Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Seesen-Engelade, Landkreis Goslar, Niedersachsen:

PLZ D-38723

51° 52‘ 39“ N / 10° 08‘ 01“ E

Vor der Kirche ein aufrechter Naturstein mit zwei Gußtafeln zum Gedenken der 22 und 45 Kriegstoten beider Weltkriege.

Seesen-Engelade, Foto © 2008 Uwe Schärff

Inschriften:

1. Weltkrieg:

Gemeinde Engelade
ihren gefallenen Söhnen

2. Weltkrieg:
Den Gefallenen und Vermissten
der Gemeinde Engelade
in Dankbarkeit gewidmet

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

Ldstm.

ALMS

A.

14.08.1915

R.I.R. 231

 

Schütze

BOCKFELD

A.

23.03.1918

I.R. 465

 

Musk.

BOCKFELD

K.

23.08.1914

I.R. 92

 

Offz. Stellv.

FAHLBUSCH

K.

04.09.1916

M.W.Btll. 2

vermisst

Gefr.

GREUNE

K.

25.09.1917

L.I.R. 35

 

Feldw.

GREUNE

L.

09.09.1914

I.R. 164

 

Utffz.

HARMS

W.

23.04.1917

R.I.R. 92

 

Ldstm.

HUWALD

W.

15.10.1917

 

vermisst

Musk.

IBENTHAL

G.

22.08.1916

R.I.R. 78

 

Musk.

IBENTHAL

K.

03.08.1915

I.R. 92

 

Musk.

JUST

W.

20.09.1917

R.I.R. 77

vermisst

Blinker

KLIEBISCH

F.

03.10.1918

Nach.Z. R.I.R. 229

 

Musk.

KOLLE

G.

17.04.1917

R.I.R. 92

 

Kriegsfreiw.

MÖLLER

E.

09.11.1914

I.R. 234

 

Gefr.

OBERBECK

O.

16.10.1918

Jäg.Btll. 10

 

Resv.

POLAK

K.

05.09.1914

1. Garde Ers.Btl. I.

 

Wehrm.

SCHLUMM

E.

09.01.1915

R.I.R. 73

1)

Sgt.

STEINHOFF

O.

25.11.1918

L.I.R. 94

 

Wehrm.

UHDE

L.

13.10.1915

R.I.R. 73

 

Pion.

WACKER

A.

21.03.1918

Pio.Btll. 55

 

Hornist

WACKER

K.

03.05.1915

L.I.R. 78

 

Grend.

WARNECKE

A.

04.08.1915

5. Garder. z.F.

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesjahr

Bemerkungen

AHRENS

Herbert

1944

2)

BACHER

Otto

1943

vermisst

BOCKFELD

Karl

1943

 

BOCKFELD

Otto

1945

 

DREWSKI

Friedrich

1945

 

EBRECHT

Otto

1944

 

GERIES

Ernst

1945

vermisst

GREUNE

Günter

1942

 

GRUND

Heinz

1942

 

HAARMANN

Karl

1944

vermisst

HAARMANN

Willi

1942

 

HAARS

Kurt

1943

 

HERMANN

Wilhelm

1943

 

HUWALD

Hans

1945

vermisst

IBENTHAL

Friedrich

1943

 

IBENTHAL

Karl

1943

vermisst

KASTE

Hans

1942

vermisst

KECK

Walter

1944

vermisst

KOBLITZ

Josef

1951

verstorben an Kriegsleiden

KÖTTER

Alfred

1944

 

MARKGRAF

Alfons

1946

verstorben an Kriegsleiden

PETERS

Heinrich

1943

vermisst

PRAATZ

Hermann

1943

 

PROBST

Erich

1944

 

PROBST

Willi

1944

vermisst

RATZKE

Gerhard

1943

vermisst

RATZKE

Herbert

1941

 

REINKE

Albert

1944

vermisst

RETTSTADT

Alfred

1945

vermisst

RIEFENSTAHL

Alfred

1944

vermisst

RIEFENSTAHL

Gustav

1944

vermisst

SCHAFFRANSKI

Walter

1943

 

SCHWABE

Wilhelm

1944

 

SIEVERING

Otto

1944

vermisst

SKIBA

Erich

1945

vermisst

SONNEMANN

Gustav

1943

 

SONNEMANN

Karl

1943

 

SPINTIG

Karl

1946

verstorben an Kriegsleiden

SPINTIG

Walter

1942

 

STEINER

Hermann

1945

 

STEINHOFF

Karl

1944

 

STOFFREGEN

Otto

1944

 

THIES

Walter

1939

vermisst

UIBEL

Friedrich

1944

 

WACKER

Karl

1944

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) SCHLUMM, Emil, Dienstgrad: Wehrmann, Todesdatum: 09.01.1915, Todesort: Bazancourt [G0338882] Emil SCHLUMM ruht auf der Kriegsgräberstätte in Warmériville (Frankreich), Block 2 Grab 825

2) AHRENS, Herbert, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 03.04.1917 in Engelade, Todesdatum: 10.03.1944, Todesort: Vaiwara/Estld. [L1798345] Herbert AHRENS ruht auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Toila (Estland).

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Engelade“ bei www.volksbund.de/graebersuche:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

RAPP

Hans

25.11.1918

03.1943

3)

3) RAPP, Hans, Dienstgrad: Wachtmeister, Geburtsdatum: 25.11.1918 in Engelade, Todesdatum: 03.1943, Todesort: Nähe v.Kokant (Erdbunkerlg.) [I4814683] Hans RAPP wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kokand - Usbekistan

Datum der Abschrift: Juni 2008

Beitrag von: Uwe Schärff
Foto © 2008 Uwe Schärff

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten