Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hergolshausen, Gemeinde Waigolshausen, Landkreis Schweinfurt, Unterfranken, Bayern

PLZ 97534

Vor der Kirche steht eine Steinstele mit einem Bildnis des Hl. Georg. Darunter ein nach unten zeigendes Schwert. An der Wand dahinter sind Gedenkplatten angebracht. Das Denkmal wurde 2013 renoviert und Stahlplatten, in die die Namen eingeschnitten sind, auf die verwitterten Namensplatten aufgesetzt. Auf der Rückseite der Stele befinden sich die Namen der Feldsoldaten und Kriegsteilnehmer des 1. Weltkrieg, sowie die Namen der Soldaten des Feldzuges von 1870/71.
Im Eingangsbereich der Kirche befindet sich eine Bildertafel.
An der rechten Wand hängt eine Gedenktafel, die an die Luftangriffe am 24./25.02.1944 erinnert. Auf die Tafel ist ein Teil einer Kirchenbank aufmontiert, in der ein Splitter steckt.
Auf einer kleinen Wiesenfläche im Dorf steht ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Nacht vom 24./25.Februar 1944. Dargestellt ist ein brennendes Dorf mit Kirche und darunter eine Inschrift.


Inschriften:

GEWIDMET VON DER GEMEINDE
NIEMAND HAT GRÖSSERE LIEBE ALS DIE,
DASS ER SEIN LEBEN LÄSSET FÜR SEINE FREUNDE

Zur Erinnerung an die Gefallenen 1939-1945
Der Gemeinde Hergolshausen

„ES IST BESSER, WIR FALLEN IM KAMPFE, ALS DASS WIR SEHEN DAS UNGLÜCK UNSERES VOLKES“

ZUR ERINNERUNG DER BOMBENANGRIFFE AUF HERGOLSHAUSEN AM 24./25.FEBRUAR 1944, BEI DENEN DIESER GRANATSPLITTER IN EINE KIRCHENBANK AUF DER EMPORE EINSCHLUG.

BOMBEN – NACHT
24./25.FEBRUAR
1944

Namen der Kriegsteilnehmer u. Gefallenen:

1870/71

Name

Vorname

Bemerkungen

BLEYMANN

J.

Gefallen

BLEYMANN

M.

HÜMMER

V.

Gefallen

KIRCHNER

G.

Gefallen

SAAM

K.

TREUTLEIN

M.

Gefallen

VOGEL

A.

Gefallen

ZITZMANN

J.

Gefallen

ZULL

M.

Gefallen

Teilnehmer 1. Weltkrieg

Name

Vorname

Bemerkungen

BAUER

Michael

Feldsoldat

BAUSEWEIN

Georg

Feldsoldat

BEHR

Eugen

Feldsoldat

BEHR

Karl

Feldsoldat

BEHR

Max

Feldsoldat

BLEYMANN

Georg

Feldsoldat

BLEYMANN

Josef

Feldsoldat

BREHM

Hugo

Feldsoldat

BREHM

Max

Feldsoldat

BREHM

Nikolaus

Kriegsteilnehmer

BREHM

Richard

Feldsoldat

BRÜCKNER

Martin

Feldsoldat

BRÜCKNER

Willibald

Kriegsteilnehmer

DUSEL

Johann

Feldsoldat

FICK

Emil

Feldsoldat

FISCHER

Alois

Kriegsteilnehmer

FISCHER

Bruno

Feldsoldat

FISCHER

Johann

Feldsoldat

FRIEDRICH

Eugen

Kriegsteilnehmer

FRIEDRICH

Vinzenz

Feldsoldat

FUCHS

F.

Feldsoldat

GERBER

Josef

Feldsoldat

GERBER

L.

Feldsoldat

HART

August

Feldsoldat

HART

Ernst

Feldsoldat

HART

J.

Kriegsteilnehmer

HART

Ludwig

Feldsoldat

HART

Ludwig

Feldsoldat

HARTLIEB

T.

Feldsoldat

HEID

J.

Feldsoldat

HERBIG

Oskar

Feldsoldat

HOFMANN

Michael

Feldsoldat

KELLER

Adam

Feldsoldat

KELLER

Otto

Feldsoldat

KELLER

S.

Feldsoldat

KLEIN

F.

Feldsoldat

KÖHLER

Adam

Feldsoldat

KÖNIG

Michael

Feldsoldat

LENHART

Michael

Feldsoldat

MÜLLER

K.

Feldsoldat

MÜLLER

Vinzenz

Feldsoldat

MÜLLER

Willibald

Feldsoldat

NEUBAUER

Edmund

Feldsoldat

NEUBAUER

F.

Feldsoldat

NEUBAUER

Georg

Kriegsteilnehmer

NEUBAUER

Julius

Feldsoldat

NEUBERT

Hermann

Feldsoldat

NEUBERT

Isidor

Feldsoldat

PFISTER

Adam

Feldsoldat

PFISTER

Georg

Feldsoldat

PFISTER

Rudolf

Kriegsteilnehmer

PFISTER

Urban

Feldsoldat

POPP

Nikolaus

Feldsoldat

SAAM

Eduard

Feldsoldat

SAAM

J.

Feldsoldat

SAAM

Kilian

Feldsoldat

SCHÜLL

Georg

Feldsoldat

STUMPF

A.

Feldsoldat

TREUTLEIN

Georg

Feldsoldat

WEHNER

B.

Feldsoldat

WEIS

Adalbert

Feldsoldat

WEIS

H.

Kriegsteilnehmer

ZULL

Adam

Feldsoldat

ZULL

August

Feldsoldat

ZULL

Georg

Feldsoldat

ZULL

Ludwig

Feldsoldat

ZULL

Michael

Feldsoldat

ZULL

Wilhelm

Feldsoldat

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Fahrer Res.

BEHR

Robert

05.06.1887

05.10.1914 bei Longueval 05.10.1915

11.Feldartillerie-Rgt. 6.Batterie

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Fricourt. Kameradengrab

Infanterist

BESENDORF

Andreas

13.09.1914 12.09.1914

Res.-Infanterie-Rgt. 15 7.Komp.

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Strasbourg-Cronenbourg. Block 1 Grab 142

Kanonier

FISCHER

Viktor

27.11.xxxx

29.04.1918

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Illies. Block 1 Grab 701

KELLER

Alois Aloys

26.02.1916

Artillerie-Meßtrupp 34

Reservist

KELLER

August

04.01.1915

9. Infanterie-Rgt. 6.Komp.

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy. Kameradengrab

Infanterist Res.

LUTZ

Ignatz Ignaz

1914 03.09.1914 bei Tete de Behouille

Res.-Infanterie-Regiment 4 11.Kompanie

Vermisst Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Bertrimoutier. Kameradengrab

Infanterist

MANGER

Konrad

Schwebenried

1916 03.09.1916 bei Flers

9. Infanterie-Rgt. 10.Komp.

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Fricourt. Kameradengrab

MEYER

Aug.

1918

POPP

Alfons

09.02.1916

Fußartillerie-Batterie 616

Kanonier

WALTER

Kilian

22.03.1916

2. Fußartillerie-Rgt. 6.Batterie

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Brieulles-sur-Meuse. Block 2 Grab 72

Inf.

ZULL

Alfred

1914

17. Infanterie-Rgt. 5.Komp.

Vermisst

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BAUSEWEIN

Karl

Name nicht auf dem Denkmal

Gefreiter

BEHR

Georg

1924 30.03.1924

1943 06.10.1944

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Costermano. Block 12 Grab 621

BEHR

Max

1895

1945

Zivilist; gefallen in der Heimat

BLEYMANN

Ludwig Ado

1919 24.08.1919

1943 01.10.1943 Borowoje / Buchtscha / Oserjany / Tonjesh /

Vermisst
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

BREHM

Franz

1922

1945

Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Gefr.

DUSEL

Alois

1920 11.03.1920

1943 00.01.1943 Stalingrad

2./Inf. Rgt. 260

Vermisst

Gefreiter

GÖPFERT

Josef

1920 05.07.1920 Altenmarkt

1941 22.12.1941 3 km südostw. Kamara-Kapellenberg

Vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sewastopol - Gontscharnoje überführt worden.

Gfr.

HART

Edmund

1911 07.02.1911

1941 00.12.1941 Tschismena

Schtz.Rgt. 110, II. Btl

Vermisst

Uffz.

HAUCK

Karl Martin

1914 02.04.1914

1944 00.12.1944 Budapest

Pz. Art. Rgt. 13; I.Abt.

Vermisst

HERBIG

Adolf

1925

1945

Vermisst

Sold.

KELLER

Alfons

1923 12.07.1923

1942 00.11.1942 Perelasowski

Pz. Rgt. 204 Stab m. St. Kp. u. 1.- 4.Kp

Vermisst
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Obergefr.

KELLER

Alois

1919 18.10.1919

1944 13.04.1944 nördl. Ukraine

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Dabrowa - Ukraine

Gren.

KELLER

Anton

1908 11.02.1908

1944 00.08.1944 Galatz

Sturm Btl. A.O.K. 6 2.Kp.

Vermisst
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Grenadier

KELLER

Heinrich

1921 07.03.1921

1941 24.10.1941 Mzensk

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mzensk – Rußland
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Obergefr.

KELLER

Kilian

1920 13.02.1920

1942 30.08.1942 Goskowa

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ukoliza - Rußland

KLEIN

Franz

1886

24./25.02.1944

Starb bei den Luftangriffen

KÖHLER

Barbara

1883 14.10.1883

1944 25.02.1944

Schwägerin von Wilhelm Zull; starb an den beim 1.Angriff erlittenen Verletzungen

Gefreiter

KÖNIG

Oskar

1908 30.04.1908

1943 11.09.1943 Gorki

Vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

MENDLER

Franz

1914

1947

U.-Scharfh.

MOLNER

Robert

16.03.1922 Warna

25.10.1944 Laz. Iglau

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Iglau / Jihlava. Endgrablage: Grab 16 Name nicht auf dem Denkmal

Jäger

MÜLLER

Oswald

1925 20.07.1925

1944 20.04.1944 Krgslaz. 3/591 (m.)Drohobycz

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Drogobytsch – Ukraine
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Grenadier

NEUBERT

Alois

1927 29.01.1927 Würzburg

1945 08.04.1945

Endgrablage: Kriegsgräberstätte in Karlsbad-Langensteinbach. Kameradengrab

PFEUFFER

Hermann

1918 08.12.1918

1945 10.05.1945

Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Pionier

PFISTER

Ambros Ambrosius Bruno

1924 18.09.1924

1943 30.12.1943 HVPl. Raum Bolhipaticha, Ostfront

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kirowograd. Endgrablage: Block 14 Reihe 3 Grab 227
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Gefreiter

PFISTER

Philipp

1922 28.07.1922

1943 09.11.1943 Res.Laz. I Lemberg Uni. Klinik

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Potylicz / Potelitsch. Endgrablage: Block 9 Reihe 10 Grab 517
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

POPP

Nikolaus

1873

1944

Gefallen in der Heimat

REISINGER

Josef

1908

1945

SAAM

Otto

1924

1944

Vermisst

Grenadier

STUMPF

Alfons

1926 16.02.1926

1944 28.07.1944 Feugeres

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny. Endgrablage: Block 5 Reihe 21 Grab 1017

Gefreiter

WEHNER

Ernst

1920 20.08.1920

1942 06.12.1942 bei Dimitrijewka i. Kampfraum Stalingrad

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka (RUS)

ZIMMER

Franz

1899

1945

ZULL

Amanda

1922 04.07.1922

1944 24.02.1944

Verstorben bei den Luftangriffen; Tochter v. Wilhelm Zull
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

ZULL

Josef

1924 12.03.1924

1944

Vermisst
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

ZULL

Vinzenz

1919

1944

Vermisst

ZULL

Wilhelm

1891 06.04.1881

1944 24.02.1944

Gefallen in der Heimat Verstorben bei den Luftangriffen; Vater von Amanda Z.
Auch Einzelgedenken auf Grabstein

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus volksbund.de/graebersuche.html
Angaben in Magenta: Verlustlisten 1.Weltkrieg
Angaben in Grün: Einzelgedenken auf Grabsteinen
Die Informationen zum 24./25.Februar 1944 stammen aus einem Artikel der „MAINPOST“ v. 23.02.2014 und von Grabsteinen

Datum der Originalabschrift: 24.07.2012 Klaus Becker

Datum der Abschrift: 03.12.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Ewald Müller
Foto © 2012 Klaus Becker (Bildertafel) / 2020 Ewald Müller

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten