Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Herschbach, Gemeinde Kaltenbron, Verbandsgemeinde Adenau, Landkreis Ahrweiler, Rheinland Pfalz

PLZ 53520

Denkmal in der Pfarrkirche St. Hippolytus
Gemälde mit der Kreuzigung Christi in Holzrahmen, im unteren Teil Widmung und die Namen der Gefallenen 1914/18

Inschriften:

Gedenktafel:
CONSUMMATUM EST
Den Heldentod für's Vaterland starben
(Namen)
Fenster:
1914-1918   1939-1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

FRITZ

Peter

30.12.1899

Grab

KLAES

Hermann

1898

17.07.1918

Zweite Marneschlacht

KLAES

Johann

1885

30.12.1899

Grab

Matrose

KLAES

Mathias

05.06.1917

Torpedoboot S 20

Vor Ostende versenkt, Grab Brügge Belgien

KLAES

Servatius

1886

20.09.1914

LEYENDECKER

Johann

1887

30.12.1899

Grab

LÖHNDORF

Peter

1896

30.12.1899

Grab

MÜLLER

Anton

1888

30.12.1899

SCHRAA

Mathias

1884

30.12.1899

Grab Maryny Tod durch eine Bombe

In einem Kirchenfenster Glasarbeit mit Kreuz, dem Α und Ω, einem Stahlhelm und die Jahreszahlen
1914-1918 und 1939-1945.
s.a. Pfarrer Peter Schug: Herschbach Kreis Ahrweiler, 1938, S. 50-51.

Datum der Abschrift: 16.01.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Manfred Groß
Foto © 2020 Manfred Groß

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten