Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Osterholz-Scharmbeck (St. Willehardi-Friedhof), Landkreis Osterholz, Niedersachsen

PLZ 27711

Auf dem Willehardi-Friedhof ruhen 30 russische Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges, die im Kriegsgefangenenlager des X. (hann.) Armeekorps Hülseberg starben, sowie 15 Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen, die in den Jahren 1941 bis 1945 in Osterholz - Scharmbeck gestorben sind.
In einer Reihengrabanlage ruhen Kinder und Erwachsene, die nach ihrer Flucht 1945 und später verstorben sind. Ein Gedenkstein in der Mitte der Gräberreihe erinnert an 62 Kinder, die nicht auf der Gräberliste erfasst sind.(Quelle: http://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/osterholz-scharmbeck-st-willehardi-friedhof.html)
An mehreren privaten Grabstellen wird der Kriegsopfer beider Weltkriege gedacht. Die Grabmale von zwei Soldaten des Ersten Weltkrieges sind erhalten geblieben.

Inschriften:

Gedenkstein 1. Weltkrieg
Russisches Kriegsgefangenenlager Hülseberg:
Ihren verstorbenen Kameraden gewidmet von den russischen Kriegsgefangenen des Gefangenenlagers Hülseberg. Juli 1918.

Gedenkstein 2. Weltkrieg
Den hier ruhenden Toten des Krieges 1939 – 1945 zum Gedenken. Den Lebenden zur Mahnung.

Gedenkstein Kindergräber 2. Weltkrieg
Dem Gedenken an 62 Kinder ist diese Stätte geweiht. Sie starben fern der Heimat im Osten nach den Mühsalen der Flucht. Hier und auf Nachbarfriedhöfen wurden sie von ihren Müttern zur letzten Ruhe gebettet. Ihr Tod soll kommenden Generationen eine Mahnung sein.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant der Reserve und Kompanieführer

BEHRMANN

Carl

08.07.1891

23.10.1916 an der Somme

12. Kp. R.I.R. 78

Grab des Soldaten: „Hier ruht…“

Kriegsfreiwilliger

NITZSCHE

Walter Fürchtegott

10.02.1891

1915 Russland

THODEN

Martin

01.01.1899

09.08.1918 Frankreich

„…zum Gedächtnis meiner lieben in Frankreich fürs Vaterland gefallenen Brüder“

THODEN

Matthias

17.09.1896

24.03.1918 Frankreich

„…zum Gedächtnis meiner lieben in Frankreich fürs Vaterland gefallenen Brüder“

TIETJEN

Hinrich

08.07.1893

03.01.1915

Grab des Soldaten; „Hier ruht unser lieber Sohn Hinrich Tietjen, geb. 8. Juli 1893. Mutig zor er dem Feind entgegen am 19. November 1914 wurde er schwerverwundet. Er starb fürs Vaterland am 3. Januar 1915 im Krankenhaus Bethesda in Gnesen Provinz Posen. Droben sehen wir ihn wieder. Ps. 121. Text Römer 12. V. 12.“

VOLLER

Heinrich

16.10.1892

20.03.1917

VOLLER

Hinrich

19.04.1877

02.09.1916

2. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroffizier

BEHRENS

Georg

13.05.1912 Osterholz

18.08.1943 nordwestlich Znigri

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka, Block 4, Reihe 20, Grab 1996

Obergrenadier

BRIEN

Ernst

21.04.1912 Tenznitten

17.10.1944 Gumbinnen, Feldlazarett 624 m

konnte bei Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden, sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Insterburg / Cernjachovsk verzeichnet

FREESE

Johann

16.08.1910

03.04.1944

vermisst bei Schepetowka

Flieger

GARBADE

Johann

10.06.1908 Osterholz

23.02.1941 Frankreich Le Portel

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon, Block 25, Reihe 7, Grab 258

GRENZBACK

Heinz

27.10.1916

20.04.1944

Maat

HAFKE

Alfred

14.01.1921

16.03.1944

U 392

siehe auch www.denkmalprojekt.org/u-boote/u-boot_ehrenmal_moeltenort.htm Name in Kiel Möltenort verzeichnet

Gefreiter

HORSTMANN

Georg

21.09.1923 Osterholz

10.04.1944 im Osten bei Alschowka

konnte bei Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden und ruht wahrscheinlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Sebesh

Arbeitsmann

HÜLSEBERG

Amandus

06.05.1924 Brunndorf

25.01.1945 Kattowitz H.V.Pl.d.Kp.

„…zum Gedenken unserer lieben unvergesslichen gefallenen Söhne..“; sein Grab befindet sich noch in Katowice Bogucice

Gefreiter

HÜLSEBERG

Burchard (Burghard)

18.10.1918 Brunsdorf

01.10.1941 Starasa Russa; im Kriegslazarett Pleskau

„…zum Gedenken unserer lieben unvergesslichen gefallenen Söhne..“; sein Grab befindet sich noch in Pskow - Rußland

HÜLSEBERG

Heinz

30.05.1920

1945 Thorn

vermisst; „…zum Gedenken unserer lieben unvergesslichen gefallenen Söhne..“

LANGE

Paul

1902

1944

Obergefreiter

LILIENTHAL

Lüder

04.06.1914 Scharmberkstotel

22.09.1944 Lettland Evele

Grabstelle nicht verzeichnet

MEYERHOFF

Wilhelm

05.02.1906

23.07.1943

MISCHKE

Curt

1902

1945

MURKEN

Arend

07.04.1911

1944

Unteroffizier

SAADE

Heinrich

24.07.1898

24.02.1943

„…Er starb fürs Vaterland“

Schütze

SCHNIBBEN

Harry

26.05.1918

10.06.1940

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers – Pont – Maugis, Block 1, Grab 2185

SCHOLZ

Richard

1912

1943

SCHRÖDER

Hermann

20.02.1919

06.02.1944 in Rußland

SCHRÖDER

Karl

20.02.1919

27.07.1943

SEEDORF

Georg

09.02.1915

24.07.1941

Grenadier

STRAAT

Hans - Jürgen

17.11.1923 Vegesack

22.02.1942 Rußland südwestlich Wel. - Luki

sein Grab befindet sich noch bei Welikije Luki - Rußland

Unteroffizier

UHDEN

Johann

24.04.1905

27.10.1944 Holland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn, Block L, Reihe 7, Grab 157

Soldat

WELLBROCK

Johannes

28.11.1920 Teufelsmoor

16.01.1942 in Smolensk

sein Grab befindet sich noch in Smolensk - Rußland

ZÜLCH

Karl –Reinhart Fürchtegott

11.06.1921

in Rußland

„vermisst als Kriegsfreiwilliger…“; seit 01.01.1944 bei Krassnoje Sielo / Leningrad / Leninssk / Pulkowo / Wladimirsskaja

Kindergräber 2. Weltkrieg

Foto

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

?

Wolfgang

Angaben überwachsen

BREDE

Barbara

1941

12.09.1945

DÖBLER

Sigrid

08.07.1940

09.10.1945

„Hier ruht in Gott unsere einzige liebe Tochter und Schwester…Königsberg Pr…“

DOMNITZ

Rosemarie

?.10.1939

12.09.1945

DZONDALLA (?)

Wassili

1945

24.08.1945

GANSKOW

Klaus

25.01.1939 Rastenburg

22.04.1945

GANSWIND

Brigitte

03.12.1943

21.02.194?

„Unser lieber Sonnenschein… Buddern Ostpr…“

KOLLAT

Peter

13.11.1939

10.04.1945

LATZER

Georg

06.07.1941

MÜLLER

29.08.1944

09.07.1945

PETER

Uwe

27.09.1941

19.04.1945

„Unser kleiner Liebling…Swinemünde…“

PETERSEN

Peter

28.08.1936

17.05.1945

PIETZKE

Herbert

22.07.1944

09.05.1946

„Unser Sonnenschein… Uckermünde Pom…“

RENTZ

RIEMER

Rudolf

13.05.1937

18.05.1945

SCHARNOWSKI

Dieter – Karlheinz

12.07.1945

25.01.1946

„Hier schläft unser Sonnenschein….Steinberg Ostpr…“

SCHEFFLER

Irene

06.09.1939 in Danzig

23.04.1945

STARSETZER

Helga

10.12.1942

„Hier ruht in Gott unser liebes Töchterchen…Schliewitz Kr. Tuchel, Westpr.“

WINTER

Irmlinde

1945

In blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: September 2015

Beitrag von: anonym
Foto © 2015 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten