Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Sandbeiendorf, Gemeinde Burgstall, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39517

Stele mit Gedenktafel für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Zusatztafel für die Opfer des 2. Weltkrieges.
Gedenkbuch für die Gefallenen des 2. Weltkriegs in der Kirche. Gedenken auf Familiengräbern
Auf dem Ortsfriedhof befindet sich ein Grab für fünf im April 1945 ermordete KZ-Häftlinge, sowie Gedenken auf Familiengräbern.


Inschriften:

Denkmal:
1914-1918.

Dem Andenken der Gefallenen,
von der dankbaren Gemeinde Sandbeiendorf.
(Namen)
Vergiß, mein Volk, die teuren Toten nicht.

Gedenktafel Denkmal:
Zum Gedenken an die Opfer von Krieg,
Gewalt und Vertreibung durch den 2. Weltkrieg

Gedenkbuch:
Zum Gedächtnis unserer Toten aus dem 2. Weltkrieg
Wenn ich erhöht werde von der Erde so will ich sie alle zu mir ziehen (Joh.12,32)
Leben wir, so leben wir den Herren,
sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Darum wir leben oder sterben,
so sind wir des Herrn. (Röm.14,8)

Namen der Gefallenen:

1813-1815:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gemeiner

MÜLLER

Peter

Sandbeiendorf

06.05.1816 im Laz. zu Löwen

31. Inf. Regt.

lt. Akte im LHA Magdeburg

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ers. Res.

BÜHNEMANN

Ernst

05.01.1892 Sandbeiendorf

02.09.1917 am Cgemin des Dame - Frankreich

R.I.R. 169 (I.R. 189)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montaigu - Frankreich

Schütze

BUSSE

Hermann

11.01.1896 Lindhorst

02.12.1916 östl. Paralewo - Mazedonien

Gebirgs- M.G.Abt. 218

Landstm.

KAUSSE

Hermann

11.09.1883 Sandbeiendorf

23.08.1918 bei St.Stard -Frankreich

I.R. 41

Musk.

KLOCKMANN

Erich

28.11.1892 Sandbeiendorf

26.10.1915 Russland

7./I.R. 17

Musk.

LAUKERT

Hermann

12.08.1891 Salchau, Krs. Gardelegen

07.10.1914 in Frankreich

10./I.R. 66

verw. u. verm.

Ers. Res.

MÜLLER

Friedrich

23.09.1889 Angern

14.08.1915 bei Bozanka - Russland

R.I.R. 227

Landstrm.

PAASCHE

Otto

28.11.1886 Sandbeiendorf

13.04.1916 im Laz. Pierrepont -Frankreich

R.I.R. 132

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pierrepont - Frankreich

Untffz.

SCHRÖDER

Otto

20.09.1893 Sandbeiendorf

17.08.1917 bei Hatrice - Frankreich

Armee Fernspr. Abt. 14

durch Eisenbahnunglück

Landstrm.

SCHWENEKE

Alfred

05.03.1881 Ostheeren

26.09.1915 bei Loos - Frankreich

I.R. 93

1. Weltkrieg (Kriegsgefangene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gemeiner

SEREBRJAKOW

Wassili

19.01.1888 Udjurmy

27.11.1918 in Sandbeiendorf

95. Inf. Regt.

aus Gefangenenlager Stendal

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Ob. Gren.

ALBRECHT

Walter

31.08.1922 in Sandbeiendorf

14.08.1943 südw. Orel (Mirnaja-Dolina)

gef., Kriegsgrab bei Brasowo - Russland

BECKER

Eduard

29.12.1893

1945 (Winter) in Ostpreußen

verm.

Obgefr.

BENECKE

Gustav

23.01.1902 in Sandbeiendorf

02.09.1944 in Polen (Szczucice)

gef., Kriegsgrab bei Szczucice - Polen

Ob. Schütze

BENECKE

Otto

18.05.1918 in Burgstall

23.08.1941 im Osten Krasnoberesskaja im Feldlaz. 267 (Pirewitschi)

gest, ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegsgräberstätte Schatkowo - Belarus

Gefr.

BIENEFELD

Bodo

13.03.1924 in Sandbeiendorf

06.03.1945 am Plattensee (bei Segesd)

gef., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Böhönye - Ungarn

BIENEFELD

Walter

14.02.1920 in Sandbeiendorf

bei Stalingrad

verm.

Ob. Soldat

BOWE

Walter

28.11.1920 in Sandbeiendorf

09.11.1941 in Dutschkowa

Gedenken auch auf Familiengrab,

Obgefr.

DÄHNHARDT

Karl

09.11.1908 in Sandbeiendorf

31.08.1944 in Tarnow

gef., Gedenken auch auf Familiengrab, Kriegsgrab bei Tarnowo - Polen

DANIELZIK

Franz

11.06.1911 in Klein Lasken, Ostpr.

17.01.1945 im Osten verm. (bei Insterburg)

im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad – Russland verzeichnet

ENGELKE

Friedrich

18.02.1894 in Inse, Kr. Labiau

00.12.1945 in Königsberg

gest.

ENGELKE

Wilhelm

21.03.1920 in Königsberg

00.01.1945 in Deutschland

verm.

FINKE

Artur

21.04.1891

16.02.1946

gest.

Obgefr.

FINKE

Erich

12.04.1917 Olvenstedt

27.11.1941 Ogerewski, Ostfront

gest., war bei 7./Schtz.R. 33, Gedenken auf Steinblock auf Kriegsgräberstätte Kursk – Besedino - Russland

FRANCKE

Wilhelm

28.12.1903

1945

verm., Gedenken nur auf Familiengrab

Gefr.

GRUBER

Friedrich

11.01.1909 Karben, Krs. Strassburg/Westpr.

07.10.1941 in Passjolok, Nr. 7, Ostfront

gef., nur im Sterberegister, Kriegsgrab bei Possjolok - Russland

Obgefr.

HELMECKE

Willi

17.05.1904 in Mahlwinkel

00.02.1945 bei Dirschau

verm. und 1962 für tot erklärt

Gefr.

HUFENBACH

Fritz

22.12.1920 in Trakehnen

13.06.1942 in Reschew (Anasowo)

Kriegsgrab bei Woskresenskoje / Wjasma - Rußland

Ob.Gren.

MEIER

Ehrhardt

25.04.1924 in Sandbeiendorf

25.10.1943 Protoschew bei Ilinka

gef.

Obgefr.

MÜLLER

Friedrich

15.02.1914 Sandbeiendorf

26.09.41 in Rommy, Hauptverbandsplatz (bei Konotop)

gest., nur im Sterberegister, war bei 4./Pz.Nachr.Abtl. 2, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew - Ukraine

Obgefr.

OSTWALD

Erich

22.04.1920 Sandbeiendorf

01.10.1943 bei Nikiforowski, Ostfront

gef., nur im Sterberegister, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Charkow - Ukraine

PITEREK

Gerhard

05.01.1910 in Berlin Charlottenburg

00.12.1942 bei Stalingrad (vermisst)

Gedenken auf Steinblock auf Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Uffz.

RÖSEL

Herbert

21.10.1910 in Hamanitz

17.10.1944 in den Vogesen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

SCHULZE

Friedrich

22.08.1895 in Braunschweig

00.04.1945 in Deutschland

verm.

SCHULZE

Fritz

17.02.1921 in Sandbeiendorf

26.08.1944 in Rumänien

verm., Gedenken auf Kriegs-gräberstätte Iasi - Rumänien

Obgefr.

TRÄBERT

Kurt

28.04.1921 in Sandbeiendorf

07.10.1942 bei Stalingrad, Ostfront

WALTER

Franz

26.09.1905 in Sudeten

00.01.1945 in Russland

verm.

Ob. Schütze

ZIERAU

Franz

20.01.1905 in Cröchern

15.02.1944 in Reichenberg (Brestanica)

gef., ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegs-gräberstätte Celje – Slowenien

Auf dem örtlichen Friedhof befindet sich das Grab von Unteroffizier Ernst Albrecht, geboren am
23.02.1913, gestorben am 16.05.1938 „im Dienste fürs Vaterland“.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Original-Beitrag von Wolfgang KW Garz , www.garz.de.vu (Denkmal)
Datum des Original-Beitrags: 17.04.2012
Original-Beitrag von R. Krukenberg
Datum des 1. Ergänzungs-Beitrags: 01.05.2018
Ergänzungen R. Krukenberg (Gedenkbuch 2. Weltkrieg, 1813-1815, Familiengräber, Archivdaten,
VDK-Daten)

Datum der Abschrift: 01.01.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2012 Wolfgang KW Garz, 2016 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten