Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Oststeinbek, Kreis Stormarn, Schleswig-Holstein:

An der Straße „Am Eich“ in einer kleinen Anlage über dem Tal der Glinder Au:  Ein gemauerter Sockel aus Feldsteinen in Sternform. Die Spitzen des Sternes werden durch eine Erhöhung markiert, auf der Blumen stehen. In der Mitte steht ein Findling mit Inschrift für den 1. Weltkrieg, davor ist später eine Tafel angebracht worden mit Gedenken an den 2. WK. Rechts und links davon befinden sich zwei kleine Feldsteine. Um das Denkmal herum stehen Steinplatten mit den Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges.

Oststeinbek, Foto © 2004 Karin Offen

Inschriften:

WK 1:
Denkt daran, diese Helden starben für’s Vaterland
1914 – 1918

WK 2:
Den Millionen Opfern des 2. Weltkrieges zum Gedenken

Namen der Gefallenen WK 1:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landstm.

AHRENS

August

09.02.1888

17.06.1916 bei Messines

Res. Inft. Rgt. 211

gefallen

Musketier

BEHN

Ewald

06.06.1899

27.05.1918 bei Cautigny

Res. Inf. Rgt. 271

gefallen

Landstm.

BEHN

Hermann

08.09.1870

16.09.1915 in Stavowrzna

Landst.Batl. 332

gefallen

Musketier

BEHN

Henry

27.10.1898

16.04.1918 bei Beaucurt

Inft. Rgt 84

gefallen

Untoffz.

BRUHN

Karl

13.08.1889

01.09.1916 an der Somme

Inft. Rgt.31

gefallen

Reservist

DEICHMANN

Adolf

25.02. 1881

06.09.1914 in Esterney

Pion. Batl.9

gefallen

Musketier

EICHENDORF

Willi

07.11.1890

21.06.1916 bei Gineuchu

Inft. Rgt.162

gefallen

Ers. Res.

ELLERBROOOK

Ernst

02.10.1891

05.08.1916 an der Somme

Inft. Rgt. 162

gefallen

Grenadier

FRANK

Emil

02.03.1894

15.06.1916 a.d. Somme

Gren. Rgt. 89

gefallen

Musketier

GOOSMANN

Otto

10.09.1897

04.10.1917 in Zonnebeke

Res. Inft. Rgt. 212

gefallen

Grenadier

GRÜNITZ

Emil

24.02.1880

05.01.1915

Grnd. Rgt.1

gestorben in russ. Gefangenschaft

Grenadier

GRÜNITZ

Robert

09.01.1894

21.05.1916 in Montmedy

Garde Inf. Rgt. 7

gestorben an den Wunden

Jäger

HEYN

Willi

23.12.1880

07.01.1917 Bayr. Feldlazar. 35

Res. Jäger Batl. 9

an den Wunden gestorben

Musketier

HUSEN

Karl

07.06.1898

29.04.1918 in Frankreich

Inft. Rgt. 448

gefallen

Landstm.

JENSEN

Heinrich

11.02.1882

09.08.1915 bei Koblonski

Inf. Rgt. 75

gefallen

Gefreiter

KRATZMANN

Karl

29.08.1896

21.07.1917 im Osten

Inft. Rgt. 24

gefallen

Landwm.

KRATZMANN

Emil

04.03.1885

31.07.1915 bei Lomscha

Landw.Inf.Rgt. 31

gefallen

Garde-Füsilier

KRÜCKMANN

Ernst

18.08.1894

18.05.1915 bei Hotobutow

Garde Füsl. Rgt.

gefallen

Obgefreiter

LUTHER

Helmuth

09.05.1895

14.06.1916 bei Verdun

Füs.Artl. Batl. 601

gefallen

Musketier

MACKENS

Henry

13.07.1888

15.09.1916 Courcelettes

Inft. Rgt. 211

gefallen

Grenadier

MÖLLER

Emil

07.12.1888

22.08.1915 bei Halowno

Ers. Batl. Grenadier Rgt. 4

gefallen

Reserv.

NOHR

August

06.10.1887

16.09.1914 bei Ponlaise

Inft. Rgt. 31

gefallen

Landstm.

NOHR

Hinrich

14.08.1873

01.06.1918 Res. Lazarett II Altona

Landst. Inf. Rgt. 432

gestorben

Unteroffz.

NUPPNAU

Johannes

20.03.1891

14.08.1918 Hamburg

Inf. Rgt. 86

gestorben an den Verwundungen

Kanonier

PEIN

Karl

11.09.1882

21.03.1918 am Koelberg

Feld Artl. Rgt. 18

gefallen

Militär-Krankenwrt.

PRÜSSING

Wilhelm

11.11.1875

08.08.1918 Beaulien les Tontaines

Res. Feld Lazar. 41

gefallen

Gefreiter

RATH

Fritz

04.08.1885

02.12.1917 b. Westrosebeke

Inf. Rgt. 95

gefallen

Gefreiter

RATH

Otto

17.06.1892

11.11.1914 bei Ypern

Inf. Rgt. 140

gefallen

Gefreiter

SCHRÖDER

Karl

05.11.1884

13.04.1917 an der Somme

Inf. Rgt. 115

gefallen

Gefreiter

SCHULZ

Willi

08.09.1894

22.09.1918 bei Aboucourt

Inf. Rgt. 395

gefallen

Musketier

SOLTAU

Bernhard

03.10.1888

09.05.1918 bei Beugrey

Inf. Rgt. 76

gefallen

Musketier

SOLTAU

Emil

30.09.1895

15.09.1915 bei Jarwiesk

Res. Inf. Rgt. 93

gefallen

Musketier

SOLTAU

Peter

30.01.1891

25.05.1915 a. der Dubissa

Inf. Rgt. 54

gefallen

Musketier

SUCK

Ernst

03.03.1885

06.11.1916 in Rußland

Inf. Rgt. 97

gefallen

Unteroffz.

TRENNER

Willi

20.07.1894

20. 04.1918 a. Kemmelberg

Inf. Rgt. 166

gefallen

Gefreiter

VOGT

Emil

25.01.1888

03.04.1917 am Stochard

Landw. Rgt. 31

gefallen

Musketier

WAGNER

Christian

20.12.1885

18.04.1915 Argonnenwald

Inf. Rgt. 98

gefallen

Landwm.

WENCK

Ludwig

03.02.1884

31.03.1916 bei Burguschi

Res. Inf. Rgt. 263

gefallen

Landstm.

WOLF

Friedrich

13.06.1878

30.07.1918 bei Froissy

L. Munitionsk. 856

gefallen

Datum der Abschrift: 14.11.2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto © 2004 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten