Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Perwenitz, Gemeinde Schönwalde-Glien, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14621

Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs vor der Kirche: abgestufte Pyramide mit krönendem Adler. Gedenktafeln in der Kirche. Kriegsgrab für zwei unbekannte polnische Soldaten. Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkriegs aus Archiven.

Inschriften:

Denkmal
1914 – 1918
Ihren im Weltkriege gefallenen Helden
zum bleibenden Gedächtnis
gewidmet von der dankbaren Gemeinde Perwenitz

Wer so wie Ihr den grossen Schwur gelöst
Wer so wie Ihr fürs Vaterland gefallen
Der lebt im Herzen seines Volkes fort

Tafel 1815

Aus diesem Kirchspiel starben
für König und Vaterland
(Namen)
1813. 1814. 1815

Tafel 1864-71
Zur Erinnerung an die Kriegskameraden
aus den Feldzügen 1864. 1866. 1870.71.
(Namen)

Kriegsgrab
Hier ruhen
2 unbekannte polnische Soldaten
gefallen 1945

Namen der Gefallenen:

1812

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Canonier

FALKENBERG

Joachim Friedrich

09.01.1790

03.11.1812
in Perwenitz

10./Brandenb. Brigade

zu Hause verunglückt, nur im Kirchenbuch

1813-15

Dienstgrad

Name

Vorname

Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Mq.

BARTHEL

Friedrich

Mq.

BLUMBERG

Joachim

Lw.

FRIESICKE

Wilhelm

24 J.

15.09.1813
im Laz. Brandenburg/H.

4./6. Brigade

verwundet in der Schlacht bei Dennewitz, Daten aus Kirchenbuch

Mq.

KRÜGER

Michael

Mq.

STÄGE

Friedrich

Mq.

WENDLAND

Johann

1864-1871 (Gefallener und Teilnehmer)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum

Einheit

Bemerkungen

BERGEMANN

Fr.

1866

1864-66

DÜRING

K.

1870/71

FALKENBERG

Fr.

1870/71

FRIESICKE

W.

1864-66, 1870/71

FRÖHLE

K.

1866, 1870/71

GENSCHOW

W.

1870/71

Musk.

HECHT

Friedrich

Perwenitz, Ost- Havelland

 

3./IR 24

1870/71,
16.06.1870 bei Vionville verw.

KERSTEN

Fr.

1864-66, 1870/71

KIENITZ

Arth.

1870/71

KRÜGER

Fr.

1870/71

KRÜGER

W.

1864-66, 1870/71

MUGGELBERG

W.

1866, 1870/71

MÜLLER

Aug.

1870/71

MÜLLER

Fr.

1864-66,1870/71

MÜLLER

K.

1864-66, 1870/71

NEYE

Alb.

1870/71

NÖLTE

Aug.

1866, 1870/71

NÖLTE

K.

1864-66, 1870/71

PUHLMANN

K.

1870/71

RADENSLEBEN

Joa.

1870/71

SOMMERFELD

K.

1866, 1870/71

ZERBST

K.

1870/71

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Utffz.

BATHE

Friedrich

16.05.1889 Perwenitz

18.10.1914
am Yser-Kanal - Belgien

6./IR 20

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

Pionier

BERGEMANN

Friedrich

03.02.1888 Kremmen

27.09.1916
bei Karytnica - Russland

229. Kp./ Pion.Batl. 3

nicht auf dem Denkmal, auch nicht in Kremmen

Ers. Res.

BEUSTER

Adolf

04.09.1887 Perwenitz

07.09.1915
bei Strostostschisna

4./IR 330

Musk.

BEUSTER

Fritz

26.02.1887 Perwenitz

19.04.1917
am Pöhlberg bei Moronvillers - Frankr.

3./IR 24

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru - Frankreich

Res.

BLEI

Hermann

08.01.1891
Dechsel bei Landsberg/W.

02.11.1914
bei Chavonne bei Laon - Frankreich

11./Füs. Regt. 35

Füs.

BLEI

Wilhelm

24.06.1892
Vorwerk Glien

14.09.1914
Cour de Soupier - Frankreich

12./Füs. Regt. 35

Res.

BÖTTCHER

Wilhelm

19.01.1887 Perwenitz

20.04.1918
im Res. Laz. II in Spandau an Verw. gestorben

10./IR 31

24.04.1918 in Perwenitz bestattet, Grab nicht erhalten

Gefr.

DITTKRIST

Fritz

23 J.,
Groß Hackschen, Krs. Ragnitz

18.05.1916
bei Verdun

12./IR 20

nicht auf dem Denkmal

Matr.

DOBER

Hermann

21.01.1892
Hertefeld

10.10.1918
im Laz. Kiel

SMS Condor

an Lungenkrankheit gest.,15.10.1918 in Perwenitz bestattet, Grab nicht erhalten

Wehrm.

DOMINICK

Hermann

08.09.1885
Paaren

13.06.1915
im Laz. Marienburg

6./RIR 20

21.05.1915 a. d. Lippa, Lettland verw., 18.06.1915 in Perwenitz bestattet, Grab nicht erhalten

Gardejäg.

FRANZ

Max

25 J.,
Krämerpfuhl

20.04.1915
am Hartmannsweilerkopf Frankreich

4./Garde Jäg. Batl.

aus OT Krämerpfuhl, ruht auf der Kriegsgräberstätte Cernay - Frankreich

Fahrer

KÖNIG

Karl

36 J.,
Perwenitz

01.11.1918
im Res. Laz. Hannover

3./Fuß A.R. 25

nicht auf dem Denkmal, gemeldet in Hannover

Res.

KORTE

Fritz

06.07.1887 Perwenitz

05.05.1918
im Laz. Heidelberg

RIR 29

an Krankheit gest., 10.05.1918 in Perwenitz bestattet, Grab nicht erhalten

Musk.

REINICKE

Wilhelm

05.12.1891 Perwenitz

24.02.1915
im Feldlaz. 4.XXII in Suwalki - Russland

4./IR 174

Res.

SCHILLING

Rudolf

07.08.1887 Perwenitz

22.09.1915
bei Podbory - Russland

2./IR 335

Res.

SCHULZE

Friedrich

11.03.1889 Perwenitz

18.05.1915
bei Radawa, Österr.

5./Füs. Regt. 35

Gren.

STERNSDORF

Adolf

03.09.1896

27.07.1916
bei Verdun - Frankeich

IR 52

vermisst

Jäg.

THIEDE

Richard

06.11.1916
Rumän.

Gren.

WARNKE

Aloysius

11.06.18??
Ebenfelde, Krs. Kolmar

21.03.1918
in einem Laz.

an Krankheit gestorben

Gren.

WARNKE

Franz

20 J.,
Ebenfelde, Krs. Kolmar

21.05.1917
im Kriegslaz. B in Rethel

5./Gren. Regt. 12

gest., ruht auf Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

Utffz.

WINTER

Alexander

17.10.1918
Frankr.

1. Weltkrieg (Kriegsgefangene)

Name

Vorname

Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

NOBASCHINSKY

Andrei

29 J.

19.09.1918
im Forst bei Krämerpfuhl

von Baum erschlagen, russischer Kriegsgefangener, eingesetzt in Perwenitz

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Soldat

BAUER

Willi Walter

03.08.1905

12.03.1944
auf H.V.Pl. Witebsk

gest., nur im Kirchenbuch, 10.03.1944 bei Sajolja nördl. Witebsk verw.

Ob. Wachtm.

BEUSTER

Helmuth

13.07.1915 Perwenitz

03.02.1945
bei Budapest

gef., ruht auf der Kriegsgräberstätte Budaörs - Ungarn

Uffz.

BIRKHOLZ

Gerhard

11.09.1914 Nowawes

14.12.1942
am Terek bei Schlefetow, nördl. Mosdok - Ostfront

Pz.Gren. Regt.

Kriegsgrab bei Schepatowskij - Russland

Gren.

BLEI

Alfred

06.02.1927 Perwenitz

25.01.1945
letzte Nachricht aus Schwerin/Warthe

vermisst und 1960 für tot erklärt, Gedenken auf Friedhof Stare Czarnowo - Polen

Ob. Feldw.

BURGDORFF

Heinz

09.09.1916
Berlin

21.03.1944
letzte Meldung aus Laz. Zug in Frankreich

7./JG 2 Richthofen

vermisst und 1997 für tot erklärt

Obgefr.

EICHHORST

Otto

23.09.1905 Perwenitz

28.07.1943
in Krefeld-Linn im Römerbad

1./Flieg. Ers.Batl.VI

ertrunken, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Krefeld

Stabs-Gefr.

GIESE

Erich

03.08.1916 Graudenz

14.04.1945
letzte Nachricht aus Frankfurt/O.

vermisst und 1952 für tot erklärt

Gefr.

KARSTEDT

Otto

19.02.1922 Schönhausen

19.03.1944
in Bialystock

Gedenken auf Friedhof Bartosze - Polen

Ob. Gren.

KRÜGER

Alfred

24.06.1902
Stettin

01.01.1945
letzte Nachricht aus Ostpreußen

Fstg. Inf. Batl. (bo.) 1411

vermisst und 1950 für tot erklärt

Obgefr.

KURSAWE

Erich

06.05.1910
Dresden

14.09.1943
an der Ostfront (Sanko.1/175 Charkow)

nur in Todesanzeige, Kriegsgrab bei Charkowo / Romny - Ukraine

LEHMANN

Adolf

31.03.1910 Perwenitz

vermisst und 1952 für tot erklärt, Akte mit näheren Details verschwunden

Pionier

LEHMANN

Wilhelm

03.06.1903 Perwenitz

23.09.1943
bei Kiew-Podol - Ostfront

3./Straßen Bau Pion. Batl. 523

Kriegsgrab bei Kiew - Ukraine

Gefr.

LEVY

Sylvester

31.12.1920 Jaudowitz, Krs. Strehlitz

29.12.1943
auf H.V.Pl. Stascha - Ostfront

2./Div. Füs. Batl. 256

Vater Name Levandowsky

Schütze

MIESKE

Paul

08.11.1920
Sellin

22.06.1941
bei Sosnica

gef., nur im Kirchenbuch, Geselle in Neudamm, Eltern Perwenitz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Przemysl - Polen

Soldat

RIEBESAM

Kurt

09.11.1903
Lichtenau

06.09.1944
in Sepsiscentgyorgy

gef., Kriegsgrab bei Sfintu Gheorghe - Rumänien

Gefr.

RÖWER

Bernhard

03.04.1920
Berlin-Spandau

03.01.1943
in Stalingrad

vermisst und 1966 für tot erklärt, Gedenken auf Friedhof Rossoschka - Russland

Obgefr.

SCHLODE

Erwin

20.09.1914 Perwenitz

13.02.1942
in Ssassnoje - Ostfront

Kriegsgrab bei Gostischtschewo - Russland

Gefr.

SCHMIDT

Günter

22.05.1925 Perwenitz

08.02.1945
in Sneima, Ost-Oberschlesien

gef.

Gefr.

SCHMIDT

Wilhelm

06.12.1921 Perwenitz

16.12.1943
bei Onsogna - Italien

Stab/Pz. Jäg. Abt. 590

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino - Itralien

Gefr.

TOLLE

Willi

13.05.1909 Falkensee

10.04.1945
zw. Schwandorf u. Irrenlohe, Bayern

erst 1962 beurk., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schwandorf, Bayern

Obgefr.

WELLE

Willi

03.08.1905 Perwenitz

12.07.1944
bei Witebsk - UdSSR

Pz. Jäg. Abt.

Gefr.

WENDLAND

Wilhelm

27.01.1911
Nauen

09.07.1942
bei Artemowsk, Donezgebiet

gef., nur im Kirchenbuch

2. Weltkrieg (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BEIN

Ernst Ludwig

07.07.1900
Gschwege, Weser

21.07.1945
in Perwenitz “an Kopf- und Beinschuß“

aus Nauen

Opfer des Stalinismus

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BEUSTER

Erich

31.01.1904 Perwenitz

00.06.1945 von Russen abgeholt und seitdem vermisst, 1972 für tot erklärt

WEIDUSCHAT

Otto

24.10.1894 Sterkeninken, Krs. Insterburg

31.12.1946
im NKWD-Lager Sachsenhausen

1953 für tot erklärt, 07.09.1945 von Russen verhaftet

Die Namen der Kriegsopfer des 2. Weltkriegs aus Perwenitz wurden im Ort nie gesammelt. Sie werden
hier zum ersten Mal aus dem Sterberegister, den Todeserklärungen der Vermissten, dem Kirchenbuch
und den Todesanzeigen zusammengetragen.
Diese Liste wird nicht vollständig sein, da nicht jede Familie ihre vermissten Angehörigen für tot erklären
ließ, Berufssoldaten im Stationierungsort und Verstorbene in deutschen Lazaretten im Ort des Lazaretts
beurkundet wurden. Angaben zu weiteren Kriegsopfern werden gesucht.
An der Gedenktafel 1864-71 waren früher Medaillen der Kriegsteilnehmer angebracht. Diese sind
mittlerweile alle gestohlen worden und nur noch die Ordensbänder vorhanden. Im Kirchenbuch des Ortes
hat der Pfarrer nach Ende des 1. Weltkriegs eine Auflistung der Gefallenen vorgenommen mit sehr vielen
Details, auch zur Familie, die hier nicht alle wiedergegeben werden. Leider sind dort nicht alle Gefallenen
dieses Krieges so detailreich aufgelistet.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: 26.11.2010; 01.04.2012, 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Wolfgang KW Garz (www.garz.de.vu) (Denkmal); R. Krukenberg (Namen 2. Weltkrieg,
Gedenktafeln, Archivdaten, VDK Daten) (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2010 Wolfgang KW Garz; 2012 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten