Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Frankfurt am Main (Südfriedhof: 1870/71), Hessen

Denkmal-Anlage mit Gräbern zu Ehren der Kriegsteilnehmer von 1870-71 auf dem Frankfurter Südfriedhof an der Darmstädter Landstraße. Ein monumentales Sandstein-Denkmal mit oben sitzender, trauernder Germaniafigur, einen Lorbeerkranz in Händen haltend. Auf drei Seiten sind 9 bronzene Namenstafeln der Kriegsteilnehmer angebracht, eine Seite enthält eine Inschrift-Tafel. Auf der unteren Vorderseite fehlt eine Platte.

Um das Denkmal herum befinden sich heute noch zwei Ehrengräber mit beschrifteten Steinplatten und 14 eiserne Grabkreuze von gefallenen deutschen Soldaten. Nur noch auf vier Kreuzen ist die Inschrift gerade noch lesbar.

In unmittelbarer Nähe steht ein schwarzer Steinobelisk, von zwei Seiten beschriftet, zur Erinnerung an die französischen Gefallenen von 1870-71 in Frankfurt. In der Nähe des Hauptweges sind auch noch einige Grabsteine von französischen Soldaten aus dieser Zeit erhalten. Diese sind allerdings kaum noch unter der Grasnarbe zu finden.

Frankfurt am Main (Südfriedhof, 1870/71), Foto © 2009 Hans Günter Thorwarth Frankfurt am Main (Südfriedhof, 1870/71), Foto © 2009 Hans Günter Thorwarth
Frankfurt am Main (Südfriedhof, 1870/71), Foto © 2009 Hans Günter Thorwarth Frankfurt am Main (Südfriedhof, 1870/71), Foto © 2009 Hans Günter Thorwarth

Inschriften:

Deutsches Veteranendenkmal:
DIE KRIEGER-KAMERADSCHAFT FRANKFURT A. M. IHREN 1870-71 DAHIER VERSTORBENEN KAMERADEN

Französisches Veteranendenkmal vorne:
A LA MEMOIRE DES SOLDATS FRANCAIS DÉCÉDES A FRANCFORT 1870-1871 - LEURS COMPATRIOTES 1881

Übersetzung:
ZUR ERINNERUNG AN DIE IN FRANKFURT 1870-71 VERSTORBENEN FRANZÖSISCHEN SOLDATEN – IHRE LANDSMÄNNER 1881

Hinten:
HONNEUR ET PATRIE

Übersetzung:
EHRE UND VATERLAND

Namen der Gefallenen:

1870/71:

Name

Vorname

ABEL

F.

ADELHOCH

G.

AHRENS

C.

BACHER

C.

BARFKNECHT

G.

BAUER

P.

BAULD DE NANS

K. I.

BECKER

H. C.

BERGER

L.

BERTRAM

M.

BESSENBACHER

A.

BETHKE

E.

BISCHOFF

C. M.

BLIMEL

G.

BOEHME

G.

BRICH

J. J.

BRUSS

F. C.

BURCK

C.

CLAUS

W.

DANE

J.

DENHARDT

F.

DETER

L. C.

DEXELMANN

P.

DOEREK

F.

DOERING

G.

DONOP

E. v.

DUEKERT

W.

EITERMOSER

J.

ERNST

H. L.

FECHTER

F.

FELD

C.

FERLINGS

W.

FINKE

W.

FISCHER

H.

FLADE

O.

FLADMIG

A.

FREUND

F. W.

FRICKE

J. H.

FRIEDERICI

H.

FROEHLICH

R.

FUCHS

G.

GAERTNER

M.

GANG

C. A.

GASTERICH

H.

GEBHARDT

G. M.

GEIGER

A.

GEISSLER

F. W.

GERNHARDT

H.

GIEBEL

A.

GLABISOWSKI

B.

GOETTLING

A.

GOIL

J. H.

GRIES

A.

GULICK

E.

HAEKES

J.

HAGEN

F. A.

HAIN

E.

HARNIER

W.

HAYN

L.

HEIN

W.

HEINISCH

 

HELBIG

A. H.

HELLER

C. L.

HEMMERICH

P.

HENKEL

A.

HERGEN

A.

HERSCHELMANN

A.

HOEGE

E.

HOOCH

O.

HORN

C.

HORNIG

F. A.

HOSCHE

F.

HUBER

E.

JABLOWSKI

I.

JADKE

F.

JAENBOWSKY

J.

JAENSCH

C. F.

JANKE

A.

JOEGER

N.

KAHL

F.

KASSING

F.

KEMPHEN

H. v.

KERSTEN

F.

KIEBURG

W.

KIRSCH

C.

KLOTH

C. F.

KLOTH

G.

KNISCHEWSKI

C.

KNUCHTER

J.

KOBELT

H.

KOECKERITZ

J.

KOESTER

E.

KOLB

H.

KOPPENS

A.

KOTHEN

F. J.

KOTTILIE

F.

KOZIK

F. v.

KRAUSE

S.

KREBS

D. G.

KROTT

C.

KRUPPA

A.

KUECHLER

A.

KUNZ

P.

LACHMANN

F.

LADENDORF

J. F.

LAMBERT

A.

LANKE

J.

LAPP

F. E.

LASSEN

F.

LEHMANN

C. J.

LEHMANN

G.

LESSMANN

C. H.

LOHSE

A.

LOKIS

F.

LORENZ

A.

LUDWIG

A.

LUDWIG

G.

LUEKEL

G.

LUTTMANN

C.

MANSFELD

M.

MARGRAF

W.

MATHEAT

C.

MAUSER

L.

MEHRMANN

O.

MEIER

L.

MICHLER

G.

MIELITZ

C.

MIX

A.

MUELLER

 

MUENZ

H.

NEUBERT

C. F.

NEUMANN

F. W.

NICKLAUS

G.

NICOLIN

H.

NITSCHKE

J.

NITZSCH

G.

NOWAK

A.

OERTZEN

M.

OTTO

F.

OTTO

M. J.

PAHL

L.

PETERS

H.

PETERS

J.

PETERSEN

H.

PFAFF

W.

PIEPER

C. L.

POSTH

F.

PUDER

G.

QUENTIN

J. F.

RABE

W. G.

RAHNE

C. G.

RECTOR

J.

REICHEL

J.

REY

A.

RIEGER

E.

RIEMANN

 

RITTER

A.

RODEWALD

F.

ROEHLEN

F.

RUDOLPH

C.

RUECKER

P. C.

SAUER

G.

SCHADE

G.

SCHAEFER

W.

SCHARMACHER

C.

SCHARSCHMITT

C.

SCHEIF

W. J.

SCHEPPSTAEDT

G.

SCHERPING

A.

SCHIEFFER

M.

SCHMIDT

C.

SCHMITT

W.

SCHOELLER

G.

SCHOENECK

C. J.

SCHOLZ

H. O.

SCHUBER

A.

SCHUESSLER

J.

SCHULZ

A.

SCHULZ

R.

SCHUSKE

A.

SCHWALDAT

F.

SCHWARZ

C.

SCHWARZ

H.

SCHWERT

N.

SEELBACH

F.

SEELMANN

M.

SEIPP

H.

SEUBERLICH

F. E.

SLAWINSKY

A.

SOBANSKY

J.

STAMPFEL

O.

STANJECK

J.

STARK

E. A.

STARROST

G. G.

STEINGOETTER

P.

STERLING

C.

STOLLENWERK

H.

STORM

F.

TAMKUS

G.

TAXENBERG

H. A.

THEMS

H.

TIETZ

G.

TIRRE

J.

VANGEROW

G. v.

VETTERLING

C. V.

VOIGT

C.

VOIGT

W.

WAGNER

O.

WALTER

A.

WEBER

J.

WEISS

C.

WENDLAND

A.

WENZEL

C.

WERMANN

A.

WERTH

F.

WERTH

H.

WESTERMANN

C.

WIEBER

C.

WIRTZ

W.

WITTICH

F.

WOLF

C.

WOLF

W.

WORM

A.

WRUEK

M. L.

WUEMPELMANN

H.

ZEPP

P.

ZIELKE

H.

1870/71:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Sec. Lieutenant

?

?

?

1870-71?

Kaiser Alexander Garde Grenadier

(von dem Grab ist nur noch der beschriftete, untere Steinsockelteil erhalten) Ritter des Eisernen Kreuzes

Trompeter

HOSCHE

Friedrich

17.12.1848 in Gb/R? Wanzleben bei Magdeburg

10.09.1871

im 6. Thüringischen Ulanenregiment

(Eisernes Grabkreuz)

Königl. Hauptmann

KOZIK

? von

03.12.1835

18.03.1871

im Brd. Füsilier Rgt. No. 35

(Eisernes Grabkreuz) Hier ruht in Gott – Ruhe sanft Ritter des eisernen Kreuzes

Königl. Preuss. Major

OERTZEN

Maximilian von

26.09.1828

16.08.1870

im Inf. Reg. No. 72

(Eisernes Grabkreuz) Inschrift: „Ich habe einen guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glaube gehalten“ 2 Tim. 4.7. Ritter des eisernen Kreuzes Verwundet bei Gorce?

 

POSTH

Fritz

04.08.1945

09.02.1871 in Frankfurt a, M

4. Garde Grenadier Regt. Augusta

(liegender Grabstein) Hier ruht in Frieden verw. vor Paris

Königl. Lieutenant

SEELMANN

Max

29.11.1851

24.02.1871

im pommerschen Regiment No. 34

(Eisernes Grabkreuz) Hier ruht in Gott Ritter des eisernen Kreuzes

Königl. Pr. Lieutenant

VANGEROW

Georg von

16.05.1847

20.09.1870

in der Garde Artillerie

(liegender Grabstein)

Französische Kriegsgräber:

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

?PAN

Pierre

20.08.1870

50. ? ligne

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé

ARRAMY

Adolphe

26.09.1870

86. Reg. de ligne

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé

BIHAN

Francois le

21.09.1871

7. Reg. d. Artillerie

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé

LASSERTEUX

Célestin

28.08.1870

6. Reg. de lanciers

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé
geb. am 1.11.1845 in Germainvilliers Dept.Haute Marne

LECONAIRER

Francois

19.09.1870

28. Reg. de ligne

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé

MERIGEAU

Adolphe

25.12.1870

39. Reg. de ligne

(Grabstein, Inschrift kaum noch lesbar) décédé

Ergänzung/Korrektur in Rot: Jean Paul Blanchard; 08.05.2020

Datum der Abschrift: 25.2.2010

Beitrag von: Hans Günter Thorwarth
Foto © 2010 Hans Günter Thorwarth