Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hövel (Ehrenmal), Stadt Hamm, Nordrhein-Westfalen

PLZ 59075

Im heutigen Stadtbezirk Bockum-Hövel befindet sich zwischen der Ermelinghofstraße Nr. 12 und Nr. 18 auf dem Areal des ehemaligen Friedhofs Hövel eine Gedenkstätte für die Gefallenen, Vermissten und Gestorbenen Hövels aus beiden Weltkriegen. Am Ehrenmal zum Gedächtnis der Toten des Ersten Weltkrieges sind von etwa 160 Namen 15 Nachnamen der Buchstaben A bis F nicht mehr lesbar. Auch die Sterbedaten können nur lückenhaft gelesen werden. Bei der Auflistung sind Unklarheiten/nicht lesbare Stellen mit Fragezeichen markiert. Gleichwohl können einzelne Buchstaben und Zahlen fehlerhaft sein.
Mehrere deutsche und russische Soldaten des Ersten Weltkrieges wurden hier bestattet. Ein weiteres Ehrenmal erinnert ohne namentliche Nennung an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Einwohner des Stadtbezirks Bockum-Hövel.

Inschriften:

Erläuterungstafel:
„Die Katholische Kirchengemeinde St. Pankratius in Hövel errichtete 1861 den Friedhof an der Ermelinghofstraße. Nördlich angrenzend an die beiden Grabfelder mit den „Radbodtoten“ (Anmerkung: Grubenunglück 1908) legte die Gemeinde Hövel 1923 eine „Begräbnisstätte der in der Gemeinde verstorbenen Kriegsteilnehmer“ des Ersten Weltkrieges und ein Ehrenmal für die Gefallenen aus Hövel an. Im vorderen Teil errichtete die Marinekameradschaft Bockum-Hövel 1932 ein Denkmal „Zum Gedenken der auf See gebliebenen Kameraden“. Weiter nördlich befindet sich das Kriegerdenkmal der Gemeinde Bockum-Hövel zur Erinnerung an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Mitbürger, das 1952 eingeweiht wurde. Vor dem Ehrenmal ist im Boden eine Gedenktafel der Patenstadt Tarnowitz zum Gedenken an ihre Toten eingelassen.“

Ehrenmal 1. Weltkrieg:
„Für ihr Deutsches Vaterland starben….“
(Namen)

Gedenkstein an Kriegsgräber:
„Im Tode vereint. Begräbnisstätte der in der Gemeinde Hövel verstorbenen Kriegsteilnehmer.“

Ehrenmal 2. Weltkrieg (ohne Namen):
„Die Gemeinde Bockum-Hövel ihren im Weltkriege 1939-1945 gefallenen Mitbürgern.“

Gedenktafel Patenstadt Tarnowitz:
„Freie Bergstadt Tarnowitz unseren Toten“

Marinekameradschaft Böckum-Hövel:
„Zum Gedenken der auf See gebliebenen Kameraden“

Namen der Gefallenen:

Kriegsgräber 1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BELONSOW

Wassili

01.01.1892 Schacker

18.07.1917 Hövel

Finn. 16. Schützen-Regiment

russischer Kriegsgefangener

BERDERDIN

Chaiderlin

Jauderwiselde

24.05.1918 Hövel

Russ. 175 Brigaschak Regiment

37 Jahre alt; russischer Kriegsgefangener

BRUNSCHY

Heinrich

23.11.1886 Posen

20.01.1919 Hövel

Fussartillerie-Bataillon 162

LOEPER

Albrecht

01.02.1898 Zschollen Kreis Urschatz

01.12.1918 Hövel

M.G.S. Abteilung Nr.8

Geburtsort: Bschotten (Schreibfehler / Übertragungsfehler Zschöllau, auch Zschollen oder Schollen genannt, Kreis Oschatz)

MÜLLER

Willi

28.03.1893 Schachwitz Kreis Dresden

21.11.1918 Hövel

Jäger-Bataillon 13

NOWIKOW

Alexander

Slobodsba

30.09.1918 Hövel

Russ. 113. Serk Regiment

37 Jahre alt; russischer Kriegsgefangener

PELSTER

Heinrich

23.07.1871 Sassendorf Kreis Warendorf

01.02.1917 Hövel

Ersatz-Bataillon I.R. 13

SACHAROW

Iwan

Chilina

10.10.1917 Hövel

Russ. 120 Serk Regiment

39 Jahre alt; russischer Kriegsgefangener

STROSKOW

Jegor

Moskau

19.02.1916 Hövel

Russ. 234 Brigaschak Regt.

21 Jahre alt; russischer Kriegsgefangener

VORWERK

Paul

06.12.1883 Wangten Kreis Liegnitz

07.01.1917 Hövel

Fussartillerie-Regiment 17

Geburtsort: Wengten (Schreibfehler / Übertragungsfehler, muss Wangten lauten)

1. Weltkrieg*

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

A…?BEIN

Franz

09.07.1916

A…?DNER

Helmut ?

??.08.1918

A…?FELD

Anton

2?.0?.191?

AU…?

Wilhelm

29.01.1916 ?

B…?

?

?

B…?

Joh.

?

B…?

Ludwig

1915

B…?

Wilhelm

1916

BA…?

Erich

25.09.1915

BACHMANN

Joh.

2?.10.191?

BARTHEL

Artur

??.01.1915

BARTILLA

Karl

1?.02.1916

BÄUMER

Paul

??.11.1914

BECKER

Julius

28.10.1918

BECKER

Richard

22.01.1915

BENTE

Heinrich

15.05.1915

ein Reservist Heinrich Bente mit Sterbedatum 15.05.1915 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wicres Route de la Bassèe

BERG

Julius

16.09.1915

BERGNER

Artur

14.03.1916

BIERCHER

Wilhelm

29.07.1915

möglich: Wilhelm Bircher, geboren in Mülheim an der Ruhr

BODE

Karl

16.07.1918

ein Gefreiter Karl Bode mit Sterbedatum 15.05.1918 ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Ètienne-à-Arnes

BOENKE

Franz

31.05.1918

BÖRNER

Ernst

04.08.1915

BRAUER

Adolf

09.03.1915

BRÜGGE…?ASS

Wilhelm

07.08.191?

BRÜGGEMANN

Karl

1915

C…?

?

?

C…?

Joseph

1?.1?.1916

D…?NEK

Emil

13.12.1914

DAUBE ?

Albert

16.02.1915 ?

DOHLE ?

Friedrich

19.??.19??

Nachname auch DÖHLE möglich

DROLL

Heinrich

19.01.1916

ein Wehrmann Heinrich Droll, Sterbedatum 19.01.1916, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ste.-Marie-aux-mines

EBERHARDT

August

16.??.1916

ENDE

Fritz

21.03.1918

ein Reservist Fritz Erich Ende, Sterbedatum 21.03.1918, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Alsfeld

ESCHHAUS

Theodor

Hövel

17.08.191?

6. Garde-I.R.

gefallen

FEHS

Joseph

26.02.1917

FICKER ?

?

?

Sterbejahr 1916 oder 1918

FR…?K

Jos.

18.05.1916

FREY

Bernhard

Hövel

24.07.1915

R.I.R. 20

gefallen

FROHENBERG ?

Peter

26.07.1915 ?

Sterbejahr 1915 oder 1916

FUCHS

Johann

1916

FUCHS

Richard

25.0?.1914

FÜCHTENBUSCH

Josef

08.07.1886 Lüdinghausen

06.04.1918

Fussartillerie-Regiment 7

bisher schwer verwundet, an seinen Wunden gestorben

GEHRING

Werner

25.06.1916

GERLICH

Heinrich

11.0?.1918

GOCKEL

Hermann

30.05.1918

GÖHLMANN

Adolf

?2.10.1914

GUMBOLD

Erich

??.10.1917

GWODZ

Artur

18.07.191?

H…?ENBAUM

Friedrich

07.0?.191?

HAC…?F

Joseph

15.02.1915

HAMPEL

August

11.10.1915

ein Unteroffizier August Hampel mit Sterbedatum 11.10.1915 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru

HÄNDLER

Paul

12.10.1916

ein Kanonier Paul Händler mit Sterbedatum 12.10.1916 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hautecourt-lés-Broville

HAUCK

Paul

??.09.1914

HECKE

Paul

21.03.1916

ein Reservist Paul Hecke mit Sterbedatum 21.03.1916 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye

HELLWEG

Friedrich

15.11.19??

HERING

Heinrich

22.05.1915

HERMANN

Ernst

25.09.1915

HOFER ?

Anton

2?.0?.1915

Nachname zweiter Buchstabe unklar

HOFFMANN

Andreas

22.08.1915

HOHAUS ?

Paul

1?.0?.1915

HÖPFNER

August

17.11.1914

HORA ?

Joseph

08.01.1915

HÖVING

Heinrich

09.02.1916

ein Musketier Heinrich Höving mit Sterbedatum 09.02.1916 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Annoeulin

JÄGERS

Peter

0?.07.1916

JÄHRLING

Julius

16.04.1918

möglich: Sergeant Julius Jährling, geboren in Jäger-Taktau, Labiau

Reservist

JANUSCHINSKI

Joh.

Hövel

20.08.1915

R.I.R. 219

vermisst

KANTOREK

Wilhelm

30.10.1914

KATZINSKI

Johann

21.05.1915

KAUTZ

Theodor

1?.09.1914

KERL

Karl

31.07.1917

KEVELÄR ?

Aloys

25.05.1915

KLAR

Fritz

16.07.1915

KOCH

Emil

07.06.1918

KÖHLER

Heinrich

2?.09.1916

KONSTANSKI

Stanislaus

24.04.1915

ein Kanonier Stanislaus Konstanski, Sterbedatum 24.04.1915, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lafrimbolle

KOPP

Ferdinand

11.08.1915

KOTLARSKI

Nikolaus

24.04.1915

KOTTMANN

Heinrich

06.03.1916

KRÜGER

Max

30.10.1915

KURZICH

Adolf

15.08.1915

LANDWEHR

Hermann

09.11.1914

LANGE

Fritz

30.11.1916

ein Pionier Fritz Lange, Sterbedatum 30.11.1916, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St. Vaast

LEHRMANN

Robert

15.08.1915

LESKER

Johannes

10.11.1914

LIMBROCK ?

August

20.07.1915

LODDE

Johannes

19.08.1916

LÖNNE

Joseph

25.09.1915

ein Gefreiter Josef Lönne, Sterbedatum 25.09.1915, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Billy-Berclau

LÜCKING

August

14.10.1916

MARQUARDT

Hans

22.09.1915

MEU?ENBERG

Jakob

01.10.1916

MEYER

Michael

02.08.1917

ein Musketier Michael Meyer, Sterbedatum 02.08.1917, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Veslud

MOLLENHAUER

Fritz

31.08.1914

MÖLLERS

Joseph

03.03.1916

MORSDORF

Peter

14.01.1916

MÜLLER

Karl

19.05.1915

MÜSER

Heinrich

27.03.1915

MÜSER

Theodor

28.08.1914

NIETZ

Hermann

29.12.1915

NOLDES

Wilhelm

22.02.18XX Hövel

12.06.1918

gefallen

NORDHAUS

Joseph

15.07.1918

ein Musketier Josef Nordhaus, Sterbedatum 15.07.1918, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laventie

OERTEL

Paul

25.09.1915

ein Paul Oertel, Sterbedatum 25.09.1915 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wicres „Route de la bassèe“

OGRODOWSKI

Ignatz

13.12.1915

wahrscheinlich Ignatz Ogrodowski, geboren in Wienslawice, Hohensalza; 2. Kompanie R.I.R. 76

OLDENBURG

August

14.05.1916

ein Musketier August Oldenburg, Sterbedatum 14.05.1916, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cheppy

PANHORST

Gustav

26.02.1917

möglich: Peter Panhorst, geboren in Rotenhagen

PIASKOWSKI

Josef

18.12.1914

ein Gefreiter Josef Piaskowski mit Sterbedatum 18.12.1914 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen

PINNINGHOFF

Friedrich

09.08.1915

PITSCH

Karl

20.01.1918

POTTSCHULTE

Franz

17.05.1915

ein Musketier Franz Pottschulte mit Sterbedatum 17.06.1915 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lille-Süd

RECKER

Friedrich

23.09.1915

REHER

Anton

16.07.1916

REHR

Wilhelm

12.08.1917

REISSNER

Heinrich

20.09.1914

RUF

Johann

14.01.1918

RUTKOWSKI

Georg

24.07.1918

möglich: Georg Rutkowski geboren in Grünthal, Filehne

RYBAKOWSKI

Stanislaus

09.10.1915

ein Füsilier Stanislaus Rybakowski, Sterbedatum 09.10.1915, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru

SAUER

Johann

14.09.1915

SAUER

Wilhelm

13.11.1914

SCHÄFER

Johannes

20.10.1918

ein Pionier Johannes Schäfer, Sterbedatum 20.10.1918, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo

SCHÄFER

Ludwig

09.03.1915

SCHARF

Wienhold

30.09.1918

SCHAUF

Heinrich

18.03.1915

SCHIMANSKI

Michael

29.07.1918

SCHLÜTER

Wilhelm

29.09.1915

SCHMIDT

Adolf

25.03.1917

SCHMÜLLING

Max

21.03.1918

ein Jäger Max Schmülling, Sterbedatum 21.03.1918, ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.-Laurent-Blangy

SCHÖNKE

Otto

02.11.1918

SCHOPPMANN

Adolf

24.09.1914

SCHWENNER

Karl

11.07.1916

ein Musketier Karl Schwenner, Sterbedatum 11.07.1916, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bouligny

SCHWINGENHEUER

Albert

05.10.1915

ein Albert Schwingenheuer, geboren am 09.11.1882 in Neheim, Sterbedatum 05.10.1882 in Semmepy, ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Orfeuil überführt worden

SENNEKAMP

Hermann

04.01.1917

SIKORSKI

Peter

01.09.1914

SINDERMANN

Richard

22.10.1915

SKLEPIK

Anton

29.04.1918

ein Reservist Anton Sklepik, geboren am 24.12.1886, Sterbedatum 29.04.1918 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wesel

SONDERHÜSKEN

Heinrich

10.05.1915

SONNEMANN

Paul

30.06.1915

SPERL

Adolf

27.07.1917

SPINNE

Franz

01.12.1914

STEIN

Ferdinand

12.05.1917

STÖLTING

Heinrich

17.10.1915

SZULDRZYNSKI

Paul

11.11.1914

THÜR

Theodor

23.06.1916

THYEN

Johannes

09.08.1916

TILLMANN

Friedrich

10.05.1915

TOST

Hermann

25.03.1916

TRAHE

Heinrich

19.08.1917

UKLEI

Jakob

16.09.1916

VOLLSTÄDT

Kurt

20.05.1915

VORWERK

Paul

06.12.1883 Wangten Kreis Liegnitz

07.01.1917 Hövel

Fußartillerie-Regiment 17

Paul Vorwerk ruht in einem Kriegsgrab bei diesem Ehrenmal

WALLMEYER

Heinrich

03.01.1918

WÄLTERMANN

Bernhard

01.05.1918

WÄLTERMANN

Eberhard

21.10.1914

Landsturmmann

WÄLTERMANN

Theodor

16.04.1917 Aisneschlacht

9. Kompanie, Füsilier-Regiment 80

http://www.denkmalprojekt.org/ 2019/verlustliste-fues-rgt-80-9-kp_1. Weltkrieg.html

WEBER

August

20.08.1914

WEILAND

Gustav

11.07.1916

ein Wehrmann Gustav Weiland mit Sterbedatum 11.07.1916 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Thieaucourt-Regnièville

Füsilier

WEITKAMP

Friedrich

Hövel

25.09.1914 Lazarett Laon

4. Kompanie, Füsilier-Regiment 39

Füsilier Friedrich Weitkamp ruht auf der Kriegsgräberstätte in Laon-„Champ de Manoeuvre“, Block 1, Grab 957

WESTERMANN

Willi

09.05.1917

WIELGOCZ

Martin

12.08.1918

WOLF

Paul

05.06.1917

ein Füsilier Paul Wolf mit Sterbedatum 08.06.1917 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Konsenvoye

ZABRZETZKI

Theodor

25.09.1914 ?

Zusatzbemerkungen in blauer Schrift aus www.volksbund.de/graebersuche
Zusatzbemerkungen in grüner Schrift aus www.denkmalprojekt.org
Zusatzbemerkungen in Magenta aus https://des.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search/index

Datum der Abschrift: 2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Anonym
Foto © 2020 Anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten