Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Groß Ottersleben (1813 und 1864 und 1866 und 1870/71), Stadt Magdeburg, Sachsen-Anhalt

PLZ 39116

Das ehemalige Denkmal für die Gefallenen der Kriege 1864, 1866 und 1870/71 ist in äußerst beklagenswertem Zustand.
Es bestand aus einem Sockel mit aufgesetzter gusseiserner Säule und krönendem Adler.
Es existierte bis Ende der 1960er Jahre, als bei einem Sturm ein Baum auf das Denkmal fiel und die Säule umstürzte.

Der Sockel steht heute noch, man erkennt dort aber ebenfalls keine Inschriften mehr. Nur die Schrauben, die die Säule hielten, ragen noch heraus.
Vor diesem Sockel befindet sich heute ein Schild mit neuer Inschrift:

Gedenktafeln in der Kirche.



Inschriften:

Denkmal:
Zum Gedenken an die Gefallenen der Kriege
1864, 1866 und 1870/71
errichteten die Gemeinden
Groß Ottersleben und Benneckenbeck
1874 eine Denkmalanlage
mit schmiedeeisernem Zaun,
hoher gußeiserner Säule
und bekrönendem Adler.

Nach schweren Sturmschäden wurde das Denkmal Ende der 60er Jahre beseitigt.
Der Sockelstumpf wurde auf Initiative des Bürgervereins Bürger für Ottersleben e.V. saniert.
Sponsor: Bürger für Ottersleben e.V.

Tafel 1813-1815:

Mit Gott für König und Vaterland
Aus diesem Kirchspiel starben
für König und Vaterland
(Namen)

Tafel 1866-1:
Es starben den Heldentod
(zwei Namen)
Landw. u. Krieger Verein 1868

Tafel 1866-2:
18 66
Es starb den Heldentod
für König und Vaterland
der Musketier Aug. Lücke
(Daten)
Gewidmet von den Gr. u. Kl. Ottersleben
u. Benneckenbecker Maurer Gewerck.

Tafel 1870/71:

Mit Gott für König und Vaterland
starb den Heldentod
in der Schlacht am 30.August 1870
bei Beaumont unser Freund u. Sangesbruder
Andreas Lentze
(Daten)
Ehre seinem Andenken!
Gew. v. Ges. Ver. Arion

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

LINDAU

Joh. Joach. Moritz

19.12.1813 zu Wittstock

PEICHE

Joh. Andr. Moritz

01.06.1815 bey Fleurus

1866

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BRECHT

Andr.

04.12.1841

17.07.1866 in Zererwitz

6./1.Mgdb. Inf.Rgt. 26

gest., 03.07.1866 bei Königgrätz verw.

HILLIGER

Fr. Chr.

12.02.1838

07.07.1866 in Königenhof

7./1.Mgdb. Inf.Rgt. 26

gest., 03.07.1866 bei Königgrätz verw.

Musk.

LÜCKE

Aug.

01.02.1847

03.07.1866 bei Königgrätz

7./1.Mgdb. Inf.Rgt. 26

gest.

1870/71

Name

Vorname

Einheit

LENTZE

Andreas

2./Mgdb. Jäg.Batl. 4

Klein Ottersleben wurde 1921 mit Groß Ottersleben zum Ort Ottersleben zusammengelegt. 1952 wurden beide Ortsteile
in Magdeburg eingemeindet. Zu Ottersleben gehört auch der früher eigenständige Ortsteil Benneckenbeck.

Datum der Abschrift: 01.02.2021

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © A. Klemm, Sockel 1864-1871: Wikipedia Benutzer: Greifen, CC0 1.0 Universell, www.creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten