Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Rastatt (Ukrainisches Ehrenmal), Landkreis Rastatt, Baden-Württemberg

PLZ 76437

Das Denkmal enthält eine ukrainische und eine deutsche Inschrift. Das Ehrenmal auf dem Stadtfriedhof ist den zirka 400 in Rastatter Kriegsgefangenschaft gestorbenen ukrainischen Soldaten in der Zeit von 1915 bis 1918 gewidmet. Von dem Lagerinsassen und Bildhauer Professor Mychajlo Paraschuk entworfen, wurde es unter seiner Leitung errichtet und am 20. Oktober 1918 eingeweiht. Die Figuren stellen in der Mitte eine Mutter mit ihrem Kind (wohl eine Variante der „Ukrainischen Madonna“) und links und rechts je eine untersetzte Kriegergestalt in einer an die ukrainische Volkstracht erinnernden Uniform dar.

Inschriften:

Oben:
(Ukrainische Inschrift)
Unten:
Das ukrainische Ehrenmal

Datum der Abschrift: 18.02.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2012 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten