Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Waldprechtsweier, Gemeinde Malsch, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

PLZ 76316

Friedhof. Gepflegte Gedenkanlage unmittelbar bei der Aussegnungshalle und den Gräberfeldern. Die Anlage besteht aus einem mittels Sandsteinen gemauerten großen Torbogen mit Glocke, drei roten Sandsteinfindlingen mit Inschriften und zwei Informationenstafeln unter Glas, die Fotos und jeweils wenige Daten zu den Kriegstoten beider Weltkriege beinhalten.


Inschriften:

Linker Sandsteinfindling
1914 – 1918

Mittlerer Sandsteinfindling

ZUM ANDENKEN
AN DIE OPFER
DER WELTKRIEGE

Rechter Sandsteinfindling
1939 – 1945

Linke Tafel
Menschen, die man vergisst, sterben ein zweites Mal.
IN ERINNERUNG AN DIE GEFALLENEN DES
1. WELTKRIEGES 1914 – 1918

Rechte Tafel
„Die Toten sind Mahnung für die Lebenden“
IN ERINNERUNG AN DIE GEFALLENEN UND VERMISSTEN DES 2. WELTKRIEGES 1939 – 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Infanterist
Landsturmmann

BECHLER

Johann

18.11.xxxx Waldprechtsweier

14.11.1917
Frankreich

gefallen, Kriegsgräberstätte Avricourt, Frankreich, Grab 66

MG-Schütze

BECHLER

Karl

25.01.xxxx Waldprechtsweier

01.06.1918
Verneuil a. d. Marne, Nordfrankreich

gefallen

Gefreiter

BECHLER

Markus

21.08.xxxx Waldprechtsweier

03.09.1918
Kortrijk, Westflandern, Belgien

gefallen

Infanterist Musketier

BLEICHNER

Julius

16.02.1890 Waldprechtsweier

24.09.1916
Frankreich, 27.09.1916
Höhe 600 m b. Swinjanchi?, i. d. Schlacht b. Kowel, Russisch Polen

Bad.Res.Inf.Regt. Nr.250, 2.Kp.

gefallen (Rücken), Küfer, led., w. Waldprechtsweier, Bad.VM, wohl falsche Angabe der Informationstafel

Vizewachtmeister

BÜRCK

Karl

20.08.1890 Waldprechtsweier

18.10.1918
Stenay, Lothringen, Nordfrankreich

gefallen

Infanterist

DURM

Josef

06.10.1918
a. d. Somme, Nordfrankreich

gefallen

Kanonier

DURM

Valentin

05.11.1885 Waldprechtsweier

11.09.1920
Rastatt

gestorben an den Kriegsfolgen

Landwehrmann

GRÄSSER

Franz

23.02.1884 Waldprechtsweier

23.03.1915
Souchez, Lorettohöhe, Nordfrankreich

1.Bad.Leib.Gren. Regt.Nr.109, 12.Kp.

gefallen (dch. Granate verschüttet), Schleifer, verh., w. Ettlingen

Musketier

HENNHÖFER

Franz-Karl

10.04.1897 Waldprechtsweier

28.05.1916
Nordfrankreich

gefallen, vermisst

Infanterist
Wehrmann II

HITSCHERICH

Andreas

07.08.1881 Waldprechtsweier

01.07.1916
b. Montauban,
Frankreich

Bad.Res.Inf.Regt. Nr.109, 9.Kp.

gefallen, vermisst, gerichtlich für tot erklärt (1918), Schleifer, verh., 4 K., w. Sulzbach, Bad.SMVM, spätere EK II-Eingabe

Infanterist
Musketier

HITSCHERICH

Johann Johannes  

28.10.1893 Waldprechtsweier

24.09.1914
23.09.1914
Lille, Belgien, Thiaucourt, Feldlazarett

3.Bad.Inf.Regt. Nr.111, 8.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (Kopf, dch. Granatsplitter), Fabrikarbeiter, led., w. Waldprechtsweier,

Gefreiter

HITSCHERICH

Stefan

18.02.1894 Waldprechtsweier

10.12.1918
Düsseldorf-Grafenberg, Lazarett

Bad.Res.Fußart. Regt.Nr.14, Mun.kol. 12.Batt.

gestorben inf. Krankheit

Musketier

HUCK

Gustav

02.08.xxxx Waldprechtsweier

05.04.1918
Arras, Nordfrankreich

gefallen, vermisst

Infanterist

KARCHER

Emil

24.10.1886 Waldprechtsweier

28.10.1916
Frankreich

gefallen, vermisst

Infanterist
Wehrmann

KARCHER

Georg

23.03.1886 Waldprechtsweier

21.02.1915
Mametz, Nordfrankreich

Bad.Res.Inf.Regt. Nr.109, 7.Kp.

gefallen (Kopf, dch. Granatschuss), Schlosser, verh., 3 K., w. Waldprechtsweier

Landsturmmann

KELLER

Wilhelm

04.04.xx Waldprechtsweier

20.02.1918
Hartmannsw.kopf Südvogesen, Frankreich

gefallen, gest. inf. tödlichen Unfalls, Kriegsgräberstätte Cernay, Frankreich, Block 7, Grab 112

Infanterist
Ersatzreservist

KLEIN

Ferdinand

09.02.1890 Waldprechtsweier

25.05.1915
Liévin, Nordfrankreich

4.Bad.Inf.Regt. Nr.112, 9.Kp.

gefallen (Kopf, dch. A.G), Masch.arbeiter, led., w. Waldprechtsweier, Kriegsgräberstätte Lens-Sallaumines, Frankreich, Block 12, Grab 337

Infanterist
Musketier

KLEIN

Franz

29.05.1891 Waldprechtsweier

02.09.1914
28.08.1914
Merchingen, n. Schlacht b. Saarburg, Kriegslazarett

7.Bad.Inf.Regt. Nr.142, 1.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (Brust, dch. G.G.), Landwirt, led., w. Waldprechtsweier,

Infanterist
Musketier

KOHM

Adolf

29.10.1892 Waldprechtsweier

09.10.1914
09.11.1914
Neuchapell Halpegarbe

7.Bad.Inf.Regt. Nr.142, 1.Kp.

gefallen (Kopf, dch. G.G.), Schuhmacher, led., w. Waldprechtsweier

Infanterist
Landsturmmann

KOHM

Anton

21.05.1891 Waldprechtsweier

01.11.1918
a. d. Somme, Imécourt, Nordfrankreich

9.Bad.Inf.Regt. Nr.170, 5.Kp. (lt. VL)

gefallen, Name i. d. Regimentsgeschichte

Reservist
Kanonier d. Reserve

KÜHN

Adolf

15.11.1890 Waldprechtsweier

16.05.1915
Angres, b. Liévin, Nordfrankreich

1.Bad.Feld.Art. Regt.Nr.14, 6.Batt.

gefallen (Brust, dch. Granate), Schlosser, verh., w. Waldprechtsweier

Gefreiter

LUTZ

Martin

21.03.1885 Waldprechtsweier

28.04.1918
Harbonnières, Nordfrankreich

gefallen, gest. inf. Verwundung, Kriegsgräberstätte Vermandovillers, Frankreich, Block 1, Grab 268

Kanonier

NEUMAIER

Lorenz

13.12.1919
Waldprechtsweier

gestorben i. Folge einer Gasvergiftung

Unteroffizier

OCHS

Emil Adolf

06.1918

vermisst

REICHERT

Joseph

20.07.1916
22.07.1916
30.Kas.Feldlaz.

gefallen *) Maissemy

Ersatzreservist

RENZ

Hermann

Waldprechtsweier

09.10.1914
Karlsruhe, Lazarett

gestorben, Fabrikarbeiter, 22 Jahre alt, led., w. Waldprechtsweier

Gefreiter

SCHINDLER

Franz

20.10.xxxx Waldprechtsweier

30.11.1917
Cambrai, Nordfrankreich

gefallen

Jäger

SCHINDLER

Josef

Waldprechtsweier

12.09.1916
Karpathen

Preuß.Jäg.Regt. Nr.3, 7.Kp.

gefallen

Landsturmmann

SCHMIDT

Johann

31.10.1918
Vogesen, Frankreich

gefallen

MG-Schütze

STRICKFADEN

Franz

03.03.1893 Waldprechtsweier

23.11.1918
London, England

Bad.Leib.Gren. Regt.Nr.109, Min.werf.kp. (lt. VL)

In Gefangenschaft, Kriegsgräberstätte Cannock Chase, GB, Block 11, Reihe 9, Grab 135

Infanterist
Ersatzreservist

WIPFLER

Ferdinand

02.02.1891 Waldprechtsweier

08.05.1915
Lorettohöhe, b. Souchez, Nordfrankreich

3.Bad.Inf.Regt. Nr.111, 7.Kp.

gefallen (Kopf, dch. Granatschuss), Landwirt, led., w. Waldprechtsweier

Gefreiter

WIPFLER

Wilhelm

Waldprechtsweier

27.08.1914
28.08.1914
bei Saarburg, Lothringen

2.Bad.Feld.Art. Regt.Nr.30, L.Mun. Kolonne d. II.Abt.

gefallen, gest. inf. Verwundung, Kriegsgräberstätte Abreschviller, Frankreich, „Kameradengrab“

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

AXTMANN

Adolf

03.05.1922 Waldprechtsweier

07.11.1943
zw. Brian und Torre di Fine, Italien

Pz.Gren.Regt. (mot.) Nr.361, 5.Kp.

gefallen, gest. inf. Unfalls mit Kfz, Kriegsgräberstätte Costermano, Italien, Block 2, Grab 1149

BALZER

Karl

10.04.1904

08.01.1943
Stalingrad, Russland

vermisst

Unteroffizier

BAUMANN

Anton

24.11.1914 Waldprechtsweier

1943
18.06.1944
Normandie, Frankreich

Werftabteilung 134/XII

gefallen, ertrunken inf. Herzschlags (Unfall), verh., Kriegsgräberstätte Berneuil, Frankreich, Block 2, Reihe 10, Grab 308

Funker

BAUMANN

Walter

1911

1943
Woronesch, Russland

gefallen

Obergefreiter

BECHLER

Johannes

26.06.1919 Waldprechtsweier

30.09.1943
nordostwärts Troizkoje, Russland

Gren.Regt.Nr.212, 6.Kp.

gefallen (dch. A.G.-Volltreffer)

Obergefreiter

BECHLER

Karl

20.09.1911 Waldprechtsweier

11.05.1944
Sewastopol, Russland, Ukraine

gefallen

Schütze

BECHLER

Robert

02.10.1919 Waldprechtsweier

18.12.1941
Ossinka, Leningrad, Russland

Inf.Regt.Nr.380, 1.Kp.

gefallen

Unteroffizier

BRENDEL

Johannes

1921

27.12.1944
Uriskoro / Svimiza, Osten

gefallen

DURM

Helmut

1923

1943
Osten

vermisst

Obergefreiter

DURM

Josef

23.03.1916 Waldprechtsweier

22.05.1940
Vezon, Belgien

Inf.Regt.Nr.109, Stabskp.

gefallen (Brust, dch. A.G.), Kriegsgräberstätte Lommel, Belgien, Block 26, Grab 430

EISELE

Alfred

1914

1945
Borovsk, Ural, Russland

gefallen

Obergefreiter

GEIGER

Theodor

13.04.1915
Malsch

07.09.1942
Leningrad, Nikolskoje, Kriegslaz. 928, Russland

Pion.Btl.Nr.227, 3.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (Kopf, li. Schulter, re. Hand, dch. Granatsplitter), Kriegsgräberstätte Sologubowka, Russl., Block 6, Reihe 15, Grab 1369

Obergefreiter

GRÄSSER

Alfred

09.01.1912 Waldprechtsweier

12.01.1944
Bulganak, Russland

gefallen, Kriegsgräberstätte Sewastopol-Gontscharnoje, Ukr., Block 8, unter den Unbekannten

GRÄSSER

Anton

1910

03.03.1946
Asbest, Russland

gefallen

GRÄSSER

Karl

1916

1943
Osten

vermisst

Obergefreiter

HECK

Leo

1910

1941
Ukraine

gefallen

Obergefreiter

HENNHÖFER

Adolf

30.03.1914 Waldprechtsweier

06.04.1944
Beresti-Noi, Osten

Pz.Gren.Regt.Nr. 126, 6.Kp.

gefallen (Kopf, dch. I.G.)

Obergefreiter

HENNHÖFER

Franz-Karl

16.01.1919
Malsch

12.03.1944
Teubitz, Russland Teupitz, Kr. Teltow, Reservelazarett,

Gren.Regt.Nr.135, 12.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (u.a. Hirn, dch. Granatspl.), bestattet Gem.friedh. in Waldprechtsweier

HENNHÖFER

Johannes

1925

1944
Osten

vermisst

Gefreiter

HENNHÖFER

Wilhelm

23.03.1913 Waldprechtsweier

05.08.1941
Tekutschka, H.V.Pl., Russland

Geb.Jäg.Regt. Nr.13, 12.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (linker Oberschenkel, dch. Querschläger), Kriegsgräberstätte Kiew-Sammelfriedh., Ukraine, Block 5, Reihe 9, Grab 756

HERM

Arthur Albert

29.04.1911

21.03.1945
Mertesheim, Pfalz

gefallen, noch bestehendes Grab auf dem Friedhof

HITSCHERICH

Arthur

1926

1945
Osten

vermisst

Grenadier
Gefreiter

HITSCHERICH

Karl

17.07.1920 Waldprechtsweier

18.03.1944
Panasovka, Ukraine

Gren.Regt.Nr.188, 14.Kp.

gefallen (beide Beine, dch. A.G.)

Leutnant d. Reserve

HITSCHERICH

Robert

24.02.1921 Waldprechtsweier

14.07.1943
Beresowetz-Orel, Russland

Gren.Regt.Nr.486, 6.Kp.

gefallen (Kopf, dch. I.G.)

HITSCHERICH

Stefan

1924

1944
Osten

vermisst

Gefreiter

JOST

Josef

21.12.1925 Waldprechtsweier

22.01.1945

Heldenfriedhof Scheitenkorb b. Bitburg / Eifel R 3 Grab 38, Kriegsgräberstätte Bitburg-Kolmeshöhe, Grab 1642

JUNG

Anton

1922

1943
Stalingrad, Russland

vermisst

Obergefreiter
Oberfunker
Oberfeldwebel

JUNG

Dipl. math. Dr. phil. Georg

25.01.1916 Waldprechtsweier

10.04.1942
Wald südl. Jassy/ Jaswy, Ilmen-See

Div.Nachr.Abt. 5, 2.Kp.

gefallen (dch. A.G.-Volltreffer)

JUNG

Josef

1905

1945
Frankreich

vermisst

JUNG

Karl

1913

1946
Osten

vermisst

Wachtmeister
Oberschirrmeister

KARCHER

Arthur

02.09.1915 Waldprechtsweier

28.11.1940
Compiegne, Ortslazarett Frankreich

Kreiskdtr. 638

gefallen, gest. inf. innerer Verletzungen (Autounfall), Kriegsgräberstätte Beauvais, Frankreich, Block 3, Reihe 17, Grab 728

Schütze

KARCHER

Herbert

18.10.1922 Waldprechtsweier

13.06.1942
13.07.1942
Bogutschar,
Russland

Inf.Regt.Nr.576, 4.Kp.

gefallen (re. Arm, dch. Bombe)

Obergefreiter

KRIEG

Josef

23.02.1911 Weisenbach

12.02.1945
Heiligenbeil, Feldlazarett 251

gefallen, Kriegsgräberstätte Mamonovo, Russland

KÜHN

Alfons

23.07.1913 Waldprechtsweier

14.06.1940
Combertrix, (Chalon sur Marne), Frankreich

Inf.Regt.Nr.335, 13. (I.G.) Kp.

gefallen („durch Explosion einer feindl. Mine“)

KÜHN

Alois

1921

1945
Osten

vermisst

MÄRZ

Serverin

1915

1944
Osten

vermisst

Obergefreiter

MAYER

Josef Rudolf

08.03.1913
Malsch

04.04.1942
Smolensk, Ostrow, Russland

Pion.Btl.Nr.246, 1.Kp.

gefallen (Kopf, zertrümmert)

NEUMAIER

Martin

1902

1945
Osten

vermisst

Funker

OBERT

Edelbert

1926

24.03.1945
Wittenhorst bei Wesel

gefallen, noch bestehendes Grab auf dem Friedhof

OBERT

Hermann

1903

1946
Lager Leningrad, Russland

gefallen

Sanitäts-Obergefreiter
Grenadier

RIEGER

Thomas

13.12.1906

22.04.1945
23.04.1945
Ludwigshafen, Bodensee

gefallen, Kriegsgräberstätte Bodmann-Ludwigsh.-OT Ludwigshafen, Grab 612

Grenadier

SCHINDLER

Franz Josef

11.10.1925 Waldprechtsweier

27.11.1944
Stuppenhof, Ostpreußen

gefallen

Schütze

SCHINDLER

Hermann

1922

22.10.1942
Stalingrad, Russland

gefallen

SCHINDLER

Karl

1914

1944
Osten

vermisst

Feldwebel

SCHMITT

Johannes

1908

03.04.1944
Aprilia, Albanien

gefallen

SCHMITT

Willy

1926

26.10.1944
Balkan

gefallen

Gefreiter

SPECK

Alfons

28.10.1912 Bietigheim

26.11.1941
Schachta b. Krassna, Donez, H.V.Pl., Sankp. 2/235

Inf.Regt.Nr.305, 4.Kp.

gefallen, gest. inf. Verwundung (Hals, Kopf, linker Brustkorb, rechter Oberarm, rechte Kniekehle, dch. Granatsplitter), verh., Kriegsgräberstätte Charkow, Ukraine, Block 14, Reihe 33, Grab 4527

STRICKFADEN

Hermann

1926

25.04.1945
Berlin

gefallen

Gefreiter

WIPFLER

Wilhelm

1904

08.1944
Rumänien

vermisst

*) Bei dem Toten könnte es sich um den am 12.05.1890 in Karlsruhe geborenen Josef Anton Reichert
gehandelt haben. Der Kanonier in der 5. Batterie des 3. Badischen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 50 starb
infolge einer Verwundung (Kopfschuss) am 22.07.1916 im 30. Kas. Feldlazarett. Er fand seine letzte
Ruhestätte auf der Kriegsgräberstätte Maissemy, Frankreich, im Block 5, Grab 1332.
Ergänzungen in Rot:
Eigene Recherchen (v. a. Verlustlisten Erster Weltkrieg bei genalogy.net und GLA
Karlsruhe, Kriegsstammrollen, Digitalisate im Internet, und Deutsches Bundesarchiv Berlin, Kartei der
Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939 - 1945 / - 1948).

Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html.

Datum der Abschrift: 25.02.2021

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2021 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten