Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heisingen (Fliegerdenkmal), Stadt Essen, Nordrhein-Westfalen

PLZ 45259

Im Wald westlich der Wuppertaler Straße, südlich des Wechselpfades und nördlich des Nussbaumpfades befindet sich ein Denkmal zum Gedächtnis an sieben bei einem Absturz eines Großkampfflugzeuges vom Typ Albatros R.VI getöteten Besatzungsmitgliedern. Ein achtes Besatzungsmitglied hat verletzt überlebt. Das Denkmal steht auf einer Anhöhe, ist nicht über befestigte Wege erreichbar und von den Wegen aus nicht einsehbar. Drei Besatzungsmitglieder wurden in ihre Heimat überführt, vier ruhen auf dem Katholischen Friedhof in Heisingen. An der Absturzstelle wurde ein Denkmal errichtet. Mit der Zeit verfiel das Denkmal, es wurde durch die Initiative einer Bürgergemeinschaft 1992 saniert. Seither mehrfach mit Graffiti beschädigt, ist die ursprüngliche Inschrift/Widmung nicht mehr lesbar. Einzig die Säule auf rechteckigen Podest mit dem obenauf sitzenden Greifvogel ist erhalten geblieben.
Quelle Namen und Hintergründe: www.heimatsammlung-essen.de/stadtteil-heisingen. Dort auch Foto der Absturzstelle/zusammengetragener Wrackteile.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Sergeant

AUST

Otto

27.04.1888 Zellin

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

ruht auf dem katholischen Friedhof in Heisingen; Grab 8 www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_wk1_a.htm; VL Preußen 1163, Seite 24267

Gefreiter

BURGMEIER BURGMAYER

Jakob

17.04.1891 Völklingen

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

ruht auf dem katholischen Friedhof in Heisingen; Grabstein und VDK: BURGMEIER; Grab 1; Nachname: Burgmayer; www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftsrteitkraefte_wk1_b2.htm

Gefreiter

HENNING

Siegfried

Koschütz 06.03.1897 Obkaß Flatow

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

ruht auf dem katholischen Friedhof in Heisingen; www.denkmalprojekt.org /verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_wk1_h.htm; VL Preußen 1163, Seite 24275

KLAUNBURG

Wilfried

19.05.1??? Hannover

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

Pilot; www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_wk1_k.htm VL Preußen 1163, Seite 24278

Unteroffizier

PERWAS

Albert

22.04.1893 Elbing

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

ruht auf dem Katholischen Friedhof in Heisingen; Grab 9; www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_14-18_wk1_p.htm; VL Preußen 1163, Seite 24284

Leutnant

POTEMPA

Waldemar

22.06.1892 Homel

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz-Abteilung

Pilot; www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_14-18_wk1_p.htm

Oberleutnant

THÜMMLER

Hans

17.05.1892 Dresden

06.05.1918 Heisingen

Riesenflugzeug-Ersatz- Abteilung; vorher 8. Batterie F.A.R 78

Beobachter; ruht auf dem Nordfriedhof Dresden; www.denkmalprojekt.org/ verlustlisten/vl_luftstreitkraefte_14-18_wk1_t.htm; VL Sachsen 562, Seite 28256

Bemerkungen in Blau: Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche.
Bemerkungen in Rot: aus des.genealogy.net Verlustlisten (VL) 1. Weltkrieg.
Bemerkungen in Grün: aus: www.frontflieger.de.

Datum der Abschrift: 23. Juni 2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Anonym
Foto © 2020 Anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten