Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Clausthal-Zellerfeld (OT Buntenbock), Landkreis Goslar, Niedersachsen:

PLZ D-38678

51° 46‘ 45“ N / 10° 19‘ 58“ E

In der Ortsmitte in den Grünanlagen ein Gedenkstein für die Kriegstoten beider Weltkriege, ohne Namen.

In der kleinen Kirche eine gußeiserne Tafel mit den Namen der 29 Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Daneben zwei hölzerne Tafeln mit den 50 Namen der Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Auf dem Friedhof 13 Gefallene aus den Kämpfen im Harz vom 01.02.1945 und vom 13.04.1945 in einem Kameradengrab. Darunter auch 2 unbekannte junge Soldaten.

Clausthal-Zellerfeld (OT Buntenbock), Foto © 2008 Uwe SchärffClausthal-Zellerfeld (OT Buntenbock), Foto © 2008 Uwe Schärff

Inschriften:

1914 – 1918
Unseren Gefallenen
zum ehrenden Gedenken
1939 – 1945
(ohne Namen)

Den Heldentod fürs Vaterland
starben im Weltkrieg
1914 – 1918
(Namen)

Wir mahnen – haltet Frieden
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

Reservist

BORMANN

Wilhelm

31.05.1918

 

Einj. Gefreiter

BRUNS

Rudolf

21.03.1918

 

Musketier

FISCHER

Ernst

23.06.1916

 

Leutnant d.R.

FRICKE

Carl

26.09.1915

 

Landwehrmann

FUCHS

Georg

26.09.1916

 

Landwehrmann

FUCHS

Otto

13.11.1914

 

Ersatz-Reservist

GÄRTNER

Wilhelm

15.01.1915

 

Füsilier

GLEICHMANN

Carl

02.09.1916

 

Landsturmmann

GLEICHMANN

Willy

17.12.1917

 

Gefreiter

HABERLAND

Willi

15.07.1916

 

Ersatz-Reservist

HEINE

August

12.10.1916

 

Ober-Veterinär

HERFFURT

Georg

12.08.1914

 

Unteroffizier

HILLE

Albert

10.09.1916

 

Vize-Feldwebel

HILLE

Heinrich

14.08.1915

 

Obermasch.-Maat

HIRSCHHAUSEN

Hermann

01.03.1918

 

Reservist

HOFMEISTER

Fritz

16.06.1915

1)

Reservist

HOHLEIN

Erwin

04.09.1914

 

Reservist

MEYER

August

29.08.1914

 

Jagdst.Führer-Leutn.

MEYERDIRKS

Carl

04.05.1918

 

 

MEYERDIRKS

Fritz

29.09.1918

 

Unteroffizier

NOTHDURFT

Ernst

06.12.1918

 

Musketier

SANDHAGEN

Hermann

21.03.1918

 

Gefreiter

SCHÜTZ

Ernst

21.03.1918

 

Musketier

SCHWARTZKOPF

Willi

10.03.1916

 

Musketier

THIELE

Heinrich

18.08.1916

 

Reservist

VOSS

August

30.08.1914

 

Krankenträger

VOSS

Willi

09.12.1914

gestorben

Schütze

WEHRMANN

Adolf

04.10.1917

 

Pionier

WEHRMANN

Albert

30.10.1918

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Bemerkungen

AHREND

Helmut

 

BORKENHAGEN

Eduard

 

BORMANN

Rudi

 

BORMANN

Werner

 

BORMANN

Wilhelm

 

BRUNKE

Gustav

 

BRUNKE

Lothar

vermisst

CRAMER

Rudolf

 

CREUTZIG

Herbert

vermisst

DAPOLONIA

Paul

 

DASENBROOK

Dietr.

 

DIETRICH

Günther

2)

EHRHARDT

Paul

 

ERTEL

Rudolf

 

FREYBERG

Hermann

 

FUCHS

Bertold

vermisst

FUCHS

Ernst

 

FUCHS

Karl

 

GÄRTNER

Heinz

 

GOLDMANN

Helmut

 

HAHN

Günter

 

HEINE

Hermann

 

HEINE

Rudolf

 

HILLE

Ernst

vermisst

HILLE

Gerhard

 

HILLE

Heinz

 

HILLE

Karl

 

HIRSCHHAUSEN

Heinz

3)

HÖHLEIN

Franz

4)

KELLNER

Fritz

 

KRÜGER

Gustav

vermisst

LANGENSTRASZEN

Otto

vermisst

LORENZ

Friedr.

vermisst

NOTHDURFT

Willi

 

RATZKE

Otto

vermisst

REINARTZ

Ernst Aug.

 

RIESEN

Ewald

 

ROGEL

Heinz

 

ROSE

Emil

 

SANDHAGEN

Helm.

vermisst

SCHIFFNER

Richard

 

SCHÖNFELDER

Karl

 

SCHÖNFELDER

Otto

vermisst

SCHWEISZHELM

Hermann

 

SEIDEL

Gerhard

 

THIELE

Gerhard

 

UHE

Ernst

vermisst

WAGENLÄNDER

Karl

vermisst

WALLUS

Arthur

 

WILLNER

Henry

 

Kriegsgräber:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Funker

EBER

Gregor

11.10.1920 Heidenheim

01.02.1945

Funker

GÖTZE

Paul

07.05.1922 Anröchte

01.02.1945

Schütze

HARTING

Werner

23.01.1927 Schönfeld

13.04.1945

Schütze

KRAMER

Heinz

12.01.1928

13.04.1945

Schütze

LUST

Adam

07.03.1927

13.04.1945

Untersturmführer

MIEHE

Friedrich

10.06.1924

13.04.1945

 

PIECHACZEK

August

06.01.1924 Ratibor

01.02.1945

Rottenführer

REPP

Jakob

05.07.1922 Klein Omor

13.04.1945

Flugzeugführer

RÖSLER

Robert

06.05.1921 Dresden

01.02.1945

Schütze

SCHEFFLER

Helmut

12.07.1927

13.04.1945

Schütze

STÜBER

Ekkehard

12.03.1927 Zitzmar

13.04.1945

Sowie 2 unbekannte Soldaten, gefallen am 13.04.1945

In blauer Schrift zusätzliche Informationen von der Online-Gräbersuche des Volksbundes

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) HOFMEISTER, Fritz, Dienstgrad: Ersatz-Reservist, Todesdatum: 16.06.1915 [Y0633228] Fritz HOFMEISTER ruht auf der Kriegsgräberstätte in Seclin (Frankreich), Block 2 Grab 21

2) DIETRICH, Günther, Dienstgrad: Obergrenadier, Geburtsdatum: 23.06.1925 in Buntenbock, Todesdatum: 13.04.1944, Todesort: H.V.Pl. d. SS.Pz.Div. Hohenstaufen Brze-Zany [G2278346] Günther DIETRICH wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Bereshany - Ukraine

3) HIRSCHHAUSEN, Heinz, Dienstgrad: Fahnenjunker, Geburtsdatum: 06.01.1920 in Geburtsort: Buntenbock, Todesdatum: 30.04.1945 [B3145563]. Heinz HIRSCHHAUSEN ruht auf der Kriegsgräberstätte in Clausthal-Zellerfeld-Clausthal (BRD), Feld A7 Reihe 1 Grab 9

4) HÖHLEIN, Franz, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 01.03.1902 in Buntenbock, Todesdatum: 15.09.1944, Todesort: Bekescsaba, H.V.Pl.d.Lw.Krgslaz.113 [C2450890] Franz HÖHLEIN ruht auf der Kriegsgräberstätte in Budaörs (Ungarn), Block 10 Reihe 11 Grab 323

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Buntenbock“ bei www.volksbund.de/graebersuche (auf den Ehrentafeln nicht genannt):

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

FUCHS

Emil

04.06.1903

09.09.1943

 

ROHN

Willi Wilhelm

07.03.1905

26.09.1943

5)

5) ROHN, Willi Wilhelm, Dienstgrad: Oberleutnant, Geburtsdatum: 07.03.1905 in Buntenbock, Todesdatum: 26.09.1943, Todesort: Kriegslaz. 907 Minsk [E4285362] Willi Wilhelm ROHN wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Minsk – Belarus

Datum der Abschrift: Juni 2008

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2008 Uwe Schärff

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten