Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Eppelborn, Kreis Neunkirchen, Saarland:

Verlustliste 1870-1871: Quelle der Regimenter aus dem Beitrag zur regionalen Familienkunde auf Grundlage der zeitgenössischen amtlichen Verlustlisten von Friedrich Wilhelm Strohm auf Basis der Verlustlisten der Königl. Preuß. Armee und der Großherzogl. Badischen Division als Anlage des Kgl. Preuß. Staatsanzeigers 1870/71

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Wohnort

Todes- bzw. Verwundungsdatum & Ort

Truppenteil oder Einheit

Bemerkungen

Musketier

GROß

Mathias

Eppelborn

22.09.1870, Straßburg

4. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr. 30 (Mainz), 1. Kompanie

Leichte Verletzung, Streifschuss am linken Auge

Gefreiter

HUY

Peter

Eppelborn

19.01.1871, St. Quentin

8. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr. 70 (Saarlouis), 3. Kompanie

Schwere Verletzung, Schuss durch den Arm

Füsilier

ZIEGLER

Mathias

Eppelborn

03.01.1871, Favreuil

Hohenzollernsches Füsilier-Regiment Nr. 40 (Trier), 8. Kompanie

Schwere Verletzung, Schuss durch die untere Kinnlade

Datum der Abschrift: 17.12.2007

Beitrag von: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstr. 26, 66539 Nk.-Wellesweiler; Michaela Becker/Hans Günther Sachs

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten