Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Petersmark, Gemeinde Goldbeck (Altmark), Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39596

Denkmal für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs aus aufgetürmten Feldsteinen und Findlingen; Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs.

Inschriften:

Denkmal:
Fürs Vaterland starben

1914 – 1918
Gefallen
1939 – 1945

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Petersmark

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musketier

GOSE

Walter

14.12.1890 Petersmark

08.10.1915 in Frankreich

6./I.R. 72

in offiz. Verlustliste vom 23.11.1915 vermisst gemeldet

Musketier

SCHMID

Gustav

00.06.1915 bei Cambrai? - Frankreich

Fragezeichen in Ehrenliste

Ers. Reservist

SCHULZ

Gustav

24.05.1883 Petersmark

12.12.1917 bei Graincourt, Harincourt

R.I.R. 225

Grenadier

SCHULZ

Oswald

Osterburg

28.10.1918

3. Garde I.R.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obgefr.

GOSE

Gustav

04.05.1917 Petersmark

05.04.1944 bei Cori/Latina

bei Heeres-Flak, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

KÜSTER

Albert

MASCHE

Herrmann

Obgefr.

MERTENS

Friedrich (Fritz)

25.06.1909 Petersmark

00.01.1943 bei Welikije Luki

vermisst und 1959 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Sebesh- Russland

Soldat

SCHNEIDER

Ewald

11.11.1920 Petersmark

07.07.1941 Hulsk

Kriegsgrab bei Nowograd - Ukraine

Obgefr.

TELITZ

Herbert

30.10.1920 Petersmark

08.10.1945 im Kgf. Lag. Werchituria, Ural

08.05.1945 in Pasewalk in Kgf., an Dyphterie gest. (lt. Zeugen), 1963 für tot erklärt

Die Namen der Gefallenen des 1. Weltkriegs wurden auch für ein geplantes Ehrenbuch des ehemaligen Kreises
Osterburg gesammelt. Diese Ehrenliste mit ergänzenden Daten ist im Archiv des Kreismuseums in Osterburg erhalten.
In der Kirche befinden sich keine Gedenktafeln für Gefallene.
Aus dem Sterberegister, den Todeserklärungen der Vermissten, den Todesanzeigen und den offiziellen
Verlustlisten (1. Weltkrieg) konnten viele weitere Daten notiert werden.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.10.2012, 01.04.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2020 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten