Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste Königlich Sächsisches Reserve-Husaren-Regiment

Quelle ist die Buchreihe „Erinnerungsblätter deutscher Regimenter. Ehemalige Kgl. Sächs. Armee, Heft 72 der Schriftfolge.“ Verlag der Buchdruckerei von Wilhelm und Bertha v. Baensch Stiftung. Dresden 1934.
Regimentsgeschichte: „Königlich Sächsisches Reserve-Husaren-Regiment“ von Georg Jaeckel, Oberleutnant der Reserve a.d., im Felde Eskadonoffizier bei der 1. und 2. Eskadron. Druck Hausdruckerei des Bankhauses Gebr. Arnhold in Dresden. Dresden 1934.

Die Verlustliste führt auf: 1. Eskadron: 30 Tote und Vermißte, 2. Eskadron: 26 Tote und Vermißte, 3. Eskadron: 21 Tote und Vermißte.
Fast die Hälfte der Verluste trat am 25.09.1915 nördlich von Souian ein. Für die 1. und 2. Eskadron sind 29 Soldaten als vermisst und für tot erklärt aufgelistet, weitere sechs Soldaten sind dort an diesem Tag als gefallen benannt.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroffizier der Reserve

ADLER

Albin

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Sanitäts-Sergeant der Reserve

ANGERMANN

Bruno

05.05.1889 Malschendorf, Dresden-N.

31.10.1918
bei Jametz

1. Eskadron

Husar der Reserve

ARNOLD

Albin

27.04.1888 Wolkenstein, Kreis Marienberg

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

BARTHEL

Willy

29.04.1889
Grimma

11.10.1914
Feldlazarett Rethel

1. Eskadron

gestorben an Typhus

Husar der Reserve

BÄSSLER

Wilhelm

17.08.1888
Eilenburg, Kreis Delitzsch

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Offizier-Stellvertreter Vizefeldwebel der Reserve

BAUMGÄRTEL

Hermann

18.09.1889 Lengenfeld, Kreis Zwickau

26.08.1914
bei La Taillette

2. Eskadron

gefallen auf Patrouille

Husar der Reserve

BECHER

Walter

20.11.1896
Jahnsdorf, Kreis Stollberg

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

BEGER

Emil

05.07.1887
Nickern, Dresden-A.

12.11.1914
im Seuchen-Lazarett Pont Faverger

3. Eskadron

gestorben infolge Krankheit

Husar der Reserve

BEINICKE

Paul

13.05.1891 Schotterey, Kreis Merseburg

25.09.1915
nördlich Souain

2. Eskadron

Husar der Reserve

BENDEL

Max

24.11.1890 Meißen

16.05.1915
bei St. Marie à Py

3. Eskadron

Husar der Reserve

BERTHOLD I

Oskar

09.08.1888
Taucha, Kreis Leipzig

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

BERTHOLD III

Oskar

11.01.1888
Dresden-N.

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Vizewachtmeister

BÖHME

Paul

05.04.1883 Buchwalde, Kreis Hoyerswerda

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

DUNGER

Oswald

03.06.1891
Mühlgrün, Kreis Auerbach

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar

EGGERT

Fritz

27.03.1896
Stettin

14.02.1916
im Reserve-Lazarett I Saarbrücken

3. Eskadron

schwer verwundet am 30.07.1915 bei Somme Py

Gefreiter der Reserve

EHRLICH

Paul

01.11.1918
im Lazarett Jametz

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Unteroffizier der Reserve

EIDAM

Willy

23.08.1888
Brand, Kreis Freiberg

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

ENGLER

Edwin

04.01.1888 Crimmitschau, Kreis Zwickau

13.08.1915
bei St. Marie à Py

3. Eskadron

Husar der Reserve

FEILER

Arno

16.10.1888
Plauen im Vogtland

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

FIEDLER

Arthur

22.02.1888
Penig, Kreis Zwickau

3. Eskadron

schwer verwundet am 22.10.1918 bei Bois-les-Targny und bei sächs. Sanitäts-Kompanie 271 darauf gestorben

Husar

FLECHSIG

Ernst

08.12.1895 Wolfersgrün, Kreis Zwicka

31.08.1915

2. Eskadron

verwundet am 25.08.1915 bei St. Marie à Py, gestorben

Husar der Reserve

GARBE

Emil

05.07.1890 Eckersdorf, Kreis Dresden

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

HAGEDORN

Paul

21.10.1895
Kelbra, Kreis Sangerhausen

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar

HALLFAHRT

Paul

17.10.1895 Zaschendorf, Kreis Meißen

09.11.1918
im Kriegslazarett Arlon

1. Eskadron

verwundet am 31.10.1918 bei Jametz

Gefreiter der Reserve

HARTMANN

Richard

27.07.1889 Wolfersgrün, Kreis Zwickau

31.10.1918
bei Jametz

1. Eskadron

Husar der Reserve

HAUKE

Hugo

27.09.1890
St. Gangloff. Kreis Roda (S.-A.)

13.09.1914

1. Eskadron

Husar der Reserve

HEINRICH

Eugen

06.07.1889
Jöhstadt, Kreis Annaberg

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

HERMANN

Arthur

14.04.1890
Borsdorf, Kreis Grimma

25.09.1915
nördlich Souain

1. Eskadron

Gefreiter der Reserve

HERMANN

Oskar

24.06.1891 Georgenthal, Kreis Goldberg (Schl.)

11.12.1918
Reserve-Lazarett Fulda

3. Eskadron

gestorben infolge Krankheit

Gefreiter der Reserve

HIRSCH

Johannes

14.12.1889
Dresden

15.04.1917
an der belgisch-holländischen Grenze

2. Eskadron

tödlich verunglückt infolge Berührung des Drahtzaunes an der belgisch-holländischen Grenze

Husar der Reserve

HÖSEL

Albert

19.02.1890
Gornau, Kreis Flöha

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Leutnant der Landwehr

HÜBLER

Hermann

18.12.1884
Görnsdorf Marienberg

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

KAHNT I

Ernst

26.11.1890 Würschenitz, Kreis Zeitz

25.08.1915
bei St. Marie à Py

3. Eskadron

Husar der Reserve

KIESSLING

Oskar

19.01.1889
Wachau, Kreis Dresden

15.11.1914
im Etappenlazarett Rethel

2. Eskadron

Husar der Reserve

KILIAN

Karl

04.05.1890
Lohmen, Kreis Pirna

08.09.1914
im Feldlazarett 2/XII

3. Eskadron

schwer verwundet am 30.08.1914 bei Chateau-Porcien

Husar der Reserve

KLUGE

Karl

22.09.1889 Magdeburg

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

KRAMER

Kurt

23.03.1890
Penig, Kreis Rochlitz

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

KRAUSPE

Erich

31.05.1896
Klein-Struppen, Kreis Pirna

25.09.1915
nördlich Souain

2. Eskadron

Husar der Reserve

KUNZE

Max

19.05.1892
Zittau

25.09.1914
bei St. Hilaire le Petit

1. Eskadron

gefallen durch Fliegerbombe

Gefreiter der Reserve

LANDGRAF

Friedrich

05.04.1890
Remse, Kreis Glauchau

15.04.1917
an der belgisch-holländischen Grenze

2. Eskadron

tödlich verunglückt infolge Berührung des Drahtzaunes an der belgisch-holländischen Grenze

Gefreiter der Reserve

LANGE

Wilhelm

12.02.1889 Meuselwitz, Kreis Görlitz

31.10.1918
bei Jametz

1. Eskadron

Husar der Reserve

LEIPERT

Kurt

30.05.1889
Dresden

26.08.1914
bei La Taillette

2. Eskadron

gefallen auf Patrouille

Husar der Reserve

LEISTNER

Albert

20.11.1890
Meerane, Kreis Glauchau

04.01.1916
nördlich St. Souplet

3. Eskadron

Husar der Reserve

LENK I

Max

15.06.1889 Pechtelsgrün, Kreis Auerbach

25.08.1914
bei Warnaut

3. Eskadron

Husar der Reserve

LICHTENSTEIN

Fritz

30.10.1889
Borna

25.09.1915
nördlich Souain

2. Eskadron

Gefreiter der Reserve

LUDEWIG

Ernst

07.03.1888
Klauder, Kreis Leipzig

01.09.1914
bei Le Chatelet

2. Eskadron

gefallen auf Patrouille

Oberleutnant der Reserve

MARTINI

Artur

21.09.1884
Bautzen

18.10.1916
im Kriegslazarett 2/IX

3. Eskadron

schwer verwundet am 15.09.1916 bei Sailly-Saillisel

Husar der Reserve

MORGENSTERN

Otto

11.02.1888 Frankenberg, Kreis Flöha

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

MÜLLER I

Hermann

14.08.1891
Plaue, Kreis Flöha

04.08.1918
bei Maulin-les Bas

3. Eskadron

Gefreiter der Reserve

MÜLLER III

Paul

25.12.1887
Mittweida-Rößgen, Kreis Rochlitz

13.04.1918
bei Aubercourt

3. Eskadron

Husar der Reserve

NIEDNER

Oskar

04.04.1891 Salzungen (S.-M)

25.09.1915
nördlich Souain

2. Eskadron

Unteroffizier der Reserve

PATITZ

Paul

05.04.1889 Auerschütz, Kreis Oschatz

25.09.1915
nördlich Souain

2. Eskadron

Gefreiter der Reserve

PILZ

Arno

23.03.1892
Sebnitz, Kreis Pirna

13.04.1918

2. Eskadron

gestorben infolge Unfall

Husar der Reserve

RATTLER

Karl

10.07.1891
Lebehan, Kreis Neustadt a.S.

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Oberleutnant der Reserve

REESE

Georg Wilhelm von

06.07.1882
Hamburg

16.02.1915
Tahure

1. Eskadron

Husar der Reserve

RÜCKERT

Willy

13.08.1891
Leipzig-S.

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

RUDOLF

Karl

11.02.1895 Hosterwitz, Kreis Dresden

21.07.1916
im Kriegslazarett Sedan

1. Eskadron

gestorben infolge Krankheit

Husar der Reserve

RUDOLPH

Reinhold

25.03.1888 Eula, Kreis Borna

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

SCHIEFERHÖFER

Paul

13.08.1890
Leipzig

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

SCHNEIDER

Oskar

13.07.1891
Naumburg (Schl.)

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

SCHRÖTER

Friedrich

28.05.1891
Bitterfeld, Kreis Halle

27.08.1914

3. Eskadron

vermisst bei Warnaut, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

SCHUBERT IV

Arthur

09.01.1883 Grünhainichen, Kreis Flöha

14.12.1917
bei Aartrycke

3. Eskadron

gestorben infolge Unfall

Unteroffizier der Reserve

SCHULZE

Friedrich

26.09.1890
Storkwitz, Kreis Delitzsch

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

SEILER

Kurt

07.09.1885 Conradsdorf, Kreis Freiberg

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Rittmeister der Reserve

SIEMENS

Werner

29.09.1880
Dresden

26.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Husar der Reserve

SPRANGER

Franz

14.06.1888
Chemnitz

25.04.1916 Etappenlazarett B Rethel

2. Eskadron

gestorben infolge Krankheit

Gefreiter der Reserve

STELZER

Alfred

21.02.1888
Rochlitz

25.09.1915
nördlich Souain

1. Eskadron

gefallen

Husar der Reserve

SÜNDERHAUF

Richard

02.05.1890
Leimbach, Mansfeld Seekreis

24.01.1915
im Lazarett Rethel

3. Eskadron

gestorben infolge Kopfverletzung durch Hufschlag

Husar der Reserve

SÜSS

Kurt

10.08.1890
Stollberg

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

THIELE

Walter

03.09.1889 Draschwitz, Kreis Döbeln

26.07.1918
bei Loupeigne

3. Eskadron

Husar

THIEMER

Friedrich

07.01.1897
Dresden

16.10.1918
im Feldlazarett 42

3. Eskadron

Husar der Reserve

TUNGER

Kurt

14.09.1887 Schedewitz, Kreis Zwickau

25.09.1915

1. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Gefreiter der Reserve

WÄCHTER

Hermann

29.01.1891 Niederhäslich, Dresden-A.

25.09.1915

2. Eskadron

vermisst nördlich Souain, gerichtlich für tot erklärt

Offizier-Stellvertreter

WALTER

Emil

11.05.1885 Grassagnagen, Kreis Niederung

27.11.1918 Städtisches Krankenhaus St. Vith

3. Eskadron

gestorben infolge Krankheit

Gefreiter der Reserve

WERNER

Oskar

18.12.1889
Borna

22.08.1914
bei Neuville

2. Eskadron

Husar der Reserve

WINKLER II

Kurt

24.03.1888 Mannichswalde, Kreis Ronneburg

30.06.1916
bei Cernay

3. Eskadron

Gefreiter der Reserve

WOLF

Max

19.12.1888 Kleinchursdorf, Kreis Glauchau

04.12.1917
bei Cambrai

3. Eskadron

Datum der Abschrift: Mai 2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Anonym
Foto © frei

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten