Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verluste der k.u.k U-Boote im 1. Weltkrieg:

Quellen:
Die Deutschen und Österreichischen U-Boot-Verluste in Beiden Weltkriegen, von Paul Kemp, Urbes (1997)
und
Die Unterseeboote der K.u.K.-Marine, von Erwin F. Sieche, Podzun-Pallas (1998)

 

(weitere Boote hier)

S.M.U 5

Typ Holland

Kommandant:

Linienschiffsleutnant Friedrich SCHLOSSER

Besatzung:

23 - 6 Tote, 17 Überlebende, darunter der Kommandant

Verbleib:

Am 16. Mai 1917 während einer Torpedoschießübung in 9,5m Tiefe auf eine Mine gelaufen. Der Kommandant konnte das Boot auf 4,3 m Tiefe hochbringen, so daß Überlebende der Besatzung von Bord gehen konnten.

Quelle: Die deutschen und österreichischen U-Boot-Verluste in beiden Weltkriegen (Paul Kemp)

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Torpedovormann

BENCZUR

Stefan

Quartiermeister Torpedoinstruktor

BRANDICZ

Ladislaus

Maschinenquartiermeister

CALLASCH

Josef

Elektrogast

DANGL

Johann

Seefähnrich

MÄRZENDORFER

Heinrich

Bootsmannsmaat Torpedoinstruktor

OUCZIKUS

Ivan

Datum der Abschrift: Februar 2006

Beitrag von:
Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten