Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Leipzig, Bundesland Sachsen, Deutschland:

Völkerschlachtdenkmal (größter Denkmalbau Europas).

Zur Erinnerung an die Völkerschlacht am 16.10.1813 – 19.10.1813 bei Leipzig, in der die vereinigten österreichischen, russischen, preußischen, schwedischen und englischen Truppen die Armee Napoleons vernichtend schlugen.

 

Inschriften:

 

Gott mit uns

 

Das 91m hohe Denkmal ruht auf 65 Gründungspfeilern aus Stampfbeton mit einer Höhe von 26m, an die ein Erdhügel angeschüttet wurde. Darüber baut sich der monumentale dreigeteilte Kuppelbau auf. Die Krypta wurde zur Ehrung der gefallenen Soldaten angelegt. Acht mächtige Pfeiler, mit Schicksalsmasken und je zwei auf ihren Schild gestützten Kriegern, die Totenwache halten, bestimmen den Zentralraum. Darüber liegt die Ruhmeshalle. Dieser Hauptraum des Denkmals wird durch vier große rundbogige Fenster belichtet. Die 9,60m hohen Kolossalsitzfiguren stellen die Volkstugenden: Tapferkeit, Selbstvertrauen, Volkskraft und Opferbereitschaft dar. Die Innenseite der Kuppel darüber ist in elf übereinanderliegenden Ringen mit 324 lebensgroßen reliefierten Reiterfiguren ausgestaltet. Um die Kuppel (außen) herum, sind 12m hohe geharnischte Wächter aufgestellt. An der Stirnseite des Unterbaues ist in einem riesigen Steinrelief das Schlachtfeld der Völkerschlacht symbolisch dargestellt. In der Mitte erhebt sich die 12m hohe Figur des Erzengels Michael - seitlich flankiert von fackelschwingenden Kriegsfurien und einem Kriegsadler darüber. Die Außenflächen des gesamten Denkmals sind mit Granitporphyr verkleidet. Die Einweihung erfolgte am 18.10.1913 – zum 100 jährigem Jubiläum der Völkerschlacht.

Datum der Abschrift Juli.1996

Beitrag von: Wolfgang Kosmala
Foto © Wolfgang Kosmala