Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lübeck (Burgtorfriedhof), Schleswig-Holstein

PLZ 23568

Der Burgtorfriedhof liegt an der Eschenburgstraße 20 und wird durch die Straßen Travemünder Allee und Sandberg begrenzt. Auf dem Friedhof erinnert ein hohes Grabmal an achtzehn in Lübecker Lazaretten verstorbene deutsche Soldaten aus dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71. An anderer Stelle steht ein Granitfindling mit Namen von acht französischen Soldaten, die ebenfalls im Lübecker Reserve-Lazarett im gleichen Zeitraum an ihren Verwundungen verstorben sind. An zahlreichen privaten Familien- / Erbbegräbnis-Grabstellen wird gestorbener, vermisster und gefallener Angehöriger gedacht. Mehrere Kriegsopfer beider Weltkriege wurden zu ihren Familien auf dem Burgtorfriedhof gebettet, auch wenn sich in direkter Nähe der Ehrenfriedhof Lübecks mit zahlreichen Kriegsgräbern befindet. So fand auch ein Seeoffizieranwärter seine letzte Ruhestätte, der beim Untergang des Segelschulschiffs der Reichsmarine „Niobe“ den Tod fand.

Inschriften:


Lazarett-Grabmal 1870/71:
Hier ruhen die während des Feldzugs gegen Frankreich 1870-71 in Lübeck gestorbenen deutschen Krieger

Garnison-Lazareth:
Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat
Die Grenadiere
(Namen)

Reserve-Lazareth:
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Grenadier

ARDEL

Karl

28.10.1870 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Reimershagen; Nachname auch URDEL möglich

Gefreiter

BOLM

Konrad

28.08.1870 Lübeck Reserve Lazarett

Königlich Preußisches Garde Grenadier Regiment No. 2

aus Mehrstedt

Füsilier

BRUNIEWSKI

Johann

20.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

3. Pommersches Infanterie Regiment No. 14

aus Lubass

CABUCHE

Louis

04.03.1871 Lübeck Reserve Lazarett

50. Rgt. Dpt. Haute Marne

Grenadier

CHRIST

Heinrich

09.04.1871 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Suckow

Musketier

ENGEL

Paul

28.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

6. Brandenburgisches Infanterie Regiment No. 52

aus Calau

GENTY

Alex.

21.11.1870 Lübeck Reserve Lazarett

8. Rgt. Dpt. Seine

Grenadier

GRUBE

Heinrich

17.10.1870 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Plate

Musketier

HELLER

Wilhelm

15.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

4. Magdeburgisches Infanterie Regiment No. 67

aus Kährnitzsch

Trainsoldat

HENNIG

Gottlieb

12.05.1871 Lübeck Reserve Lazarett

Etappen Telegraphen Abteilung 1

aus Gotha

Grenadier

HOLFT

Theodor

04.05.1871 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Barkow

JAUJAT

Josephe

02.10.1870 Lübeck Reserve Lazarett

94 Rgt. Dpt. Ardeche

Grenadier

KÄMPFE

Friedrich

15.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

Königlich Sächsisches Grenadier Regiment No. 101

aus Hainichen

Militär Krankenwärter

KIEHN

Wilhelm

10.05.1871 Lübeck Reserve Lazarett

aus Kogel

LORTEAU

Pierre

13.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

3. Rgt. Garde Dpt. Gironde

MOREAU

Fràncois

08.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

93. Rgt. Dpt. Gironde

Gefreiter

OPITZ

Theodor

06.10.1870 Lübeck Reserve Lazarett

2. Schlesisches Grenadier Regiment No. 11

aus Alt - Wilmsdorf

Grenadier

PLAMP

Wilhelm

27.02.1871 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Demzin; verzeichnet auf dem Ehrenmal in Schwerin

PLANTIER

Josephe

16.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

12. Ch.a.p. Dpt. Lissere

Grenadier

PULS

Carl

24.03.1871 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Malkwitz; verzeichnet auf dem Ehrenmal in Schwerin

Füsilier

RASCHKE

Karl

14.03.1871 Lübeck Reserve Lazarett

Königlich Preußisches Garde Grenadier Regiment No. 2

aus Kriescht

Grenadier

REH

Ernst

04.01.1870 Lübeck Reserve Lazarett

Königlich Sächsisches 1.Grenadier Regiment No. 100

aus Langhennersdorf

TOURNUS

Josephe

21.09.1870 Lübeck Reserve Lazarett

67. Rgt.de I. Dpt. Lissere

VALET

Valentin

01.02.1871 Lübeck Reserve Lazarett

93. Rgt. Dpt. Seine

Grenadier

WENDORF

Wilhelm

10.02.1871 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Hohenzirritz

Grenadier

WENZIN

Johann

05.11.1870 Lübeck Garnison Lazarett

Meckl.Schw.Gren.Reg.No.89 Ers.Bat

aus Oldesloe

1. Weltkrieg (privates Gedenken)

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BADENDIEK

Wilhelm

05.09.1886

02.08.1915 Russland

Reserve Infanterie Regiment 207, 6. Kompanie

Freiwilliger Unteroffizier und Reserveoffizier Aspirant

BIELEFELDT

Fritz

31.12.1897 Lübeck

29.07.1916 an der Somme

5. Batterie Feldartillerie Regiment Nr. 17

Grab des Soldaten auf dem Friedhof mit aufwendigen Grabmal: „Pro Patria. Hier ruht unser einziger Sohn stud. phil.…(Angaben)…Inhaber des Eisernen Kreuzes. Ich habe einen guten Kampf gekämpft. Ich habe Treue gehalten.“

Leutnant der Reserve

BRÜNINGK

Hermann Adolph

29.08.1884 Hamburg

25.07.1916

Stud.jur.; bestattet in Villers au Flos Bapaume…Seines Namens der Letzte

GROSSHEIM

Friedrich Jul. Ed. Bonav von

23.09.1887

03.11.1917 bei Poelcapelle Frankreich

HEMPEL

Otto

30.07.1890

11.09.1916

verwundet 29.07.1916 bei Pozieres; Grab des Soldaten an der Familiengrabstätte auf dem Friedhof

HESSE

Friedrich Ludwig Karl

05.12.1876

26.08.1914 Cambrai

JOHANNSEN

Eduard

19.05.1880 Lübeck

20.12.1914 Frankreich

ruht im Schlosspark zu Cuts

Garde Grenadier

LIENSHÖFT

Fritz

24.06.1894

15.05.1915 bei Jaroslau

„Gefallen…beim Sturmangriff auf Jaroslau, Galizien…“

OLTMANN

Christian

24.01.1899

21.08.1918 Frankreich

Flieger - Leutnant

PAGELS

Hermann

1896

11.12.1917

Vizefeldwebel

SCHÖNROCK

Friedrich

08.05.1897 Lübeck

19.09.1917

Reserve Infanterie Regiment 236, 3. Kompanie

Inhaber d. Lüb. Hanseatenkreuzes;
Friedrich Schönrock ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lübeck, Travemünder Allee, Block III, Reihe A, Grab 35

SCHULTE

Walter

??.12.1887

17.09.1914 Carlepont Frankreich

Reserve Infanterie Regiment 86, 3. Kompanie

SCHWEERS

Dietrich

1884

1916

Fähnrich

SIEVERS

Johannes Wilhelm

14.03.1899

02.06.1918 Moyenneville

ruht auf dem Soldatenfriedhof zu Rengny;
Johannes Wilhelm Sievers ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville- St. Vaast, Block 29, Grab 656

Fähnrich

STODTE

Bernhard

1899

1917 in Flandern

STRUNK

Reinhold

1879

1915

2. Weltkrieg (privates Gedenken)

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

ADDICKS

Nikolaus H.

25.06.1918 Bremerhaven

30.11.1943 bei Stary Byschow/Russland; San Kp 1/267 H.V.Pl.

3. Kompanie Pionier Bataillon (mot) 267

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Schatkowo überführt worden

Oberleutnant zur See

BISCHOFF

Wolfgang

08.05.1922

19.04.1945 Nordsee

sein Name ist am Marineehrenmal in Laboe oder am U Boot Ehrenmal Möltenort verzeichnet

BLOCK

Gustav

18.06.1891 Wabbein

01.1945 Logdau, Ostpr. - Süd

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Bartossen / Bartosze übergeführt worden.

BLOEDORN

Christian

18.12.1898

04.05.1945

Luftwaffenoberhelfer

BOETTCHER

Hinrich

19.01.1926 zu Lübeck

30.04.1944 zu Berlin

Grab des Kriegsopfers auf dem Friedhof

CLAASEN

Karl

23.09.1906

1945

vermisst seit 01.01.1945 Raum Radom / Zwolen

Kapitänleutnant

DEECKE

Joachim

29.06.1912

31.10.1943

Kapitänleutnant

DEECKE

Jürgen

29.04.1911

16.04.1940

Unteroffizier Flugzeugführer

DERLIEN

Wilhelm

29.02.1920 Lübeck

20.05.1944 im Luftkampf

Nachtjagd Geschwader

beigesetzt am 24.05.1944 in Venlo;
ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn,Block 11, Reihe 12, Grab 279

DREFERS

Gerda

12.07.1937 Lübeck

29.03.1942

Luftangriff; Schwester von Hilde Drefers; sie ruht ruht auf der Kriegsgräberstätte Lübeck Travemünder Allee

DREFERS

Hilde

07.06.1930 Lübeck

29.03.1942

Luftangriff; ruht auf der Kriegsgräberstätte Lübeck Travemünder Allee

DREFERS

Marion

12.01.1941 Lübeck

29.03.1942

Luftangriff; Schwester von Hilde Drefers, sie ruht auf der Kriegsgräberstätte Lübeck Travemünder Allee

Unteroffizier

EDELHOFF

Dr. Heinrich

07.01.1910 Lübeck

04.02.1944 Italien; Rocca di Papa

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia, Block T, Grab 1485

EWERS

Friedel

17.03.1923

13.07.1942

gefallen auf See

FRIEDEL

Karl

1926

1945

Oberleutnant

GUHL

Walter

10.12.1910 Lübeck

30.12.1941 Dorochowo

sein Grab liegt noch in Dorochowo, Südrussland

Obergefreiter

HALAS

Johann

01.06.1917 Gr. Masselwitz

23.01.1943 Minsk

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berjosa, Block 14, Reihe 12, Grab 456

Major

HEICK

Hans Joachim

26.06.1907 Lübeck

06.07.1944 Waldrand nordwestlich Minsk

konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden, Sein Name wird auf dem Sammelfriedhof Berjosa verzeichnet

HEIDENREICH

Hans Jürgen

14.10.1919

03.10.1943

HESSE

Ernst Dietrich

12.08.1925

22.09.1944 Aachen

Leutnant der Reserve

HINRICHS

Otto

21.04.1915 Lübeck

19.08.1943 nördlich Mostolowo ca. 15 km südlich von Schlüsselburg

ruht auf der Kriegsgräberstätte von Sologubowo, Block 4, Reihe 20, Grab 1997

Gefreiter

HINRICHS

Dr. Walter August

10.01.1901 Lübeck

11.06.1945

Dr.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mönchengladbach – Wickrath Grab 9

Gefreiter

JAKUBCZYK

Oskar

19.07.1924 Lyk

12.09.1944 Brest

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ploudaniel – Lesneven, Block 7, Reihe 6, Grab 154

JENNE

Helmuth

23.12.1912

07.03.1947 Tura, Russland

KÄHLER

Bruno

1919

1943 Russland

Bruder von Hans Kähler

Grenadier

KÄHLER

Hans

06.02.1911 Lübeck

1943 Russland; Feldlazarett 17 Michailowka

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kirowograd, Sammelfriedhof, Block 15, Reihe 22, Grab 3278

Obergefreiter

KAPHENGST

Heinz Henry Richard

01.08.1915 Lübeck

06.03.1945 bei Libau; Gawesen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus, Block U, Reihe 21, Grab 624

KREMER

Hans Georg

08.10.1924

01.02.1945

KRÖNER

Wilhelm

05.12.1926

09.04.1945

möglich: Grab des Kriegsopfers

Fahnenjunker – Unteroffizier

LANG

Ernst Dietrich

12.08.1925

22.09.1944 Aachen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel

LAUCK

Fritz

1914

1943

ein Hauptfeldwebel Fritz Lauck, geboren am 15.09.1914 in Wismar, ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk -Besedino überführt worden

Kanonier

LEMCKE

Peter

17.04.1924 Grabow

16.04.1944 Jewe Estland

konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden, Sein Name wird auf dem Sammelfriedhof Jöhvi verzeichnet

Gefreiter

LINGELSHEIM

Alexander v.

08.08.1905 Dresden

27.03.1942 im Osten, Berg Salatin

konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten noch nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Vazec war somit leider nicht möglich. Sein Name ist auf dem o.g. Friedhof an besonderer Stelle verzeichnet

Oberleutnant

MARTENS

Hans – Ludwig

01.08.1907 Bad Oldesloe

21.02.1945 Triebel

nach vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Trzebiel, Polen

MULL

Hugo

14.10.1907

31.05.1942

OTTE

Günther

1921

1945

möglich: Grab des Kriegsopfers

Generalmajor

PAGELS

Christian

17.06.1900

01.1944 Im Osten

PAUSCH

Karl

1911

1942

REHMANN

Ernst

26.04.1909

12.09.1945

Oberzahlmeister

ROHDE

Marcus Wilhelm Theodor

02.01.1901 Lübeck

24.08.1946 in russischer Gefangenschaft; im Raum Kleiniki bei Brest

sein Grab liegt noch in Klejniki - Belarus

RUDOLPH

Detlef

20.11.1919

08.05.1942

Unteroffizier

RUNGE

Wilhelm Ludwig Friedrich

25.09.1902 Preetz

04.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte Berlin Wilmersdorf, Berliner Straße, Block D3, Reihe 16, Grab 5

SASCHENBRECKER

Albert

26.04.1913

vermisst seit 28.06.1944 bei Bobruisk in Russland

SCHILBACH

Reinhard

18.05.1915

26.01.1945

Grenadier

SCHMIDT

Klaus

07.03.1926

05.12.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn, Block E, Reihe 3, Grab 68

Gefreiter

SCHNOOR

Wolfgang

20.03.1922

10.02.1945, 1 km westl. Heidersdorf 2km nördl. Falkenberg, O.S. 27 km n.w. Neisse

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof übergeführt

Obergefreiter

SCHORER

Friedrich

18.06.1907 Metz

11.03.1943 H.V.Pl. Mal - Grjada

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

Oberfeldwebel

SEVERIN

Lothar

08.11.1919

verwundet und vermisst im Raum Wilna seit 01.07.1944

Oberleutnant

SEVERIN

Wolfgang

15.12.1912 Lübeck

1940 St. Omer Frankreich, Nordausque

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon, Frankreich

Unteroffizier

STAMER

Joachim - Hinrich

18.09.1914 Lübeck

18.04.1945 Waltersdorf

ruht auf der Kriegsgräberstätte Waltersdorf / Steiermark, Reihe 2, Grab 55

Feldwebel

STODTE

Günther

09.12.1902

30.04.1945 bei Bremen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Grasberg, Ev. Luth. Friedhof, Block 61, Reihe 01, Grab 06

STOOFS

Klaus – Hermann

20.10.1913

07.09.1941 ?eliza

Obergefreiter

TEGTMEYER

Eduard

28.04.1922 Mannheim

22.10.1944 Osten, a.d. Memel, Litauen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Memel / Klaipeda

Hauptgefreiter

TEGTMEYER

Ernst Dietrich

06.04.1917 Kiel

25.08.1942 Nordmeer

U-Boot-Ehrenmal – denkmalprojekt.org/u-boote/u-boot_ehrenmal_moeltenort.htm

Obergefreiter

TEGTMEYER

Hanno (Hans)

18.05.1923 Lübeck

02.06.1944 Dieppe

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St.Andre, Frankreich

Leutnant

TEGTMEYER

Walter

23.04.1910 Lübeck

04.03.1944 Osten, bei Radomysl, Ukraine

nach vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Radomyschl/Luzk - Ukraine

UTERMÖHL

Klaus

06.07.1926

1945

vermisst in Oberschlesien seit 01.01.1945

UTERMÖHL

Paul

11.04.1886 Schönberg

04.11.1945 Freiberg Sachsen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Freiberg / Sachen / Vertriebenenfriedhof, Block 6, Reihe 2, Grab 3/21

Grenadier

VOIGT

Carl

19.09.1909 Hamburg

07.03.1943 Russland, ostwärts Nagotkino,

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korpowo, Block 19, Reihe 14, Grab 250

WAGNER

Richard

06.02.1912

vermisst seit 03.1945

WETTERICH

Hans

04.04.1913

15.01.1946

mögliches Kriegsopfer

WILLROTH

Dieter

01.10.1928

30.04.1945 bei Lauenburg

WULF

Hans

1899

1943

2. Weltkrieg (Veteranen und sonstige Militärpersonen)

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Konteradmiral

BEHNKE

Friedrich

29.06.1869

28.04.1957

Admiral

BEHNKE

Paul

13.08.1866

04.01.1937

Oberst a.D.

BOEHM-BEZING

Leopold von

19.12.1841 in Halbendorf Kreis Oppeln

21.12.1927 Lübeck

Major

ENGEL

Max

16.07.1861

01.12.1911

im Stabe des Lüneburger Feldartillerie Regiments 45

Generalmajor

ESCHENDORF

August

1848

1910

aufgelöste Grabstätte (Quelle: wikipedia.org/wiki/Burgtorfriedhof aufgerufen am 07.02.2020)

Generalleutnant

KETTLER

Wilhelm von

1846

1928

Erster Kommandeur des Lübecker Infanterieregiments, Kommandeur in China; aufgelöste Grabstätte (Quelle: wikipedia.org/wiki/Burgtorfriedhof aufgerufen am 07.02.2020)

Seeoffizieranwärter

KRELLENBERG

Kurt

18.01.1913

26.07.1932 am Fehmarnbelt

Segel Schulschiff Niobe

1*) siehe unten

RADEKE

Heinz

13.10.1905

26.04.1939

starb den Fliegertod

Major

SPILLHAUS

Rudolph

27.05.1816

03.01.1883

Offizier

TIEDEMANN

Adolf von

1865

1915

aufgelöste Grabstätte (Quelle: wikipedia.org/wiki/Burgtorfriedhof aufgerufen am 07.02.2020)

Oberstabsarzt

TÜRK

Carl

23.09.1838 zu Rostock

22.11.1890 zu Lübeck

Kaiserlicher Konteradmiral a.D.

TÜRK

Titus

22.05.1868

07.06.1952

Oberst

WOLPMANN

Carl Heinrich

18.01.1851

29.02.1908

1*) Gestorben beim Untergang des Segelschulschiffs Niobe. Kurt Krellenberg wurde nicht auf dem Niobe-Ehrengräberfeld in Kiel-Nordfriedhof beigesetzt, sondern
hierhin überführt. Siehe auch: denkmalprojekt.org/2015/kiel-nordfriedhof-segelschulschiff-niobe.html (aufgerufen am 07.02.2020);
hier allerdings fälschlicherweise KRELKENBERG, Kurt. Foto des Verstorbenen im Buch: „NIOBE - Ein deutsches Schicksal, Fritz Otto Busch, Seite 71, Verlag
Breitkopf & Härtel, Leipzig 1932“.
Der Beitrag von thg vom 17.10.2015 wurde um weitere Informationen ergänzt.
In roter Schrift sind Angaben aus dem ursprünglichen Beitrag.
Zusatzbemerkungen in Grün stammen von denkmalprojekt.org,
Zusatzbemerkungen in Blau stammen aus www.volksbund.de/graebersuche,

Datum der Abschrift: Januar 2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Anonym
Foto © 2020 Anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten