHLMACHER

Arthur

Kolberg

08.08.1918

ObBtsmMt

SUPPKE

Hans

Hamburg

08.08.1918

ObHeizer

TATOY

Anton

Rosdzin, Obschlesien

08.08.1918

Ltnt z. See

WACKERNAGEL

Boje

Bad Kreuznach

08.08.1918

Matrose

WAGNER

Alfred

Langendreer, Bochum

08.08.1918

MarIngAsp

WEGNER

Otto

Berlin

08.08.1918

Datum der Abschrift: Mai 2005 / Ergänzungen Januar 2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen, Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (http://gghh.genealogy.net)
Foto © historisch

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten