Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Straußfurt (1864, 1866, 1870/71), Kreis Sömmerda, Thüringen:

An einem eigenen Zugang zum Kirchhof steht das Denkmal für die Feldzüge 1864, 1866 und 1870/71. Auf dem Sockel steht eine Säule, welche in seinem Kapitel einen Ehrenkranz mit Eisernem Kreuz zeigt. Auf dem Haupt thront der preußische Adler mit ausgebreiteten Schwingen und Krone. An der Frontseite ist unten eine Inschriftentafel und darüber eine Granitplatte mit dem Bildnis S.M. Kaiser Wilhelm d. Große. Auf der linken Seite sind die Jahreszahlen 1864 und 1866 eingehauen, auf der rechten 1870-71. Darunter sind je Eichenzweige. Geweiht wurde das Denkmal am 22. März 1896. 1999 wurde es durch den Schützenverein Adonis, HEIMA Heiligstedt und Steinmetz Spangenberg rekonstruiert.

Straußfurt (1864, 1866, 1870/71), Foto © 2009 Christian Kirchner

Inschriften:

Den Gefallenen
zum Gedächtnis,
Den Lebenden
zur Erinnerung,
Den kommenden
Geschlechtern
Zur Nacheiferung.

Datum der Abschrift: 04.03.2009

Beitrag von: Christian Kirchner
Foto © 2009 Christian Kirchner

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten