Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Dieksanderkoog, Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein

PLZ 25718

Gedenkstein (Findling) und zwei Wandplaketten aus rotem Granit am Gebäude der Neulandhalle, deren Grundsteinlegung am 29. August 1935 durch Adolf Hitler persönlich stattfand. Der Dieksanderkoog hieß daher ursprünglich “Adolf-Hitler-Koog”. Die Bauzeit des Gebäudes betrug ca. ein Jahr.

Dort wo sich jetzt die Wandplaketten befinden waren vorher zwei Monumentalstatuen eines Bauern und eines Soldaten aus roten Ton angebracht. Diese wurden nach dem Krieg wie alle anderen Symbole des Nationalsozialismus entfernt und später durch die Namesplaketten ersetzt.

Das neue Ehrenmal wurde im Herbst 1954 eingeweiht. Auf den Namensplaketten sind sowohl die gefallenen heimischen Soldaten verzeichnet, wie auch die gefallenen Soldaten der Vertriebenen, die im Koog eine neue Heimat fanden. Da der Koog erst 1934/1935 eingedeicht wurde, ist keiner der Verzeichneten dort geboren.

Inschriften:

Auf dem Gedenkstein:
Unseren Kameraden 1939 - 1945“

Auf der linken Namenstafel
:
„Es ruhen in fremder Erde“
(Namen)
Auf der rechten Namenstafel;
Es werden vermisst
(Namen)

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Obergefreiter

BARBER

Albert

25.10.1920 in Deichhausen

gestorben am 24.12.1945 im Dieksanderkoog

Panzerabwehr / Feldpostnummer 27 230

Zivilberuf: Bauer kehrte schwer krank aus dem Krieg zurück und erlag seiner Krankheit)

Unteroffizier

BARTELS

Otto

02.04.1904 in Wesselburen

gefallen am 20.03.1945 im Osten (in Lazarett Liguta / Lettland)

Zivilberuf: Bauer, Otto Bartels ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus in Lettland. Endgrablage: Block R Reihe 16 Grab 674.

Schütze

BERKHOLZ

Hans

14.05.1920

vermißt seit 08.09.1941 im Osten

Oberschütze

BERNDSEN

Nikolaus

11.01.1909 in Dollerup

gefallen am 13.01.1942 im Osten (Karbusselj / Russland)

10.Komp.Inf.Reg.489

Zivilberuf: Landwirtschaftlicher Gehilfe, Nikolaus Berndsen konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka-St.Petersburg in Russland verzeichnet.

Gefreiter (Schütze)

BOTH

Werner

04.01.1908 in Neufeld

gefallen am 29.06.1944 Im Osten (bei Beresine)

Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Beresina in Bobruisk in Belarus.

Stabsgefreiter

BÖTTCHER

Martin

18.02.1910

vermißt seit 15.01.1945 im Osten

Pionier

DINSE

Max

13.04.1920

gefallen am 15.07.1944 im Osten

Unterscharführer d. Reserve

EGGERS

Werner

30.03.1904 im Kaiser-Wilhelm-Koog

gefallen am 08.10.1941 im Osten (200 m südostw. d. Tossnamündung) bei Leningrad

12.Komp./SS-Inf.Reg.4 (mot.)

Zivilberuf: Bauer, nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Iwanowskoje / Leningrad in Rußland.

Wachtmeister

EIKMEIER

Ernst

30.09.1911 in Neuenkirchen

vermißt seit 12.08.1944 im Osten

Zivilberuf: Landarbeiter

Gefreiter

FROESE

Horst

09.12.1924

gefallen am 07.07.1943 im Osten

Obergrenadier

GOLDBERG

Heinz Gerhard

06.10.1911 in Stettin

gefallen am 19.12.1942 im Osten (Gaitolowo)

Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Michajlowskij in Rußland.

Reiter

HAALCK

Helmut Hinrich

8.05.1927

gestorben am 25.05.1947 im Osten (Fokcani / Rumänien)

Zivilberuf: Jungbauer

Matrosengefreiter

HARDERS

Günther

20.11.1922

gefallen am (31.07.1942) 01.08.1942 auf See (Nordatlantik im Bereich Azoren)

Unterseebootsflottille

Zivilberuf: Fischereigehilfe, als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

Matrosen-Hauptgefreiter (Obergefreiter)

HARDERS

Harro

10.08.1921

vermißt seit 23.04.1945 auf See (Triest / Adria / Italien)

Zivilberuf: Fischereigehilfe, als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

Matrosen-Hauptgefreiter (Obergefreiter)

HARDERS

Waldemar

30.11.1909

gefallen am 19.10.1944 auf dem Balkan

Feldpostnummer M 30 710 B

Zivilberuf: Fischermeister, als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

Unteroffizier

HEDDE

Hans

22.03.1909 in Busenwurth (Rathsmedde)

gefallen am 12.03.1944 im Osten (Iwanowka / Rußland)

1. Komp. Div. Füselier Batl. 320

Zivilberuf: Bauer

Wachtmeister

HEIN

Emil

15.05.1916 in Hirtenstall

gestorben am 16(06).02.1942 im Osten (F.Laz.6/542 in Ljuban / Russland)

5. Batterie Panzer Artillerie Reg. 2, Feldpostnummer 02 193 C

Berufssoldat, Emil Hein konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka-St.Petersburg in Russland verzeichnet.

Obergefreiter

JOCHIMS

Ernst

14.12.1904 in St. Annen

vermißt seit 12.02.1945 Balkan

Zivilberuf: Bauer

Gefreiter

JÜRGENS

Heinrich

17.09.1925

gefallen am 14.11.1944 im Westen (bei den Kämpfen um Aachen)

Infanterie

Zivilberuf: Landwirtschaftlicher Gehilfe

Obergefreiter

KARSTENS

Peter

12.12.1912

vermißt seit 08.07.1944 im Osten (Kowl / Russland)

Infanterie, Feldpostnummer 32 306 B

Zivilberuf: Maurer

Gefreiter

KINDEL

Adolf

02.03.1909

gefallen am 15.01.1942 im Osten

Schütze

KIRSTEIN

Gerhard

24.01.1902

vermißt seit 15.03.1945 im Osten (Danzig)

Gerhard Kirstein konnte nicht geborgen werden. In einem Gedenkbuch des Volksbundes sind der Name und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet.

Unteroffizier

KLEMZ

Walter

23.10.1920

vermißt seit 16.01.1945 im Osten (bei Insterburg / Nordenburg / Norkitten / Ostpreußen)

Walter Klemz konnte nicht geborgen werden. In einem Gedenkbuch des Volksbundes sind der Name und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet.

Rottenführer

KOPS

Gerhard

02.03.1906 in Bromberg

gefallen am 24.01.1945 im Osten (Raum Libau/Lettland)

Gerhard Kops wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten noch nicht geborgen werden.

Obergefreiter

KORTH

Georg

20.12.1913

vermißt seit 18.02.1943 im Osten

Obergefreiter

KUHTZ

Erwin

29.09.1924

vermißt seit 23.02.1945 im Osten

Sanitäter

KÜMPEL

Paul Wilhelm

01.06.1908 in Krüden

gefallen am 05.09.1941 im Osten (Machlejewa / Russland)

1. Komp.Inf.Reg.6

Zivilberuf: Tiefbauarbeiter, Paul Wilhelm Kümpel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Gortschizy in Rußland.

Obergefreiter

LIENAU

Otto

22.08.1904 in Nordhastedt

gestorben am 15.12.1945 im Osten (in russischer Kriegsgefangenschaft in Wolo-Solwe / Russland)

Landesschütze

Zivilberuf: Bauer

Obergefreiter

MANTEY

Albert

29.07.1925

vermißt seit 15.01.1945 im Osten

Gefreiter

MANTEY

Gustav

02.08.1917

gefallen am 04.06.1942 im Osten

Unterscharführer

MARTENS

Ernst August

05.12.1908 in Karolinenkoog / Schülp

gefallen am 20.(22.)04.1941 im Norden (Porsangerfjord / Finnmarken / Norwegen)

8./6. SS-Inf.Regt. (mot.)

Zivilberuf: Bauer, Ernst Martens ruht auf der Kriegsgräberstätte in Botn-Rognan in Norwegen. Endgrablage: Block B Grab 1177.

Gefreiter

MEYN

Hermann Alfred

06.07.1903 in Süderwisch / Oken

gefallen am 11.02.1945 im Osten (bei Migehnen / Ostpreußen)

Infanterie

Zivilberuf: Bauer, Alfred Hermann Meyn ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Bartosze - Sammelfriedhof (Polen) überführt worden.

Obergefreiter

MÜLLER

Erwin

29.08.1913 in Berlinchen

gefallen am 05.12.1941 im Osten (bei B. Perevos)

Erwin Müller konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sologubowka-St.Petersburg in Russland war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

Sanitäter

PAHRMANN

Wilhelm (Willi)

02.05.1903 in Friedrichskoog / Dithmarschen

vermißt seit 01.04.1945 (bei Pieritz / Stettin / Djessna/ Moskau)

Zivilberuf: Briefträger, Wilhelm Pahrmann konnte nicht geborgen werden. In einem Gedenkbuch des Volksbundes sind der Name und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet.

Obergefreiter

PALLAS

Heinz

01.08.1904

gefallen am 28.02.1945 im Osten

Gefreiter

PETERS

Hans

10.11.1908 in Schleswig / in Bargenstedt

gefallen am 06.05.1943 im Osten (Noworossijk / Russland / SanKomp 2/173 Hauptverbandsplatz Werchne Bakanskaja)

1.Komp. / Feldzeug-Bataillon 16

Zivilberuf: Bauer, Hans Peters wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Werchnebakanskij in Rußland.

Obergefreiter

SCHLADETSCH

Ernst

28.10.1922 in Wellinghusen

gefallen am 26.02.1945 im Westen (bei Kappel im Kampfraum Kleve / Westen)

Zivilberuf: Zimmergeselle, Ernst Schladetsch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Weeze in der Bundesrepublik Deutschland. Endgrablage: Grab 1340.

Obergefreiter

SCHLADETSCH

Paul Hermann

10.04.1921 in Wellinghusen

gefallen am 01.04.1942 im Osten (Djukino / Russland)

2. Komp. / Inf. Rgt. 277

Zivilberuf: Jungbauer

Feldwebel

SCHLÜTER

Hans

22.02.1915

vermißt seit 15.11.1942 (1943) im Osten (bei Spähtruppunternehmen)

Artillerie

Gefreiter

SCHRAMM

Ernst Hinrich

01.02.1912 in Osterwohld

gefallen am 26.08.1941 im Osten (Pillowo / Russland)

5.Komp.Inf.Regt.220

Zivilberuf: Bauer, Ernst Schramm ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva in Estland.

Gefreiter (Kanonier)

SCHRÖDER

Fritz

09.04.1920 in Greifenhagen

gestorben im 17.02.1942 im Osten (Reserve Kriegs Lazarett VII Warschau)

Fritz Schröder ruht auf der Kriegsgräberstätte in Joachimow-Mogily in Polen. Endgrablage: Tafel 93 Reihe 8 Grab 137/1.

Gefreiter

SCHULTZE

Ernst

16.11.1912

vermißt seit 26.03.1944 im Osten

Schütze

SCHÜTT

Heinz

18.04.1921

vermißt seit 10.02.1945 im Osten (bei Belgard / Kolberg / Treptow)

Heinz Schuett konnte nicht geborgen werden. In einem Gedenkbuch des Volksbundes sind der Name und die persönlichen Daten des Obengenannten verzeichnet.

Sanitäts-Obergefreiter

SEEL

Paul

20.03.1920 in Westerdeichstrich

gestorben am 10. (28.09.)1945 im Osten (Kriegsgefangenlager in Alapajewsk / Russland)

Zivilberuf: Landwirtschaftlicher Gehilfe, Paul Seel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte nicht im Rahmen von Umbettungsarbeiten geborgen werden. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Alapajewsk in Russland.

Obergefreiter

SIEVERS

Heinrich

13.01.1904 im Kronprinzenkoog

gefallen am 09.03.1945 im Osten (in Guben / Schlesien)

1. / Ld. Schtz.-Bat. 657

Zivilberuf: Landarbeiter

Unteroffizier

SPLINTER

Erwin

22.12.1921

gefallen am 10.07.1943 im Süden (Italien)

Erwin Splinter ruht auf der Kriegsgräberstätte in Motta St. Anastasia (Italien). Endgrablage: Gruft 2 Reihe B

Feldwebel

TIEFENSEE

Kurt

26.11.1913 in Insterburg

gefallen am 01.11.1943 inm Osten (Dudari)

Kurt Tiefensee ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Kiew in der Ukraine überführt worden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

Gefreiter

TIMM

Hans

17.02.1908 (17.02.1905) in Wrohm

gestorben am 18.04.1946 in russischer Kriegsgefangenschaft in Beuthen / Grube Centrum Bezirk Bytom / Oberschlesien

Hans Timm wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte nicht im Rahmen von Umbettungsarbeiten geborgen werden. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Bytom in Polen.

Offiziersanwärter (Unterschaarführer)

VOSS (VOß)

Heinrich

09.12.1908 in Delve

gestorben am 24.12.1946 im Osten (Russisches Kriegsgefangenlager Neu-Kutur / Krim)

SS-Güterverwaltung Minsk

Zivilberuf: Bauer, Heinrich Voss wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte nicht im Rahmen von Umbettungsarbeiten geborgen werden.

Gefreiter

WEPNER

Klaus Herm.

25.11.1909 in Haferwisch-Poppenwurth / Schülp

gestorben am 03.06.1945 im Westen (Französische Kriegsgefangenschaft / Feldspital Nr.166 La Milesse)

1. Komp. / Ld. Schtz. Batl. 498

Zivilberuf: Gärtner, Klaus Wepner ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny in Frankreich. Endgrablage: Block 4 Reihe 33 Grab 1264.

Obergefreiter

WESSEL

Fritz

20.01.1916

vermißt seit 11.1944 im Westen

Oberschütze

WEST

Friedrich Ernst

20.02.1909 in Lunden / Kronprinzenkoog

gefallen am 10.01.1943 im Osten (Millerowo / Russland)

2.Komp. Gebirgsjäger Regt. 144

Zivilberuf: Bauer, Ernst Friedrich West wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte nicht im Rahmen von Umbettungsarbeiten geborgen werden. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Millerowo in Rußland.

Gefreiter

WILKENS

Ernst Otto

04.11.1923 in Süderheistedt

gefallen am 28.07.1944 im Osten (Kolczyn / Brest / Russland)

3. Komp. / Div. Füs. Btl. 86

Zivilberuf: Jungbauer

Oberschaarführer d. Reserve

WISCH

Fritz (Friedrich-Wilhelm)

06.04.1910 in Wesselburenerkoog

gefallen am 13.07.1941 im Osten (Henrykowka / Russland)

17. / SS.-L.S.A.H.

Zivilberuf: Bauer, Friedrich-Wilhelm Wisch wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt und konnte nicht im Rahmen von Umbettungsarbeiten geborgen werden. Nach dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in Dowbisch in der Ukraine.

Die Daten wurden mit Hilfe der Online-Gräbersuche des Volksbundes, Grabsteinen auf dem Friedhof im
Kronprinzenkoog und dem Heimatbuch Dieksanderkoog ergänzt

Datum der Abschrift: 21.08.2008

Verantwortlich für diesen Beitrag: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Sven Mewes)
Foto © Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Sven Mewes)

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten