Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Nordhastedt-Fiel, Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein:

PLZ 25785

54° 08‘ 56“ N / 9° 08‘ 52“ E

In einer gepflegten Anlage das Ehrenmal für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges: Ein großer Findling, darauf die Plastik eines Adlers mit ausgebreiteten Schwingen, auf der flachen Vorderseite ein aufgesetztes Eisernes Kreuz, darunter 11 Namen. Jeweils zur Seite 2 Steintafeln auf Sockel mit den 30 Namen der Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Inschriften:

Sie gaben ihr Alles
ihr Leben ihr Blut
Sie Gaben es hin
mit heiligem Mut
Sie opferten Zukunft
und Jugendglück
Sie kehrten nie wieder
zur Heimat zurück.
Gewidmet von der
Gemeinde Fiel

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

CHRISTIAN

Wilhelm

24.07.1916 Frankreich

vermisst

DABBERT

Hugo

26.05.1916 Frankreich

 

DÜHRSEN

Ernst

07.04.1917 Frankreich

 

FICK

Hermann

14.10.1915 Rußland

 

HOLTORF

Adolf

30.06.1917 Frankreich

 

JÜRGENS

Heinrich

06.08.1918 Frankreich

 

LOOFT

Johann

04.11.1918 Frankreich

vermisst

PFEIL

Theodor

15.05.1917 Frankreich

vermisst

STRUVE

Heinrich

31.01.1916 Frankreich

 

THEDENS

Hermann

19.05.1915 Frankreich

vermisst

VOSS

Hinrich

19.07.1917 Ludwigsburg

gestorben

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

 

DABBERT

Werner

 

30.06.1945 Lazarett

gestorben

 

DÖRSCHER

Hans Thede

 

13.12.1945

gestorben

Obergefreiter

DÖRSCHER

Karl

23.10.1910 Fiel

08.01.942 Rußland südl. Lodua

Kriegsgräberstätte Sologubowka / St.Petersburg (Rußland), im Gedenkbuch verzeichnet

 

HÄGER

Hermann

 

25.02.1944 Rußland

Pom.

 

HARBECK

Hans

 

25.06.1944 Rußland

vermisst

 

HARBECK

Hermann

 

17.04.1945 Pillau

 

 

HARBECK

Wilhelm

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

HÖLZER

Ediht

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

HOPPE

Otto

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

JÜRGENS

Caroline

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

KLABUNDE

Ernst

 

10.09.1944 Rußland

Pom.

 

KLABUNDE

Georg

 

31.12.1941 Rußland

Pom.

 

KROLL

Cäcilie

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

KUBITZKI

Rudolf

 

18.07.1942 Rußland

Westpr.

 

LADWIG

Hermann

 

15.08.1944 Lettland

Westpr.

Gefreiter

LOOFT

Paul Rudolf

20.02.1905 Fiel

08.01.1945 Belgien Antweiler an der Eifel

 

 

MASSOW

Erich

 

15.08.1944 Normandie

Hbg.

 

MATSCHUK

Meta

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

MATTHIESEN

Friedrich

 

11.02.1942 Rußland

vermisst

 

MOHR

Walter

 

27.11.1944 Holland

 

 

MÜLLER

Erich

 

05.08.1945 Posen

gestorben / Pom.

 

PFAU

Johann

 

06.08.1943 Rußland

Polen

 

PIEPER

Hans

 

14.08.1944 Rumänien

vermisst

 

SACHAU

Frieda

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

SCHLÜTER

Otto

 

07.04.1944 Rußland

 

 

SCHUBERT

Anna

 

21.03.1945

Bombenopfer

 

SIEVERS

Wilhelm

 

11.08.1944 Rußland

 

 

SÖHT

Hinrich

 

16.06.1942 Lazarett

gestorben

Gefreiter

SÖTH

Hermann

26.04.1902 Fiel

02.07.1943 in d.Nähe des Dorfes Samochwalowitschi

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Samochwalowitschi - Belarus

 

SPECK

Wilhelm

 

31.03.1942 Rußland

 

Obergefreiter

WUTZKE

Gerhard

18.09.1920 Lichtental

27.05.1947 Lazarett

gestorben / Westpr. ruht auf der Kriegsgräberstätte in Gmund-Kaltenbrunn, Grab 56

In blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: März 2008

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2008 Uwe Schärff