Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste K. B. 12. Infanterie-Regiment Prinz Arnulf

Quelle: Das K. B. 12. Infanterie-Regiment Prinz Arnulf (Erinnerungsblätter deutscher Regimenter, bayer. Anteil, Heft 60) München, Verlag Max Schick, 1929 – Ehrentafel: S. 133 mit 136.

Inschriften:

Ehrentafel
des k. b. 12. Infanterie-Regiments Prinz Arnulf.
Getreu ihrem Fahneneid starben
für König und Vaterland, für Kaiser und Reich
im Weltkrieg 1914-1918:
(Namen)
Mit ihren Offizieren starben 2951 Unteroffiziere und
Mannschaften den Heldentod in den Reihen des Regiments.
Ehre ihrem Andenken !

Namen der Gefallenen:

In den Reihen des Regiments

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Lt. d. R.

ABEL

Karl

26.08.1914, bei Doncières

gefallen

Lt. d. R.

ARMBRUSTER

Gustav

15.05.1917, bei Vauclerc

gefallen

Oblt.

AURACHER

Ferdinand

28.08.1914, bei Xaffévillers

gefallen

Lt. d. R.

BAUMANN

Hans

20.08.1915

bei Frise verwundet 19.08.1915, gestorben

Lt. d. L.

BAUSCHINGER

Hans

02.12.1914

bei Frise verwundet 28.11.1914, gestorben

Lt.

BECK

Wilhelm

15.07.1918, bei Souain

gefallen

Lt. d. R.

BERDEL

Christian

23.05.1916, bei Douaumont

vermißt

Lt. d. R.

BERGBAUER

Joseph

23.10.1916, bei Sailly-Saillisel

vermißt, ger. † hat die Beförderung zum Leutnant nicht mehr erlebt

Hptm.

BERGMAYER

Karl

27.06.1916, bei Thiaumont

gefallen

Fahnenj.

BOGNER

Konrad

05.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Hptm.

BRAUN

Theodor

29.09.1914

bei Thiescourt verwundet 24.09.1914, gestorben. Hat die Beförderung zum Hauptmann nicht mehr erlebt

Lt. d. R.

BURKHART

Max

24.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Lt. d. R.

BUSS

Alfons

01.06.1915, bei Thélus

gefallen

Lt. d. R.

DEPPE

Friedrich

25.05.1917, bei Vauclerc

gefallen

Lt. d. R.

DREXLER

Konrad

25.11.1917, bei Flabas

gefallen

Hptm. d. L.

ECKERT

Wilhelm

05.12.1915

auf der Vimy-Höhe verwundet 04.12.1915, gestorben

Lt.

FEISTLE

Karl

23.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

FELDENGUT

Michael

04.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Fahnenj.

FRANK

Hans

06.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Fähnrich

FREYGANG

Fritz

20.10.1916, bei Sailly-Saillisel

gefallen

Lt. d. R.

FRICK

Adalbert

06.11.1914

bei Frise verwundet 05.11.1914, gestorben. Hat die Beförderung zum Leutnant nicht mehr erlebt

Lt. d. R.

GAUGGEL

Joseph

27.05.1915, bei Thélus

gefallen

Lt. d. R.

GEROMILLER

Joseph

22.02.1918

infolge Krankheit b. Ersatzbatl. gestorben

Lt.

GOLLWITZER

Fritz

25.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

GORGS

Karl

09.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Oblt. d. R.

GREULICH

Oswald

27.06.1916, bei Thiaumont

gefallen

Lt. d. R.

GROSCH

Kurt

24.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

GRUBER

Karl

30.09.1918, bei Montigny

gefallen

ObA. d. R.

GRÜNDEL

Hermann

23.09.1917, im Wald von Cheppy

gefallen

Lt. d. R.

GSCHWENDER

Franz

30.10.1915, auf der Vimy-Höhe

gefallen

Lt. d. R.

HÄFELE

Maximilian

30.09.1918, bei Montigny

vermißt, ger. †

Lt. d. R.

HÄFNER

Hans

01.06.1915, bei Thélus

gefallen

Fähnrich

HEINL

Alfred

15.07.1918, bei Souain

gefallen

Fähnrich

HETZEL

Albert

09.05.1917, bei Bouconville

gefallen

Lt. d. R.

HILLER

Eugen

30.09.1918, bei Montigny

bei Montigny verwundet 30.09.1918, gestorben

Fähnrich

HOFMILLER

Otto

04.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Lt. d. R.

HOLLE

Hans

10.09.1914

bei Doncières verwundet 28.08.1914, gestorben

Fähnrich

HÖRMANN

Alfred

08.06.1915, bei Thélus

gefallen

ObA. d. R.

KIDERLIN

Eduard

25.11.1917, bei Flabas

gefallen

Feldwlt.

KOEPPLINGER

Johann

07.12.1918

infolge Krankheit b. Ersatzbatl. gestorben

Lt. d. R.

KURZ

Otto

26.10.1914, bei Ferm la Grenouillère

gefallen

Lt. d. R.

LAUPHEIMER

Johann

20.08.1914, bei Saaraltdorf

gefallen

Lt. d. R.

LINDENBERG

Hans

05.09.1914, bei Ménarmont

gefallen

Lt.

LINDER

Otto

28.08.1914, bei Doncières

gefallen

Feldwlt.

LINDNER

Martin

26.06.1916, bei Thiaumont

gefallen

Lt. d. R.

LOHR

Andreas

24.08.1918

bei Souain verwundet 15.07.1918, gestorben

Oblt. d. R.

LUDWIG

Johann

22.09.1914, bei Thiescourt

gefallen

Lt. d. R.

LUDWIG

Ludwig

05.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Hptm.

LUTZENBERGER

Ludwig

21.09.1914, bei Thiescourt

gefallen

Lt.

MEIRHOFER

Alfred

21.10.1914, bei Herbécourt

gefallen

Lt. d. R.

MERBOTH

Alwin

23.08.1914, bei Montigny

gefallen

Lt. d. R.

MERKLE

Alfons

27.04.1917, bei St. Mihiel

(durch Unfall gestorben)

Lt. d. R.

MEYER

Ludwig

08.06.1915, bei Thélus

vermißt, ger. †

Lt. d. R.

MOELKE

Otto

27.05.1917

bei Vauclerc verw. 23.05.1917, gestorben

Lt.

MOMM

Alfred

25.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt.

MÜLLER

Otto

21.10.1916, bei Sailly-Saillisel

vermißt, ger. †

Lt. d. R.

MÜLLER

Otto

10.12.1914

bei Frise verwundet 03.12.1914, gestorben

Lt. d. R. a. D.

MÜLLER

Theobald

21.07.1916

bei Thiaumont verwundet 26.06.1916, gestorben

Lt. d. R.

NÄBAUER

Gottfried

22.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Lt. d. R.

NAGEL

Alfons

30.10.1915, auf der Vimy-Höhe

gefallen

Lt. d. R.

NEUHÄUSER

Otto

30.09.1918, bei Montigny

gefallen

Lt.

OBERMÜLLER

Rupert

24.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

OSTERMAYER

Eugen

11.06.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

OTT

Paul

25.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt.

PARAQUIN

Hermann

30.10.1915, auf der Vimy-Höhe

gefallen

Hptm.

PFÄNDLER

Wilhelm

26.08.1914, bei Château de Villers

gefallen

Lt.

PFEILSCHIFTER

Karl

20.01.1916, bei Roclincourt

gefallen

Oberst

POLIZSKA

Maximilian

11.06.1916, bei Douaumont

gefallen

Oblt. d. R.

REISERER

Hermann

02.06.1915, bei Thélus

gefallen

Lt. d. R.

RETTENBERGER

Anton

12.06.1916, bei Douaumont

gefallen

Lt. d. R.

RIEDEL

Ernst

24.05.1916, bei Douaumont

gefallen

Fähnrich

RÖCK

Hans

08.06.1915, bei Thélus

gefallen

Lt.

ROSENTHAL

Kurt

06.06.1916

bei Douaumont verwundet 26.05.1916, gestorben

Lt. d. R.

SAUER

Max

15.07.1918, bei Souain

gefallen

Lt. d. R.

SCHMETZER

Wilhelm

28.08.1914, bei Moulin de Goro

gefallen

Lt.

SCHMID

Heinrich

04.11.1916, bei Le Transloy

vermißt, ger. †

Lt. d. R.

SCHMID

Joseph

13.02.1917, bei St. Mihiel

gefallen

Lt. d. R.

SCHOSSER

Georg

05.04.1918, bei Moreuil

gefallen

Lt.

SCHRODE

Rupert

26.05.1916

bei Douaumont verwundet 23.05.1916, gestorben

Lt. d. R.

SEDLMAIR

Franz

21.06.1915, bei Frise

gefallen

Lt. d. R.

WAGNER

Georg

02.06.1915, bei Thélus

gefallen

Hptm.

WINGEFELDER

Karl

30.09.1918, bei Montigny

gefallen

Lt. d. R.

WINTER

Karl

30.09.1918, bei Montigny

gefallen

Hptm. d. R.

WUCHERER

Friedrich

26.08.1914, bei Nossoncourt

gefallen

Oberstlt.

ZEYSS

Heinrich

26.06.1916, bei Thiaumont

vermißt, ger. †

Bei anderen Truppenteilen fielen

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Major (8. à la S. 12. I. R.)

BAYERN

Heinrich Prinz von

11.1916

Inf.-Leib-Regt.

bei Monte Sate verw. 07.11.1916

Lt. d. R.

DÜMLER

Max

20.08.1914, bei St. Johann von Bassel

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Hptm.

GEYER

Friedrich

05.04.1918, bei Moreuil

20. Inf.-Regt.

gefallen

Lt. d. R.

HAMMERL

Matthias

14.04.1918, bei Armentières

Res.-Inf.-Regt. 2

gefallen

Oblt. d. R.

HERTEN

Rudolf

20.09.1915, bei Arras

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Hptm.

HITZLER

Jakob Ritter von

14.05.1915, bei Neuville St. Vaast

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Major

HORN

Klemens

24.08.1916, bei Maurepas

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Major d. R.

KRAUSS

Stephan

29.12.1915

Res.-Inf.-Regt. 16

infolge Krankheit gestorben

Hptm.

MADER

Wilhelm

04.06.1916

Res.-Inf.-Regt. 17

infolge Krankheit gestorben

Hptm.

NARCISS

Heinrich

21.11.1916, bei Swidniki am Stochod

1 Landst.-Inf.-Batl. Passau (I. B. 5)

gefallen

Oblt. (d. Uffz.-Schule)

OBERMAIR

Hans

29.11.1914, bei Thélus

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Oblt.

SARTORIUS

Ernst

09.05.1915, bei Neuville St. Vaast

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Hptm.

SCHÄFFER

Joseph Ritter von

01.11.1918, bei Mouzon

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Oblt. d. R.

SCHÄHLE

Johann

16.01.1915

Res.-Inf.-Regt. 12

15.01.1915 bei Ecurie verwundet, gestorben; hat die Beförderung zum Oberleutnant nicht erlebt

Lt.

SCHAUMBURGER

Eduard

30.04.1918

Res.-Inf.-Regt. 17

30.04.1918 bei Montdidier verwundet, gestorben

Major

SCHULZE

Hugo

16.08.1916, bei Maurepas

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Oblt. d. R.

STRAUB

Emil

16.04.1917, bei Berry au Bac

Res.-Inf.-Regt. 12

gefallen

Hptm.

STREITEL

Hermann

15.07.1918, bei Souain

24. Inf.-Regt.

gefallen

Oblt.

TEIN

Bruno von

21.05.1919, bei Namajumi (Litauen)

Baltische Truppen

gefallen

Lt. d. R.

WEICKH

Karl

06.10.1915, bei Somme Py

25. Inf.-Regt.

gefallen

Oblt. d. R.

WEISS

Hermann

28.09.1918, bei Zonnebeke

27. Inf.-Regt.

gefallen

Link:
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?tx_dlf%5Bpage%5D=1&tx_dlf%5Bid%5D=http%3A%2F%2Fdigital.wlb-stuttgart.de%2Fmets%2Furn%3Anbn%3Ade%3Absz%3A24-digibib-bsz5109071809%2Furn%3Anbn%3Ade%3Absz%3A24-digibib-bsz5109071809.xml&tx_dlf%5Bdouble%5D=0&cHash=92956723ce9394273eeea46860801662

Datum der Abschrift: 13.12.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: ewm

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten