Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Nennhausen (Kriegsgräberstätten), Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14715

Deutsche und sowjetische Kriegsgräberstätte mit einem Gedenkstein dazwischen auf dem Kirchhof. Alte sowjetische Kriegsgräberstätte gegenüber der Kirche (umgebettet).

Inschriften:

Gedenkstein neu
Hier ruhen 49 Soldaten der Roten Armee
und 38 deutsche Soldaten.
Wir gedenken der Opfer von
Haß und Gewalt durch den II. Weltkrieg.
- Soldaten und Zivilisten, die noch in den letzten
Kriegstagen einen sinnlosen Tod fanden
- Fremdarbeiter, die hierher verschleppt wurden
- Aller, die aus stalinistischen Lagern nicht heimkehrten
Wir hoffen auf ein neues Denken:
„Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen
und ihre Spieße zu Sicheln machen. Es wird kein Volk
gegen das andere das Schwert erheben,
und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen.“
Micha 4,3

Alter deutscher Gedenkstein
38 deutsche Soldaten, gefallen im April 1945
Jesus spricht: „Fürchte dich nicht!
Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige.
Ich war tot und siehe ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel der Hölle und des Todes.“
Offenbarung 117-18

Alter sowjetischer Obelisk
Slava Gerojam Krasnoi Armii Poribschim
Sa Tschest I Svobodu Naschei Rodinui
(Ruhm den Helden der Roten Armee,
die für die Ehre und Freiheit unserer Heimat gefallen sind)

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg (deutsche Kriegsgräberstätte)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Ob.Gren

ARNDT

Günther

14.02.1927
Berlin

00.04.1945
(Ende April) in Nennhausen

Eltern in Stolzenhagen, Krs. Ndb.

Major

BÖTTGER

Adalbert Willi

27.06.1893
Mihla, Krs. Eisenach

26.04.1945
in Nennhausen

aus Finkenkrug bei Berlin

Ob.Gren.

GARELMANN

Hermann

04.05.1927
Bremen

26.04.1945
in Nennhausen

aus Bremen

HAACK

Carsten

22.09.1927
Wilster

00.04.1945
in Nennhausen

Vater in St. Margarethen, Krs. Steinburg

Ob.Gren.

HARTMANN

Günter

17.10.1927
Chemnitz

26.04.1945
in Nennhausen

HEBER

Rudolf

22.12.1922

00.04.1945

Gren.

INGWERSEN

Arnold

21.02.1921
Waler/Bargum, Husum

26.04.1945
in Nennhausen

KROPP

Heinz

16.09.1906
Hamburg

00.04.1945
in Nennhausen

aus Hamburg-Sasel

MEYER

Werner

11.08.1927
Altona

00.04.1945
in Nennhausen

aus Altona

PFÜTZENREUTHER

Ewald

19.03.1926
Minden

00.04.1945
in Nennhausen

Vater in Bremen

Ob.Gren.

ROHDE

Heinrich-Friedrich

27.05.1926
Drage

00.04.1945
in Nennhausen

Pz.Gren

SEELIGER

Heinz

07.09.1927
Berlin

26.04.1945
in Nennhausen

SIMON

Herbert

26.01.1927 Schwalbach

00.04.1945
in Nennhausen

aus Schwalbach

SS.Gren.

STIEBITZ

Kurt

15.11.1904
Döllnitz, Weißenfels

26.04.1945
in Nennhausen

Eltern in Weißenfels

SS.Gren.

STÖGMÜLLER

Eduard

14.02.1903

00.04.1945
in Nennhausen

STOLLE

Heinz Otto Emil

02.09.1913

00.04.1945
in Nennhausen

aus Berlin-Neukölln

WISCHNEWSKI

Hans

16.09.1927

26.04.1945

WISCHNEWSKI

Kurt

13.05.1926 Erkenschwik

00.04.1945
in Nennhausen

2. Weltkrieg (deutsche Kriegsgräber, Einzelgräber)

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

KÖCHLING

Heinrich

12.05.1885 Rhenegge

24.04.1945
in Nennhausen

Bürgermeister, „bei der Besetzung des Dorfes durch die Russen in der Nacht tödlich getroffen“

Ob. Leutnant

SCHLEIDER

Willi

17.06.1911 Staudenheim

25.04.1945
in Nennhausen

Eisenbahn Pion. Ers. Batl. 5

Einzelgrab neben der Kirche, aus Bad Münster am Stein

2. Weltkrieg (sowjetische Kriegsgräberstätte)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Lt.

BARTENEW BORTENEW

Iwan Petrowitsch

1921

10.05.1945
im Laz. gest.

Name auch Bortenew

Lt.

BELJAEW

04.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

BELOTOW

Sadin

1908

26.04.1945
in Nennhausen

Lt.

BORTJENJE

Iwan Petrowitsch

10.05.1945
in Nennhausen

Gard.

CHLOPOW

Iwan Andrejewitsch

1925

26.04.1945
in Nennhausen

Gard., Sergt.

CHWITKOW

Nikolaj Iwanowitsch

18.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

DELIN

Wladimir Jakowljewitsch

1925

26.04.1945
in Nennhausen

Sergt.

DENIK

Nikolai Stjepanowitsch

26.04.1945
in Nennhausen

Sergt.

FANOW

Jakow Grigorjewitsch

03.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

FASKULOW FASKUDLOW

Nasmudin

1912

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Faskudlow

Sold.,Gard.

FILATOW

Wladimir Slepanowitsch

26.04.1945
in Nennhausen

U.Lt.

GLADISCHEW GLADUSCHEW

Wladimir Iwanowitsch

06.05.1945
in Nennhausen

Name auch Gladuschew

GNAMJEW

Leon

1903

26.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

GOLUBJEZ

Nikolai Grigorjewitsch

26.04.1945
in Nennhausen

Sold., Gard.

GOPAEW
PAPAJEW

Gomit

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Papajew

Sergt.

GREBUNOW

Alexei Iw.

1925

26.04.1945

Sold.,Gard.

GRETCHISCHOW

Alexei Iwanowitsch

1908

26.04.1945
in Nennhausen

Sold.

IGNATJEW

I.D.

1909

26.04.1945

Sold.Gard.

IGNATJEW
GNATJEW

Leonid Konstantinowitsch

1909

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Gnatjew

Gard.

IGNATJEWITSCH

26.04.1945
in Nennhausen

Sold.

ILLOPOW

Iwan A.

1925

26.04.1945

Sergt.

ILWITKE

Nikolaj I.

1914

18.05.1945

Sold.,Gard.

JAGOJAN
JAFOJAN

Serat

1925

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Jafojan

Gard.

JAZYK

Kusmil Sawitsch

10.05.1945
in Nennhausen

Sergt.

KERIJEMKOW

Michael Danilowitsch

1923

28.05.1945
in Nennhausen

Gefr.

KOWAL

Wladimir Fjedorowitsch

1917
in Tschernigowskaja-Oblast

26.04.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

KRIWOJ

Wladimir

10.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

KUNJANZEW KUPJANZEW

Dmitri

10.05.1945
in Nennhausen

Name auch Kupjanzew

Sergt.

LEBEDEW

Nikolaj, Wassiljewitsch

1924

03.05.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

LEPESCHKOW

Viktor

1923

10.05.1945

Sergt.

LEROSLOW

Pawel Jakowlew

1914

26.04.1945
in Nennhausen

MALINJAK

Anton Michailowitsch

1905

1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

MERUSCHAK

Michael Jurjewitsch

1912

26.04.1945
in Nennhausen

Sergt.

MILIWAZKI

Igor I.

1924

24.04.1945

Sold., Gard.

MITOSCHNOTSCHI

Jaroslaw Konstantinowitsch

1925

10.05.1945
in Nennhausen

Sergt.

MOPJEROW MORUSCHJAK

Iwan Kirillowitsch

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Moruschjak

Sergt.

MULIWARZIJ

Igor Iwanowitsch

24.04.1945
in Nennhausen

Sergt.

OSKIN

Nikolaj S.

1925

26.04.1945

Sold.

PAWLOW

Wasili I.

1924

26.04.1945

Gard.

POSCHIDOW

Iwan E.

1925

26.04.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

RAWANOW

Wladimir Filippowitsch

1924

03.05.1945
in Nennhausen

Sold.

RUMJANZEW

Dmitri Iwanowitsch

1902
Gorkowskaja-Oblast

26.04.1945
in Nennhausen

Sergt.

RUSTENKO

M.

25.04.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

SCHUTENKO SCHURENKO

Alexandr Iwanowitsch

1900

26.04.1945
in Nennhausen

Name auch Schurenko

SEMJENOW

Waskilj

1905

03.05.1945
in Nennhausen

Lt.

SETENEW
SEFJENEW

Wasili Maksimowitsch

03.05.1945
in Nennhausen

Name auch Sefjenew

Gard.

SKRIPIKOW

Nikolaj Maksimowitsch

1925

26.04.1945
in Nennhausen

Lt.

SMURIGIN

Iwan Fjedorowitsch

25.04.1945
in Nennhausen

Sold.,Gard.

STEZUK

Gregori Iwanowitsch

1915

26.04.1945
in Nennhausen

Lt.

TKATSCHENKO

Alexander Michailowitsch

1918

25.04.1945
in Nennhausen

Sold.

UDALZOW

Alexei Grigorjewitsch

1924

26.04.1945
in Nennhausen

Sold.

WEJOGOW

Paul O.

1925

03.05.1945

Sold.,Gard.

WELIKOSTOW

Gregori

1925

03.05.1945
in Nennhausen

Gard.

WITAGOW

Pawel

03.05.1945
in Nennhausen

Sold.

WOROBJEW

Alexei Michailowitsch

1925

26.04.1945
in Nennhausen

2. Weltkrieg (Zwangsarbeiter)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum

Bemerkungen

BLOCHOWA

Katharina

08.01.1944 Nennhausen

27.02.1944

Kind von russischen Zwangswarbeitern

DOLAT

Anna

11.02.1944 Nennhausen

05.04.1944

Kind von polnischer Zwangsarbeiterin

DOLAT

Leon

06.09.1911
Lipicze

03.07.1944

Pole

GRABOWSKI

Kasimir

Pole

MELINE

Claude

Franzose

OSTAPENKOW

Peter

Russe

Die sowjetische Kriegsgräberstätte wurde 1945 auf dem Platz gegenüber der Kirche angelegt. In der
Mitte stand ein Obelisk, der umrandet war von Gräbern mit Stein-Namenstafeln.
Für die gefallenen deutschen Soldaten wurde eine Kriegsgräberstätte direkt neben der Kirche angelegt,
umrandet von einem roten Gedenkstein und 3 Kreuzen. Nach der Wiedervereinigung wurden die
sowjetischen Gräber neben die der deutschen Kriegsgräberstätte auf den Kirchhof umgebettet. Der rote
Gedenkstein wurde in die Mitte gesetzt und bekam eine neue Inschrift. Statt einzelner Namenssteine
wurden zwei größere Metall-Namenstafeln angebracht, je eine für die deutschen und eine für die
sowjetischen Gefallenen. Unter den sowjetischen Gefallenen befinden sich 12 Unbekannte. Unter den
deutschen Gefallenen befinden sich 38 Unbekannte.
Der Obelisk der alten sowjetischen Kriegsgräberstätte steht noch immer am alten Ort.
Aus einer Kriegsgräberliste im Kreisarchiv konnten viele zusätzliche Daten, sowie die russischen Namen
in lateinischer Schrift gewonnen werden. Dort sind vier Unbekannte mit Erkennungsmarken-Nummern
verzeichnet: (-435-13./Jg.), (-5508-B.St.K.Gren.E.Btl.mot.8-) (-6054-A.St.K./G.E.u.A.B.76) (-8621
Sicherh.Poliz.Eins.Kdo.-). Ob einige davon später identifiziert wurden und jetzt auf der Namenstafel
stehen konnte nicht geklärt werden.
Die Einzelgräber des Oberleutnants Schleider und des Bürgermeisters Köchling liegen an der Stirnseite
der Kirche, nicht weit von der großen Kriegsgräberstätte. Dort liegt auch das Grab von Ingeborg Bloesier,
gestorben am 01.05.1945, die auch ein Kriegsopfer sein könnte oder durch Selbstmord gestorben ist.
Die Zwangsarbeiter Gräber sind auf dem Kirchhof an zwei Stellen angelegt und sind nicht mehr
gekennzeichnet.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: September 2005, 23.08.2010, 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Heiko Klatt (www.ahnenforschung-klatt.de) (große Kriegsgräberstätte),
Wolfgang KW Garz (www.garz.de.vu) (Einzelgrab),
R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de) (sowjetische Kriegsgräber, Daten Kriegsgräberlisten)
Foto © 2005 H. Klatt, 2010 Wolfgang KW Garz, 2017 R. Krukenberg, historisches Bild sowjetische Kriegsgräberstätte

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten