Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heikendorf (Möltenort), Kreis Plön, Schleswig-Holstein

U-Boot-Ehrenmal Möltenort

UC-45

Typ UC II, Küstenminenleger, I. U-Flottille
(Mittleres Zweihüllenboot, Hochseeverwendung, Minenleger)

Kommandant:

Oberleutnant zur See Werner Ackermann

Besatzung:

30 Tote, keine Überlebenden.

Verbleib:

Am 17.09.1917 südlich Helgoland - Tauchunfall.

Bemerkungen:

Am 17.09.1917 verließ UC 45 den Stützpunkt Helgoland, um Tauchübungen abzuhalten und die Übergabefahrt an den neuen Kommandanten Oblt.z.S. Werner Ackermann durchzuführen. Nach einem Auftauchen blieb die Entlüftung der Tanks offen, das Boot sackte sofort wieder weg. Das Turmluk war schon geöffnet und arretiert, Wasser strömte in das Boot, das dann in 45m Tiefe liegen blieb. Alle Besatzungsmitglieder fanden den Tod. Das Boot wurde zwischen dem 11. und 14.04.1918 vom Bergungsschiff Oberelbe gehoben und ins Trockendock nach Wilhelmshaven geschleppt. Dort konnten die Toten geborgen werden und auf der Kriegsgräberstätte Wilhelmshaven Ehrenfriedhof begraben werden. UC 45 wurde nach Instandsetzung am 24.10.1918 wieder in Dienst gestellt, kam aber nicht mehr zum Fronteinsatz und wurde 1920 in Preston abgewrackt. Quelle: Die UC-Boote der Kaiserlichen Marine (Harald Bendert).

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Grabstätte

Obltnt z.S.

ACKERMANN

Werner

Nikolaiken

Block E Grab II a

Heizer

BLÖDEL

Georg

24.10.1897 Erlangen

Block E Grab 4

Heizer

BRÜNE

Hermann

29.12.1897 Bontkirchen

Block E Grab 11

Matrose

BUSS

Harm

Warsingsfehn

Block E Grab 338

Matrose

FICK

Heinrich

Finkenwerder

Heizer

FLECHSIG

Max Hermann 

28.07.1896 Bremen

Block E Grab 8

Heizer

GIGLA

Alois

07.07.1898 Ruda, Hindenburg

Block E Grab 2

Matrose

HAAG

Ernst Wilhelm

04.08.1898 Böckingen

Block E Grab 21

MaschMt

HIRSCHBECK

Julius Eduard

21.09.1890 Hamburg

Block E Grab 13

MaschMt

HOFFRICHTER

Heinrich

Hultschin

Block E Grab 5

ObMaschMt d.S. II

ILGNER

Karl

Gardelegen

Gardelegen-Soldatenfriedhof I. WK

Ltnt z.S. d.Res.

JÜRGENSEN

Willy

Apenrade

Heizer

KAISER

Emil

03.05.1895 Bettmaringen

Block E Grab 6

FT-Gast

KARUTZ

Albert Hermann 

16.02.1892 Jerichow

Block E Grab 16

MarIngAsp

KRÖNKE

Klaus

Ameln

MaschMt

MÄCKELBURG

Max Franz Hugo 

08.03.1894 Landsberg

Block E Grab 9

Matrose

MÖNCH

Wilhelm

Homfeld

MaschMt

MÜLLER

Otto Wilhelm

05.08.1895 Kenzingen

Block E Grab 14

MarIngAsp

NIERMANN

Ernst

Oberhausen

Block E Grab 7

BtsmMt

RITTERS

Constantin

04.09.1895 Hamburg

Block E Grab 15

MarIng

SCHMITZ

Ernst

Cleve

MaschMt

SCHULTA

Walther

Lauenburg

ObHeizer

SCHULZ

Friedrich

Gralow

MaschMt

SEEMANN

Hermann Hugo 

26.02.1895 Kiel

Block E Grab 18

Obltnt z.See

SOERGEL

Hans

Furth

MaschAnw

SÖRENSEN

Johannes

Maasholm

a.d. Tafel „Sörnsen“

Strm d.Res

THÄNS

Gustav Adolf

30.10.1884 Vierraden

Block E Grab 1

Matrose

TIMPE

Werner Karl 

20.10.1896 Charlottenburg

Block E Grab 19

Strm d.Res

WETTERN

Heinrich

Westmoorende

BtsmMt

WÜRNER

Bruno

Halle

Zusätzliche Informationen (kursiv) stammen aus der Online Gräbersuche des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.
Weitere Quellen: Verlustlisten der Kaiserlichen Marine 1914-1918.
Das Bild zeigt UC 45 I. nach der Instandsetzung.

Datum der Abschrift: Mai 2005 / Ergänzungen Jan. 2015

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen, Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2015 U-Boot-Archiv Deisenhofen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten