Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Saint Quirin, Département Moselle, Region Lothringen, Frankreich:

PLZ 57560

Kriegerdenkmal in Form eines Obelisken

Saint Quirin ist ein Dorf im Südosten des Départements Moselle, etwa 9 km südlich von Sarrebourg an der Roten Saar gelegen. Das Dorf gehört seit 1661 zu Frankreich. In den Jahren 1915-1918 und 1940-1944 gehörte es zum Deutschen Reich und erhielt den verdeutschten Namen Quirinsweiler. Daher verzeichnet der Obelisk sowohl französische als auch deutsche Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges.

Saint Quirin, Foto © 2009 Hans Günther Sachs

Inschriften:

St. Quirin
A SES ENFANTS
MORT PENDANT
LA GUERRE
1914 - 1918

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

 

BOUQUET

J.

1926

 

 

BRIMONT

Jules

1915

 

 

CAMBAS

Quirin

1915

 

 

CHARTON

Louis

1917

 

Reservist

CHARTON

Quirin

20.08.1914, Geinslingen

Kriegsgräberstätte Morhange Frankreich Endgrablage Kameradengrab

 

FRITSCH

P.

1924

 

 

GEORGEL

Louis

1918

 

 

GERARD

Charles

1915

 

 

GERARD

Victor

1917

 

 

GOND

Louis

1915

 

 

LOTZ

Charles

1918

 

 

MANSUY

Josep

1915

 

 

MASSON

Auguste

1914

 

 

MASSON

Joseph

1918

 

 

REISSER

Constant

1915

 

 

RHOMER

Charles

1918

 

 

RHOMER

Joseph

1916

 

 

SAUVELET

Emil

1917

 

 

SCHERER

Georges

1918

 

 

SCHNEIDER

Pierre

1917

 

 

SCHWARZWÄLDER

Paul

1918

 

 

SCHWINNEN

Otto

1917

 

 

SIMON

Emile

1914

 

Unteroffizier

STENGEL

Joseph

03.05.1917, bei Gavrelle

Kriegsgräberstätte St. Laurent Blangy Frankreich Endgrablage Kameradengrab

 

STOUQUE

Emile

1914

 

 

VAGNER

Lucien

1914

 

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Garde-Dragoner

BENNEROTTE

Andreas

04.05.1922, Quirin

28.09.1943, Nordostw. Nowo-Alexandrowka

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nowo, Ukraine

 

CHOLVIN

Franz

07.10.1927

01.01.1945, Warschau , Narew Brückenkopf

Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.01.1945 vermisst.

 

JAXEL

M.

 

 

 

Grenadier

NISS

Andreas

25.01.1922, St. Quirin

15.11.1943, Gorowalka

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wysotschany - Belarus

Deportierte:

Name

Vorname

FUNAZZI

R.

GOLDSCHMITT

A.

PHILIPPS

R.

SELBACH

J. M.

WAGNER

J. B.

WELSCH

R.

Indochina-Krieg:

Name

Vorname

JOLIOT

Robert

Datum der Abschrift: 19.07.2009

Beitrag von: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66539 Neunkirchen-Wellesweiler, Michaela Becker/Hans Günther Sachs
Foto © 2009 Hans Günther Sachs

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten