Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Kirch-Polkritz (Kirchberg), Gemeinde Hohenberg-Krusemark, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39596

Gedenktafeln und Epitaph in der Kirche. Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs.
Soldatengräber, Gedenken auf Familiengräbern.
Namen der Gefallenen des 2. Weltkriegs aus Archiven.


Inschriften:

Epitaph von Werder:
Allhier ruhen in Gott die Gebeine des weiland hoch
wohlgebohrenen Herrn Ernst Ferdinand von Werder,
hoch bestallter königl. Preuß. General Major und
Obristen über ein Dragoner Regiment,
Haubtmanns des Stiffts Heiligen Grabes.
Er ist gebohren Anno 1687 den 24ten Martii
in Klinge in Cotbusser Kreise,
vermählet Anno 1725 den 16ten Julii,
endigte sein rühmliches Leben auf seinen Ehren Bette
in der Schlacht bey Chotusitz
in Böhmen Anno 1742 den 17ten May.
Könnte frommes Tugend-Leben das verlohrene wieder geben,
könnte hoher Stamm und Blut adlich Leben Helden-Muth,
das im Glauben helle scheinen frey seyn von des Todes Recht,
so dürfte weder Freund noch Knecht
hier bey dieser Grufft ißt weinen.

Tafel 1815:

Aus diesem Kirchspiel
starben für König und Vaterland

Tafel 1866:

Aus diesem Kirchspiel starben
den Tod für König und Vaterland

Tafel 1870:

Aus diesem Kirchspiel
starben für König und Vaterland

Tafel 1.Weltkrieg:
Für uns.
Im Weltkriege 1914 – 1918 starben den Heldentod
(Namen)
Sei getreu bis in den Tod!

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Polkritz


Soldatengrab
:
Für (Wort „Führer“ entfernt) und Vaterland
starb den Seefliegertod Herbert Bräutigam,
Schiffsoffizier und Leutnant d. R.
(Daten)

Namen der Gefallenen:

1742 (1. Schlesischer Krieg)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

General Major

WERDER

Ernst Ferdinand von

24.03.1687 Klinge bei Cottbus

17.05.1742 in der Schlacht bei Chotusitz, Böhmen

Dragoner Regiment

1813-1815 (Kriegsteilnehmer)

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

KNOBLAUCH

Friedrich Ludwig von

25.12.1992

30.03.1852

„Kämpfte in den Freiheits Kriegen 1813,1814,1815 für König und Vaterland“

1813-1815 (Gefallene)

Name

Vorname

Todesdatum

WITHUS

Friedrich

1815

1866

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum

BARFELS

August

Osterholz

1866

MEYER

Friedrich

Schwarzholz

1866

SCHLÜTER

Wilhelm

Osterholz

1866

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Füsilier

NEUHAUS

Johann Carl Friedr.

02.07.1849 zu Polkritz

18.08.1870 bei St. Privat la Montagne

3. Garde Reg.z. F. 10. Comp.

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Vize-Feldw.

ALEXANDER

Carl

24.06.1890 Sandau/Elbe

22.09.1918 in Feldlaz. in Frankreich

2.Res.Jäg. Batl. 17

Osterholz, an Verw. gest.

ALEXANDER

Otto

Sandau/Elbe

14.04.1916

3./Res. Inf. Regt. 201

Osterholz

Uffz.

BARTELS

Otto

08.09.1895 Wolterslage, Krs. Osterburg

26.09.1915 bei Somme-Py

8./Gren. Regt.8

Osterholz

Fahrer

BRÄUTIGAM

Alfred

Mackersdorf, Weimar

12.04.1918 in Frankreich

31 J., Polkritz, auch auf Denkmal Schwarzholz

Pionier

FIRCHAU

Wilhelm

Gramsby

31.07.1915 in Lievin

Ers. Pion. Batl. Nr. 4

25 J., Polkritz, auch auf Denkmal Schwarzholz

Uffz.

GAUSE

Franz

22.09.1888 Schwarzholz

29.04.1918 Bizenvalle Bahnhof

Polkritz, auch auf Denkmal Schwarzholz

Landstm.

GERICKE

Carl

Sandau

20.10.1916 a. Transp. i. Laz. Caracheri - Rumänien

2./Ldw. Inf. Regt. 22

40 J., Polkritz, auch auf Denkmal Schwarzholz

Leutnant

HENTIG

Helmut Wilhelm Hermann

Friedrichshagen, Potsdam

03.07.1916 in Kartschewa

11./Res. Inf. Regt. 238

19 J., Osterholz, nur im Sterberegister

Gefr. Reservist

HUTH

Carl

31.01.1887 Schwarzholz

11.06.1918 H.V.Pl. Tramerville

3./Res. Inf. Regt. 26

Schwarzholz, ruht auf Kriegsgräberstätte in Vermandovillers - Frankreich

Gefr.

HUTH

Hermann

11.05.1889

02.08.1915 bei Lemberg - Russland

Inf. Regt. 92

Schwarzholz

KRÜGER

Gustav

27.11.1899

30.09.1918 bei Rethel

Feld. Art. Regt. 67

Osterholz

Uffz.

LEUMANN

Richard

Werben/Elbe

09.05.1915 in Zassow

3./Res. Inf. Regt. 217

29 J., Altenzaun

Pionier

LOHBERG

Carl

19.03.1894 Altenzaun

18.06.1915 bei Moulin

Pion. Komp. 229

Altenzaun

Musk.

LÜDECKE

Fritz (Friedrich)

25.09.1899 Polkritz

07.08.1918 im Res. Laz. IV in Saarbrücken

3.MGK/ Res. Inf. Regt. 212

Polkritz, 30.07.1918 verwundet, in Polkritz bestattet, erst 1940 beurk.

Musk.

MENZ

Otto

Polkritz

22.11.1916 Jeliczarow

3./Res. Ers. Inf. Regt.2

20 J., Polkritz

NAGEL

Fritz

21.03.1918

Osterholz, nur in Ehrenliste

Landstrm.

NAGEL

Karl Friedrich

Niedergörne

01.07.1916 Zanowka, Feldlaz. 2 d. 107.Inf.Div.

10./Res. Inf. Regt. 232

22 J., Rosenhof, nur im Sterberegister

Pionier

NEUMANN

Otto

31.05.1881 Meseberg, Krs. Osterburg

15.09.1918 in Sanko 539 in Gondecourt

Osterholz

Gren.

OTTE

Carl

Altenzaun

31.07.1916

1./Garde Gren. Regt.x5

Altenzaun, ruht auf Kriegsgräberstätte in Béthencourt-sur-Somme - Frankreich

Gefr.

PRAAST

Karl

Osterholz

04.05.1916 am Toten Mann - Frankreich

MGSS-Truppx37

22 J., Osterholz beurk., nicht auf Tafel, wohnh. Stendal, dort nicht im Gedenkbuch

Gefr.

ROHRLACK

Wilhelm

Niedergörne

16.07.1917 Thiepval - Frankreich

4./Garde Res. Regt. 2

26 J., Polkritz

General

SCHWARTZKOPPEN

Maximilian von

24.02.1850 Potsdam

08.01.1917 Berlin

Kommandeur 202. Inf. Div.

Polkritz, gestorben inf. Überanstrengung im Kriegsdienst

Musk.

SÖDER

Albert

Gr.xOttersleben

03.11.1918 im Feldlaz. 157

22 J., Osterholz, nur in Sterbereg.

Wehrm.

STACKFLETH

Wilhelm

05.09.1881 Polkritz

16.02.1915 Frankreich

10./Ldw. Inf. Regt. 26

Polkritz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru - Frankreich

Landstrm.

STRICKSTRACK

Karl

04.11.1879 Gr. Aschersleben

17.04.1918 b. Amentieres - Frankreich

2./Res. Inf. Regt. 22

Osterholz, nur im Sterbereg.

Musk.

WALCZYK

Franz

Plötzke, Krs. Jerichow I

03.10.1918 in Flandern

23 J., Osterholz (Rosenhof), nur in Ehrenliste

Gefr.

WOLTER

Otto

26.02.1896 Altenzaun

21.03.1918 in Pontzet

3./Inf.xRegt.x66

Altenzaun

Landstrm.

WOOSCH

Gustav

10.03.1885 Arnim, Krs. Stendal

09.10.1917 Flandern

Polkritz

Garde Dragoner

WUNDERLICH

Friedrich

23.04.1891 Rosenhof

12.06.1917 im Res. Laz. Badenweiler

2. Garde Drag. Regt.

Altenzaun, ruht auf Kriegsgräberstätte in Badenweiler.

1. Weltkrieg (Kriegsgefangene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gem.

PELTIER

Emile

La Bohalle

12.11.1918 in Osterholz

IR 77

34 J., Französischer Kriegsgefangener aus Lager Stendal, eingesetzt in Osterholz

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Herkunft, Bemerkungen

Obgefr.

ALPERT

Ernst

27.01.1915 Polkritz

17.11.1942 in Maltschick (Feldlaz. 4/562)

an Verw. gest., Kriegsgrab bei Maltschik - Russland

Bootsmann

ALPERT

Otto

02.06.1923 Magdeburg

18.01.1944 auf See vor Piäus - Griechenland

erst 1961 beurk., Gedenken in Marine-Gedenkstätte Laboe bei Kiel

Gefr.

ARNDT

Gerhard

05.05.1908 Schwarzholz

1943 bei Kirow

Schwarzholz, lt. Komp.-Meldung vom 24.12.1943 vermisst und 1968 für tot erklärt, bei Stab/Gr.R.916

Obgefr.

ARNDT

Wilhelm

12.01.1913 Schwarzholz

24.10.1944

Schwarzholz, war verm. und 1968 für tot erklärt, Tod 1970 beurk., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Futa-Pass - Italien

Obgefr.

BEDURKE

Günter

12.01.1917 Scharmeisel, Kr. Oststernberg

00.01.1945 letzte Nachricht von der Ostfront

Schwarzholz, 1949 für tot erklärt war in Panzer-Div.

Obgefr.

BERTSCH

Franz

21.06.1914 Mackan

14.04.1942 an der Ostfront (Tomino-Nord)

27 J., Schwarzholz, nur in Todesanzeige, ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Duchowschtschina, Russland

Wachtm.

BIEDLER

Arthur

13.03.1918 Peterhonis

16.08.1944

nur auf Familiengrab, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Laurahütte / Siemianowice – Polen

Leutnant d. R.

BRÄUTIGAM

Herbert

07.04.1912 Polkritz

06.12.1939 vor Norderney

bestattet am 13.12.1939 in Kirchberg, Grab erhalten, beim VDK als Soldatengrab gelistet

Ob. Feldw.

BUDDE

Erich

06.10.1909 Stendal

27.11.1942 in Demechi - Ostfront

Osterholz, Kriegsgrab bei Fotjanowo - Russland

Obgefr.

GERICKE

Hermann

17.02.1911 Polkritz

09.09.1942 bei Noworossijsk - Ostfront

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk - Russland

Soldat

HABERMANN

Walter

04.08.1928 Zeddenick bei Burg

00.02.1945 eingezogen nach Hamburg,

Osterholz, seitdem ohne Nachricht, 1962 für tot erklärt

HAHN

Karl

25.12.1908 Seehausen/Altm.

14.03.1945

Rosenhof, vermisst und 1950 für tot erklärt

Obgefr.

HAHNFELD

Karl

08.09.1916 Geestgottberg

28.11.1944

gest.

Pz. Gren.

HAMANN

Hermann

30.01.1922 Polkritz

01.09.1942 in Mekenskaja - Ostfront

Gefr.

HARTMANN

Ernst

10.06.1915 Rogätz

10.08.1941 bei Moskino, Ostfront

Kriegsgrab bei Lipa / Kingisepp - Russland

Obgefr.

HIMBURG

Karl

01.01.1914 Lüneburg

30.07.1941 bei Stazina - Ostfront

Kriegsgrab bei Bobruisk - Belarus

Ob. Schütze

KISKE

Ernst

27.01.1914 Schmachtenhagen, Kr. Niederbarnim

25.05.1940 Les dour Villes

Rosenhof, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

KLARING

Franz

09.02.1927 Schwarzholz

10.04.1946 im Kgf. Lag. Sapogowo bei Kursk - UdSSR

gest., 1967 in Hindenburg beurk., dort nicht auf Gedenktafel

Obgefr.

LOOß

Karl

27.10.1909 Polkritz

18.06.1944 in Warschau

Gefr.

LUBAHN

Hans

14.11.1922 Recklinghausen

20.10.1944

Rosenhof, an Verw. gest., ruht auf Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Uffz.

MORR

Gustav

20.02.1913 Ladtkeim, Krs. Fischhausen

00.02.1945 letzte Nachricht aus Kroatien

Osterholz-Käcklitz, 1966 für tot erklärt

Obgefr.

MÜLLER

Herbert

24.09.1923 Bertkow

31.01.1943 in Ssinjawino

Kriegsgrab bei Mag - Russland

Ob. Schütze

NAHRSTEDT

Wilhelm

29.06.1923 Bertkow

26.06.1941 in Satyjow

Osterholz

Pz. Gren.

PRIEMANN

Robert

26.02.1901 Pyritz, Pommern

10.05.1944 nö. Cimiseni

Osterholz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Chisinau - Moldawien

Gefr.

RÖSNER

Erich

14.10.1918 Großkauer, Dalkau, Kr. Glogau

26.03.1943 in Nowoselki - Ostfront

Kriegsgrab bei Utrikowo / Spas - Russland

Ob. Gren.

STAMM

Karl

29.03.1910 Solingen

08.10.1944 Vorwerk Niestepowo

Osterholz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka - Polen

Uffz.

STUMKAT

Kurt

03.09.1913 Gutenberg

12.10.1941 bei Staki-Dolenije

Osterholz-Käcklitz, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kursk – Russland

Gren.

URBAN

Hans

08.09.1927 Biesenthal

11.02.1945 in Wien

Osterholz, an Verw. gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wien-Zentralfriedhof - Österreich

Gefr.

WALENDOWSKI

Ignatz

30.06.1917 Schwarzholz

18.07.1944 in Gonvigny, Caen

Soldat

WANDERER

Franz

10.04.1909 Wasserthaleben

24.01.1945 bei Arzfeld, Krs. Prüm

Rosenhof, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Daleiden - Deutschland

Uffz.

WILLBERG

Bernhard

12.07.1912 Körbelitz

30.07.1941 südw. Kiew bei Ksawerowo

28 J., Schwarzholz, nur in Todesanzeige, Kriegsgrab bei Ksawerowka - Ukraine

WILLBERG

Hermann

19.12.1914 Polkritz

03./04.1945 bei Senica - Bosnien

Gefr.

ZÖHL

Otto

22.04.1914 Polkritz

16.10.1941 in Kegitschewka – Ostfront (H.V.Pl. Sanko.257.Inf.D.)

In Rochau beurk., dort nicht auf Tafel, Eltern in Polkritz, war bei Stab III/ IR 518, Gedenken auf Friedhof Charkow - Uklraine

ZÖHL

Willi

11.03.1921 Polkritz

00.07.1944 in einem Kgf. Lager

erst 1960 beurk.

Opfer des Stalinismus

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Herkunft, Bemerkungen

HEIM

Max

18.11.1881 Hindenburg

Schwarzholz, 00.04.1946 von Russen verhaftet und seitdem vermisst, 1971 für tot erklärt

Kirch-Polkritz besteht aus mehreren Dörfern um Polkritz, in dem die einzige Kirche steht.
Früher wurde anscheinend nur der Name Polkritz benutzt, später öfter der Name Kirchberg, da Kirche
und Friedhof dort liegen. Das Dorf ist wiederum mit Schwarzholz (mit eigenem Kriegerdenkmal) und
Osterholz (mit der heutigen Wüstung Käcklitz) zusammengeschlossen und gehört zur Gemeinde
Hohenberg-Krusemark. Das Denkmal im Nachbarort Schwarzholz verzeichnet nur Namen die auf der
Gedenktafel mit „Polkritz“ gekennzeichnet sind, während die auf der Tafel mit „Schwarzholz“
gekennzeichneten Namen nicht in Schwarzholz auf dem Denkmal stehen.
Es handelt sich daher wahrscheinlich um ein Denkmal das früher in Polkritz stand und verlegt wurde.

Die Namen der Gefallenen des 1. Weltkriegs wurden auch für ein geplantes Ehrenbuch des ehemaligen
Kreises Osterburg gesammelt. Diese Ehrenlisten der Orte Polkritz, Osterholz, Altenzaun und
Schwarzholz sind mit ergänzenden Daten im Archiv des Kreismuseums in Osterburg erhalten.

Auf der Gedenktafel und dem Kriegerdenkmal in Schwarzholz wird jeweils ein
„General von Schwartzkoppen“ oder „Exz. v. Schwartzkoppen“ geehrt, jeweils ohne Angabe des
Vornamens oder weiterer Daten. Bei diesem kann es sich nur um den General und ehemaligen
Militärattaché in Frankreich Maximilian von Schwartzkoppen handeln.
Welche Verbindung dieser zu Kirch-Polkritz oder Schwarzholz hatte konnte bisher nicht geklärt werden.
Seine Daten werden hier kursiv gekennzeichnet.

Auf dem Friedhof befinden sich die Gräber von Johann Georg Friedrich von Klaeden,
königlich preußischer Major und Kommandant des von Arnimschen Infanterie Regiments,
geb. 10.08.1745, gest. 24.02.1809, und das Grab von Ernst von Chamisso, Oberst a.D.,
geb. 14.09.1820, gest. 20.01.1894.

Gedenken an Gefallene des 2. Weltkriegs gibt es in keinem der zu Kirch-Polkritz gehörenden Orte.
Sie werden hier zum ersten Mal aus dem Sterberegister, den Todeserklärungen der Vermissten und
den Todesanzeigen in der örtlichen Tageszeitung zusammengetragen. Diese Liste wird nicht
vollständig sein, da nicht jede Familie ihre vermissten Angehörigen für tot erklären ließ und
Berufssoldaten im Stationierungsort und Verstorbene in deutschen Lazaretten im Ort des Lazaretts
beurkundet wurden. Angaben zu weiteren Gefallenen werden gesucht.

Da auch bei den Beurkundungen im Standesamt die Trennung in einzelne Orte nicht eindeutig war,
werden sie hier zusammengefasst. Vor allem die Trennung zwischen Schwarzholz und Polkritz
wurde nicht genau vollzogen, da im Sterberegister, Todesanzeigen und Todeserklärungen
oft beide Ortsangaben für eine Person vorhanden sind. Angaben zu anderen Ortsteilen sind dagegen
eindeutig und werden hier notiert.

Es befindet sich ein Grab für einen im 2. Weltkrieg gefallenen unbekannten Soldaten auf dem Friedhof.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.10.2012; 01.08.2014, 01.04.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2020 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten