Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Jülich, Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen:

Auf dem Jülicher Schloßplatz wurde am 2. September 1895 ein 5,5 m hohes Kriegerdenkmal eingeweiht. In unmittelbarer Nähe war bereits Jahre zuvor eine 1871 im Hambacher Wald gepflanzte Friedenseiche aufgestellt worden. Das Denkmal zeigt einen vorstürmenden Fahnenträger und ein Kaisermedaillon sowie drei Tafeln mit den Namen der Gefallenen der Kriege 1864 (Deutsch-Dänischer Krieg), 1866 (Bruderkrieg Preußen - Österreich) und 1870/71 (Deutschland - Frankreich). Später wurde das Kriegerdenkmal mit einem schmiedeeisernem Gitter umzäunt, das aus den Grünanlagen bei der Pfarrkirche stammte. Das Denkmal wurde vermutlich beim Bombenangriff vom 16. Nov. 1944 zerstört (Jülich wurde bei diesem Luftangriff zu 97% zerstört). Die Tafeln und das Kaisermedaillon sind noch erhalten. Sie sind an einer schwarz-weiß gesäumten Lafette im Jülicher Museum in der Zitadelle angebracht.

Jülich, Postkarte von 1907 Jülich, Foto © 2005 Martin Fröhlich

Inschriften:

DEM HELDENKAISER
WILHELM I.
UND SEINEN GEFALLENEN KRIEGERN
DER DANKBARE KREIS JUELICH.

ERRICHTET
AM 2. SEPTEMBER 1895.

ES STARBEN DEN TOD FÜR´S VATERLAND
1864
(Namen)
1866
(Namen)

ES STARBEN DEN TOD FÜR´S VATERLAND 1870-71
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1864:

Name

Vorname

aus

Bemerkungen

SCHMITZ

Wilhelm

Altdorf

 

STEFEN

Heinrich

Siersdorf

auch auf dem Siersdorfer Kriegerdenkmal verzeichnet

1866:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Bemerkungen

 

ADAM

Lorenz

Welldorf

 

 

BALTEN

Reiner

Gereonsweiler

 

 

BAUSEN

Johann

Dürwiss

 

 

BECKER

Gerhard

Lohn

 

 

BEYSS

Philipp

Aldenhoven

 

 

BREUER

Franz

Hoellen

 

 

BUSCHMANN

Joseph

Coslar

 

 

CREMER

Lambert

Pützdorf

 

 

DELONGE

Wilhelm

Pattern

auch auf der Gedenktafel in der Kirche St. Agatha Mersch

 

DÜREN

Mathias

Broich

 

 

FORST

Karl Vict.

Jülich

 

 

FROITZHEIM

Winand

Bourheim

 

 

GREVEN

Wilhelm

Pattern

auch auf der Gedenktafel in der Kirche St. Agatha Mersch

 

GRÜMMER

Wilh. Jos.

Siersdorf

auch auf dem Siersdorfer Kriegerdenkmal verzeichnet

Pr. Lieut.

HAYN

Karl v.

Jülich

 

 

HORCH

Johann

Broich

 

 

JUNKER

Michael

Niedermerz

 

 

KIRCHMANN

Balthas.

Welldorf

 

 

MOLITOR

Anton

Jülich

 

 

PONS

Nicolaus

Coslar

 

 

PONS

Peter

Coslar

 

 

SCHIFFER

Johann

Mersch

auch auf der Gedenktafel in der Kirche St. Agatha Mersch

 

SCHMITZ

Mathias

Müntz

 

 

SCHOENEBECK

Jos.

Bourheim

 

Pr. Ltn.

SCHROCK

Karl

Jülich

 

 

SÜSSKIND

Salomon

Güsten

 

 

TETZ

Joseph

Ederen

 

 

WATRIN

Conr.

Erzelbach

 

 

WEBER

Jacob

Altdorf

 

1870/71:

Name

Vorname

aus

Bemerkungen

AMELN

Andreas von

Müntz

 

BEUMER

Jacob

Boslar

 

BREMEN

Hubert

Dürwiss

 

CREMANNS

Engelbert

Hoellen

 

DAHMEN

Franz Theodor

Barmen

 

DAHMEN

Wilhelm

Stetternich

 

DOHMEN

Anton

Boslar

 

DOLFEN

Johann Mathias

17.09.1848 Bourheim

+03.09.1870 Gravelotte, Frankreich  

DRESSEN

Johann

Coslar

 

ESSER

Albert

Lohn

 

FRANKEN

Theodor

Hambach

 

FRIMMERSDORF

Wilhelm

Titz

 

HECKER

Conrad

Hompesch

 

HERMANNS

Hubert

Ameln

 

HINTZEN

Hubert

Hompesch

 

JVEN

Otto

Breitenbend

 

KAPPERTZ

Lambert

Kirchberg

 

KÖHNEN

Martin

Inden

 

KRAMER

Johann

Pattern

auch auf der Gedenktafel in der Kirche St. Agatha Mersch

KÜPPER

Peter

Dürwiss

 

KÜPPER

Peter Hubert

Broich

 

LAVEN

Gottfried

Altdorf

 

LENZEN

Franz Joseph

Dürboslar

 

LEXIS

Wilhelm

Roedingen

 

Die Ergänzungen in Rot stammen von Peter Smeets; Juni 2017

Datum der Abschrift: 11.09.2005

Beitrag von: Martin Fröhlich www.Ehrenmale-Kreis-Dueren.de

Ansichtskarte (gelaufen 1907)
Foto © 2005 Martin Fröhlich

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten