Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Vietznitz, Gemeinde Wiesenaue, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14662

Gedenktafeln in der Kirche. Soldatengrab. Namen und Daten aus Archiven.

Inschriften:

Tafel 1. Weltkrieg

Es starben den Heldentod
f. Kaiser u. Reich
a. d. Kirchgem. Vietznitz
1914 – 1918
(Namen)

Tafel 2. Weltkrieg

1939 – 1945.
Es starben im II. Weltkrieg a. d.
Kirchengemeinde Vietznitz
(Namen)

Soldatengrab:

(Namen)
Zwei unbek. Soldaten
verst. 1945

Namen der Gefallenen:

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Jäger

EHRENTREICH

Johann

Vietznitz

19.12.1870
im Laz. zu Etampes

3./Jäg. Batl. 3

20.11.1870 bei Nancrey verw.

Musketier

LAGENSTEIN

Friedrich Wilhelm

10.12.1870
in Pithiviers

IR 24

an Typhus gest.

Gefreiter

PANKOW

Friedrich Wilhelm

04.03.1871
im Laz. Mainz

5.Gde. Garnis.Batl.

an Typhus gest., Einheit auch Gde.Ulanen-Regt.

Füsilier

ROSENOW

Ludwig

13.02.1871
im Laz. Karlsruhe

IR 24

an Typhus gest.

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BÄKER

Wilh.

Grenadier

GÖTZ

Friedrich

14.07.1895
Kolmar in Posen

09.07.1918
auf H.V.Pl. des RIR 232

2.MGK/RIR 203

aus Ortsteil Karolinenhof, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Proyart - Frankreich

Schütze

GUTHAN

Alfred

21 J.,
Vietznitz

13.11.1917
zu Paschendaele - Flandern

2./MGSS Abt. 19

Wehrmann

JÄDICKE

Otto

07.11.1885
Nackel

29.10.1914
in Klosterhoyck an der Yser

3./RIR 35

Ersatz-Reservist

JÜRGENS

Johannes

23.07.1892
Wolfsdorf, Lübeck

20.03.1916
im Kgf. Lager Tozkoe - Russland

6./RIR 35

nicht auf der Gedenktafel, an Typhus gest., 09.1915 bei Schaulen in Gefangenschaft geraten

Unteroffizier

KÄHNE

Robert

Vietznitz

1914

in offiz. Verlustliste vom 27.11.1914 verm. gemeldet

Matrose

KRÜGER

Franz Walter

30.06.1892
Kl. Dülsow, Krs. Stolp

11.11.1914
in der Ostsee

SMS „Hessen“

ertrunken, nicht auf der Gedenktafel; „über Bord gewaschen“

Landsturm-Mann

MÖLLER

Ernst

18.06.1887
Hohen-Sprenz

29.04.1918
bei Le Bassee

12./RIR 19

nicht auf der Gedenktafel, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Salomé - Frankreich

SCHELLHASE

Herm.

Gefreiter

ZAHN

Willi

18.10.1897
Vietznitz

10.10.1918
am Hochberg bei Vandrete

7./MG Regt. 471

1. Weltkrieg (Kriegsgefangene)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

MITJANIN

Wassili

1891
26 J.
Buchnowsk, Gouv. Wolodga,

17.07.1917
in Vietznitz „im Schlafraum des Russenkommandos“

Russischer Kriegsgefangener, „von einem Wachmann erschossen“

WIKENTI

Melnja

1880
37 J.
Geili, Gouv. Witebsk

17.07.1917
in Vietznitz „im Schlafraum des Russenkommandos“

Russischer Kriegsgefangener, „von einem Wachmann erschossen“

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Oberstleutnant d. Lw.

BREDOW

Karl Ludwig Freiherr von

08.04.1900
Vietznitz

26.12.1943
Dworischlesche (bei Witebsk)

Lw. Felddiv. 6

nicht auf Gedenktafel, nur in Todesanzeige, „aus dem Hause Vietznitz“, Kriegsgrab bei Witebsk II - Belarus

RAD Arbeitsmann

FICHTNER

Emil

23.101928 Hoffnungsfeld

20.04.1945
bei Bremen

RAD Abt. 2/28

nicht auf Gedenktafel

Obergefreiter

FÜLSTER

Rudi

14.10.1921
Warsow

13.02.1945
in Rothbach bei Breslau

III./AR 269

GÄBEL

Walter

Unteroffizier

GERLOFF

Johannes

06.06.1920
Vietznitz

17.04.1945
auf Flugplatz Werder b. Bombenangriff

31.08.1945 nach Vietznitz überführt, Grab nicht erhalten

Gefreiter

KÜHNE

Gerhard

22.11.1924
Vietznitz

21.10.1943
bei Mal.-Bukwin

Obergrenadier

KÜHNE

Paul

01.08.1909
Vietznitz

17.10.1943
im Res. Laz. Lemberg

Gedenken auf Friedhof Potylicz/Potelitsch - Ukraine

Obergefreiter

MÄGERLEIN

Herbert

07.03.1912
Berlin

28.02.1943
in Scherowa - Ostfront

3./IR 418

Obergefreiter

RHINOW

Kurt

21.12.1906
Berlin

23.09.1942
bei Stalingrad

San. Komp. 2/176

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka - Russland

SCHIEMANN

Erich

Unteroffizier

SCHMIDT

Richard

21.05.1918
Friesack

23.05.1944
in der Mittleren Ostsee

Luftwaffe

durch Flugzeugabsturz

Gefreiter

TRAUTWEIN

Paul

08.09.1919
Brädikow

02.11.1941
bei Pirkunowka - Ostfront

9./IR 230

Kanonier

VÖLKER

Robert

16.11.1907
Frankfurt

15.11.1944
im Osten (Eichicht, Ostpreußen)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bartosze - Polen

Schütze

WEGRZINSKY WENGZINSKI WEGRZYNSKI

Alex
(Alexius)

25.07.1921
Usadel, Neustrelitz

20.10.1941
in Kopeika - Ostfront

10./IR 16

Name auch Wengzinski oder Wegrzynski

Kanonier

WEGRZINSKY

Alfred

13.05.1926
Wentow

25.09.1944
in Haracourt - Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

Gefreiter

WENGZINSKI

Helmut

30 J.

11.07.1942
in Res. Laz.

nur in Todesanzeige, in Berlin wohnhaft, Eltern in Vietznitz

2. Weltkrieg (Soldatengrab)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Unter-Scharführer

DÜNKEL

Ludwig

27.01.1903
Neufang

04.05.1945
bei Vietznitz

Soldat

LICHNER

Walter

22.10.1912
Penzig

04.05.1945

Soldat

PRÜSKIL

Helmut

13.11.1906
Stradow

04.05.1945

2. Weltkrieg (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

PRZYBYLSKI

Josefa geb. Fleischmann

20.10.1898 Litzmannstadt

14.01.1945 in Vietznitz

aus Vietznitz, „durch Terrorangriff gefallen“

PRZYBYLSKI

Siegfried

18.05.1934
Friesack

14.01.1945 in Vietznitz

aus Vietznitz „durch Terrorangriff gefallen“

SEIDEL

Georg

30.9.1938 Wuschewiez

14.01.1945 in Vietznitz

aus Vietznitz „durch Terrorangriff gefallen“

Opfer des Stalinismus

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

EBISCH

Walter

26.05.1900
Busow, Oberschlesien

06.05.1947
im NKWD-Lager Sachsenhausen

11.09.1945 zur Polizei nach Friesack bestellt und seitdem vermisst, 1952 für tot erklärt

KLUGE

Paul

31.12.1905
Ilberstedt, Krs. Bernburg

29.01.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

06.06.1945 in Vietznitz verhaftet, vermisst und 1959 und 1994 für tot erklärt

PLAGEMANN

Walter

08.07.1896
Gadow

08.03.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

06.07.1945 von Polizei abgeholt und seitdem vermisst, 1965 für tot erklärt, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Halbe/Brdbg.

THOMAE

Emil Hermann
(Paul)

30.08.1882
Munschwitz, Krs. Saalfeld

16.01.1948
im NKWD-Lager Sachsenhausen

30.08.1945 verhaftet, vermisst und 1954 für tot erklärt, im Totenbuch des Lagers mit Vornamen Paul

Es ist kein Gedenken an Opfer des Krieges 1870/71 im Ort erhalten. Im Landesarchiv Potsdam ist
eine Akte zur Errichtung des Denkmals der Einigungskriege in Brandenburg/Havel erhalten in dem die
Opfer aus Vietznitz aufgelistet werden.
Die Gedenktafeln verzeichnen keine Lebensdaten. Diese konnten teilweise aus dem Sterberegister
des Ortes gewonnen werden. Leider scheint das Register 1945 beschädigt worden zu sein, da zu den
Jahren 1943 bis Mai 1945 einige Seiten fehlen und andere stark verschmutzt sind. Im Kirchenbuch
konnten einige weitere Daten gefunden werden. Vermisste Soldaten sind im Amtsgericht Nauen nicht
für tot erklärt worden (aber einige vermisste Zivilopfer).
Auf dem Friedhof befinden sich weitere Gräber für 2 unbekannte deutsche Soldaten, gefallen 1945.
In Vietznitz waren auch neun US-Flieger bestattet. Diese wurden wie überall üblich nach 1945 auf US
Kriegsgräberstätten außerhalb Deutschlands umgebettet (außerhalb von Feindesland).
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: 01.06.2011, 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2011 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten