Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Schelldorf, Stadt Tangerhütte, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39517

Gedenktafeln in der Kirche.
Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs.

Inschriften:

1.Weltkrieg:

1914/18
In dankbarer Erinnerung
der dem Weltkriege aus der Gemeinde Schelldorf
zum Opfer gefallenen Helden.
(Namen)
Wer den Tod im heil’gen Kampfe fand,
ruht auch in fremder Erde im Vaterland!

2.Weltkrieg:
In Gedenken an die Gefallenen im II. Weltkrieg.
(Namen)

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Schelldorf

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Füsilier

EGGERT

Paul

12.02.1894 Schelldorf

06.10.1915 in der Champagne

3./Füs. Regt. 35

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru - Frankreich

Uffz.

EGGERT

Paul

03.01.1893 Schelldorf

11.12.1918 in Altena

FAR 75

bestattet in Altena, Westfalen

Uffz.

GÄDE

Rudolf

11.07.1885 Schelldorf

20.09.1914

8./RIR 27

lt. Ehrenliste vermisst

Gefr.

GIESE

Ernst

27.02.1883

20.05.1917

lt. Ehrenliste vermisst

Musk.

HORSTMANN

Reinhold

30.07.1892 Schelldorf

18.07.1916 an der Somme

8./IR 72

Ers.-Res.

HÜBENER

Richard

07.10.1888 Schelldorf

15.08.1915 im Res. Laz. Altenburg

I./IR 153

bestattet in Schelldorf, Grab nicht erhalten

Musk.

MÜLLER

Otto

22.05.1890 Schelldorf

28.10.1915

8./IR 66

an Verw. gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Villers au-Flos - Frankreich

Musk.

SCHULZE

August

17.01.1890

21.03.1921 in Schelldorf

bestattet in Schelldorf, Grab nicht erhalten

Schütze

SCHULZE

Paul

31.08.1897 Nielebock, Krs. Jerichow II

18.10.1918 bei Thielt

3.MGK/ IR 425

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen - Belgien

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

BRAUNE

Hermann

28.07.1913 Schelldorf

04.08.1943 südl. d. Ladoga-Sees i. Russland (b. Sinjavino) südöstl. Schlüsselburg

begraben auf den Heldenfriedhof Moga-Kelkolowo, Kriegsgrab Regimentswfriedhof Kelkolowo - Russland

Obergefr.

BÜNGER

Hermann

26.02.1906 Schelldorf

14.08.1943 i. Nowaja-Wodolaga (Ukraine)

begraben vor dem Bahnhofsgelände in Nowaja-Wodolaga (Ukraine)

Gefreiter

EGGERT

Herbert

26.03.1921 Bölsdorf

30.01.1943 westl. von Tripolis-Nordafrika (östlich Zuara – Lybien)

begraben 7 km ostwärts Zuara (Tripolitanien), ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk

Steuermann

GASSEL

Friedrich (Fritz)

02.01.1907

23.11.1943 i. Berlin Charlottenburg

auf Öldampfer: Deutschland II, in Schelldorf bestattet ?

Oberschütze

HARTWIG

Kurt

07.08.1921 Klein Möhringen

18.06.1940 i. Janze südl. von Rennes-Frankreich

Kradmelder, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mont-de-Huisnes - Frankreich

Soldat

HÜBENER

Ernst

04.12.1910 Schelldorf

05.09.1946 i. d. Kriegsgefangenschaft im Gebiet Krim/UdSSR

als vermisst 1954 für tot erklärt, war bei Kdo.96.Inf.Div.

Leutnant

RIES

Hans

14.08.1913 Milwaukee (USA)

30.06.1944 südwärts Polopk i. Russland

Leichnam wurde nicht gefunden

Feldwebel

SCHRAMM

Otto

27 Jahre alt, 01.05.1917 Söstmark

03.05.1944 an der Narwa-Front

nur in Todesanzeige, Kriegsgrab bei Narva - Estland

Die Gedenktafel für die Gefallenen des 2. Weltkriegs ist die detailreichste die es im weiten Umkreis
gibt. Informationen zu Beruf, Familienangehörigen und genaue Todesart werden hier nicht mit
aufgelistet. Aus dem Sterberegister und den offiziellen Verlustlisten konnten zu den Gefallenen des 1.
Weltkriegs weitere Daten gesammelt werden.
Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen
Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für geplante Ehrenbücher anlegen. Vom
Altkreis Stendal war dieses Ehrenbuch lange verschollen. Es wurde erst 2019 aus Privatbesitz an das
Stadtarchiv Stendal übergeben. Hieraus konnten weitere Daten notiert werden.


Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge :
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.06.2013, 01.07.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2019 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten