Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Münster (Ehrentafel der Diözese), Nordrhein-Westfalen

PLZ 48143

Quelle dieser Auflistung: „Vom Kampf und Tod der im Weltkrieg 1914-1918 gefallenen Theologen der Diözese Münster - Ehrentafel, Feldbriefe und Zeugnisse“, herausgegeben von Standortpfarrer Dr. Drüke, Münster (Westf.) 1958 im Bestand des Stadtarchiv Münster, Signatur 1 KIR 200-068.
Zitat aus der Einleitung: „98 Theologen unserer Diözese, davon 24 Abiturienten, die die bestimmte Absicht hatten Theologie zu studieren, haben im ersten Weltkrieg ihr junges Leben für das Vaterland dahingegeben…“

Inschriften:

Sei getreu bis in den Tod,
und ich will dir das ewige Leben geben

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vizefeldwebel und Offiziersaspirant

AHLMER

Anton

15.08.1888
Gescher

08.08.1918

R.I.R. 217

vermisst bei Ignaucourt (Somme); Inhaber, des E.K. II

Leutnant der Reserve

AHMANN

Josef

18.01.1892
Lahe bei Ibbenbüren

15.08.1917
am Chemin des Dames

Kompanieführer im I.R. 53

gefallen; Inhaber des E.K. II; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Veslud, Block 3, Grab 199; Sterbedatum 13.08.1917; verwundet 10.08.1917 bei Cerny

Gefreiter

ALBERS

Christoph

07.04.1895
Recklinghausen

21.10.1916
vor Verdun

Res.F.A.R. 13

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bieulles-sur-Meuse, Block 11, Grab 247; nicht in Verlustliste des Regiments aufgeführt

Unteroffizier

ARNING

Ferdinand

14.02.1894
Ruhrort

12.10.1916
Homberg (Niederrhein)

Pionier-Ersatz-Bataillon 11

gestorben an einer Krankheit, die er sich im Felde zugezogen hat

Grenadier

AUSTERHOFF

Franz

08,06.1895
Wadersloh

07.11.1915
bei Garbunowka (Dünaburg)

5. Kompanie, Grenadier-Regiment 4

gefallen

Flieger

AVERDICK

Wilhelm

24.11.1895
Osterwick in Westfalen

21.04.1917
Reservelazarett Hannover

Flieger-Ersatz-Abteilung 5

gestorben an einer Krankheit, ebenfalls denkmalprojekt.org/verlustlisten/ vl_luftstreitkraefte_wk1_a.htm

Leutnant der Reserve

BAUR

Josef

24.06.1894
Esslingen (Württemberg)

30.05.1918
bei Vincelles (Marne)

Kompanieführer im Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Regiment 3

gefallen; Inhaber des E.K. I und II; denkmalprojekt.org/ 2010/vl_kgin_gg_reg_3_offiz_wk1.htm; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Belleau, Block 4, Grab 223

Musketier

BECKER

Arnold

30.04.1899
Vellern bei Beckum

14.09.1918
Flesquieres

10. Kompanie, I.R. 79

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St. Vaast, Block 8, Grab 837

Musketier

BLÖMER

Josef

18.05.1893
Carum i.O.

04.08.1915
am Lingekopf (Vogesen)

R.I.R. 74

bisher vermisst gemeldet, gefallen

Vizefeldwebel und Offiziersaspirant

BOHNEN

Ludwig

16.09.1895
Wemb (Niederrhein)

19.09.1916
im Westen

I.R. 56

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse, Block 8, Grab 457

Leutnant der Reserve
Leutnant der Landwehr

BRAUWERS

Aloys

20.10.1892
Duisburg

18.10.1917
20.10.1917
bei der Royère Ferme am Chemin des dames

3. Garde-Regiment zu Fuß

gefallen

Musketier

BUDDE

Heinrich

26.01.1899
Hopsten

10.06.1918
bei Courcesles

I.R. 99

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dompierre, Block 1, Grab 23

Leutnant der Reserve

BUSCH

Arnold Maria

17.07.1892
Recklinghausen

30.11.1917
bei Villers-Guislain Cambrai

I.R. 25

gefallen; Inhaber des E.K. II; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Villers-Ortrèaux, Block 10, Grab 444; denkmalprojekt.org/2008/ vl_ir_luetzow_1_rhein_25_wk1_offiz.htm

Gefreiter

BUYSCH

Karl

28.06.1893
Vorst, Kreis Kempen

10.01.1916

3. Kompanie, Reserve-Jäger-Bataillon 8

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cernay, Block 6, Grab 545

Gefreiter

COX

Karl

16.10.1895
Kevelaer

05.09.1915
28.08.1915
Feldlazarett Bagusslawitschi
Imienin

12. Kompanie, R.I.R. 46

gestorben an einer Verwundung

Gefreiter

DELLWISCH

Heinrich

25.07.1897
Garrel i.O.

28.03.1918
im Westen

R.I.R. 229

gefallen; nicht in Verlustliste des Regiments aufgeführt

Unteroffizier

DIEKGERS

Josef

01.02.1894
Garen bei Lindern i.O.

26.08.1918
zwischen Amiens und Albert

R.I.R. 217

gefallen; Inhaber des E.K. II; Ende 1918 in VL Preußen 1282, Seite 27348 als vermisst gemeldet

Musketier

DILLHAGEN

Heinrich

09.07.1892
Borken

12.03.1915
bei Neuve Chapelle

R.I.R. 15
I.R. 15

gefallen

Musketier Ersatz-Reservist

DOORNICK

Peter van

13.11.1893
Sonsbeck (Niederrhein)
Valbeck, Moers

01.11.1919
Kriegsgefangenen-Lazarett in Tschita in Sibirien

11. Kompanie, I.R. 138

nach einer Verwundung am 27.03.191? in russische Gefangenschaft geraten

Musketier

DOORNICK

Theodor van

11.04.1890
Sonsbeck (Niederrhein)

16.04.1917
an der Aisne

I.R. 13

gefallen

Musketier

DÜTZ

Heinrich

18.09.1894
Rheine
Salzbergen

18.05.1915
bei Langwy, Nordfrankreich

I.R. 13 11. Kompanie,

gefallen; VL Preußen 298 schwer verwundet und gestorben

Vizewachtmeister Vizefeldwebel

EGBERS

Franz

21.08.1893
Hopsten

21.03.1918
bei Inchy

Landwehr-Fussartillerie-Bataillon 94

gefallen; Inhaber des E.K. II; VL Preußen 1117

Kanonier

ENDEMANN

Aloys
Alois

01.05.1895
Westerbakum

28.03.1918
im Westen

Reserve-Fussartillerie-Regiment 10

gefallen; VL Preußen 1124

Sanitäts-Unteroffizier

ERBEN

Heinrich

26.07.1896
Kevelaer

30.05.1916
südlich der Aisne

gefallen

Unteroffizier

GALLAND

Josef

15.05.1892
Westerholt

14.06.1917
im Artois

I.R. 457

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St. Vaast, Block 1, Grab 1646

Unteroffizier

GERDEMANN

Josef

05.06.1893
Greven

20.03.1917
Verdun Höhe 304

I.R. 13

gefallen; verstorben an seinen Wunden; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse, Block 4, Grab 350

Musketier

HECKEN

Peter

28.05.1891
Kirspelwaldniel Kreis Kempen

16.06.1915
bei Giveny-Souchez

I.R. 29

vermisst

Gefreiter

HENDRICKS

Heinrich

22.02.1895
Kleve

27.04.1916
bei Verdun

F.A.R. 99

gefallen

Musketier

HENSCHER

Karl

29.09.1894
Münster

26.02.1915
Sztabin

R.I.R. 261

gefallen

Jäger

HESPING

Klemens

05.03.1898
Rheine

05.01.1918
bei Verdun

Jäger-Bataillon 8

vermisst

Gefreiter

HIDDING

Josef

30.10.1890
Billerbeck

07.08.1915
im Osten

R.I.R. 217

gefallen

Leutnant i.R.

HILGENBERG

Clemens

22.08.1894
Coesfeld

24.10.1916
bei Verdun, Souville

R.I.R. 67

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Azannes II, Kameradengrab

Leutnant und Kompanieführer

HILLENHINRICHS

Hermann

10.07.1892
Damme i.O.

27.08.1918
Feldlazarett Moislains bei Peronne

3. Kompanie, I.R. 15

Inhaber des E.K. II und Friedr. Aug. Kreuz II. Klasse, vorgeschlagen zum E.K. I; gestorben an einer Verwundung

Gefreiter

HÖCKEN

Jakob

25.04.1896
Vorst

01.08.1916
bei Fort Vaux (Verdun)

3. Pionier-Kompanie eines Sturmbataillons

gefallen

Kanonier

HOLLE

Gerhard

07.11.1897
Oelde

18.10.1918
08.10.1918
bei Guise an der Oise

Fussartillerie-Bataillon 148

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Flavigny-le-Petit

Gefreiter

HOLTERMANN

Karl

24.05.1895
Münster

02.10.1916
in Wolhynien

I.R. 217

gefallen

Leutnant der Reserve

HOOLMANN

Heinrich

09.03.1891
Kevelaer

01.08.1918
südöstlich Soissons

I.R. 47

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Soupir, Block 1, Grab 2077

Musketier

HÖPPNER

Hubert

17.11.1891
Hohensalza

09.11.1915
Münster

I.R. 145

gestorben an einer Erkrankung, die er sich im Felde zugezogen hatte; nicht in Verlustliste des Regiments aufgeführt

Leutnant der Reserve

HUGENROTH

Josef

26.02.1895
Telgte

26.04.1918
im Osten Hangard

3. M.G.-Kompanie, I.R. 332

gefallen; Kompanie-Offizier

Unteroffizier

HUNKE

Josef

01.12.1891
01.10.1891
Billerbeck

17.07.1915
bei Majdan in Russisch-Polen, Krzyniki

7. Kompanie, R.I.R. 204

gefallen

Unteroffizier und Offizieraspirant

HUSKAMP

Franz

09.03.1895
Borkenwirthe bei Borken

17.11.1917
in der Barbarossa-Höhle bei Chavignon

4. Kompanie, I.R. 15

Inhaber des E.K. II; gefallen

Unteroffizier und Offizieraspirant

JÜRGENS

Gerhard

19.03.1894
Rheine

05.05.1917
bei Arras

R.I.R. 1

vorgeschlagen zum E.K. II, gefallen kurz vor Eintreffen der Nachricht von seiner Beförderung zum Leutnant der Reserve

Leutnant der Reserve

KICKARTZ

Viktor

17.09.1893
Hommersum (Niederrhein)

26.03.1918
25.03.1918
bei La Pys

5. Kompanie, R.I.R. 80

Inhaber des E.K. II, vorgeschlagen zum E.K. I; gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy, Block 4, Grab 495

Kanonier

KILDERS

Martin

22.01.1899
Wachtendonk

29.10.1919
München

Ersatz-Bataillon Fussartillerie-Regiment 7

gestorben an einer Krankheit, die er sich im Felde zugezogen hat

Musketier

KIRBERG

Paul

02.08.1897
Greven

21.08.1916
bei Verdun

I.R. 16

gefallen

Gefreiter
Einjährig Freiwilliger

KITTEN

Josef

05.12.1891
Ibbenbüren

12.03.1915
bei Neuve Chapelle

I.R. 13

vermisst

Divisionspfarrer

KONERMANN

Anton

31.08.1885
Münster

03.01.1919
in Riga

Divisionspfarrer der 205. Infanterie-Division

gefallen; Priester der Diözese, zum Priester geweiht am 10.07.1911, Kaplan in Hamborn-Obermarxloh

Musketier

KOPHANKE

Friedrich

12.12.1892
Kamphausen bei Damme i.O.

14.11.1915
bei Neuve Chapelle

I.R. 15

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wicres „Route de a Bassèe“, Block 1, Grab 151

Gefreiter

KRUSE

Franz

15.06.1892
Ahaus

23.09.1916
22.09.1916
bei Saillisel an der Somme

4. Batterie, F.A.R. 7

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy

Vizefeldwebel

LANGHORST

Balthasar

07.01.1892
Münster

03.07.1917
in der Bukowina

M.G.-Scharfschützen-Abteilung 53

gefallen; Inhaber des E.K. II

Leutnant der Reserve

LEVE

Gerhard

14.10.1892
Warendorf

29.08.1918
bei Cucy le Chateau

5. Batterie, F.A.R. 205

gefallen; Inhaber des E.K. II; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montaigu I, Block 9, Grab 299

Leutnant der Reserve

LEWING

Karl

07.08.1894
Dülmen

21.08.1918
bei Ablainzeville-Bucquoy Ablainzevelle

R.I.R. 91
12. Kompanie, I.R. 164

gefallen; Inhaber des E.K. II; 1919 in VL Preußen 1344, Seite 28799: nicht im Lazarett, bleibt vermisst; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St. Vaast, Kameradengrab

Leutnant der Reserve

LINHOFF

Bernhard

17.06.1896
Diestedde

12.09.1918
westlich Cambrai

F.A.R. 69

gefallen; Inhaber des E.K. I und II

Leutnant der Reserve

LÖNNE

Wilhelm

02.06.1895
Herzfeld

26.10.1918
bei Recourrance (Reims)

I.R. 158

gefallen; Inhaber des E.K. II; nicht in Verlustliste des Regiments aufgeführt; in VL Preußen 1139, Seite 23616 im Jahr 1918 als: „bisher vermisst, in Gefangenschaft“ gemeldet

Leutnant der Reserve

MÄHLMANN

Josef

08.03.1889
Lohne i.O.

14.04.1918
Kriegslazarett Tourceing

Inhaber des E.K. II und des Friedr. Aug. Kreuzes, gestorben an einer Verwundung; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wicres Village, Block 1, Grab 107

Leutnant der Reserve

MEINERS

Bernhard

18.07.1895
Borken

14.10.1917
bei Baranowitschi

Landwehr-I.R. 47

gefallen; Inhaber des E.K. II

Sanitäts-Gefreiter
Sanitäts-Unteroffizier

METTE

Hugo

26.01.1896
Dortmund

07.07.1920
Münster

R.I.R. 25

gestorben an den Folgen einer Krankheit, die er sich im Kriege zugezogen hatte; ruht auf dem Zentralfriedhof in Münster

Vizewachtmeister Vizefeldwebel

MEYER

Heinrich

18.05.1892
Nutteln bei Kloppenburg
Nottuln

17.04.1918
bei Essey (Woevre-Ebene) Sanitäts-Kompanie 540

3. Batterie, Res.F.A.R. 62

gefallen; Inhaber des E.K. II und des Friedr. Aug. Kreuzes; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bouillonville, Block 12, Grab 62; schwer verwundet 17.04.1918 südöstlich Essey, Kopf, rechte Schulter, rechtes Bein, gestorben

Musketier

MICHELS

Wilhelm

04.10.1893
Burgwaldniel (Kreis Kempen)

16.06.1915
bei Givenchy-Souchez

12. Kompanie, I.R. 29

vermisst; bisher vermisst gemeldet, gefallen; VL Preußen 701, Seite 16683

Musketier

MIDDELER

Johannes

10.05.1897
Münster

21.03.1918
bei Cambrai

2. M.G. Kompanie, R.I.R. 15

gefallen

Unteroffizier

MÖLLENBECK

Friedrich

09.12.1891
Wesel

30.05.1916
vor Verdun

R.I.R. 57

gefallen

Musketier

MÜLDERS

Hermann

06.05.1896
Schmalbroich, Kreis Kempen

30.07.1917
in der Bukowina

R.I.R. 68

gefallen

Gardefüsilier

MUSSENBROCK

Franz

13.03.1892
Senden

23.06.1920
Senden

Garde-Füsilier-Regiment

gestorben an den Folgen einer Krankheit, die er sich im Felde zugezogen hatte

Unteroffizier

NIEDERBACHER

Dionys Isidor

22.07.1892
Havixbeck

24.10.1916
vor Verdun

R.I.R. 67

gefallen

Leutnant der Reserve

NIENHAUS

Wilhelm

31.01.1896
Dingden

04.11.1918
im Westen

1. Kompanie, R.I.R. 261

gefallen; Inhaber des E.K. I und II

Vizefeldwebel

NOTHOFER

Hermann

18.05.1893
Bistard bei Dülken

01.07.1915

1. Kompanie, I.R. 30

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Servon-Melzicourt, Block 3, grab 770

freiwilliger Krankenpfleger

ONDRUP

Heinrich

30.09.1877
Walstedde

22.11.1914
im Lazarett St. Quentin

Priester der Diözese, zum gestorben; Priester geweiht am 06.06.1903, Kaplan an St. Lamberti zu Coesfeld

Leutnant der Reserve

OOSTENDORP

Albert

08.07.1890
Millingen, Kreis Rees

25.03.1918
Montauben östlich Albert

R.I.R. 6

gefallen; Inhaber des E.K. II

Musketier

OSTHOFF

Kaspar

13.11.1894
Gröblingen bei Warendorf

13.07.1915
bei Grudück (Russland)

I.R. 95

gefallen; genannt Brüggemann

Vizewachtmeister

PANZER

Heinrich

06.08.1893
Oedt (Niederrhein)

02.05.1918
bei Bailleul Le Ravetsberg

F.A.R. 233

gefallen

Musketier

PETERS

Johann

16.01.1892
Lobberich, Kreis Kempen

16.06.1915
bei Giverny-Souchez

I.R. 29

vermisst

Musketier

REMS

Anton

22.08.1897
Münster

26.08.1917
vor Verdun

R.I.R. 67

gefallen; in VL Preußen 948, Seite 20883 als vermisst gemeldet

Kanonier

RIDDER

Josef

21.07.1898
Rheine

06.12.1916
Festungslazarett Strassburg-Neuhof

Fussartillerie-Regiment 13

gestorben an einer Krankheit; nicht 12. Batterie

Musketier

ROSENDAAL

Josef

15.03.1896
Gladbeck

26.12.1916
Rumänien

I.R. 171

gefallen

Gefreiter

ROTH

Arnold

18.06.1891
Ruhrort

13.10.1915
Feldlazarett Komai

I.R. 97

gestorben an einer Verwundung

Gefreiter

RÖVER

Johannes

16.10.1894
Coesfeld

25.08.1916
am Stochodfluss

Landwehr-I.R. 349

gefallen

Musketier

SACK

Heinrich

25.12.1890
Damme i.O.

22.08.1915
bei Seinj im Osten

R.I.R. 256

gefallen

Leutnant der Reserve

SCHAEFER

Romanus

15.02.1891
Dinslaken

23.11.1916
13.11.1916
bei Beaumont-Hamel

R.I.R. 55

gefallen; Inhaber des E.K. II

Musketier

SCHULTE

Ludwig

17.06.1897
Kamperbruch (Niederrhein)

21.04.1917
Feldlazarett Veuziers

R.I.R. 240

schwer verwundet; gestorben an einer Verwundung; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vouziers, Block 3, Grab 326

Vizefeldwebel

SCHÜRMANN

Josef

14.10.1889
Rheine

20.10.1918
im Westen

I.R. 117

vermisst; Inhaber des E.K. II

Vizefeldwebel

SCHÜRMANN

Josef

08.03.1891
Cloppenburg

25.01.1917
auf Höhe 304 bei Verdun Nantillois

I.R. 15

gefallen; Inhaber des E.K. II und des Friedr. Aug. Kreuzes; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse, Block 6, Grab 354

Musketier

SIEMES

Josef

17.12.1891
Lobberich, Kreis Kempen

16.06.1915
bei Givenchy-Suchez

I.R. 29

vermisst

Füsilier

SILKE

Bernhard

15.11.1894
Dortmund Dorstfeld

20.07.1915
bei Krupiec in der Nähe von Krasnostau in Russisch-Polen

11. Kompanie, 1. Garde-Regiment zu Fuss

gefallen; Durchbruch bei Krasnostaw und Verfolgungsgefechte 13.-28.07.1915

Musketier

STETTEN

Heinrich

13.12.1892
Westerholt

17.12.1914
bei Czmiezow

R.I.R. 116

gefallen

Gefreiter und Offiziersaspirant

STÜVE

Hermann

08.12.1895
Recke, Kreis Tecklenburg

03.09.1916
bei Szwiniuchy

R.I.R. 217

gefallen

Gefreiter

TAMELING

Josef

03.04.1890
Kloppenburg

16.08.1916
im Osten

R.I.R. 273

vermisst

Gefreiter

TIBUS

Bernhard

08.09.1896
Rheinberg

27.04.1917
Feldlazarett Laon Notre-Dame-de-Liesse Feldlazarett II

F.A.R. 15, zuletzt bei der Nahkampf-Batterie 227

schwer verwundet; gestorben an einer Verwundung; Inhaber des E.K. II; nicht in der Verlustliste des Regiments aufgeführt; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sissonne, Block 10, Grab 895

Leutnant der Reserve

TILLMANN

Bernhard

01.01.1894
Herbern, Kreis Lüdinghausen

05.05.1917
im Westen

2. Garde-Regiment zu Fuss

gefallen; Inhaber des E.K. II; nicht in der Verlustliste des Regiments aufgeführt; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montaigu I, Block 1, Grab 206

Vizefeldwebel

TINNEFELD

Heinrich

13.11.1895
Rhede, Kreis Borken

10.10.1916
an der Somme

R.I.R. 205

gefallen

Musketier

VENTKER

Martin

11.09.1893
Emsdetten

26.12.1916
Münster

I.R. 69

gestorben an einer Verwundung

Leutnant der Reserve
Leutnant der Landwehr

VERFÜRTH

Josef

29.05.1892
Goch

30.10.1917
bei Roulers (Flandern)

R.I.R. 172

Inhaber des E.K. II; gefallen

Unteroffizier

VOLLMER

Heinrich

19.04.1893
Duisburg-Meiderich

20.11.1917
09.10.1917
Poelkapelle

am Artois

5. Kompanie, I.R. 471

gefallen; Inhaber des E.K. II

Krankenwärter

WEGMANN

Franz

19.03.1893
Emsdetten

25.12.1918
Reservelazarett Detmold

Reservelazarett Detmold

gestorben an einer Krankheit, die er sich im Lazarett zugezogen hatte

Musketier

WENNEMER

Leo

07.02.1896
Saerbeck

26.10.1916
bei Fort Hardaumont (Verdun)

I.R. 254

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Azannes II, Block 3, Grab 285

Musketier
Ersatz-Reservist

WENNER

Aloys

21.03.1892
Nordwalde

27.05.1915
bei Arras

I.R. 171

gefallen

Gefreiter

WERRA

Paul

16.07.1893
Münster

12.09.1916
bei Boutigny

2. Batterie Fussartillerie-Regiment 51;

gefallen; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Amel-sur-IÈtang, Block 3, Grab 275

Leutnant der Reserve

WESKAMP

Franz

20.03.1894
Coesfeld

19.07.1918
auf dem Meuthiersberge nordwestlich von Chateau Thierry

I.R. 347

gefallen; Inhaber des E.K. II

Gefreiter

WIGBERS

Anton

15.06.1893
Sevelten, Cloppenburg

04.10.1916
Wolhynien

I.R. 217

gefallen

Musketier

WILLECKE

Alfred

05.03.1893
Münster

03.07.1915
im K.u.K. Reservespital Miskelcz (Ungarn)

M.G.-Abteilung, R.I.R. 222

gestorben; in VL Preußen 293, Seite 8000 als schwer verwundet gemeldet; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Münster Zentralfriedhof, Block 2, Reihe 8; Student der Theologie; www.denkmalprojekt.org/2011/ MS_Zentralfrdhf_kgs_wk1_nrw.html

Unteroffizier

ZAPFE

Josef

21.12.1895
Sudingen bei Herne

15.09.1916
bei Bouchavesnes (Sommegebiet)

4. Kompanie, I.R. 13

Inhaber des E.K. II; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rancourt, Kameradengrab

Zusatzbemerkungen in blauer Schrift aus www.volksbund.de/graebersuche.
Zusatzbemerkungen in grüner Schrift aus www.denkmalprojekt.org Verlustlisten 1. Weltkrieg.
Zusatzbemerkungen in Magenta aus des.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search/index.

Datum der Abschrift: November 2013, November 2020 (Ergänzungen)

Verantwortlich für diesen Beitrag: Karin Offen (Geneaologische Gesellschaft Hamburg e.V. - gghh.genealogy.net); Anonym (Ergänzungen)
Foto © 2013 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten