Onlineprojekt Gefallenendenkmδler - von Ahnenforschern fόr Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmδler - von Ahnenforschern fόr Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmδler - von Ahnenforschern fόr Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmδler - von Ahnenforschern fόr Ahnenforscher

 

 


 

 

Königlich Bayerisches Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 8

„Das Königlich Bayerische Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 8“. Nach dem amtlichen Kriegstagebüchern. Bearbeitet von Eduard Ritter v. Herold, München, Verlag Max Schick, 1927 (Erinnerungsblätter deutscher Regimenter: Bayerische Armee, Band 49) [Totenliste: Seite 178 mit 184]

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kan.

ABERL

Albert

01.05.1899, München

24.03.1918, bei Oostnieuwkerke

8. Batterie

gefallen

Uffz.

AIGNER

Kaspar

18.12.1890, Rosenheim Obb.

14.09.1916, bei St. Mard-Roye

1. Batterie

gefallen

Kan.

ALBRECHT

Ludwig

26.08.1887, Hawangen Schw.

07.04.1918, bei Haut Pommereau

2. Batterie

gefallen

Gefr.

AMMER

Anton

30.11.1894, Süßkofen Ndb.

04.06.1918, bei Brétigny

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

AMORT

Stefan

10.07.1895, Salzberg Obb.

12.09.1916, bei Rancourt

4. Batterie

gefallen

Fahr.

ANGERER

Friedrich

25.08.1890, Grund Ndb.

17.04.1918

8. Batterie

verw. Merville, 14.04.1918, †

Gefr.

ARTINGER

Karl

27.05.1898, Buchenau Ndb.

10.11.1918, bei Brouennes

8. Batterie

gefallen

Kan.

ATTENBERGER

Johann

24.10.1899, München

24.03.1918, bei Oostnieuwkerke

8. Batterie

gefallen

Gefr.

AUER

Ludwig

07.07.1896, Haag Obb.

05.10.1918

1. Batterie

verw. Bantheville, 04.10.1918, †

Lt.d.R. (7. F.A.R.)

AUERS

Johann

28.08.1892, Schnaittenbach Opf.

24.02.1915, Mönchberg

4. Batterie

gefallen

Kan.

AUMANN

Xaver

23.11.1884, Cham Opf.

04.12.1916, bei Brusturosa

2. Batterie

gefallen

Fahr.

BACHARACH

Jakob

09.03.1895, Treuchtlingen Mfr.

06.08.1915

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

d. U. verl., †

Kan.

BACHMEIER

Josef

25.02.1884, Bergen Obb.

15.04.1918

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

verw. Lestrem, 13.04.1918, †

Offz.Stellv.

BÄRNREUTHER

Hans

04.12.1892, Creussen Ofr.

30.04.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Kan.

BAUER

Michael

10.04.1881, Roßtal Mfr.

13.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

Kan.

BAUMGARTNER

Johann

20.07.1886, Winhöring Obb.

27.10.1917, Houthulsterwald

1. Batterie

gefallen

Gefr.

BENKARD

Kaspar

31.03.1895, Türkheim Schw.

02.06.1918

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

U. †

Vzf.

BERGHAMMER

Ludwig

10.02.1889, Schönberg Obb.

25.08.1916, bei Combles

4. Batterie

gefallen

Kan.

BERGMANN

Anton

29.03.1899, Montigny (Lothr.)

01.12.1918

5. Batterie

verw. Cunel, 29.09.1918, †

Fahr.

BERKTOLD

Urban

18.10.1897, Oberstdorf Schw.

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Kan.

BETZ

Wilhelm

13.01.1898, Hirschau Opf.

30.09.1918, bei Cunel

5. Batterie

gefallen

Kan.

BETZINGER

Leonhard

28.05.1897, Lechhausen Schw.

07.04.1918, bei Haut Pommereau

1. Batterie

gefallen

Kan.

BEYER

Fritz

20.07.1897, Burgsinn Ufr.

30.09.1918

5. Batterie

verw. Cunel, 29.09.1918, †

Gefr.

BOCK

Erhard

27.01.1900, Düsseldorf (Preußen)

29.09.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Fahr.

BÖCK

Alois

06.04.1887, Faistenoy Schw.

02.11.1918

9. Batterie

Krkh. †

Gefr.

BOGNER

Georg

08.05.1891, Offenhausen Mfr.

13.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

Flg.Funk.

BOLTEN

Theodor

05.03.1898, Düsseldorf (Pr.)

23.07.1918

Regimentsstab

verw. Guisles, 19.07.1918, †

Kan.

BONEBERGER

Bonaventura

04.01.1896, Egg a. G., Schw.

16.04.1918

1. Batterie

verw. Merville, 15.04.1918, †

Fahr.

BOOTZ

Eduard

30.03.1899, Darmstadt Hessen

21.03.1915

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

U. †

Gefr.

BÖSBIER

Karl

28.06.1896, Gaimersheim Obb.

22.11.1916, bei Daesti

4. Batterie

gefallen

Kan.

BÖSWALD

Engelbert

07.04.1898, Kimratshofen Schw.

27.04.1918, bei Le Sart

4. Batterie

gefallen

Arm.Sol.

BRAUN

Josef

29.05.1890, Holzhammer Opf.

17.07.1918

3. Batterie

verw. Igny Abbaye, 14.07.1918, †

Kan.

BRUNNER

Georg

04.04.1895, Oberhornbach Ndb.

02.05.1915

5. Batterie

d. U. verl., 01.05.1915, †

Kan.

BSCHORR

Wilhelm

03.09.1898, Bertoldsheim Schw.

02.06.1918, bei Brétigny

1. Batterie

gefallen

Kan.

BURZELENER

Karl

24.08.1896, Schelldorf Schw.

07.04.1918, bei Haut Pommereau

Stab I.

gefallen

Gefr.

DACHS

Ignaz

18.02.1881, Kempten Schw.

05.10.1918

7. Batterie

verw. Romagne, 30.09.1918, †

Fahr.

DANNER

Georg

17.06.1888, Unterfahlheim Schw.

18.04.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Lestrem, 17.04.1918, †

Fahr.

DANNER

Gottlieb

22.05.1896, Obersunzing Ndb.

15.01.1917

Stab II.

Krkh. †

Kan.

DAUSCHBACHER

Christian

26.11.1891, Dittenheim Mfr.

18.04.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

Fahr.

DECKER

Franz

05.07.1898, München

10.10.1918

3. Batterie

verw. Bantheville, 09.10.1918, †

Fahr.

DEMMEL

August

20.03.1887, Oberau Obb.

04.10.1918, Romagne

8. Batterie

verm., ger. †

Fahr.

DIETL

Matthias

25.10.1895, Obereppenried Opf.

14.10.1918, bei Villers devant Dun

4. Batterie

gefallen

Kan.

DOBLER

Georg

18.12.1893, Freilassing Obb.

20.09.1916, bei Moislains

5. Batterie

gefallen

Kan.

DOLL

Karl

19.08.1892, München

22.08.1915, bei Münster

2. Batterie

gefallen

Lt.d.L.d.F.

DORNBUSCH

Peter

22.10.1882, Metz (Lothr.)

05.03.1915, bei Münster

4. Batterie

gefallen

Kan.

EBNER

Johann

10.08.1891, Burg Schw.

24.03.1918, bei Oostnieuwkerke

8. Batterie

gefallen

Kan.

EICHNER

Anton

06.07.1899, Diessen Obb.

09.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Fahr.

EMSLANDER

Josef

18.03.1892, Oberneuhausen Ndb.

15.01.1916

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Sulzbach, 11.01.1916, †

Lt.d.R.d.F.

EMSLANDER

Willibald

24.02.1892, Hofmühle Mfr.

11.11.1916, bei Belbor

Stab I.

gefallen

Gefr.

ERBER

Franz

08.06.1885, Mehring Obb.

14.07.1918

1. Batterie

verw. 13.07.1918, Lagery, †

Fahr.

ERL

Martin

01.10.1892, Schollbach Obb.

04.05.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Lestrem, 17.04.1918, †

Lt.d.R. (3. F.A.R.)

FEY

Rudolf

13.04.1896, Ainring Obb.

10.10.1918, bei Cunel

5. Batterie

gefallen

Gefr.

FISCHER

Christof

16.12.1889, Obersdorf Ofr.

22.07.1918

4. Batterie

verw. Guisles, 19.07.1918, †

Kan.

FISCHER

Georg

04.06.1896, Zell Obb.

19.07.1918, bei Guisles

Stab II.

gefallen

Lt.d.R.d.F.

FRIEDRICH

Hans

12.10.1895, Unterwössen Obb.

18.04.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

Gefr.

FRIETINGER

Josef

07.04.1898, Landsberg Obb.

22.12.1916, bei Rosiori

4. Batterie

gefallen

Fahr.

FRISCH

Josef

12.12.1899, Kempten Schw.

04.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Kan.

GABLER

Engelbert

24.03.1894, Unterellegg Schw.

14.08.1916

5. Batterie

verw. Le Forest, 13.08.1916, †

Gefr.

GATTERMANN

Josef

03.09.1895, Willersdorf Ndb.

19.07.1918

Stab II.

Krkh. †

Kan.

GAYMANN

Friedrich

14.07.1892, Holzgünz Schw.

29.07.1916, bei Münster

5. Batterie

gefallen

Offz.Stellv.

GEISSINGER

Otto

04.01.1881, Edhof Ndb.

15.07.1918, bei Anthenay

9. Batterie

gefallen

Fahr.

GERBER

Fritz

24.09.1896, Wiedersbach Mfr.

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Hptm.d.R. (1. F.A.R.)

GERBRACHT

Karl

16.06.1881, Wachenzell Mfr.

03.05.1919, München bei den Kämpfen zur Wiederherstellung der Ordnung

9. Batterie

gefallen

Kan.

GERL

Max

28.08.1898, Landsberg Obb.

23.06.1918, bei Ferme la Motte

2. Batterie

gefallen

Kan.

GERLINGER

Johann

07.02.1879, Nürnberg Mfr.

13.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

San.Vzf.

GIERICH

Richard

09.02.1893, Ratibor Pr.

22.11.1916, bei Daesti

4. Batterie

gefallen

Fahr.

GILG

Josef

26.11.1889, Krumbach Schw.

23.06.1918, bei Ferme la Motte

2. Batterie

gefallen

Uffz.

GOES

Gustav

03.03.1893, Schwabach Mfr.

04.10.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Kan.

GOSSMANN

Johann

25.03.1899, Lohr a. M. Ufr.

05.10.1918, bei Cunel

6. Batterie

gefallen

Gefr.

GÖTZ

Josef

12.05.1896, München

13.05.1918

4. Batterie

verw. Le Sart, 27.04.1918, †

Sergt.

GÖTZ

Xaver

29.12.1889, Affecking Ndb.

15.07.1918, bei Anthenay

1. Batterie

gefallen

Uffz.

GRADWOHL

Sebastian

20.01.1890, Ernsgaden Obb.

22.12.1916, bei Rosiori

5. Batterie

gefallen

Uffz.

GRAF

Jakob

25.11.1896, Augsburg

15.07.1918, bei Anthenay

3. Batterie

gefallen

Fahr.

GRINNINGER

Johann

03.11.1894, München

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Uffz.

GRUMM

Jakob

10.04.1891, Breitötting Obb.

09.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Kan.

GRÜNBERGER

August

19.03.1895, Preinersdorf Obb.

15.07.1918, bei Anthenay

1. Batterie

gefallen

Gefr.

HACKL

Johann

12.10.1892, Böbing Obb.

30.04.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Gefr.

HAFENMAYER

Josef

24.05.1896, Mindelheim Schw.

05.10.1918, bei Cunel

6. Batterie

gefallen

Gefr.

HAFENMEIER

Magnus

05.11.1895, Huttenwang Schw.

13.09.1916, bei Rancourt

4. Batterie

gefallen

Gefr.

HAGEMANN

Julius

01.06.1886, Aachen (Pr.)

14.10.1918

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

verw. Bantheville, 04.10.1918, †

Lt.d.R.d.F.

HAGEN

Erich

15.06.1891, Augsburg

07.04.1918, bei Haut Pommereau

Stab I.

gefallen

Fahr.

HAIDER

Josef

22.11.1885, Leuthau Schw.

02.06.1917

3. Batterie

d. U. verl., 30.05.1917, †

Uffz.

HÄMMERLE

Rudolf

19.03.1900, Pilsen (Österr.)

29.09.1918, Romagne

9. Batterie

verm., ger. †

Kan.

HANDER

Leonhard

01.11.1881, Zusmarshausen Schw.

07.10.1918, bei Stenay

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

Kan.

HEIGENLECHNER

Andreas

29.11.1898, Wall Obb.

30.09.1918, bei Cunel

5. Batterie

gefallen

Kan.

HEINDL

Karl

23.10.1894, Freising Obb.

01.03.1915, Reichackerkopf

3. Batterie

gefallen

Gefr.

HEINRICH

Johann

16.05.1899, Weyarn Obb.

30.04.1918

9. Batterie

verw. Merville, †

Lt.d.R.d.F.

HEINZ

Heinrich

18.08.1891, Seestetten Ndb.

04.08.1916, bei Combles

6. Batterie

gefallen [hat die Beförderung nicht erlebt]

Vzf.

HERFELDT

Heinrich

01.05.1892, Werneck Ufr.

02.08.1917

4. Batterie

verw. Gaurile, 24.07.1917, †

Fahr.

HERMANN

Johann

11.12.1895, Kaisheim Schw.

08.01.1916

6. Batterie

Krkh. †

Kan.

HILLEPRANDT

Urban

30.03.1899, San-Salvator M. Amerika

12.04.1918, bei Merville

9. Batterie

gefallen

Fahr.

HINDELANG

Josef

32.02.1896, Ebenhofen Schw.

23.05.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Lestrem, 17.04.1918, †

Kan.

HINKELMANN

Alfred

13.12.1881, Lastau (Sachsen)

24.10.1918

Regimentsstab

verw. Montigny, 14.10.1918, †

Kan.

HOHM

Josef

09.03.1891, Erlenbach Ufr.

22.12.1916, bei Rosiori

5. Batterie

gefallen

Uffz.

HOHMUT

Max Richard

11.09.1894, Reinsdorf (Sachsen)

04.10.1918, bei Cléry le Petit

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

HOLZMANN

Johann

26.03.1899, Reisenburg Schw.

15.07.1918, bei Anthenay

3. Batterie

gefallen

Lt. (4. F.A.R.)

HORCHLER

Wilhelm

14.09.1894, Straubing Ndb.

20.07.1915, bei Rinsel

6. Batterie

gefallen

Gefr.

HORLE

Alfons

14.03.1893, Villenbach Schw.

29.04.1918, bei Merville

6. Batterie

gefallen

Kan.

HORNIG

Franz

12.01.1896, München

25.08.1916

4. Batterie

verw. Combles, 24.08.1916, †

Kan.

HUBER

Alfons

13.08.1888, Schloßberg Obb.

06.06.1918

2. Batterie

verw. Brétigny, 04.06.1918, †

Fahr.

HUBER

Leo

19.08.1892, Hördt Pf.

31.12.1916, bei Nicolesci

5. Batterie

gefallen

Kan.

HUBER

Peter

14.01.1899, München

24.03.1918, bei Oostnieuwkerke

8. Batterie

gefallen

Kan.

HUBERT

Michael

17.06.1895, Sulzbach Opf.

29.10.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

Krkh. †

Kan.

JACKOB

Johann

01.12.1899, München

08.10.1918, bei Cléry le Grand

6. Batterie

gefallen

Fahr.

JÄGER

Anton

31.05.1893, Erisried Schw.

18.07.1918, bei Binson

3. Batterie

gefallen

Oblt. (4. F.A.R.)

JÄGER

Karl

26.09.1893, Regensburg

29.09.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Kan.

JAKOBY

Siegfried

01.10.1899, Salzburg (Oesterreich)

08.03.1918, bei Oostnieuwkerke

8. Batterie

gefallen

Kan.

JAUD

Josef

27.05.1894, Unterdiessen Schw.

13.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Kan.

JUNG

Vitus

27.11.1894, Buchdorf Schw.

20.09.1916, bei Moislains

6. Batterie

gefallen

Uffz.

KARL

Friedrich

03.03.1899, Neufahrn Ndb.

29.07.1918

9. Batterie

verw. Anthenay, 15.07.1918, †

Kan.

KARL

Willibald

07.07.1883, Richtheim Opf.

07.10.1918

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

verw. Bantheville, 04.10.1918, †

Fahr.

KATTINGER

Heinrich

24.03.1895, Langenaltheim Mfr.

15.07.1918, bei Anthenay

1. Batterie

gefallen

Fahr.

KIENDL

Willibald

04.07.1894, Augsburg

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Fahr.

KIENLE

Nikolaus

06.12.1896, Zaumberg Schw.

19.05.1915

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

U. †

Kan.

KIESEL

Alois

30.03.1899, Reiterswiesen Ufr.

30.07.1918, bei Ambrief

4. Batterie

gefallen

Gefr.

KLOHA

Johann

05.10.1894, Uffenheim Mfr.

14.08.1916, bei Combles

4. Batterie

gefallen

Kan.

KLOSTERMEIER

Otto

11.09.1893, Dinkelscherben Schw.

20.11.1916

6. Batterie

Krkh. †

Lt.d.R. (4. F.A.R.)

KLOTZ

Karl

26.09.1894, Kempten Schw.

29.07.1918, Ambrief

4. Batterie

verm., ger. †

Fahr.

KNOLL

Josef

31.05.1898, Wallenhausen Schw.

26.10.1918

3. Batterie

verw. Bantheville, 09.10.1918, †

Kan.

KNÖRLEIN

Eduard

22.02.1899, Lindau Schw.

21.04.1918

8. Batterie

verw. Merville, 18.04.1918, †

Fahr.

KÖGL

Michael

11.08.1894, Großdingharting Obb.

13.08.1915

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

Krkh. †

Fahr.

KOLBINGER

Josef

26.11.1894, Diepoltskirchen Ndb.

17.05.1916

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Sulzbach, 11.01.1916, †

Lt. (1. F.A.R.)

KOLLMANN

Otto

08.05.1893, Freising Obb.

22.11.1916, bei Daesti

4. Batterie

gefallen

Lt.d.R.d.F.

KOLMSPERGER

Franz

13.09.1890, Berg i. Gau Obb.

11.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

KÖNIG

Anton

06.04.1895, Hirschdorf Schw.

22.12.1916, bei Rosiori

4. Batterie

gefallen

Uffz.

KÖNIG

Klemens

05.01.1889, Landsberg Obb.

29.06.1916, bei Schellimatt

2. Batterie

gefallen

Fahr.

KÖNIGBAUER

Johann

14.05.1894, Günzkofen Ndb.

23.04.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Lestrem, 17.04.1918, †

Kan.

KRAMER

Anton

27.05.1896, Legau Schw.

30.04.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Kan.

KRAUS

Gustav

08.02.1895, München

07.04.1918, bei Haut Pommereau

Stab I.

gefallen

Lt.d.R.d.F.

KRÜGER

Johannes

18.04.1892, Berlin (Preußen)

12.11.1916, Mont Lui-Popovici

5. Batterie

gefallen

Kan.

KÜBLER

Jakob

25.10.1898, Thaining Obb.

24.07.1918, bei Grand Rozoy

1. Batterie

gefallen

Fahr.

KUGLER

Martin

29.12.1893, Fahrenzhausen Obb.

01.09.1916, bei Combles

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

KUNZ

Peter

07.08.1899, Unterleinach Ufr.

29.09.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Kan.

KURRINGER

Ludwig

23.05.1890, Memmingen Schw.

19.04.1915, bei Rinsle

2. Batterie

gefallen

Gefr.

LANG

Paul

15.02.1891, München

11.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Gefr.

LANGWIESER

Josef

12.03.1893, Altdorf Ndb.

29.06.1916, bei Schellimatt

2. Batterie

gefallen

Uffz.

LEBLING

Bernhard

14.04.1891, München

13.09.1916, Rancourt

5. Batterie

verm., ger. †

Lt.d.R.d.F.

LECHLER

Josef

11.03.1895, München

08.04.1918

Regimentsstab

verw. Haut Pommereau, 07.04.1918, †

Gefr.

LEIDL

Josef

03.11.1893, München

11.12.1916, bei Brusturosa

3. Batterie

gefallen

Fahr.

LEITMANN

Andreas

24.12.1893, Peterskirchen Obb.

06.04.1916

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

Krkh. †

Kan.

LEMBECK

Johann

30.03.1882, Donauwörth Schw.

30.04.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Sergt.

LINSEIS

Ludwig

02.02.1887, Landshut

09.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Gefr.

LOIBL

Georg

01.04.1883, Ellerbach Ndb.

07.10.1918, bei Stenay

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

Kan.

LUIKARD

Benedikt

22.09.1890, Unterelchingen Schw.

18.11.1918

9. Batterie

Krkh. †

Kan.

MACK

Jakob

15.04.1874, Bächingen Schw.

02.07.1917

6. Batterie

Krkh. †

Uffz.

MÄHRLE

Georg

29.12.1894, München

14.10.1918, bei Montigny

Regimentsstab

gefallen

Gefr.

MAIER

Georg

21.09.1892, Oberdarching Obb.

24.07.1917, bei Gaurile

4. Batterie

gefallen

Kan.

MAIER

Wilhelm

12.06.1895, Buchbach Obb.

23.12.1916, bei Rosiori

5. Batterie

verm.

Oberlt.d.R. (4. F.A.R.)

MANNBERGER

Otto

25.02.1881, Frankfurt a. M. (Pr.)

25.07.1918, bei Acy

7. Batterie

gefallen

Kan.

MARTIN

Albin

25.08.1897, Weißwasser Pr.

09.10.1918, bei Bantheville

3. Batterie

gefallen

Fahr.

MASS

Franz

09.09.1894, Altdorf Ndb.

11.01.1916, in Sulzbach

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Fahr.

MATH

Ludwig

10.07.1894, Oberstdorf Schw.

17.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

MAUDERER

Johann

16.05.1898, Willanzheim Ufr.

06.08.1918

2. Batterie

verw. Ferme la Motte, 23.06.1918, †

Kan.

MAYER

Anton

15.08.1896, Röthenbach Schw.

09.10.1918, bei Bantheville

3. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (7. F.A.R.)

MAYER

Eugen

22.08.1892, Altdorf Pf.

30.07.1918, Ambrief

5. Batterie

verm.

Fahr.

MAYER

Josef

16.06.1893, Unterwössen Obb.

08.02.1916

3. Batterie

U. †

Gefr.

MERL

Johann

03.05.1885, Burglengenfeld Opf.

21.01.1917

6. Batterie

verw. Suraia, 16.01.1917, †

Gefr.

MESSMER

Fridolin

16.09.1892, Rehlings Schw.

11.12.1916, bei Brusturosa

3. Batterie

gefallen

Kan.

MEZGER

Friedrich

26.11.1898, München

15.07.1918, bei Anthenay

9. Batterie

gefallen

Lt.d.R.d.F.

MEZGER

Julius

29.01.1896, München

30.05.1918, bei Béhéricourt

Stab I.

gefallen

Fahr.

MILLER

Josef

28.01.1893, Unterthürheim Schw.

11.04.1915

6. Batterie

U. †

Kan.

MILLER

Kasimir

20.05.1881, Edelstetten Schw.

04.06.1918, bei Brétigny

2. Batterie

gefallen

Uffz.

MITTEL

Franz

20.05.1899, München

10.11.1918, bei Brouennes

8. Batterie

gefallen

Uffz.

MUCK

20.08.1896, Tann Ndb.

27.07.1917, bei Soveja

5. Batterie

gefallen

Gefr.

MÜLLER

Leopold

28.07.1891, Augsburg

30.05.1918, bei Salency

2. Batterie

gefallen

Fahr.

MUTZEL

Wendelin

21.04.1893, Kirchhaslach Schw.

16.05.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. La Gorgue, 26.04.1918, †

Kan.

NEUBECK

Peter

18.09.1891, Würzburg

01.04.1916

2. Batterie

Krkh. †

Kan.

NEUDECKER

Josef

19.12.1897, Strohof Ndb.

11.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Fahr.

NEUMEIER

Jakob

05.08.1885, Sulzbach Obb.

15.08.1917, bei Dragoslaveni

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Kan.

NIEDERMEIER

Josef

14.03.1891, München

14.08.1916

5. Batterie

verw. Le Forest, 13.08.1916, †

Vizefeldw.

OSSWALD

Johann

21.01.1896, Gundelfingen Schw.

06.10.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Oblt.d.R. (1. F.A.R.)

OSTERMANN

Alexander

13.12.1889, Rosenheim Obb.

28.03.1918

6. Batterie

gefallen

Fahr.

PFAU

Peter

23.07.1898, Hausen Obb.

28.09.1918

Stab II.

Krkh. †

Kan.

PFLUG

Erich

24.07.1879, Riga (Rußland)

20.09.1916, bei Moislains

5. Batterie

gefallen

Kan.

PLATTMEIER

Johann

09.06.1896, Irlach Opf.

18.04.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

San.-Uffz.

PÖPPEL

Robert

22.11.1899, Memmingen Schw.

12.10.1918

Stab III.

verw. Romagne, 08.10.1918, †

Fahr.

PRACHT

Michael

14.01.1877, Herdweg Schw.

11.01.1916, in Sulzbach

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Fahr.

PRESTEL

Otto

07.09.1897, Krugzell Schw.

25.10.1917, Houthulsterwald

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

gefallen

Kan.

PRUMMER

Dominikus

10.09.1888, Niederroth Obb.

09.10.1918, bei Villers devant Dun

5. Batterie

gefallen

Kan.

RADLER

Wilhelm

09.09.1899, Nürnberg

07.10.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Uffz.

RAHM

Johann

23.08.1878, Riedenburg Opf.

15.10.1918

8. Batterie

verw. Romagne, 04.10.1918, †

Kan.

RAMOSER

Georg

07.02.1891, Gangkofen Ndb.

16.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Fahr.

RAMSTEINER

Georg

08.11.1873, Buch Schw.

27.06.1918

3. Batterie

verw. Soissons, 23.06.1918, †

Sgt.

RAPP

Georg

10.02.1882, Obergermaringen Schw.

09.05.1918, bei Neuf Berquin

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

gefallen

Kan.

RATHGEBER

Heinrich

10.04.1894, Diessen Obb.

23.02.1916

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Sulzbach, 11.01.1916, †

Gefr.

RAU

Max

05.02.1891, Altenstadt Schw.

18.06.1918

8. Batterie

verw. Oostnieuwkerke, 18.03.1918, †

Kan.

REICHERT

Franz

21.05.1895, München

28.11.1916

4. Batterie

verw. Copaceni, 12.11.1916, †

Fahr.

REICHHART

Friedrich

09.12.1895, München

13.01.1916

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

verw. Sulzbach, 11.01.1916, †

Gefr.

REINDL

Sebastian

18.01.1890, Kohlgrub Obb.

29.05.1918, Bois de la Cave

2. Batterie

gefallen

Gefr.

REISS

Josef

01.03.1895, Kastl Opf.

16.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Gefr.

REMMELE

Josef

06.11.1880, Trunkelsberg Schw.

30.09.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Major (Lehrer Art.u.Ing.Sch.)

RETTIG

August

03.08.1874, Landau Pf.

09.04.1918

Stab I.

verw. Haut Pommereau, 07.04.1918, †

Kan.

RHEINSTROM

Edgar

03.10.1892, Kaiserslautern Pf.

15.04.1918, bei Merville

1. Batterie

gefallen

Kan.

RITZ

Johann

27.05.1899, Untergrainau Obb.

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Fahr.

RITZINGER

Peter

16.02.1890, Hörathal Ndb.

14.04.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

Uffz.

RODATUS

Julius

17.05.1899, München

30.09.1918, bei Cunel

5. Batterie

gefallen

Uffz.

ROMER

Anton

13.03.1898, Gars a. I. Obb.

25.04.1918, bei Le Sart

4. Batterie

gefallen

Lt.d.R.d.F.

RÖSCH

August

24.10.1892, Sulzbach Opf.

24.07.1917, bei Gaurile

4. Batterie

gefallen

Lt.d.R.d.F.

ROTH

Klemens

14.02.1893, Erkheim Schw.

04.12.1916, bei Brusturosa

2. Batterie

gefallen

Sergt.

RUMMEL

Klemens

19.09.1893, Burgau Schw.

15.10.1918

Stab I.

Krkh. †

Kan.

SACK

Johann

17.11.1899, Ahornberg Ofr.

09.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Uffz.

SAMBERGER

Ludwig

05.09.1895, Simbach Ndb.

22.04.1918

6. Batterie

verw. Regnier le Clerc, 19.04.1918, †

Fahr.

SANDHOLZER

Karl

25.01.1898, Hattenhofen Schw.

27.10.1917

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

verw. Houthulsterwald, 25.10.1917, †

Fahr.

SÄNGER

Otto

12.12.1896, München

03.06.1915

5. Batterie

Krh. †

Kan.

SATTLER

Josef

09.06.1899, Urtlmühl Obb.

26.11.1919

9. Batterie

Krkh. †

Gefr.

SCHÄFFELER

Alois

28.02.1898, Dietmanns (Württemb.)

12.04.1918, bei Merville

7. Batterie

verm.

Kan.

SCHÄRFL

Georg

19.04.1897, Unterammergau Obb.

12.10.1918

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

Krkh. †

Gefr.

SCHARTNER

Johann

01.05.1894, Plattling Ndb.

13.04.1918, bei Lestrem

L.M.K. III (später Nr. 117 b)

gefallen

Fahr.

SCHIEGL

Josef

21.08.1896, Langkampfen (Österr.)

23.08.1916, bei Rancourt

6. Batterie

gefallen

Gefr.

SCHLAUCHER

Gerhard

08.03.1895, Landsberg Obb.

11.05.1918

Stab III.

verw. Merville, 09.05.1918, †

Gefr.

SCHLEICHER

Adolf

27.12.1899, Pasing Obb.

06.05.1918

9. Batterie

verw. Merville, 22.04.1918, †

Kan.

SCHMALENBERGER

Ernst

18.02.1899, Trippstadt Pf.

29.09.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Gefr.

SCHMIDMEIR

Xaver

26.07.1884, Neuschwetzingen Schw.

06.10.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Fahr.

SCHMIDT

Max

10.10.1895, München

02.09.1917

5. Batterie

verw. Dragoslaveni, 15.08.1917, †

Gefr.

SCHMIDT

Wilhelm

27.10.1893, Augsburg

20.04.1915, Sillacker-Wasen

6. Batterie

gefallen

Kan.

SCHNEIDER

Paul

26.07.1894, Ölsnitz (Sa.)

08.05.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (9. F.A.R.)

SCHNELL

Oskar

08.04.1896, Enzisweiler Schw.

10.10.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Uffz.

SCHÖNLE

Peter

09.08.1896, Oberzell Schw.

09.04.1918, bei Illies

7. Batterie

gefallen

Gefr.

SCHÖPF

Johann

18.03.1893, Mittenwald Obb.

30.05.1918, bei Béhéricourt

Stab I.

gefallen

Gefr.

SCHOTT

Hans

10.11.1895, Bochum (Preußen)

22.07.1915

6. Batterie

verw. Rinsle, 20.07.1915, †

Fahr.

SCHOTTER

August

20.08.1896, Ampfing Obb.

10.10.1918, bei Romagne

9. Batterie

gefallen

Kan.

SCHRAMM

Max

07.12.1894, Mitterau Ndb.

16.08.1916, bei Le Forest

5. Batterie

gefallen

Kan.

SCHRETTENBRUNNER

Josef

04.08.1894, München

20.03.1915, Reichackerkopf

1. Batterie

gefallen

Kan.

SCHULER

Joh. Lorenz

01.09.1899, Obereisenheim Ufr.

28.07.1918, bei Ambrief

6. Batterie

gefallen

Uffz.

SCHULER

Richard

26.10.1891, Augsburg

24.07.1915

6. Batterie

verw. Rinsle, 20.07.1915, †

Vzf.

SCHUMACHER

Fritz

15.03.1895, Kaufbeuren Schw.

30.04.1918, bei Neuf Berquin

3. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (9. F.A.R.)

SCHWAIGER

Alois

27.09.1894, Kaufbeuren Schw.

18.07.1918

7. Batterie

verw. Carlepont, 07.06.1918, †

Gefr.

SEDLBAUER

Nikolaus

12.07.1895, Waith Obb.

21.07.1915, Stemlesberg

5. Batterie

gefallen

Kan.

SENFT

Wolfgang

26.11.1884, Weiden Opf.

18.04.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

Kan.

SENN

Otto

20.12.1890, Stuttgart (Württemb.)

14.05.1915

6. Batterie

verw. Stemlesberg, 11.05.1915, †

Gefr.

SIMONSFELD

Kurt

09.03.1895, München

28.06.1915

3. Batterie

verw. Puchacze, 20.06.1915, †

Kan.

SOMMER

Thomas

08.02.1896, Etzgersrieth Opf.

07.05.1918, bei Merville

8. Batterie

gefallen

Uffz.

SONNTAG

Oskar

16.11.1892, Friedenweiler Baden

03.10.1918

2. Batterie

Krkh. †

Kan.

SPÄTH

Johannes

04.08.1879, Ettlenschieß (Württemb.)

20.07.1918

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

verw. 14.07.1918, Igny Abbaye, †

Kan.

SPIES

Peter

16.04.1887, Göttelborn (Preußen)

16.01.1917, bei Suraia

6. Batterie

gefallen

Kan.

SPRENZEL

Max

02.02.1894, Bernbeuern Obb.

13.02.1918

4. Batterie

Krkh. †

Kan.

STADLER

Max

27.02.1899, München

13.04.1918, bei Merville

9. Batterie

gefallen

Fahr.

STANDL

Michael

11.02.1893, Anger Obb.

15.07.1918

7. Batterie

Krkh. †

Kan.

STARK

Josef

14.04.1882, Mertingen Schw.

09.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Kan.

STARZMANN

Josef

05.10.1899, München

18.04.1918, bei Merville

7. Batterie

gefallen

San.-Sergt.

STEININGER

Franz

17.02.1885, Deggendorf Ndb.

09.10.1918, bei Romagne

Stab III.

gefallen

Fahr.

STÖCKL

Alois

25.02.1891, Kraiburg Obb.

17.05.1918

L.M.K. I (später Nr. 159 kgefb)

Krkh. †

Fahr.

STOLL

Max

14.10.1898, Wohlmuths Schw.

25.10.1917, Houthulsterwald

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

gefallen

Fahr.

STOLZ

Michael

11.09.1894, Aystetten Schw.

04.06.1918, bei Brétigny

4. Batterie

gefallen

Gefr.

STRAUSS

Jakob

01.04.1899, München

15.07.1918, bei Anthenay

3. Batterie

gefallen

Gefr.

STREBER

Bernhard

01.02.1896, Obersaal Ndb.

26.10.1917

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

verw. Houthulsterwald, 25.10.1917, †

Uffz.

STUMPNER

Hans

21.11.1894, Nürnberg

19.07.1918, bei Guisles

Regimentsstab

gefallen

Gefr.

THOME

Konrad

10.03.1896, Kochem (Preußen)

17.04.1918, bei Estaires

6. Batterie

gefallen

Kan.

TOUSSAINT

Walter

12.02.1896, München

22.02.1915, Reichackerkopf

1. Batterie

gefallen

Kan.

TRAPPEHL

Karl

04.02.1892, Fürstenwalde (Preußen)

23.10.1918

4. Batterie

verw. Cléry le Grand, 15.10.1918, †

Kan.

TRAUNSPURGER

Maximilian

06.02.1893, Pfarrkirchen Ndb.

01.02.1917

Stab II.

Krkh. †

Kan.

TREU

Simon

15.01.1895, Berg Schw.

04.08.1918

2. Batterie

verw. Acy, 25.07.1918, †

Oblt.d.R. (7. F.A.R.)

TRITSCHELER

Georg

21.04.1880, Au b. Freising Obb.

19.05.1918

5. Batterie

verw. Regnier le Clerc, 24.04.1918, †

Kan.

TRÖNDLE

Otto

20.09.1875, Nollingen Bad.

13.04.1918

2. Batterie

verw. Don, 10.04.1918, †

Lt.d.R. (4. F.A.R.)

TSCHAFFON

Arnulf

10.10.1893, Tagmersheim Schw.

05.06.1918, bei Brétigny

6. Batterie

gefallen

Gefr.

UBER

Albert

13.11.1897, Indersdorf Obb.

09.10.1918, bei Bantheville

3. Batterie

gefallen

Kan.

VATER

Oskar

27.02.1894, München

24.02.1915, Mönchberg

4. Batterie

gefallen

Fahr.

VETTERL

Johann

24.09.1881, Atzenhof Opf.

03.09.1917

L.M.K. I (später Nr. 159 b)

Krkh. †

Fahr.

VOGT

Christian

10.04.1897, München

09.10.1918

8. Batterie

verw. Romagne, 08.10.1918, †

Fahr.

WAGNER

Johann

23.05.1893, Germering Obb.

11.01.1916, in Sulzbach

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

San.-Soldat

WAGNER

Stefan

04.05.1897, Wehringen Schw.

22.04.1918

Stab I.

verw. Haut Pommereau, 07.04.1918, †

San.Vzf.

WALCHER

Johann

11.01.1891, Pestenacker Obb.

06.10.1917

3. Batterie

Krkh. †

Kan.

WALDENMAIER

Josef

23.02.1895, Untermeldingen Schw.

28.08.1916

4. Batterie

verw. Combles, 24.08.1916, †

Feld-U.Arzt

WEIL

Siegfried

22.11.1894, Mülhausen (Els.)

30.05.1918, bei Béhéricourt

Stab I.

gefallen

Gefr.

WEINBERGER

Anton

20.03.1898, Wegscheid Ndb.

29.09.1918

3. Batterie

verw. Cunel, 28.09.1918, †

Fahr.

WEIXLER

Xaver

27.11.1898, Einöde Schw.

04.10.1918, bei Romagne

8. Batterie

gefallen

Gefr.

WELKNER

August

03.02.1892, Augsburg

11.05.1915, Stemlesberg

6. Batterie

gefallen

Kan.

WENHARD

Kaspar

12.11.1898, Grafing Obb.

04.10.1918, bei Romagne

9. Batterie

gefallen

Fahr.

WENIG

Lorenz

08.01.1893, Steinebach Obb.

01.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (9. F.A.R.)

WENK

Walter

21.03.1896, München

29.09.1918, bei Cunel

4. Batterie

gefallen

Uffz.

WERNER

Wilhelm

22.03.1884, Celle (Pr.)

30.04.1918, bei Merville

9. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (1.F.A.R.)

WERNICK

Martin

26.08.1884, Eisenach (Sachsen W.)

15.08.1915

Stab I.

verw. Kl. Belchen, 14.08.1915, †

Kan.

WEYDING

Adolf

19.02.1898, München

15.07.1918, bei Anthenay

3. Batterie

gefallen

Kan.

WIDL

Urban

20.05.1897, Holzkirchen Obb.

22.04.1918, Merville

9. Batterie

verm., ger. †

Fahr.

WIDMANN

Rasso

27.04.1893, Eresing Obb.

15.08.1917, bei Dragoslaveni

L.M.K. III (später Nr. 170 b)

gefallen

Lt.d.R.d.F.

WILD

Alfred

10.09.1896, Memmingen Schw.

04.12.1916, bei Brusturosa

2. Batterie

gefallen

Fahr.

WIMMER

Johann

18.12.1894, Oberneuhausen Ndb.

01.11.1918

5. Batterie

Krkh. †

Kan.

WINHART

Hans

26.02.1888, München

30.12.1916, bei Cordesti

6. Batterie

gefallen

Uffz.

WOHLMUTH

Matthäus

25.11.1891, Gaißach Obb.

30.05.1918, bei Béhéricourt

Stab I.

gefallen

Kan.

WÖLFLING

Alfons

23.09.1899, Hohestadt Ufr.

17.06.1918

2. Batterie

verw. Brétigny, 04.06.1918, †

Uffz.

WUNDLECHNER

Alois

21.06.1891, Langenneufnach Schw.

27.11.1916

4. Batterie

verw. Daesti, 22.11.1916, †

Uffz.

WURM

Josef

14.08.1886, Schönau Opf.

20.02.1915

1. Batterie

verw. Wasserburg, 19.02.1915, †

Uffz.

WÜRZNER

Eduard

19.12.1898, Langerringen Schw.

28.09.1918, bei Cunel

1. Batterie

gefallen

Uffz.

ZAUNBERGER

Silvester

31.12.1888, Zaisertshofen Schw.

04.10.1918, bei Bantheville

2. Batterie

gefallen

Fahr.

ZEH

Xaver

25.12.1887, Straß Schw.

21.04.1918, bei Merville

4. Batterie

gefallen

Kan.

ZEILLER

Stefan

18.11.1895, Thalgauberg (Österr.)

26.06.1916

3. Batterie

Krkh. †

Hptm.d.L.d.F.

ZIEGLER

Eugen von

24.03.1878, München

26.06.1918

Stab I.

verw. Béhéricourt, 30.05.1918, †

Gefr.

ZIMMERMANN

Andreas

23.07.1888, Holzgrün Schw.

30.09.1918, bei Romagne

7. Batterie

gefallen

Lt.d.R. (9.F.A.R.)

ZIRNHELD

Alois

31.12.1889, Landsberg Obb.

04.10.1918, bei Bantheville

1. Batterie

gefallen

Datum der Abschrift: 10.2018

Verantwortlich fόr diesen Beitrag: ewm

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten