Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Leipzig-Reudnitz, Sachsen:

Obelisk am Platz der ehem. Markuskirche, Dresdner Str. 59

Leipzig-Reudnitz, Foto © 2005 Liselotte Böttcher

Inschriften:

Ihren 1870-71 gefallenen Söhnen die dankbare Gemeinde Reudnitz

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesort

Einheit

Bemerkungen

Sergeant

HEILMANN

Ernst

St. Privat

7. Comp.Rgt.107

 

Gefreiter

KORNAGEL

Julius

St. Privat

6. Comp.Rgt.107

 

Soldat

KOCH

Emil

St. Privat

3. Comp.Rgt.107

 

Soldat

LEISCHKE

Bruno

St. Privat

12. Comp.Rgt.107

 

Soldat

BÜRNER

Otto

St. Privat

2. Comp.Rgt.106

 

Sergeant

WAGNER

J. A.

Sedan

3.Comp.12.J.B.

(Jägerbataillon)

Soldat

PABST

Gustav

Sedan

12. Comp.Rgt.107

 

Oberpionier

BERNHARDT

Alexander

Laz. Leipzig

 

 

Sergeant

CLAUSS

Friedrich

Paris

8. Comp. Rgt.108

 

Soldat

GLEICH

Adolf

Paris

6. Comp. Rgt.106

 

Soldat

JAHN

Gottlob

Paris

7. Comp.Rgt. 106

 

Soldat

KERN

Ehregott

Paris

10. Comp.Rgt.106

 

Soldat

LORENZ

Karl

Paris

10. Comp.Rgt.106

 

Jäger

KIESEL

Albert

Paris

4. Comp. 4.JgBtl No. 13

 

 (vgl. auch: „Leipziger Denkmale“ , herausg. V. Leipziger Geschichtsverein e.V., Sax-Verlag Beucha, 1998, S. 99: das Denkmal wurde 1896 aufgestellt; die Gemeinde Reudnitz wurde bereits 1.1.1889 nach Leipzig eingemeindet) 

Datum der Abschrift: 20.08.1999

Beitrag von: ewm
Foto © 2005 Liselotte Böttcher

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten