Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Angern, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt

PLZ 39326

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs hinter der Kirche, Stele mit Inschrift umringt von Gedenkgrabsteinen in Form eines Eisernen Kreuzes mit den Namen der Gefallenen. Allgemeiner Gedenkstein für Kriegsopfer am Dorfplatz. Gedenktafeln 1813-1871 aus der Kirche. Soldatengrab. Namen der Gefallenen des 2. Weltkriegs aus den Archiven.


Inschriften:

Denkmal:
1914-1919
Sei getreu bis an den Tod.

Gedenkstein:
Den Opfern von Krieg und Gewalt

Tafel 1815:

Mit Gott für König und Vaterland 1813.
Aus diesem Kirchspiel starb für König und Vaterland
(Namen)

Tafel 1866-1871:

Den Tod für König und Vaterland starben aus Angern:
(Namen)
Sanft ruhe Ihre Asche in fremden Landen! Joh.16/22

Soldatengrab:
Nur Erinnern öffnet den Weg zur Bewältigung der Vergangenheit
und damit den Weg zur Versöhnung der Menschen.
Zum Kriegsende sind in Angern gefallen
(Namen)
Den Toten zum Gedenken und uns Lebenden zur Mahnung

Namen der Gefallenen:

1813-1815:

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

KRULL

Joh. Peter

16.06.1815 bei Ligny

WOLTER

Joh. Daniel

bei Hochstraten

1866-1871

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Kürassier

DODTENHOFF

Ludwig

Angern

16.08.1870 bei Vionville

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

FINKE

Andr.

03.07.1866 bei Königgrätz

HARM

Christian

07.08.1866 im Lazarett zu Dürrenholz bei Mähren

Musketier

SCHÜLER

Andreas

06.08.1870 bei Wörth

beim I.R.83

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landstrm.

AHL

Ludw.

26.01.1874 Waren, Mecklenburg

06.05.1916 in Steinensee -Russland

Stab 37 Inf. Div.

ALBERTS

Karl

06.07.1874

21.06.1915 in Angern

Ldst. Inf. Bat. 19

Gefr.

ALBRECHT

Friedrich Wilhelm

04.10.1874 Angern

18.08.1916 in Schwerzeny, Provinz Posen

Ldst. Inf. Batl. IV, 31

nur im Sterbereg., durch Selbstmord

Kanonier

BEHNE

Fritz

30.03.1895 Angern

06.05.1917 im Krankenhaus Halberstadt

Fuß Art. Regt. 4

Pionier

BEHNE

Otto Adolf Franz

20.12.1893 Angern

05.06.1915 bei Neuville St.Vaast

Pion. Batl. 4

nur im Sterbereg.

BINDEMANN

Fritz

15.09.1880

23.10.1918 in Frankreich

Feld. Art. Regt. 72

verm.

Wehrm.

BLUME

Otto

09.10.1879 Burg

04.04.1915 im Argonnenwald

Landw. Inf. Regt. 26

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye – Frankreich

Musk.

EHRECKE

Heinr.

03.06.1894 Angern

03.10.1915 bei Loos

Inf. Regt. 153

Musk.

FERL

Ernst

08.11.1899 Angern

06.09.1918 bei Messines

12./Inf. Regt. 72

Musk.

FINKE

Karl

19.02.1891 Angern

30.03.1916 in Malancourt - Frankreich

Inf. Regt. 22

Musk.

FLÜGGE

Gustav

15.02.1893 Angern

14.03.1915 bei Humin in Russland

Inf. Regt. 21

Ers.-Res.

GERICKE

Paul

21.09.1889 Angern

24.04.1916 bei St. Pierre - Frankreich

Inf. Regt. 26

durch Minensprengung

Vize- Wachtm.

HARM

Erich

1896

24.12.1914 im Res. Laz. Erfurt

Feld-Art. Regt. 19

an Krankheit gest.

Musk.

HARM

Fritz

15.09.1892 Angern

20.09.1914 in Frankreich

Inf. Regt. 26

Musk.

HERMS

Ewald

10.03.1898 Angern

10.04.1918 im Feldlaz. 74 in Frankreich

Inf. Regt. 360 (I.R. 27)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lambersart – Frankr.

Pionier

HERMS

Wilhelm

18.04.1896 Magdeburg

14.10.1915 bei Loos

Pion.Kp. Inf.R.153

Pionier

HUGK

Wilhelm

15.02.1893 Angern

07.05.1915 im Res. Laz. Pforzheim

Pion. Batl. 4

auf Stein nur noch …GK erkennbar

Wehrm.

KATZENELLENBOGEN

Albert

19.06.1881 Angern

21.03.1916 bei Birzilischki - Russland

Res. Inf. Regt. 227

Ob. Jäg.

KEESE

Otto

01.01.1887 Eldagsen, Hannover

19.10.1917 auf Höhe 715 südl. Quero - Italien

2./Res. Jäger Batl. 21

Musk.

KERSTEN

Ernst

24.12.1897 Angern

07.06.1917 südl. Ypern - Flandern

Inf. Regt. 26

KLEINHANS

Gottfried

11.01.18?1 Angern

07.06.1915 Lorettohöhe

7./Inf. Regt. 26

verm.

Ers.-Res.

KLEINHANS

Otto

04.05.1894 Angern

09.05.1915 im Laz. Alsee Verecke - Karpaten

Gard. Füs. Regt.

Uffz.

KÖHRS

Fritz

01.05.1892 Angern

28.07.1916 an der Somme

MGK. Inf. Rgt. 26

lt. Sterbereg. bei MGSS Trupp 40

Kanonier

KÖPPE

Willi

11.07.1881 Angern

16.07.1916 in Villers au Flos an der Somme

Feld. Art. Regt. 40

Off. Stellv.

KRAMER

Arthur

18.04.1884 Tangermünde

06.04.1918 bei der Les-Usarge-Ferme

Feld. Art. Regt. 84

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nampcel – Frankr.

LEHMANN

Karl

16.07.1892 Angern

24.12.1916 in Rumänien

2./Inf. Regt. 171

Garde-Füsilier

LEUFFERT

Wilhelm

09.03.1894 Angern

16.03.1915 bei Dolzki - in den Karpaten

Garde Füs. Regt.

Landstrm.

LINDEKUGEL

Albert

11.01.1881 Angern

10.06.1917 bei Hollebeke - Flandern

Inf. Regt. 165

Musk.

LÖWE

Franz

19.11.1883 Dessau

25.08.1915 in Pincze - Russland

Inf. Regt. 41

nur im Sterbereg.

Uffz.

MIRECKE

Otto

07.03.1896

26.09.1916 Somme

Inf. Regt. 26

verm.

Gefr.

MÜLLER

August

31.12.1889 Angern

03.10.1914 bei Henin, südl. Arras - Frankreich

Hus. Regt. 10

Gefr.

MÜLLER

August

14.11.1886 Angern

28.04.1918 im Kriegslaz. Lille - Frankreich

Feld. Art. Regt. 40

Gefr.

MÜLLER

Fritz

04.12.1889 Angern

14.07.1916 an der Somme

10./Inf. Regt.165

Landstrm.

NEUBAUER

Karl

17.07.1880 Angern

17.07.1918 im Res. Laz. Stendal

Inf. Regt. 72

Musk.

POGGENSEE

Fritz

27.10.1895 Wenddorf

12.10.1915 am Lingekopf in den Vogesen

Inf. Regt. 81

Gren.

REIHER

Fritz

02.04.1894 Dolle

28.06.1916 am Kanonenberg - Frankreich

Grnd. Regt. 110

ROLOFF

Karl

14.09.1895 Rogätz

15.08.1917 in Frankreich

Inf. Regt. 26

verm.

Hornist (Musk.)

ROSENBAUM

Karl

14.11.1897 Wenddorf, Krs. Cöthen

11.04.1918 bei Sailly-Laurette an der Somme

Inf. Regt. 85

ruht auf der Kriegsgräberstätte Bray-sur-Somme

Füsilier

SCHLEEF

Karl

07.02.1893 Angern

04.10.1914 bei Serre - Frankreich

Gard.Gr. Regt. 3

V. Feldw.

SCHULZ

Fritz

03.03.1891 Angern

03.05.1916 bei St. Pierre - Frankreich

Inf. Regt. 26

Musk.

SCHULZ

Willi

19.02.1894 Magdeburg

09.08.1915 in Lomnica - Russland

Inf. Regt. 83

Uffz.

SCHULZE

Karl

19.08.1891 Angern

07.11.1918 Mons Belgien

Feld. Art. Regt. 4

in Gefangenschaft gest.

Uffz.

SCHULZE

Otto

1888 Angern

18.10.1914 in Frankreich

Garde Gren. Rgt. 2

Offiz.-Stellv.

THEUERKAUF

Friedrich

06.11.1880 Angern

18.08.1915 Lorettohöhe

Inf. Regt. 72

verm.

Fw. Off. Asp.

THEUERKAUF

Oscar

05.06.1892 Leipzig

14.10.1914 in Arras

MGK./ Inf. Regt. 66

Einj. Freiw. Gefr.

THEUERKAUF

Werner

09.09.1893 Leipzig

07.06.1915 Laz. Tarnow

9./Inf. Regt.217

an Verw. gest.

Kanonier

TROJAHN

Fritz

06.02.1898 Angern

13.10.1918 im Feldlaz. 193 in Stenay

3./Ldw. Fuss Art. Bat. 63

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Consenvoye – Frankreich

Pionier

TROJAHN

Karl

15.03.1893 Angern

29.06.1915 bei Lens (an der Lorettohöhe)

1./Pion. Batl. 4

ruht auf der Kriegsgräberstätte Lens-Sallaumines - Frankreich

Uffz.

WEBER

Wilhelm

12.06.1884 Angern

22.10.1914 in Flandern

Res. Inf. Regt. 26

Landstrm.

WINGE

Fritz

01.11.1892 Angern

08.03.1916 vor Verdun - Frankreich

Inf. Regt. 132

Musk.

WOLFF

Ernst Paul

08.11.1895 Magdeburg-Neustadt

01.11.1915 im Feldlaz. Soilajnac

8./Res. Inf.Regt. 227

an Verw. gest., nur im Sterberegister

Uffz.

WOLTERER

Rudolf

30.08.1891 Angern

1918 ? in Frankreich

MGK Inf. Regt. 17

verm.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obgefr.

ABEL

Ernst

12.10.1911 Angern

03.01.1943 in Stalingrad

vermisst und 1952 für tot erklärt, bei 3./Pz.Jg.Abt.171

Gefr.

ALTENDORF

Gustav

27.07.1910 Angern

07.06.1944 in Turquesville, Frankreich

gef., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Orglandes/Manche - Frankreich

Gefr.

BARTH

Lucas

27.09.1907 Röthenbach, Krs. Zwickau

22.01.1945 Deutsch-Erglau, Ostpreußen

gef., Kriegsgrab bei lawa - Polen

Feldw.

BARTOSCHEWSKI

Kurt

09.09.1920 Angern

31.05.1944 bei Posada de Slanes

gest. durch Unfall, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cuacos de Yuste - Spanien

Gefr.

BLUME

Fritz

11.01.1911 Angern

16.08.1942 Gorjuschkin, Ostfront

gef.

Pionier

BLUME

Willi

11.09.1911 Angern

04.01.1943 letzte Nachricht aus Stalingrad

vermisst und 1965 für tot erklärt, bei Pion. Batl. 4, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Sold.

BRAUNE

Erich

04.10.1919 Angern

19.05.1940 in Mellier/Jamoigue, Belgien, im Feldlaz. 171

gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

Soldat

DÄNHARDT

Karl

10.04.1912 Elbeu

00.08.1944 in Rumänien

vermisst und 1971 für tot erklärt

Uffz.

DETTMANN

Ernst

28.08.1914 Dargezin

31.08.1943 in Stalino, UdSSR, Kriegslaz.

gest., Kriegsgrab bei Donezk - Ukraine

Gefr.

DREIBRODT

Hermann

14.07.1899 Gödnitz

06.10.1945 in Verdun im Hospital

gest. an Krankheit, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

Soldat

DREIBRODT

Kurt

27.10.1923 Angern

00.11.1944 letzte Nachricht aus Laz. in Wien

vermisst und 1954 für tot erklärt, soll lt. Aussage später gef. sein

Gefr.

DREIBRODT

Walter

14.09.1921 Angern

29.10.1943 bei Urgorsk, Ostfront

gef., Kriegsgrab bei Asaritschi - Belarus

Gefr.

EICHENTOPF

Helmut

28.07.1925 Angern

27.04.1944 bei Staroje-Sselo, Osten

gef., Kriegsgrab bei Bol.Letzy / Witebsk - Belarus

Gren.

FINKE

Georg

12.04.1908 Angern

06.11.1945 im Kgf. Lag. bei Saratow (Wolga)

war 03.1945 in Prag vermisst und 1963 für tot erklärt,

Gefr.

FINKE

Georg Karl Walter

01.12.1912 Angern

10.08.1943 südwestlich Kiew

gef.

Gefr.

FINKE

Walter

29.05.1919 Angern

05.08.1942 letzte Nachricht von der Ostfront

vermisst und 1958 für tot erklärt

Kanonier

FINKE

Willi

13.01.1924 Angern

28.05.1942 südwestl. Acroma ?

gef.

Masch. Gefr.

GERICKE

Friedrich

21.12.1921 Angern

28.11.1941 im Mittelatlantik westl. Gibraltar

mit U-Boot „U-95“ gesunken, Gedenken in U-Boot Ehrenmal Möltenort bei Kiel

Obgefr.

GIEBELMANN

Hermann

30.01.1921 Angern

27.06.1944 bei Bobruisk verm.

vermisst und 1961 für tot erklärt, bei 2./Heeres-Flak Art. Abt. 205

Soldat

HARMS

August

23.09.1915 Angern

29.08.1943 in Kacha Lubknechta

gef.

Uffz.

HILLMER

Friedrich

03.11.1921 Angern

25.04.1943 in Brüssel im chirurg. Sonderlaz.

gest., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Lommel - Belgien

Pz.Gren.

HOFFHEINZ

Günter

23.10.1926 Rogätz

10.07.1944 nordwestl. Val di Perga, Italien

gef., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Futa-Pass - Italien

Soldat

JÖDE

Heinrich

24.01.1912 Magdeburg

00.12.1944 letzte Nachricht aus Budapest

vermisst und 1978 für tot erklärt, soll 1946 noch in russ. Kgf. Lag. gesehen worden sein

Ob.Jäger

KEITEL

Helmut

23.12.1918 M.-Gladbach

04.05.1945 bei Padua - Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Obgefr.

KERSTEN

Herbert

27.03.1906 Angern

21.01.1945 als Verwundeter aus Laz. Hohensalza, Wartheland evakuiert

vermisst und 1955 für tot erklärt (lt. Meldung Chefarzt ganzer Transport vermisst), Gedenken auf Kriegsgräberstätte Stare Czarnowo - Polen

Bordfunker

KIRSCHNICK

Hermann Hubert Helmut

27.04.1922 Angern

23.01.1944 auf Flug nach London

gef., wohnh. in Erfurt (Berufssoldat?), Eltern und Beurkundung in Angern

OT-Rottenf.

KLEINHANS

Wilhelm

02.11.1903 Angern

00.09.1945 im Laz. Hundsfeld b. Breslau

vermisst und 1962 für tot erklärt, bei Prag in Gefsch. krank in Lager bei Breslau gebracht, gest. (lt. Aussage), war bei „Baustab Speer“ Prag

Obgefr.

KLOSS

Hermann

03.08.1915 Angern

05.03.1942 Pogoztje, Ostfront

gef., bei 9./I.R. 283, Kriegsgrab bei Konduja - Russland

Gefr.

KOCH

Helmut Herbert

13.07.1919 Radajewice

06.01.1942 Botwinjewo, Ostfront

gef., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Rshew - Russland

Gefr.

KÖHRS

Adolf

21.01.1926 Angern

27.02.1945 bei Alsting, Frankreich

gef., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Andilly - Frankreich

Gefr.

KÖNIG

Herbert

28.10.1912 Hennsdorf, Krs. Gera

18.08.1941 bei Marjino, Ostfront

gef., Kriegsgrab bei Marino / Gomel - Belarus

Soldat

KÖPPE

Ewald

28.01.1921 Angern

17.01.1945 bei Gasewo, östl. Praschnitz

vermisst und 1954 für tot erklärt, lt. Kompanie-Meldung

Schütze

KUNOW

Hermann

25.12.1902 Angern

00.02.1945 letzte Nachricht aus Masuren, Ostpreußen

vermisst und 1963 für tot erklärt

Gefr.

KUPSKI

Alfred

27.08.1924 Gottesdorf

08.12.1944 in Labod - Ungarn

gef., ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Böhönye - Ungarn

Obgefr.

KUPSKI

Paul

06.11.1920 Matzdorf, Krs. Kreuzburg

06.09.1943 Feldlaz. 4/532 in Unetscha

gest. an Verw., Kriegsgrab bei Unetscha - Russland

Obgefr.

LEUFFERT

Karl

14.07.1900 Angern

28.03.1944 Nesterowzy nö. Kamenez-Podolsk

gest. an Verw., Kriegsgrab bei Sastawlja - Ukraine

RAD-Mann

LIEBETRAU

Heinz

05.12.1926 Angern

02.05.1945 letzte Nachricht aus Prenzlau

vermisst und 1966 für tot erklärt

Obgefr.

LÜHE

Ernst

17.09.1913 Angern

00.08.1944 letzte Nachricht

vermisst und 1954 Antrag für tot zu erklären, nicht bearbeitet, zu wenig Unterlagen

Ob.Feldw.

MEYER

Kurt Otto Hermann

25.10.1919 Werben, Krs. Osterburg

10.07.1942 nördliches Eismeer

gef.

Matr. Obgefr.

MOFINA

Anton

12.04.1916 Harritz, Luckau

18.08.1944 Insel am Peljesan Kanal

gef., Gedenken in Marine-Gedenkstätte bei Kiel

MOFINA

Stefan

29.12.1921 Angern

15.01.1945 im Hürtgenwald

gef., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Ysselsteyn - Niederlande

NESSAU

Dietrich

04.08.1920 Blätz

29.08.1942 im Raum Stalingrad

gef.

Schtz.

NESSAU

Herbert

02.05.1922 Blätz

23.08.1942 bei Preskowatka, Ostfront

gef., bei 3./Pz.Jäg. Abtl. 295

Sold.

NEUBAUER

Otto

22.12.1901 Rogätz

28.09.1945 in Rinesaltos ? im Hospital

gest. an Krankheit

Soldat

NEUBAUER

Werner

09.03.1927 Angern

1944 zur Ostfront und seitdem ohne Nachricht

vermisst und 1966 für tot erklärt

Soldat

OHMKE

Otto

13.07.1915 Gommern

01.01.1943 in Stalingrad

vermisst und 1980 für tot erklärt, bei 1./Pion.Batl.171

OTTO

Hermann

03.10.1902 Angern

26.03.1944 Tiphina, Bessarabien

gef.

Gefr.

OTTO

Hermann

05.04.1923 Angern

20.11.1943 in Adelawka

gef.

Obgefr.

OTTO

Walter

04.08.1915 Angern

19.09.1942 bei Arik, Ostfront

gef.

Obgefr.

POPP

Albin

16.12.1904 Mechlenreuth, Sachsen

00.04.1945 im Raum von Ratibor, Oberschlesien

gef., Gedenken auf Kriegsgräberstätte Valasske Mezirici, Tschechische Republik

Gefr.

POTABY

Otto

28.08.1911 Brambauer, Krs. Dortmund

28.01.1942 bei Woronino, Ostfront

gef., ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegs-gräberstätte Rshew - Russland

Uffz.

RIEMANN

Kurt

25.02.1920 Angern

07.08.1943 südöstl. Stulnaew ? - Ostfront

gef.

Gefr.

SASSIN

Alfred

21.12.1915 Hamburg

23.10.1942 in Kgf. Lag. Monetnyi, Ural, UdSSR

Gest., 5.Gr.R. 187, erst 1995 beurk.

Gefr.

SCHLEEF

Ernst

16.09.1921 Angern

00.01.1943 in Stalingrad

vermisst und 1960 für tot erklärt

Soldat

SCHLEEF

Helmut

02.04.1925 Angern

00.07.1944 in Russland

vermisst und 1960 für tot erklärt, bei I./AR 67

Obgefr.

SCHLEEF

Walter

06.10.1916 Angern

26.02.1942 in Liegnitz im Res. Laz. I

gest., war bei 4./I.R. 900

Schütze

SCHLEEF

Walter

03.06.1926 Angern

20.10.1944 in Ungarn

1960 für tot erklärt, Tod später beurkundet

Obgefr.

SCHMIDT

Arthur

14.08.1912 Berge, Krs. Gardelegen

19.07.1944 in Josefowka

gef., Kriegsgrab bei Josipowka - Ukraine

Gefr.

SCHMIDT

Rudolf

06.10.1910 Angern

02.10.1942 im Res. Laz. I in Magdeburg

gest. an Malaria, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Magdeburg, Westfrdhof

Gefr.

SCHULZ

Fritz

27.09.1924 Angern

25.03.1945 in Kgf. Lager bei Riga

war Jan. 1945 vermisst und 1952 für tot erklärt, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki - Lettland

Obgefr.

SCHULZE

Julius Emil Heinrich

31.12.1917 Magdeburg

30.06.1941 bei Swidnia, Rußland

gef., bei 2./Krad-Schtz. Batl. 7

Obgefr.

SCHULZE

Karl

10.01.1909 Angern

03.03.1945 im Kgf. Lager Asbest (Ural)

war 1944 vermisst und 1966 für tot erklärt, war bei 1./Inf.Div. Nachsch.Tr.31

Reiter

SEVERIN

Christian

05.07.1920 Angern

30.08.1941 in Gomel im Kriegslaz. 2/581

gest.

Soldat

SIMON

Adolf

30.05.1908 Grünberg

10.04.1946 Kgf. Lag. Laz. 339/489 Puschkin

gest., Kriegsgrab bei Puschkin bei Leningrad - Russland

Gefr.

STOLL

Karl

09.01.1910 Thure

04.11.1941 in Kapan, Ostfront

gef., bei 11./I.R. 497, ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Rshew - Russland

Gefr.

THOMAS

Georg

16.11.1903 Cunersdorf

20.12.1942 bei Wilikije-Luki, Ostfront

gest., Kriegsgrab bei Welikije Luki - Russland

Ob.Feldw.

WILTKE

Paul

07.08.1920 Gross Boten, Krs. Grimma

22.02.1945 Amelsbuhren-Wolbeck

gef.

Soldat

WINGE

Erich Christian Walter

18.09.1903 Rogätz

13.01.1946 in der Kriegsgefangenschaft in Gluchowzy bei Winniza, UdSSR

gest., Tod erst 1999 beurk.

Ob.Schütze

WOLFGRAM

Bruno

19.01.1925 Angern

31.01.1943 in Woroschiloff , b. Krassnodon, Russland

gef., Kriegsgrab bei Krasnodon - Ukraine

Obgefr.

WOLTER

Arnold

06.12.1903 Angern

23.04.1944 in Wiener-Neustadt Angerfeld

gef. durch Fliegerangriff

Gefr.

WULF

Karl-Otto

30.08.1923 Angern

21.07.1943 in Kamenez Dobryn Sanko.2/31

gef., Gedenken auf Kriegs-gräberstätte Kursk - Russland

Gren.

ZIEM

Fritz

16.03.1924 Angern

17.01.1944 in Minkoff bei Sanko. 62/296 (mot.) H.V.Pl.

gest. an Verw., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schatkowo - Belarus

2. Weltkrieg (Kriegsgräberstätte)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen, Herkunft

Unter-Scharführer

BAUMGÄRTEL

Gottfried

24.04.1922 Plauen, Vogtland

13.04.1945 in Angern

gef., aus Plauen

Uffz.

BÜDSWINSER

Hans

26.07.1922 Karlsruhe

13.04.1945 in Angern

gef., Karlsruhe. lt. Sterberegister Name BUCHWIESER

Leutnant d.R.

HARTWIG

Karl-Ernst

21.09.1924 Stettin

13.04.1945 in Angern

gef., aus Stettin

Obgefr.

HENSEL

Gerhard

01.07.1922 Lichtenhain

13.04.1945 in Angern

gef., aus Sebnitz

Volkstrm.

NIEMÖLLER

Heinz

15.05.1906

13.04.1945 am Bahnhof Angern-Rogätz

NSDAP-Kreisleiter von Wolmirstedt, gefallen für den von ihm gepredigten „Endsieg“

Soldat

SCHÜLER

Wilhelm

27.05.1927

13.04.1945

Uffz.

URBAN

Erwin

18.01.1913 Szeczinowen

13.04.1945 in Angern

gef., aus Lyck, Ostpr.

Kan.

UTRICH

Wilhelm

27.05.1927 Hagen

13.04.1945 in Angern

gef., aus Hagen, Westfalen

2. Weltkrieg (weitere bei Angern Gefallene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Kraftfahrer

HAIDA

Johann

21.11.1892 Miechowitz, Krs. Beuthen

21.05.1944 in Angern, Sandbeindorfer Str. Kilometer 7,8

gef. aus Magdeburg, durch Feindbeschuß, schwere Schussverletzung

2. Weltkrieg (Opfer des Stalinismus)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum

Bemerkungen

LIEBETRAU

Albert

23.04.1903 Pustleben, Krs. Hohenstein

22.07.1945

von Russen verhaftet, vermisst und 1952 für tot erklärt

Die Denkmal Anlage für die Gefallenen des 1. Weltkriegs liegt versteckt hinter der Kirche und ist nur
auf schmalen Pfaden um die Kirche herum zu erreichen. Die ganze Anlage ist vom Bewuchs
freigehalten, aber die Inschriften sind schon sehr verwittert. Mindestens ein Stein fehlt schon ganz,
und ein Name ist gar nicht mehr zu entziffern und bei einem anderen bestehen Unsicherheiten. Bei
den kleiner geschriebenen anderen Daten sind mehr unlesbare Stellen oder Unsicherheiten.
Ursprünglich waren vor den Kreuzen jeweils Umfriedungen und das Ganze als Gedenkgräber
angelegt. Diese Umfriedungen sind entfernt worden.
Die Namen der Gefallenen des 2. Weltkriegs sind im Ort nie gesammelt worden. Die 1945 vor Ort
gefallenen im Soldatengrab sind nicht beim VDK gelistet. Dort ist ein weiterer unbekannter Soldat
bestattet, gefallen am 13.04.1945.
Über dem Eingang der Kirche befindet sich ein Epitaph für Generalmajor Christoph Daniel von der
Schulembourg, gestorben am 10.04.1732.
Aus dem Sterberegister des Ortes und den Todeserklärungen der Vermissten konnten die Namen der
Gefallenen des 2. Weltkriegs zum ersten Mal zusammengetragen sowie Namen und Daten
des 1. Weltkriegs ergänzt werden. Die Namen des 2. Weltkriegs werden nicht komplett sein, da nicht
jede Familie ihre vermissten Angehörigen für tot erklären ließ und Berufssoldaten im Stationierungsort
und Verstorbene in deutschen Lazaretten im Ort des Lazaretts beurkundet wurden. Angaben zu
weiteren Kriegsopfern werden gesucht.
In Angern gab es ein „Müttergemeinschaftslager“ für ausländische Zwangsarbeiterinnen, in dem ab
1944 viele Kleinkinder verstarben und im Sterberegister beurkundet wurden.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche


Original-Beitrag und Denkmalfoto von R. Krukenberg
Datum des Original-Beitrags: 06.06.2004

Datum der Abschrift: 01.01.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2020 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten