Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hessischer Volksschullehrerverein

Der Hessische Volksschullehrerverein, seine Entstehung, sein Werden und Wirken während des letzten Halbjahrhunderts
Ehrenbuch der hessischen und waldeckischen Volksschule, verfaßt von Heinrich Theodor Kimpel, Lehrer in Kassel, Kassel 1919

Weitere Quellen: Verlustlisten Weltkrieg I (1914-1917)

weitere Namen

Teil 2 

Inschriften:

Das eine Heute, nach dem sie begehrt,
Das heiß ihre Liebe umfangen,
Es machte ihre Leben lebenswert.
So sind sie, Helden gleich, geehrt,
Als Sieger durchs Ziel gegangen.

Mitglieder des Hessischen Volksschullehrervereins
„689 Namen“

Namen der Gefallenen:

Namen „A“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

ABEL

Karl

Rolfshagen, Grfsch. Schaumburg

07.09.1914 Eparges

-

EK 2

Musketier / Unteroff.

ABRAHAM

Hermann

Schenklengsfeld / Niedenstein

20.10.1914 b. Enétiers

Res. Inf. Rgt. 83

Kopfschuß, EK, Einzelgrab im Felde, Vater: Abraham Abraham,

Vizefeldw. u. Off.Asp.

ACHLER

Heinrich

05.02.1882 Oberbreitzbach

05.08.1917

Inf. Rgt. 167

EK 2, hinterläßt Witwe und Kind

Kriegsfreiw.

ADAMY

Heinrich

Allna

07.05.1917 b. Monastir, Mazedonien

-

Artillerietreffer

Kriegsfreiw.

ALBRECHT

Franz Heinrich

21.09.1885 Nieste, Kr. Kassel / Mecklar

08.06.1915 b. Sawdiniki, Garn.-Laz.

Res. Inf. Rgt. 251, MG-Abtl.

Grab: Weimar b. Kassel, EK 2 eingereicht

Füsilier

ARENDT

Fritz Lorenz

Zwesten / Oberbiel

10.06.1915 20.30 Uhr Cernai, Höhe 191, Frankr.

Res. Inf. Rgt. 80, III. Komp.

Granatschuß

Namen „B“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ltnt.d.Ldw.

BACHMANN

Adolf

Elgershausen / Niederzwehren

28.05.1918 b. Brennelles, östl. Soissons

-

EK II

Unteroff.

BACHMANN

Hermann

02.09.1886 Orferode / Reichensachsen

17.03.1915 b. Serafin

IR 251

Kämpfte auch im 82. IR in Belgien, Ostpreußen, 1914 bei Lyk verw.

Unteroff. d. Res.

BALZ

Heinrich

Gemünden a.d. Wohra / Hertingshausen Kr. Rotenburg

29.09.1915 b. Kolki

Inf. Rgt. 167

Gef. beim Sturmangriff, begraben in einem Gehöft b. Tschernysch

Krgsfrw.

BALZER

Wilhelm

06.09.1893 Erksdorf / Weißenhasel

06.11.1915 b. Sailly-Saillisel, Frankr.

Pionier-Rgt.

Granatsplitter i.d. Kopf, EK II, Grab: Mil.-Fdh. Gouzeceaucourt, F

Ltnt.d.Res.

BÄTHIS

August

Niederems

13.04.1918

EK II

Ltnt.d.Res. u. Komp.-F.

BÄTZ

Konrad

Asterode (Ziegenhain)

-

IR 83, 4. Komp.

EL I und II und versch. andere Kriegsorden, schon im Frühjahr u. Sommer 1915 verwundet

Wehrmann

BAX

Johann Heinrich

Betzigerode, Fritzlar / Rhünda

30.03.1915 Rabenwalde

RIR 71, 10. Komp.

Granatschuß i.d.re. Untersch., innere Verl.

Unteroff.

BECHSTEIN

Ludwig

08.09.xx Kassel

28.07.1917

-

EK II u. Weimarsche Verdienstmedaille

Unteroff.

BECKER

Hans

10.01.1890 Gersdorf / Naumburg Bez. Kassel

05.03.1915 Vorwerk Jerzircek b. Rawa

IR 83, 12. Komp.

Begraben an einem Landweg nahe der Todesstelle., Hess. Tapferkeitsmedaille

Vizefw.

BILLING

Fritz (Friedrich)

31.01.1885 Eschwege

05.05.1917 Chemin des Dames

-

s.v.; Grab: Massengrab Malvalferme

Unteroff.

BILLING

Wilhelm

18.12.1887 Eschwege / Frieda

30.09.1915

IR 82 7. Komp.

Kopfschuß; EK II, Grab Kochoda Wolja, Rußl.

Ltnt.d.Res.

BINDBEUTEL

Otto

28.03.1891 Hundelshausen, Witzenhausen

04.11.1918 im Westen

IR 56, 8. Komp.

Vermißt

Vizefw. U. Off.Stellv.

BLACKERT

Heinrich

Schwarzenborn/ Dittershausen b. Treysa

11.11.1914 Laz. Straßburg

18. bayr. IR

Verw. 31.10.1914; EK II, hinterläßt s. Witwe

Landstrm.

BLUMENSTENGEL

Hugo

Weißenfels / Kassel

14.10.1916 westl. Luck b. Dorf Widnoh

RIR 251, 6. Komp.

Herzschuß, hinterläßt Witwe und 3 Kinder

Unteroff.

BÖDDICKER

Christoph Heinrich

Ehringen Kr. Wolfhagen / Viesebeck

13.10.1914 Laz. Nevers, Frankreich

RIR 83, 2. Komp.

Rückgrat verletzt, + in franz. Gefsch., hinterl. Witwe, Grab: Friedhof Nevers

Signalist

BOLLE

Erich

-

-

Fernsprech-kommando

Vizefw. u. Off.Asp.

BOLTE

Ludwig

10.04.1889 Kassel / Langenfeld, Rinteln

11.04.1917 im Westen

IR 73

Sein Bruder Willi fiel am ersten Vorgefechtstag 1914

Ltnt. u. Komp.-Fü.

BRANDT

Karl

Heringhausen

-

-

5 x verwundet, EK

Krgsfrw.

BRAUN

Karl

27.05.1890 Weißenborn/ Marjoß

Nacht 18., 19. 02.1915 Karpathen

RIR 224

Hess. Tapferkeitsmed.

Gefreiter

BRÄUTIGAM

Wilhelm

Altendorf / Ippinghausen

22.10.1914 b. Haudebar b. Lille

RIR 83, 2. Komp.

Brustschuß, daselbst begraben, hinterl. Witwe mit Kind

Krgsfrw. Musketier

BREDEMEIER

Heinrich

Rolfshausen, Schaumburg

Sept. 1914 Ypern

IR 164, 3. Komp.

+ im Kampf gegen die englische Garde

San.-Soldat

BREY

Heinrich

02.08.1888 Gelnhausen

14.05.1917 im Westen

-

Verm.

BRÖSDORF

Paul

26.12.1886 Witzenhausen / Schonnebeck

24.06.1915 Feldlaz. 19 d. Ldwkorps

LIR 51, 12. Komp:

Schw. verw., Blutvergiftung; EK II

Unteroff.

BUCHHEIM

Siegmund

27.06.1892 Gilsa, Fritzlar / Nesselröden

10.11.1916 Feldlaz. a.d. Somme

-

Gasvergiftung, Gemeindefriedhof b. Peronne

Namen „C“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vizefw.

COESTER

Johannes

Weimar b. Kassel / Quentel

26.12.1914 Plichtow, Rußland

IR 83

Gefallen beim Sturmangriff auf Plichtow

Komp.-Fü.

CRAMER

Fritz

-

23.07.1917 (?) Vailly

Leib-Gren. Rgt. 8

EK

Feldw.

CZARNECKI

Artur

Ozzey (Rauhof) / Birstein

26.01.1915 Cernay

IR 88

Kopfschuß, begr. Cernay Höhe 191, EK II, Witwe u. 3 Kinder

Namen „D“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Einj. Freiw.

DAUBE

Wilhelm

Zwesten / Wallroth

Roye

Füs.-Rgt. 80, 1. Komp.

Zwischen Roye und St. Mord begraben

Musketier

DAUM

Georg

Wasenberg, Kr. Ziegenhain

06.08.1914 Fort Barchon b. Lüttich

IR 53, 7. Komp.

Massengrab b. Rabosée b. Lüttich

Krgsfrw.

DENNERT

Hans

05.02.1892 Forsthaus Rohden b. Hess. Oldendorf/ Rothenkirchen (Burghaun)

09.08.1914 b. Kloster Wotem b. Lüttich

Jäg. Batl. 7 Bückeburg, 2. Komp.

Massenfriedhof Walburge b. Lüttich

Ltnt.d.Res. u. Komp.-F.

DETLOFF

-

Schlüchtern

-

-

EK II

Ltnt.d.Res.

DILCHER

Hans (Johannes)

Hadamar, Fritzlar

10.10.1916 b. Brodny (Wolhynien)

RIR 251, 5. Komp.

EK II, hinterläßt seine Witwe

Vizefw.

DITHMAR

Heinrich

Asmunshausen, Rotenburg a.F.

01.08.1916 Furnin-Bergald v. Verdun

RIR 81, 2. Komp. Handgranaten-werfer-Kolonne

Granattreffer

Vizefw. u. Off.-Stellv.

DOHM

Wilhelm

Exten b. Rinteln

30.07.1918 Laz. Wetzlar

-

+ infolge Operation; begr. a.d. Ehrenfriedhof in Rinteln, EK II

Vizefw. u. Off.-Asp.

DÖHN

Georg

Treysa / Hoof

14.02.1918 Feldlaz.

-

EK II, + a.s. Verwundung

Einj. Freiw.

DÖRINGER

Wilhelm

13.03.1890 Rückershausen/ Dietenbergen Bez. Wiesbaden

22.08.1914 Bertrix

IR 187 Mainz

Kopfschuß (?), hinterläßt seine Witwe; begraben a.d. Schlachtfelde

Vizefw. u. Off.-Asp.

DÖRNTE

Wilhelm

Kassel

15.03.1917 i.d. Heimat

Landst.-Rgt. 115

Herzleiden, + im Urlaub

Namen „E“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ltnt. / Flieger

ECKHARDT

Georg

20.06.1893 Nieste / Reichenbach

27.05.1918 am Chemin des Dames

IR 32

Volltreffer d. eigenen Artillerie, begr. in Sissonne b. Laon, EK I u. II

Unteroff.

EICHENBERG

Friedrich

Rodenbach Kr. Gersfeld / Brotterode

Verdun

IR 32, 5. Komp.

Halsschuß, hinterläßt seine Witwe, begr. bei Verdun

Vizefw.

EICHENBERG

Theodor

15.01.1884 Rodenbach / Hohenhaßlau

20.01.1915 Argonnen

RIR 88, 12. Komp.

Schw. verw. nach 2 Stunden gestorben, begraben Höhe 191 b. Cernay

Gefreiter

EINSCHÜTZ

Fritz

Birstein / Leuderode

14.09.1914

IR 167

Schw. verw. 12.09.1914 d. Granatsplitter, Grab: Ortsfriedhof Zabern, EK II

Unteroff. u. Schreiber

ELLENBERGER

Eduard

27.02.1885 Großalmerode / Oberaula

10.09.1914 Frankreich

RIR 83, 8. Komp.

Getötet mit mehreren Kameraden i.e. Scheune d. Granate; begr. b. Laymont, Witwe u. 2 Kinder

Unteroff.

ELLENBERGER

Johann Konrad

24.07.1886 Großalmerode

16.06.1916 Galizien b. Sturmangriff

RIR 221, 1. Komp.

+ d. Kopfschuß; Grab südöstl. v. Gnilowody südl. v. Podhajce; Bruder von Eduard, hinterläßt Frau und Tochter

Unteroff.

EMMERICH

Valentin

Rotensee Krs. Hersfeld / Lengers

04.08.1915 b. Malkow

IR 82

Lehrer, Grab: bei Malkow, verw. d. Granatsplitter und gleich darauf gestorben

Ltnt. u. Komp.-Füh.

ERBES

Gustav

23.05.1889 Neuenschmieden / Wächtersbach

11.11.1914 Ypern

IR 132, 4. Komp.

Lehrer, begraben b. Zillebeke vor Ypern, hinterläßt Frau u. Tochter

Gefreiter

EULER

Heinrich

Gungelshausen

23.10.1914 Feldlaz. Nordfrankr.

RIR 88

Lehrer, verw. 03.10.1914, begraben Frdh. Escher b. Roye, kriegsgetraut

Namen „F“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroff.

FELGER

Franz

24.02.1887 Nordhorn, Grafsch. Bentheim / Kassel

03.06.1915 Feldlaz. Roulers

RIR 234 4. Komp.

Lehrer, EK1, schw. verw. Mai 1915 b. Sturmangriff, hinterläßt Frau und Kind

FICK

-

Udenhain

Nov. 1918

k.A.

Lehrer, verwundet, + an einer heimtückischen Krankheit

FINKE

Rudolf Friedrich

14.12.1892 Frankenberg

26.06.1914 Galizien b. Rawaruska

IR 167, 3. Komp.

Lehrer, gef. d. Herzschuß, bei Deutschbach begraben

Gefreiter

FISCHLEIN

Johannes

01.09.1891 Breunings, krs. Schlüchtern / Allendorf a.d.L.

17.01.1915 Laz. Rawa

IR 167

Lehrer, Rückenschuß, + an innerer Verblutung, begr. im Garten d. Bankgebäudes zu Rawa mit ca. 70 Kameraden

Ltnt.d.Res.

FÖLSCH

Ludwig

Oberndorf b. Gelnhausen

k.A.

k.A.

Lehrer, EK II

Leutnant u. Ord.-Off.

FREILING

Konrad

08.05.1884 Münchhausen

29.04.1918 im Westen

Ers. Batl.

Lehrer, verschüttet mit Batl. Kommandeur und Batl.-Adj., hinterläßt Frau und 2 Kinder

Unteroff.

FRERICHS

Fritz Karl

27.09.1886 Fürstenwalde a.d. Spree / Asbach

24.11.1915 Laz. Weißkirchen, Ungarn

RIR 32 Meiningen, 11. Komp.

Lehrer, EK II, verw. 09.10.1915 Recica, Nordserbien, hinterl. Frau

Einj. Freiw. Unteroff.

FRIEDRICH

Artur

Bromberg / Willersdorf Krs. Frankenberg

29.08.1914 Somme

IR 14

Lehrer, Brustschuß im Gefecht

FRIEDRICH

Lothar

26.07.1893 Gersfeld, Rhön

24.10.1914 engl. Gefsch.

RIR 234

Verw. in Belgien

FRIEDRICH

Rudolf Heinrich

Hess. Lichtenau

k.A.

k.A.

k.A.

Ltnt.d.Res.

FUNK

Friedrich

Frankfurt a.M.

Herbst 1914

-

Lehrer, bis 1913 in Schmalkalden

Ltnt.d.Res.

FUNK

Wilhelm Eduard

07.03.1886 Frankenberg, Hessen / Kassel

16. od. 17.09.1914 Laz. Autry a.d. Aisne

RIR 83, 4. Komp.

Lehrer, verw. 28.08.1914, begraben a.d. Frdh. Autry im NW des Dorfes

Namen „G“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landstrm.

GÄRTNER

Johann

20.03.1883 Sterbfritz / Wilhelmshausen b. Kassel

Mai 1916 Friedberg, Oberhessen

IR 116, 1. Komp.

Lungenentzündung, begraben in Wilhelmshausen, Witwe u. 2 Kinder

GERHOLD

Karl

Altmorschen / Großenenglis

18.04.1917 b. Mangienne

Badisches IR

Verwundet 11.04.1917, beerdigt Mangienne

Obltnt.

GERLACH

Kaspar

18.06.1887 Dittershausen

26.08.1917

IR 98

EK I und II, Ritterkreuz d. Königl. Hausordens v. Hohenzollern, Grab: Niederzwehren

Leutnant Flieger

GEYER

Hermann

08.01.1893 Ulfen / Kirchditmold

30.08.1918 Laz. Frankfurt a.d.O.

IR 83

Infolge Fliegerunfalls

Ers. Res.

GIER

Friedrich

Datterode, Krs. Eschwege / Langendorf, Kr. Kirchhain

18.07.1915 städt. Spital Ujvidék, Ungarn

IR 33

Typhus und Lungenentzündung, Witwe u. ein Kind

Vizewmstr. u. Off.-Asp.

GIESECKE

Friedrich

Einbeckhausen / Somplar

30.05.1918 Feldlaz. Flandern

Feldart. Rgt.

EK II, Verwundung

Ltnt.d.Res.

GILS

Willi

Dürler, Krs. Malmedy / Frankfurt a.M.

20.08.1917 Belgien

RIR 45

Kopfschuß, wahrschl. Höhe Toter Mann begraben

Einj. Kan.

GLUTH

Georg

Hutten, Schlüchtern

20.05.1915 k.k. Feldspital 11, 4

4. Battr. Res. Feldart. Rgt. 48

Typhus, Grab: Militär-Frdh. 2 Oporzec, 1 ½ km v.d. Eisenbahnstation Lawazuc (Galizien)

Gefreiter

GÖRICKE

Karl

03.10.1891, Wölfershausen

29.09.1914 a.d. Transport nach Taschkent

-

Verwundet gefangen am 11.09.1914

Ltnt. u. Komp.-Fü.

GREDE

Heinrich

Beverungen

Frühjahr 1918 im Osten

-

EK I und EK II

Unteroff. d. Res.

GREMMEL

Gottfried

Hann. Münden / Berfa Kr. Ziegenhain

05.08.1915 Erstürmung d. Höhe Malcoff

IR 83

Kopfschuß 150 m vor d. russischen Graben, Grab: unter einem Birnbaum b.d. Dorfe Wereszyn

Off.-Asp.

GROH

Heinrich

Allendorf / Hutten

14.07.xx k.k. Res.Spital 3, 2 Horozanka

RIR 221

EK, Magenschuß 13.07.XX auf Patrouille

Off.Stellv.

GROSSART

Dr. phil Karl

28.03.1888 Grumbach / Homberg

11.02.1915 Kriegslaz. Matthais, Lodz

IR 167

EK II, Verwundung: 3 Schrapnellschüsse i. Obsch. u. Hüfte am 28.09.1914; Fdh. Lodz

GRUßE

Karl

Uchtdorf

Krylow, Rußland

-

Gefallen

Ltnt.d.Res.

GÜNTHER

Georg

Gehau, Cassel

15.10.1916 b. Sturmangriff

Garde-Füs.-Rgt., 7. Komp.

EK, gefallen

Ltnt. d. Ldw.

GUTERSOHN

Dr. Karl (Carl)

17.09.1881 Wesel, Rees / Schlüchtern

31.01.1917

-

Krankheit

Namen „H“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Objäger u. Off.-Asp.

HAAG

Karl

Gräveneisbach, Usingen / Ronhausen b. Marburg; 36 J.

28.08.1917 Feldlaz.

Marb. Jäger-Batl.

Verwundung, Grab: Ehrenfriedhof Marburg a.d. Lahn, hinterläßt Witwe und ein Kind

Ltnt.d.Res.

HAASE

Nikolaus

Eschenstruth, Kassel

04.03.1915 b. Vauquois, F

IR 144, 6. Komp.

Gefallen

Unteroff.

HAHN

Wilhelm

15.06.1880 Rotterode / Wahlhausen

10.09.1914 Marburg

Ldstm-Batl. Marburg

Infolge Operation, Grab: Wahlshausen, hinterläßt Witwe und ein Kind

Ltnt.d.R. u. Komp.Fü.

HALLER

Hans

Verna, Homberg

05.10.1917 Flandern

RIR 94

EK II, Granatschuß i. engl. Trommelfeuer in Kortijk (Courtrai) begraben, hinterläßt Witwe u. 2 Kinder

Vizefeldw.

HANSEL

Kurt

Veckerhagen

25.09.1915 b. Hooge

IR 72

Gefallen

Ltnt.d.Res.

HARTMANN

Fritz

-

-

-

Gefallen an der Spitze seines Zuges

HARTMANN

Georg

20.01.1890 Sterbfritz

28.08.1916 Deliewald b. Ginchy, F

IR 88

Gefallen

Gefreiter

HARTMNN

Wilhelm

12.07.1874 Schlüchtern

23.03.1915 Laz. Langensalza

2. Ldstr-Batl. Kassel

Flecktyphus, hinterläßt Witwe, fünf Söhne, zwei Töchter

Off.-Stellv.

HEIKEMANN

Wilhelm

Oberbeisheim

Sommer 1916 im Osten

IR 167

Gefallen

Ltnt.d.Res.

HEIM

Konrad

08.01.1894 Kassel

22.12.1916

2. Oberrhein. IR 99

Verwundung; Grab: Soldatenfriedhof Peuvillers v. Montmédy

Vizefw. u. Off.-Asp.

HEINMÖLLER

Heinz

Heinebach, Ziegenhain / Oberndorf

14.06.1917 Flandern

Res. Jäg.-Batl.

Gefallen, Granatvolltreffer, Grab: Ehrenfriedhof in Flandern

Gefreiter

HELBIG

Karl Adam Ewald

10.02.1890 Dillich / Haarhausen

06.08.1914 b. Lüttich

IR 83

Gefallen, bei Lüttich begraben

Gefreiter / Krankenträ.

HEMPLER

Karl

Borken / Kassel

24.05.1915 b. Langemark

RIR 234, 2. Komp.

Herzschuß b. Verbinden eines Kameraden. Grab: a.d. Straße Langemark-St. Julien gegenüber d. Hause „In dem Hast“

Ltnt.d.Res.

HENKEL

Fritz

14.12.1883 Kassel-W.

05.08.1914 b. Lüttich

IR 83

Gefallen, Grab: bei Boncelles b. Lüttich, hinterläßt Witwe und Töchterchen

Telephonist

HENNE

Fritz

19.02.1893 Gottstreu, Hofgeismar

05.04.1915 Laz. Carignan

ResFA-Rgt. 19

Schw.verw. 29.03.1916 vor Verdun d. Granate b. Ausbessern der Fernsprechleitung, linke Bein abgenommen; Friedhof Carignan

Einj. Freiw.

HERMANN

Karl

Rinteln

15.03.1915 Polen

IR 167

Gef., EK II

Vizefw.

HEROLD

August

Hergertshausen

Sommer 1915 in Rußland

Heer

Gefallen; EK II

Krgsfreiw.

HERWIG

Wilhelm

Breitzbach, Eschwege / Oberschönau

23.08.1916 b. Sturm a.d. Dorf Topoly am Stochod

RIR 233

Gefallen, EK II, Grab: Ehrenfriedhof d. Regiments b. Topoly

HESSE

Friedrich

26.06.1890 Eschwege

21.10.1915

RIR 233, 8. Komp.

Vermißt

Ltnt.d.Ldw.

HILGENFELD

Richard

Fuhlen (Rinteln), 31 Jahre alt

04.10.1918

RIR

gefallen

Kriegsfrw.

HILL

Friedrich

30.11.1893 Wölfershausen, Hersfeld

03.12.1914 Chinow (Russ.-Polen)

RIR 224

Gefallen, dort auch begraben

HILLE

Hermann

Hohenrode, Grafsch. Schaumburg

Herbst 1914

RIR 164

Gefallen

Unteroff.

HIRTE

Friedel

Hof Reith b. Schlüchtern

18.07.1916 b. Verdun

IR

Gefallen

Vizefeldw.

HOFFMANN

Georg

24.11.1882 Sudheim / Melsungen

29.10.1914

Ldw. IR 83

Gefallen; zum EK eingereicht

Einj. Freiw.

HOFFMANN

Georg

17.04.1892 Göttingen / Heenes b. Hersfeld

14.11.1915 b. Kolo, Russ.-Polen

IR 82

Gefallen b. Sturmangriff, Grab: im Hausgarten d. Bauern Marzian Machtirek

HOFFMANN

Wilhelm

Obernkirchen, 43 Jahre alt

15.12.1915 Krkh. Rinteln

-

Krankheit

Unteroff.

HOFFMEISTER

Hermann

20.10.1887 Hebenshausen, Witzenhausen

24.04.1915 b. St. Julien

IR 234

Hüft- u. Kopfschuß b. d. Erstürmung v. St. Julien; Grab: a.d. Straße Langemark-Herselare gegenüber d. Hause „Het Hast“

Ltnt.d.Res.

HOFMANN

Fritz

07.11.1891 Remsfeld / Raboldshausen

02.10.?? b. Korytnica

Schles. Ldw. Rgt. 19

Durch Granate gefallen, im Schloßpark zu Korytnica begraben; EK II u. Österr. Tapferk.-Medaille

Vizefw. u. Off.-Asp.

HOLZAPFEL

Heinz

Hersfeld

k.A.

FußAR

Gefallen; EK II

Ltnt.d.Res. u. Komp.-F.

HOMBERGER

Paul

Dörnigheim

15.04.1918

-

Verwundung; EK I und II

Landstrm.

HOMBURG

Oskar

Kassel, 29. Lebensjahr

12.09.1916

IR 83

Kopfschuß

Unteroff.

HOPFF

Fritz

01.10.1887 Bensen / Weibeck, Rinteln

14.09.1914

RIR 164

Gefallen, hinterläßt eine Witwe

Ltnt.d.Res.

HOPPE

Albert

Kassel

Sommer 1915

IR 26

Gefallen; EK

Vizefw. u. Off.-Asp.

HORCHLER

Ernst

Langenthal

Nov. 1918

-

Gestorben eine Stunde vor Abschluß d. Waffenstillstandes, hinterläßt eine Witwe

Musketier

HORNBURG

Hermann

Hellstein, Gelnhausen

03.12.1914 b. Mogilnow

10. Komp. Landw. IR 349

Gefallen d. Schuß i.d. Schläge, auf dem Kampffeld b. Mogilnow östlich Lask begraben

HUPE

Adolf

Rinteln

07.10.1916 Rußland

-

Kopfschuß

Namen „I“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroff.

IBER

Johannes Heinrich Valentin

Raboldshausen / Wetzlos (Hünfeld)

04.12.1916 b. Sturmangriff b. Lowerez, Karpathen

187. ID, 3. Res.Batl. 71 Hersfeld

Gefallen, Einzelgrab a.d. Ehrenfriedhof b. Lowerez; EK II

Kriegsfrw.

ICKLER

August

Oberjossa, Ziegenhain

18.05.1915 Res.Lz. Siegelhof, Oldenburg

RIR 235

26.04.1915 Verwundung li. Obschenkel, Knie u. Fuß, Wundstarrkrampf

Unteroff. u. Komp.-Fü.

IDOUX

Karl Heinrich

19.12.1889 Forsthaus Kaiserteich b. Udenhausen / Veckerhagen

08.11.1916 b. Sally, Somme

1. Unt. Els. IR 132

Kopfschuß

Vizefw. u. Off. Asp.

ITTER

Cyriakus

14.02.1887 Kirchberg, Fritzlar / Altenlotheim

10.12.1914 b. Sturmangriff auf Natolin, Rußland

RIR 83

Kopfschuß, Grab im Garten eines Bauern b. Natolin; EK II u. Gold. Waldeckische Verdienst-Med.

Namen „J“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

JÄGER

Ernst

27.11.1884 Herges-Hallenberg

26.03.1918

-

Gefallen, hinterläßt Witwe und Kind, EK I und II u. Meiningische Tapferkeits-Medaille

Flieger-Ltnt.

JÄGER

Karl

Oberschönau / Hundelshausen

24.04.1917

-

Unternahm 50 Feindflüge; EK II

Ltnt.d.Res.

JÄGER

Richard

Oberschönau, Schmalkalden / Unterschönau

30.05.1918 b. Montigny sur Vesles

-

Gefallen; EK

Gefreiter

JANSEN

Oskar

Frankfurt/M. / Bellings, Schlüchtern

13.03.1916 Kriegslaz. Longuyon

IR 87, 9. Komp.

Infolge Verwundung vor Verdun-Chaffour-Wald

Gefreiter

JANSEN

Oskar

Bellings, Schlüchtern

03.03.1916

IR 89

Gefallen

Gefreiter

JÜGLING

Alfred

Kassel

26.07.1916 (?) Feldlaz. 12, I. ID

IR 172

beim Wasserholen v. Verdun schw. verw., Grab: Friedhof Ferme

Ltnt. u. Komp.-Fü.

JÜNGER

Hans

Kassel

30.10.1918 Marien-Krkhs. Trier

-

Verwundung, EK I und II, hinterläßt Witwe und 2 Kinder

Namen „K“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

KAHLER

Hermann

Niederasphe/ Oberndorf

08.07.1916 b. Gorodydschi

RIR 251

Gefallen; EK II, Grab: Friedhof b. Gorodydschi, hinterläßt Witwe und Kind

Musketier

KATZENSTEIN

Daniel

Abterode / Kassel

17.07.1915 b. Lublin

IR 83

Kopfschuß, Grab: im Dorf Skirbiskow b. Lublin

Ltnt. u. Komp.-Fü.

KEHL

August

Homberg

20.03.1918 im Westen

-

EK II

Ltnt.d.Res.

KERSTING

Ludwig

17.08.1889 Immenhausen / Escher b. Rinteln

04.04.1917 Sudelkopf bei Feindflug

Feldflieger-Abt. (Tr.Abt.7)

EK II

Füsilier

KEßLER

Heinrich

Barchfeld, Schmalkalden

Frühjahr 1917 Krkh. Eisenach

Füs.-Rgt. 80, 9. Komp.

Schw. verw. 18.09.1914 a.d. Marne, 2 Jahre Laz., entlassen i.d. Heimat, + dort bestattet

Off.-Stellf.

KEßLER

Jakob

Haddamar, Fritzlar / Dissen

03.05.1915 Russ.-Polen

IR 167

Kopfschuß, hinterläßt Witwe

Unteroff.

KEYER

Fritz

Carlshafen

Res. Laz. 2, Wiesbaden

Hus.-Rgt. 14, 1. Esk.

Krankheit; Grab a.d. Südfdh. Wiesbaden

Unteroff.

KLEIßER

Georg Karl

10.02.1887 Wiesbaden

22.04.1915 b. Langemark

IR 167

Gefallen; hinterläßt eine Witwe

Vizefw. u. Off.-Asp.

KNIRK

Wilhelm

13.03.xx Gunsleben, Magdeburg / Kassel

30.08.1917 Feldlaz.

-

Verwundung; EK II

Kriegsfrw.

KOCH

Friedrich

Engern, Rinteln

Herbst 1914

-

Gefallen

Ltnt.d.Res.

KOCH

Hermann

Haine, Frankenberg

24.08.1917 engl. Hosp.

EK II; + in engl. Gefangenschaft

Unteroff.

KOCH

Rudi

Laudenbach

29.08.1917 Stellung a. Hurtbise-Denkmal

-

Kopfschuß, Hauslehrer im gräfl. Gruitenerischen Hause

KOCH

Valentin

Rothenkirchen

Sommer 1916

Bayer. Jägerkorps

Gefallen

Ltnt.d.Res.

KÖDDING

Peter

03.01.1894 Ziegenhain / Frankenberg

02.02.1917 a.d. Somme

-

Gefallen; EK II

Unteroff.

KOHL

Justus

Schönau / Philippsthal

29.03.1918 i.e. Feldlaz.

Feld-Art.Rgt.

Verwundung; EK II

Gefreiter

KÖHLER

Adam

Kassel, 34 Jahre alt

18.10.1918

Res.Inf.Rgt.

Gefallen, hinterläßt eine Witwe mit Kind

Ltnt. u. Führer

KÖRBER

Karl

Meerholz, 28 Jahre alt

18.04.1917

MG-Komp.

EK I und II, hinterläßt Witwe u. Kind

KORDING

Heinrich

21.04.1893 Stammen, Schaumb.-Lip.

1915 Galizien

IR 9

Kopfschuß, Grab: Nowa-Wils, 80km südöstl. Lublin

Unteroff.

KÖSTER

Hans

Quentel

18.12.1915 Russ.-Polen

IR 83

Gefallen

Ltnt.d.Res.

KRAFT

Moritz

Hümme / Schachten b. grebenstein

29.08.1915 Rußland bei Sturmangriff

IR 94, 4. Komp.

Gefallen, Grab: bei Zaluki östl. Bialystock, EK, hinterläßt Witwe u. Kind

ObJäger

KRAPF

Heinrich

Ransbach b. Hersfeld

16.10.1916

Jäg. Rgt. 4, Jäg. Batl. 11 / Marburger Jäger

Gefallen; hinterläft Witwe und Sohn

Einj. Freiw.

KRAUSE

Karl

Northeim

1914

-

gefallen

Gefreiter

KREIS

Friedrich

08.09.1880 Gelnhausen

20.08.1917 Verdun

RIR 222, 10. Komp.

Gefallen, hinterläßt Witwe und 2 Kinder

Kriegesfrw. Unteroff.

KUGLER

Heinrich

Kassel

Sept. 1917

Arti. Rgt.

Gefallen

Gefreiter

KUNZE

Walter

Kassel, 31 Jahre alt

03.10.1918 Kriegslaz.

Flak-Battr.

Lungenentzündung

San. Off.

KÜPPERS

Friedrich Wilhelm

08.01.1877 Duisburg / Wanfried

21.12.1916 Kassel

11. AK, bakteriol. Abt.

Typhus, Militärfdr. Kassel, hinterläßt Witwe u. 2 Kinder

Ltnt.d.Res.

KÜTHE

Albert

Lippoldsberg / Hemminghausen

21.02.1916 Belgien

IR 234, 12. Komp.

Gefallen, Grab: Ehrenfrdh. Poel Capelle

Namen „L“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ltnt.d.Res.

LANDMANN

Wilhelm

Leisenwald b. Wächtersbach

07.11.1917 Oberelsaß

-

Herzschuß, hinterläßt Witwe u. Kind, IE II

Vizefeldw. u. Off.Asp.

LEHMANN

Erich

Waßmuthshausen / Oberappenfeld

12.04.1917 a.d. Weg z. Feldwache

-

Kopfschuß, Grab: Militär-Frd. Ozierki

Unteroff.

LEYH

Jakob

Tann, Rhön / Floh, Herrschaft Schmalkalden

20.11.1914 b. Remiszew, Polen

IR 32, 2. Komp.

Verwundet i.d. Hände d. Russengefallen, seitdem vermißt

Landstrm.

LICHTENBERG

Karl Arnold

10.03.1877 Braach b. Rotenburg a.d.F. / Betzigerode

16.09.1916 b. Jaroslawice-Kudobince

Ldw. IR 32, 9. Komp.

Gefallen, Grab a.d. Ldw. IR-Frdh.; hinterläßt Witwe u. 2 Söhne

Gefreiter

LÖBER

Heinrich

29.01.1893 Hess. Lichtenau

01.04.1915 Belgien

IR 83, Kassel, 11. Komp.

Granate im Unterstand, Grab: Poel Capelle

Landwm.

LOCKE

Oskar

15.05.1878 Erfurt / Steinau

06.01.1915 auf Vorposten

RIR 32, Gera, 5. Komp.

Verschüttet, Grab: Morsain, EK, Rektor; hinterläßt Witwe und Sohn

Musketier

LOFINK

Carl Friedrich Wilhelm

Schlüchtern

22.08.1914 b. Bertrix

IR 88, 5. Komp.

Kopfschuß; begraben i. Wald v. Bertrix

Unteroff.

LOSSOW

Hermann

Gelnhausen / Haitz, 27 Jahre

20.10.1916 Frankreich

Feld-Art. Rgt.

Militärfriedhof Metz en Conture a.d. Straße n. Gonzeaucourt

Ltnt.d.Res.

LUTHER

Albert

Rinteln

Frühjahr 1918 im Westen

-

EK II

Ltnt.d.Res. u. Komp.-Fü.

LUTHER

Oskar

Schmalkalden

28.08.1918 a.d. Spitze s. Kompanie

-

EK I u. II; Oesterreich. Militär-Verdienstkreuz

Namen „M“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

MAI

Paul

Kassel

-

-

Gefallen

Unteroff.

MAISCH

Wilhelm

Mittelbuchen / Unterweißenborn

30.06.1916

IR 167, 3. Komp.

2 Brustschüsse, ein Armschuß, Grab in Budki b. Luck

Unteroff.

MALKOMEß

Otto

Kassel, 36 Jahre

25.08.1917

-

Gefallen, hinterläßt Witwe und Sohn

Vizefeldw. u. Off.-Asp.

MEHLER

Heinrich

Burghaun

21.12.1916

RIR 254

Gefallen, hinterläßt Witwe u. 3 Kinder, EK II

Unteroff.

MEIß

Adolf

Obersuhl, 28 Jahre

12.08.1917

Landw. Fuß-Art. Batl.

Gefallen

Vizefeldw. u. Off.-Asp.

METZE

Norbert

Leuderode, 24 Jahre

-

-

Gefallen

Unteroff. u. Off. Asp.

MINNE

Karl

Hümme

31.08.1916

Landw. IR 32

Gefallen, EK II

Rekrut

MOHR

Karl

29.01.1893 Birstein

09.02.1915 Masuren

RIR 252

Bauchschuß, Grab: Kr. Ragnit, Ostpreußen

Landstrm., Off.-Asp.

MÖTZING

Georg

Kassel

01.05.1918

Jäg.Batl. 11

Volltreffer; EK II, war a.d. Yser, Karpathen, Italien

Wehrmann

MÜHLENBRUCH

Günther

Othfresen, Goslar / Hess. Oldendorf

28.10.1914 Westflandern

Landw. IR 74, 5. Komp.

Gefallen; Rektor

Leutnant

MÜLLER

Artur

Kassel

30.12.1914 b. Zydomice b. Rawa

IR 83

Gefallen bei Sturmangriff; EK II, begraben b. Zydomice

Musketier

MÜLLER

Heinrich

Ostheim, Hofgeismar / Streitberg

30.09.1914 Laz. Trier

IR 88

Mehrere Kopfschüsse, begraben i.d. Heimat

Einj. Freiw.

MÜLLER

Heinrich

Wettesingen

19.11.1914 b. Lodz

IR 167

Gefallen

Landstrm.

MÜLLER

Hermann

Frewershausen, Waldeck / Liebenau

16.09.1914 Elsaß auf Posten

Landst.-Batl. I, Kassel

Erschossen; begraben i. Steige b. Weiler i. Els., Witwe, 2 Kinder

Ltnt.d.Res. u. Adj.

MÜLLER

Karl

Eltmannshausen, 33 Jahre

04.11.1918 Riga

Kommand. Dünamünde

Grippe u. Lungenentz.; EK I u. II, hinterläßt Witwe und Kind

Ltnt.d.Res.

MÜLLER

Karl

Kassel

27.04.1918

-

Gefallen, EK I und II

Ltnt.d.Res. u. Komp.-Fü.

MÜLLER

Ludwig

Kassel

05.04.1918

-

Gefallen a.d. Spitze s. Kompanie; EK I u. II, Ehrenfriedhof Ferin

Vizefw. u. Off.-Asp.

MÜLLER

Willi

Reinhards

23.05.1918 Frankreich

Pionier-Rgt.

Begraben in Agnolles b. St. Quentin

Ltnt. u. Komp.-Fü.

MÜNSTER

Karl

-

Mai 1917

-

Unglücksfall b. Handgranatenübung

Leutnant u. Komp.-Fü.

MÜNTER

Karl

12.02.1889 Karlshafen, Hofgeismar / Kassel

30.05.1917

-

Verwundung

Gefreiter

MÜTZE

Johannes

26.09.1874 Niedeerasphe, Marburg / Kassel

08.04.1917 b. Jassy, Laz.

Landstr. IR 115

Schw. verw. in rumänischer Gefangenschaft

Namen „N“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vizefeldw.

NOLTE

Carl Heinrich

21.03.1884 Wolfhagen

26.09.1914 b. Servon, Frankreich

RIR 83 Arolsen, 2. Komp.

Gefallen; hinterläßt Witwe und 2 Kinder

Unteroff.

NÖRING

Gustav Friedrich Wilhelm

Breunings, Schlüchtern / Wehrda

01.07.1916 22.00 Uhr b. Kolonie Jadwigin

Els. IR 167

Kopfschuß, Grab: a.d. Straße n. Jadwigin, 10 Min. v.d. Dorf, hinterl. Witwe u. 2 Söhne

Unteroff.

NUßBAUM

Sally

02.06.1892 Mansbach, Hünfeld / Zimmerode

24.04.1915 b. St. Julien

IR 83, 8. Komp.

Gefallen; EK II (lt. VL v. 07.03.1916 verwundet)

Namen „O“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landwm.

OESTE

Bernhard

Gensungen / Felsberg

25.08.1914 v. Ancourt, Frankreich

Landw-IR 83, 4. Komp.

Gefallen, Grab: am Ostausgang v. Ancourt v. Verdun, hinterläßt Witwe u. 3 Kinder

Leutnant

OPFERMANN

Christoph

Dingelstädt / Hanau

02.08.1916 Laz. Sorel Ferme, abends

RIR 88

am 01.08.1916 am Fuminrücken vor Verdun schw. verw. d. Granatsplitter, hinterl. Witwe u. Kind; EK II

Unteroff.

ORTWEIN

Heinrich

Frankenberg / Geismar

23.04.1916 Belgien

IR 234, 5. Komp.

Granatschuß, Grab a.d. Str. Langemark-St. Julien

Namen „P“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vizefw. u. Off. Asp.

PANTEN

Erwin

02.01.1890 Zicker, Tempelburg i. Pommern / Springstille

10.07.1916 b. Verdun

IR 32, 1. Komp.

Gefallen

Unteroff. u. Off.-Asp.

PAUL

Hans

22.02.1892 Forsthaus Ahlberg b. Immenhausen / Niederhone

24.10.1915 Frankreich

RIR 233, 8. Komp.

Kopfschuß, Mil.-Fdh. Caroin

Leutnant

PETTER

Oskar

18.07.1888 Fambach, Schmalkalden / Ernsthausen-Frankenberg

31.10.1914 Hollebecke b. Ypern

5. bayer. IR, 6. Komp.

Gefallen; EK II, hinterläßt Witwe und 2 Kinder

-

PIPER

Heinrich

Rehren, Grafsch. Schaumburg

-

-

-

Ltnt.d.Res.

PISCANTOR

Ernst

Großalmerode / Kassel

August 1914

RIR 174

Verwundet b. Dieuze, hinterl. Witwe und Kind, begraben b. Einville

Ltnt.d.Res.

PLANKE

Wilhelm

06.03.1889 Forsthaus Schreufa, Frankenberg / Wüstfeld

Feldlaz. im Westen

RIR 71

Verwundung

PLETTENBERG

Ludwig

Marburg / Elgershausen, 25 Jahre

17.05.1918 Laz. Coesfeld, Westf.

-

Verwundung, rechtes Bein amputiert

Kriegsfrw.

POTTHAST

Wilhelm

Rinteln

Herbst 1914

-

Gefallen

-

PRINZEL

Georg

Kassel / Hagen

12.07.1918 Laz. i.d. Heimat

-

Krankheit, Grab i. Sielen b. Hofgeismar, Witwe und Kind

Unteroff.

PRÜßING

Heinrich

Homberg / Seigertshausen

19.11.1914 Rußland

IR 167

Bruder v. Jakob P., Grab b. Rogir b. Lodz

Ltnt.d.Res.

PRÜßING

Jakob

Homberg / Bockenheim

13.09.1915 Argonnen

IR 98

Im Unterstand verschüttetM EK II, Grab: Eclis-Fontaine

Namen „R“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Einj. Freiw.

RAABE

Oswald

Kassel / Schachen

11.09.1914 nachts i.d. Scheune d. Gutshofes Waldau

IR 167

Schw. verw. im Gefecht b. Großbejohren Kr. Gerdauen, Ostpr., Grab: Gutsfriedhof Waldau

Unteroff.d. Res. u. Off.-Asp.

RAUDE

Georg

21.11.1886 Allendorf, Homberg

14.09.1915 b. Sturm auf Motol, Rußl.

IR 167

Begraben in Motol bei Pinsk, Rußland

Unteroff.

REINECK

Wilhelm

Oberkleen

18.09.1914 Laz. Lissa

Gren. Rgt. 6

Blutvergiftung d. Fußwunde; in Oberkleen begraben

Ltnt.d.Res.

REINECKE

Fritz

-

i.d. Nacht v. 15., 16.06.1917

-

Gefallen auf Patrouille, mehrere Male verwundet, 3 Orden

Unteroff.

REINHARD

-

Wambach, Schmalkalden / Simmershausen b. Kassel

08.05.1915 Flandern

RIR 234

Kopfschuß, EK II, Grab: Flandern

Soldat

REUTER

Konrad

Elgershausen b. Kassel / Theobaldshof, Gersfeld

04.03.1916 Verdun

Füs. Rgt. 80

Granatsplitter i.d. Brust und sofort verschüttet

Kriegsfrw.

RICHTER

Paul

30.10.1914 Dixbuiden

IR 202

Gefallen

Unteroff.

RITTER

Heinrich

Ersrode, Rotenburg / Erkshausen, Rotenburg

17.09.1915 a. Oginsky-Kanal (Rokitno-Sümpfe)

IR 82

Brustschuß auf Streifwache, Grab: Friedhof Schwarduvka

Off.-Stellv.

RODE

Georg

Langenthal b. Trendelburg

Herbst 1914

RIR 71

Gefallen

Gefreiter

ROGGENKAMP

Hans

26.07.1880 Hosdorf b. Schwarten / Eschwege

02.11.1914 b. Zandvoorde

IR 132

Gefallen, hinterläßt Witwe und zwei Kinder

Gefreiter

ROHDE

Hugo

10.07.1890 Cellle / Soldorf

11.10.1915 Laz. Vouziérs

IR 78

05.10.1915 Schuß d.d. Hals, im Laz. d. Fliegerbombe getötet

RÖSSER

Konrad

Todenhausen

25.08.1917

-

Gefallen

Sergeant

ROTH

Willi

Halberstadt / Hanau

08.09.1914 b. Vassincourt

RIR 88, I. Batl. Hanau, 1. Komp.

a.d. Hinterhalt erschossen, begraben in Vassincourt

Landstrm.

RUDOLF

Karl

04.11.1880 Homberg / Dortmund

02.08.1915 b. Domascheer

IR 57

Kopfschuß, begrab. a.e. Hochwasserschutzdamm a.d. Weichsel mit 5 Kameraden, hinterläßt Witwe und 3 Kinder

Gefreiter

RÜHLING

-

-

-

Feldart. Rgt.

Gefallen

Namen „S“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

SAND

Heinrich Theodor

Heringen

30.12.1914 b. Inowlodz b. Warschau

IR 251

Brustschuß

Gefreiter

SAND

Ludwig

Offenbach a.M. / Heringen

30.12.1914 Russ. Polen

RIR 221 Darmstadt, 11. Komp.

Gefallen ( Bruder von Heinrich Theodor)

Vizefw. u. Off.-Asp.

SANDROCK

Fritz

Dankerode, Rotenburg / Guxhagen

07.08.?? Rumänien

-

-

Unteroff.

SAUER

Kurt

Archfeld, Eschwege

Herbst 1914

IR 82

Gefallen

ObJäger

SCHACH

Konrad

12.01.1888 Wolfsanger / Kirchbauna

27.12.1914

Jäg. Batl. 11

20.12.1914 Amputation re. Arm, Blutvergiftung, begraben Seclin, EK II

SCHADE

Hugo

Celle

-

-

Sohn d. Gestütswärters

Vizefeldw.

SCHELKE

Friedrich

Liebenau / Quentel

24.09.1916 Somme

RIR 234, 7. Komp.

Herzschuß, begraben bei Combelles

Unteroff. d.Ldw.

SCHENK

Franz

24.12.1878 Kassel

August 1914 b. Mainz

-

Tödl. verunglückt beim Auszug, hinterläßt Witwe und 3 Kinder

SCHERP

Fritz

Obermölbrich, Fritzlar

04.11.1915 Laz. Westrosebeke

ResJäg-Batl. 24, 1. Komp.

s.v. 27.10.1915, begr. in Westrosebeke unter einem Birnbaum

Ltnt.d.Res.

SCHIER

Nikolaus

28 Jahre, Schönborn, Ziegenhain / Asterode

02.09.1918

MG-Zug

Gefallen a.d. Spitze e. MG-Zuges im Kampf gegen Tanks; EK II

SCHILD

Adolf

Oberjossa

28.08.1916 im Osten

-

Gefallen bei Sturmangriff; EK II

Landstrm.

SCHLÜTZMEIER

Gustav

Haddessen, Rinteln

Res.-Laz. Monopol, Hameln

IR 164, Rekr. Dep. d. Ers.-Batl.

Krankheit , VL vom 15.03.1916

Unteroff.

SCHMELZ

Heinrich

10.08.1890 Ehlen, Wolfhagen / Dillich, Homberg

18.11.1914 b. Lodz

IR 82

Gef. auf Patrouille, nördl. v. Lodz mit zwei Kameraden begraben; vorgeschlagen f. EK II

SCHMIDT

Paul

Heiligenstadt / Kassel

07.07.1916 b. Kundzuwola b. Luzk, Galiz.

IR 82

Gefallen, hinterläßt Witwe u. 2 Kinder

Musketier

SCHMIDT

Rudolf Ernst Friedrich

Burguffeln, Hofgeismar / Hess. Lichtenau

27.10.1915 b. Woltschezk b. Kolki am Styr

IR 167

Kopfschuß, dort begraben

Ltnt.d.Res.

SCHMIDT

Theodor

Niederklein

Sommer 1916 im Osten

IR

Gefallen; EK

Unteroff.

SCHMINKE

Georg

05.07.1892 Berfa, Ziegenhain / Altengronau, Schlüchtern

28.08.1914 b. Aucourt

IR 88, 5. Komp.

Gefallen, dort im Wald begraben

Einj. Freiw.

SCHMOLL

Karl

Niep / Kassel

i.d. ersten Kriegstagen im Westen

IR 159, 9. Komp.

Gefallen, VL vom 29.10.1914

SCHNEIDER

Johann Heinrich

30.04.1895 Langenstein, Kirchhain

24.05.1916 b. Cumières

Res. Jäg.-Batl. 11, 4. Komp.

Gefallen b. Sturmangriff

Landstrm.

SCHNELL

Friedrich

Schmittlotheim, Frankenberg / Nassenerfurt b. Borken

17.08.1915 b. Bielsk, Gouv. Grodno

IR 94

Gef. b. Sturmangriff, begr. am Waldrand b. Dorf Buczai, Kr. Bielsk, Witwe, 3 Kinder

Unteroff.

SCHÖNMEYER

Heinrich

05.03.1885 Bruchköbel, Hanau, 31 J.

28.06.1916 Laz. Volkmarsen

RIR 254, 4. Komp.

Krankheit, hinterläßt Witwe u. mehrere Kinder; EK II

Leutnant

SCHULTHEIS

August

30.01.1884 Langenselbold / Frankenberg

26.05.1915 b. Zlothcowice, Galizien

RIR 83

Kopfschuß im Schützengraben, hinterläßt Witwe u. 2 Kinder

Vizefeldw. d. Res.

SCHULZ

Willy

Weichersbach, Schlüchtern / Ulfen

20.09.1914 a.d. Straße Nouvron-Feutenois

IR 71

Kopfschuß, hinterläßt Witwe und Kind

San.-Unteroff.

SCHWALM

Johannes Friedrich

Seigertshausen, Ziegenhain / Kassel

29.12.1918 i.d. Heimat

Landw.-Rgt.

Krankheit, begr. Mil.-Fdh. Halle a.S.; hinterl. Witwe u. Tochter

Unteroff. u. Off.-Asp.

SCHWEEN

Adam

Helgehausen / Schiffelbach

03.11.1917 Putnatale, Rumänien

RIR 252

Begraben neben d. Kapelle in Serbeoti i.d. Waldkarpathen, hinterl. Witwe u. Sohn

SEIPEL

Hans

03.11.1876 Uttrichshausen, Rhön / Hess. Lichtenau

08.10.1918 i.d. Heimat

-

Krankheit, hinterläßt Witwe u. mehrere Kinder

Ldstrm-Rekr.

SEMLER

Johannes

Singlis / Frankfurt a.M.

24.02.1916 Verbdpl. b. Verdun

IR 81

Kopfwunde b. Sturm a. Höhe 344, hinterläßt Witwe

Unteroff.

SIEBERT

Hans

24.04.1890 Rothebude, Marienburg / Reichenbach

28.08.1914 Tannenberg

Deutsches Ordens-Rgt. 152 Marienburg

Gefallen, begr. mit 2 Kameraden a.e. Weggabelung b. Wittmannsdorf

Unteroff.

SIEBERT

Heinrich

Niederzwehren

-

Pionier-Rgt.

Gefreiter

SIEKER

Friedrich

Mönchehof / Brake

31.12.1914 Krg.-Laz. Dollai

IR 55

Gestorben; Bruder von Hermann Sieker

Unteroff.

SIEKER

Hermann

Mönchehof

Aug. 1915 Rußland

-

Gefallen; Lippische VD-Kreuz u. EK II

Vizefw. u. Off.-Asp.

SINNING

Ernst

Homberg

16.08.1919 Laz. Andernach

Ldw.-IR 387

+ a.d. Heimreise a.d. Gefangenschaft

Vizefeldw.

SINNING

Heinrich

29.09.1893 Ebersdorf, Melsungen / Neukirchen, Ziegenhain

16.09.1916 Karpathen

RIR 222

Gefallen b. Sturmangriff

Ltnt.d.Res.

SÖFKER

Wilhelm

27 Jahre, Westendorf-Landwehr b. Rinteln / Großenritte

17.07.1918

-

Gefallen b.e. Gewaltpatrouille; EK II

Vizefeldw. u. Off.-Asp.

SPOHR

Erich

Kassel

04.04.1918

Inf. Rgt.

Gefallen b. Sturmangriff

Landstrm.

STEIN

Johann Heinrich Jakob

Boele, Hagen i.W.

17.09.1916 b. Verdun

IR 67

Kopfschuß, hinterläßt Witwe u. 2 Kinder

STEINBACH

Georg Ludwig

30.12.1880 Veckerhagen, Hofgeismar

27.09.1916

Fuß-Art.Rgt. 18, 9. Battr.

Gefallen b.d. Geschützbedienung, hinterläßt Witwe u. Tochter, Mil.-Fdh. Sorel

Reservist

STENGER

Hubert

Forsthaus Krotoschin, Ostpreußen

26.02.1915 Stettin

IR 59

Kopfschuß 26.08.14 b. Tannenberg, in Stettin begraben, EK II

Vizefeldw. u. Off.-Asp.

STICHTENOTH

August

Kassel

30.09.1918

-

Gefallen, EK II

Unteroff.

STROHMEYER

Otto

Spangenberg / Niedermöllrich

14.02.1915 b. Pont à Mousson

IR 71

Granatschuß

Gefreiter

SUNDERMANN

Fritz

Gut Dankersen, Rinteln / Todenmann

03.07.1916 b. Studynie, nordöstl. Kisiclin

IR 79 (Hildesheim)

Gewehrschuß i. Herz u. Schulter a.d. Weg zum Schützengraben, EK II, hinterl. Witwe u. Sohn

Namen „T“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

TEIGELER

Hermann

15.01.1890 Exten, Schaumb. / Algesdorf

24.10.1916, Feldlaz. 6, 10. AK

IR 91, 10. Komp.

Schw. verw. b. Luck, Grab: Soldatenfrd. Adamowka, hinterläßt Witwe

Leutnant

THEIS

Heinrich

Halsdorf, Kirchhain / Wohra

24.04.1915 b. St. Julien, Ypern

RIR 234, 11. Komp.

Kopfschuß, i.d. Heimat begraben, hinterläßt Witwe und Kind

Ltnt.d.R. u. Komp.-Fü.

THEIS

Peter

Halsdorf, Kassel

23.02.1915 b. Grodno

IR 166, 1. Komp.

Gefallen b. Sturmangriff, EK

Vizefw. u. Off.-Stellv.

TRIESCHMANN

Otto

30.11.1891 Wolferode / Rothenkirchen, Hünfeld

März 1915 b. Jezierzez

IR 95, 12. Komp.

VL v. 07.04.1915Kopfschuß b. Verbinden e. Kameraden, b. Tomaszow begraben

Kriegsfrw.

TRUBE

Gottfried

Orferode

Herbst 1914 Polen

IR 167, 5. Komp.

Gefallen

Namen „V“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ltnt.d.R. u. Komp.-Fü.

VEY

Karl

03.07.1886 Schlüchtern / Hettenhausen, Gersfeld

18.04.1917 im Westen

RIR

Gefallen b. Sturmangriff, hinterl. Witwe u. 3 Kinder

Vizefw. u. Off.-Asp.

VOLAND

Karl

30.06.1890 Kassel / Exten, Schaumburg

03.12.1916 Laz.

-

Kopfschuß, EK II

Ltnt.d.R. u. Komp.-Fü.

VOLE

August

19.12.1888, 28 Jahre, Forsthaus Dieberg / Gerterode

16.05.1917 b. Roeux a.d. Scarpe

-

Granatschuß, hinterläßt eine Witwe, EK I u. II, Ritterkr. II m. Schwertern u.d. Ordens v. Weißen Falken

Gefreiter

VOLLAND

Carl Adolf Heinrich Johannes

03.09.1893 Berndshausen / Hüttengesäß, Hanau

12.06.1915 b. Radawa, Galizien

Ers. Batl. IR 88

Herzschuß, begraben a.d. Fdh. Radwa

Unteroff.

VOPEL

Otto

Friedrichswald b. Rinteln

31.07.1916 Rußland

IR

gefallen

Namen „W“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroff. u. Off.-Asp.

WAGNER

Willi

Lausingen

20.05.1918 b. Merville

-

Kopfschuß

Unteroff.

WÄHLER

Albin

07.03.1889 Eschwege / Frankfurt a.M.

15.04.1915 b. Metz

IR 81

Bauchschuß, in Eschwege begraben; EK II

Unteroff.

WALLBAUM

August

Zersen, Schaumburg

i.d. Nacht 10., 11.02. 1915 Wirballen

RIR 259, 12. Komp.

Herzschuß

ObLtnt. d. Res.

WALTHER

Wilhelm

02.01.1892 Homberg / Hundelshausen

04.07.1916 Sierenz

Flugstaffel (IR 136)

Im Kampf mit 3 feindl. Flugzeugen gefallen; EK

Kriegsfrw.

WAMBACH

Hans Martin

15.04.1894 Rendsburg / Wabern

04.04.1915 b. Kaersselaere

RIR 233, 2. Komp.

Gefallen, gegr. a. 04.05.1915 i. Stellung d. 8. Komp.

Ltnt.d.Res. u. Komp.-F.

WATERFELD

Wilhelm

Ibra

03.05.1918 Feldlaz.

IR

Verwundung, hinterläßt Witwe u. Sohn

Unteroff.

WEBER

Richard

06.03.1890 Wächtersbach / Aufenau b. Wächtersbach

30.12.1914 a.d. Bzura

IR 168, 6. Komp.

Kopfschuß; begraben b. Antoniew b. Karolkow nordöstl. Lowitsch, EK II

Off.-Stellv.

WEISHAAR

S.H.

12.08.1877 Renda / Marburg

17.10.1917 Flandern

-

Gefallen, EK II

Ltnt.d.Res. u. Komp.-F.

WEPLER

Fritz

18.11.1887 Langenschwarz / Schlotzau

28.03.1918 b. Arras

RIR 82

Gefallen; Bruder v. Karl; begraben Fdh. Erchin

Ltnt.d.Ldw.

WEPLER

Karl

04.05.1886 Langenschwarz / Beckedorf

21.03.1918 b. Arras

IR 164

Gefallen, begraben im Hohlweg v. Novreuil b. Queant, Witwe und mehrere Kinder

Musketier

WICKENHÖFER

Carl

10.05.1892 Battenfeld, Biedenkopf / Wolfershausen

01.07.1916 Rußland

IR 80

Gefallen b. Sturmangriff d. Halsschuß; Fdh. Natalie

Ltnt.d.Res.

WIEDERHOLD

Fritz

19.01.1892 Hess. Oldendorf / Auhagen b. Rinteln

11.08.1918 b. Roye

IR 60

Gefallen; überführt n. Rethonvilles, hinterläßt Witwe

Unteroff. d. Res.

WILDE

Kurt

27.12.1886 Danzig / Kassel

12.09.1914 b. Servon

RIR 83

Bauchschuß, Grab in Servon, Witwe u. Kind

Einj. Freiw.

WILHELM

Heinrich

01.11.1894 Eschwege

05.03.1915 b. Rawa

IR 82

Gefallen; Grab vor Rawa

Kriegsfrw. Reservist

WILLERSHAUSEN

Jakob

Lohra b. Marburg

09.09.1914 Laz. Sezanne

RIR 83, 10. Komp.

Verw. 08.09.1914 b. St. Pus

Ltnt.d.Res.

WÖRNER

Richard

12.121.1888 Kassel / Baumbach

09.04.1918

-

Gefallen, EK II

Ltnt.d.Res.

WÜRFEL

-

Motzerode

01.07.1916 Feldlaz. Pomoscha

RIR 151

Verwundung b.e. Patrouillengang, EK

Namen „Z“

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort /Wohnort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

ZEIS

Heinrich

Lohrhaupten, Gelnhausen / Wellerode, Kassel

Juli 1916 (VL v. 09.08.1916)

3. Garde.Inf. Div., Garde-Füs. Rgt

Gefallen u. verschüttet b. Sturmangriff (Granatsplitter a. Kopf) konnte nicht geborgen werden

ObJäger

ZELLER

Hans

Jossa

04.11.1914 b. Lille

2. Jäg. Batl., 3. Komp.

Kopfschuß

Jäger

ZOLL

August

Danzig-Althof / Niederjossa

14.07.1915 b. Arras

Jäg.-Batl. 11

Kopfschuß, in Billy b. Arras begraben, Witwe

Ltnt. u. Komp.-Fü.

ZUMWINKEL

Richard

12.10.1878 Allendorf a.d. Werra / Rinteln

05.12.1917 b. Cambrai

-

Gefallen, EK I u. II, Östrr. Verdienstkreuz, Grab b. St. Hilaire, hinterl. Witwe u. Kind

Datum der Abschrift: Mai 2012

Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.(http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2012 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten