Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Erding (Kriegerdenkmal 1870/71), Landkreis Erding, Bayern

PLZ 85435

In der Innenstadt steht in der Bräugasse das Kriegerdenkmal zum Gedächtnis an drei Gefallene/Verstorbene des deutsch-französischen Krieges 1870/71.
Gleichzeitig wird an einen weiteren Erdinger Einwohner erinnert, der in Südwestafrika sein Leben ließ.
Das Denkmal in Form einer Brunnensäule ist aus dem Jahr 1910.
An der Außenwand der Pfarrkirche St. Johannes erinnert eine aus dem Jahr 1913 stammende Namenstafel an verstorbene Mitglieder des Veteranen- und Kriegervereins Erding. Sie waren Teilnehmer der Napoleonischen Kriege sowie der Kriege 1866 und 1870/71 und werden im Zusammenhang des Deutsch–Französischen Krieges in dieser Auflistung separat aufgeführt.

Inschriften:

Denkmal Bräugasse:
Zur Erinnerung an die im Ruhmreichen Feldzuge 1870/71 für die Ehre des Vaterlandes gefallenen Söhne der Stadt Erding
(Namen)

Gedächtnistafel Pfarrkirche St. Johannes:
Den verstorbenen Mitgliedern aus den Feldzugsjahren 1812, 1866 und 1870/71 in dankbarer Erinnerung gewidmet vom Veteranen- und Kriegerverein Erding 1913

Namen der Gefallenen:

Deutsch–französischer Krieg 1870/71

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

FACKLER

Georg

1871 München

Gestorben

FACKLER

Mathias

1870 bei Sedan

gefallen

RAUCH

Georg

1870 zu Pitivres

Kämpfe in Kolonien

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

HANEDER

Anton

1907 Hassuk in Südwest -Afrika

Verstorbene vom Veteranen und Kriegerverein Erding

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ALTMANN

Anton

1928

BARTL

Ant.

1900

BAUER

Peter

1899

BAUMANN

Karl

1915

BIRNKAMMER

Paul

1895

BLUMOSER

Simon

1908

BURGER

Andr.

1920

BURGER

Anton

1920

DAX

Kaspar

1905

DECKER

Paul

1903

EBERL

Jos.

1896

EGGER

Kasp.

1927

ERNST

Kaspar

1914

FEISTL

Seb.

1914

FERKL

Jos.

1906

FISCHER

Friedrich

1935

FRAGNER

Math.

1910

FRÖHLICH

Max

1915

GLÜCK

Paul

1922

GREIMEL

Isidor

1932

GRITSCHER

Lorenz

1915

GRUBER

Math.

1920

HAUSHOFER

Joh.

1877

HECHENBERGER

Sim.

1926

HEILMEIER

Thom.

1923

HEILMEIER

Xaver

1912

HERMANNSDORFER

Jos.

1899

HOLZINGER

Jakob

1934

HÖLZL

Sebast.

1887

HÖLZL

Xaver

1880

HUBER

Anton

1907

HUBER

Franz

1878

HUBER

Joh.

1873

Gründungsvorstand 1812 / 13

HUBER

Korb

1931

HUBER

Mart.

1903

HUBER

Nikolaus

1892

HUBER

Paul

1922

HUFEISEN

Anton

1914

INGERL

Ant.

1918

ISLINGER

Joh.

1917

JOBST

Nik.

1914

KIERMEIER

Ottmar

1877

KIRMEIER

Jos.

1923

KLAUBER

Josef

1925

KNÖPFLE

Xav.

1897

KUGLER

Michael

1915

LEHMER

Mich.

1905

LIEBL

Joh.

1905

LIST

Ignaz

1903

MAIDL

Mich.

1911

MAIER

Joh.

1907

MAIER

Martin

1914

MAYER

Jos.

1926

MEMEL

Gg.

1906

MENGELE

Bernhard

1916

METZ

Ignaz

1899

MOSER

Gg.

1922

NEUMEIER

Alois

1893

NUMBERGER

Mich.

1928

OSWALD

Jakob

1922

PITZL

Lor.

1920

RAAB

Jos.

1909

REITINGER

Johann

1890

ROSENHAMMER

Fz.

1901

ROTHUBER

Ignaz

1897

SCHMAUS

Heinrich

1897

SCHMELZ

Heinr.

1909

SEISER

Jos.

1928

SENFT

Alois

1907

SIMET

Frz.

1887

SIMMET

Gg.

1900

STÖBERL

Wolfg.

1889

TRILLER

Peter

1891

TRILLER

Seb.

1922

TRINDL

Konrad

1933

WALLNER

Joh.

1909

WENHART

Gg.

1902

WENIG

Xav.

1899

WILD

Math.

1927

WIMMER

Aug.

1875

WINHART

Joh.

1927

WOGER

Anton

1914

Datum der Abschrift: 06.11.2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: Anonym
Foto © 2016 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten