Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lüderitz, Stadt Tangerhütte, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39579

Denkmals-Anlage vor der Kirche für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs, abgestufte Stele gekrönt von einem Eisernen Kreuz mit Schwert Motiv für die Gefallenen des 1. Weltkriegs. Beigestellte Granittafeln für die Gefallenen des 2. Weltkriegs.
Gedenktafeln in der Kirche.
Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs.
Gedenken auf Familiengräbern.
Namen und Daten aus den Archiven.


Inschriften:

Denkmal 1. Weltkrieg:

1914-1918.
Sei getreu bis an den Tod.
Vergesst die tapferen Helden nicht, die für die Heimat starben!
(Namen)
Gewidmet von den dankbaren Einwohnern.
Lüderitz MCMXXI.

Denkmal 2. Weltkrieg:
Den Opfern des 2. Weltkrieges zum Gedenken
(Namen)

Tafel 1815:

Aus diesem Kirchspiel starben
für König und Vaterland:
(Namen, Daten)

Tafel 1866:
Aus diesem Kirchspiel starben
in dem glorreichen Kriege 1866
für König und Vaterland
(Namen, Daten)

Tafel 1870/71:

Mit Gott für Kaiser, König und Vaterland
starben aus dieser Gemeinde
im Kriege mit Frankreich 1870 u.71:
(Namen)

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Lüderitz

Namen der Gefallenen:

1813-1815

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

JACOB

Johann Rudolf

16.06.1815 b. Fleurus

2. Brandbg. Inf. Regt.

REUMANN

Johann Christian

16.06.1815 b. Fleurus

5. Churm. Landw. Inf. Regt.

1866

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

GERECKE

Andreas

20.06.1837

11.11.1866 Laz. Dresden

3. Magdeb. Inf. Reg. Nr.66, 5.Comp.

Res.

LAUBVOGEL

John. Chrstp.

14.09.1841

09.07.1866 Laz. Waldenburg

Kaiser Franz Grend. Reg. Nr. 2, 8.Comp.

MÖLLMANN

Crs. Augst.

29.03.1844

05.07.1866 Sadowa (Königgrätz)

3. Magdb. Inf. Reg. Nr. 66, 5.Comp.

WAHLE

Otto Ludw. Augst.

08.05.1834

05.07.1866 Sadowa (Königgrätz)

1. Magdb. Inf. Reg. Nr. 96, 7.Comp.

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

GIESE

J. Friedrich

18.02.1871

Westf. Landw. Regt. 7

Füsilier

KÖHN

Hermann Friedrich Wilhelm

Lüderitz, Krs. Stendal

18.08.1870 bei St. Privat

9./4.Garde-Regt.z.F.

T, Schuß i.d. Brust, nur in offiz. Verlustliste

SÜDSCHLAG

A. Ferdinand

29.03.1871

2. Rsw. Hus. Regt.

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

APPELHANS

Heinrich

24.01.1898 Lüderitz

11.04.1917 an Aisne-Champagne

Ers.Fuß-Art. Batl. 26

vermisst

Musk.

BECKMANN

Wilhelm

19.05.1894 Lüderitz

07.10.1916 im Feldlaz. 1 d. 11. Inf. Div in Kowel

6./RIR 225

übergeführt und bestattet in Lüderitz, Grab nicht erhalten

Musk.

BINIAK

Jacob

22 J., Orlitschko, Krs. Samter

28.03.1918 bei Bernaucourt

2./RIR 230

nicht auf Denkmal

Landwm.

BORSTELL

Franz

13.07.1885 Lüderitz

01.10.1914 vor Antwerpen

1./RIR 26

Musk.

BORSTELL

Hermann

21.02.1900

27.09.1918

bestattet in Lüderitz, Grab nicht erhalten

Musk.

BRIEST

Otto

06.03.1895 Lüderitz

30.12.1916 bei Goldberg - Rumänien

RIR 225

Musk.

BROSE

Fritz (Friedrich)

12.10.1891 Groß Schwarzlosen

08.10.1915 im Feldlaz. 5 d. XV. A.K.

5./IR 26

an Verw. gest.

Ers. Res.

BROSE

Hermann

27.08.1887 Groß Schwarzlosen

04.10.1915 bei St. Pierre

5./IR 26

wohnhaft Magdeburg, Eltern in Lüderitz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Menen - Belgien

Jäger

DRÄHNE

Erich

26.07.1896 Glindenberg, Wolmirstedt

02.10.1918 in Frankreich

Jäg. Batl. 4

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Cateau - Frankreich

Musk.

FELS

Hermann

16.07.1892 Lüderitz

19.04.1915 Wola Szydlowicka - Russland

4./RIR 225

Ers. Res.

GIESE

Paul

15.10.1883 Lüderitz

24.10.1918 bei Bernerain, Villers Vendegies

12./IR 66

lt. Ehrenliste vermisst

Ers. Res.

HELLING

Otto

25.09.1886 Lüderitz

16.06.1915 in Nordfrankreich

10./IR 27

vermisst

Uffz.

HESSE

Franz

20.10.1891 Lüderitz

19.07.1916 in Frankreich

1./FAR 204

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Azannes - Frankreich

Landwm.

HESSE

Otto

13.08.1886 Lüderitz

23.08.1916 in Frankreich

1./7.Gde. Inf. Regt.

an Verw. gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Montmédy - Frankreich

Kanonier

HESSE

Wilhelm

17.12.1889 Lüderitz

20.05.1918 in Belgien

A.R. 40

ertrunken, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo – Belgien

Musk.

HOSCH

Wilhelm August

18 J., Weißewarthe

11.08.1917 bei Zonnebeke - Flandern

4./RIR 27

nicht auf Denkmal (auch nicht in Weißewarthe)

Landstm. Rekrut

JÄSCHKE

Gustav

19.08.1881 Kotzenau bei Lüben

31.07.1915 bei Jungfernhof an der Aa

RIR 26

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Jungfernhof - Lettland

Sergeant

LANGBEIN

Hermann Otto

27 J., Stendal

01.08.1918 bei Namteuil

FAR 270

nicht auf Denkmal, auch nicht Ehrenbuch Stendal

Leutnant der Res.

LÜDERITZ

Ludolf von und zu

17.12.1888 Stolpmühl bei Anklam

23.11.1914 im Vereins-Laz. Posen

Kür. Regt. No. 6

übergeführt und bestattet in Lüderitz, Grab erhalten

Kanonier

PETERS

Fritz

10.04.1884 Lüderitz

18.11.1917 auf Insel Ösel

Fuß.A.R. 4

ertrunken

Gefr.

PETERS

Hermann

14.04.1889 Lüderitz

17.09.1915 im Feldlaz. 135

8./IR 360

an Verw. gest., in Ottersburg beurk., ruht a. Kriegsgräber-stätte in Vladslo - Belgien

Gefr.

SCHÖNKE

Theodor

10.10.1888 Bigodzin, Krs. Wirsitz

01.11.1914 in Frankreich

8./IR 174

Leutnant

SCHULZE

Wilhelm

17.11.1897 Lüderitz

06.10.1918 im Feldlaz. Cuadry - Frankreich

11./IR 139

an Verw. gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Caudry - Frankreich

Landstrm.

THIES

Otto

03.09.1884 Poritz

13.04.1918 südw. Mervis ?

RIR 23

Todesort auch Metres

Feldw. Leutnant

WIEBECK

Max

10.07.1875 Lüderitz

13.06.1915 bei Dubisse - Russland

4./RIR 258

Res.

WILLE

August

26 J., Burg

20.10.1914 bei Bamburg

Brig. Ers. Batl. 13

nicht auf Denkmal

Landstrm.

WOLK

Otto

36 J., Zitzmien, Krs. Schlawe

06.07.1918 Festg. Laz. II in Cöln-Deutz

IR 165

nicht auf Denkmal

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ob. Gren.

BECKER

Willi

03.09.1921 Lüderitz

31.12.1941 im Kriegslaz. 2/591 in Smolensk

10./I.R. 434

an Verw., Kriegsgrab in Smolensk Süd - Russland

Obfeldw.

BECKMANN

Ernst

1913

01.08.1943 Russland

Pz. Regt.

Inhaber EK I

Uffz.

BECKMANN

Herbert

10.03.1920 Lüderitz

00.04.1945 bei Maschegg - Niederösterreich

I./Gr.R. 306

1950 als vermisst für tot erklärt, Tod später beurkundet, ruht auf Friedhof Allentsteig - Österreich

BERNDT

Heinrich

Gefr.

BORSTELL

Fritz

22.02.1921 Lüderitz

24.08.1942 Plodowskoje

11./I.R. 71

ruht auf Kriegsgräber-stätte in Rossoschka - Russland

BORTH

Otto

1923

nicht auf Denkmal

Gefr.

BOWE

Otto

25.10.1903 Lüderitz

00.08.1944 Reims, Frankreich

Heeres-Verpfl. Amt. St. Dijon

ruht auf Kriegsgräber-stätte in Noyers-Pont-Maugis - Frankreich

Gefr.

BRIEST

Fritz

21.01.1909 Lüderitz

11.01.1944 bei Alexandrowka

1./Pion.Batl 48 (mot.)

Obgefr.

DAMKER

Hans

26.06.1907 Windberge

07.02.1944 Raum Tscherkassy letzte Nachricht

III./Gr.R. 545

Gedenken auch auf Familiengrab, 1950 für tot erklärt

DEHNHARDT

Fritz

02.04.1912 Lüderitz

01.12.1943 Russland (Newel nördlich Witebsk)

vermisst und 1958 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Sebesh - Russland

Gefr.

DÜMECKE

Horst

13.06.1926 Wahrburg

22./23.11.44 bei Grubbenwarst, Holland

ruht auf Kriegsgräber-stätte in Ysselsteyn - Niederlande

Oberst-Leutnant

FREYTAG

Kurt

28.01.1899 Nortorf, Krs. Rendsburg

01.02.1945 bei Vietz vor Küstrin

Gr.R. 130

Kriegsgrab bei Witnica - Polen

Gefr.

GEBERT

Otto

27.05.1920 Gr. Schwarzlosen

17.08.1941 Krugowicz Rußland

10./I.R. 487

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Kriegsgräberstätte Schatkowo - Belarus

Obgefr.

GEBERT

Werner

15.05.1910 Vaethen

00.01.1943 in Stalingrad, Russland

I.Kr.Kw. Zug 295

vermisst und 1954 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russl.

Gefr.

GEBERT

Wilhelm

05.02.1903 Lüderitz

23.04.1945 letzte Nachricht aus Radebeul

verm. u. 1956 für tot erklärt, Gedenken auch auf Familiengrab

GEIKE

Otto

GLADOW

Erich

21.03.1901 Lüderitz

29.04.1947 in Lager in Halle a. Saale

Gedenken auch auf Familiengrab, 1949 für tot erklärt

Gefr.

GLODZEI

Kurt

27.08.1924 Lüderitz

13.09.1943 Staraja Wodolaga

1./Gr.R. 585

Kriegsgrab bei Staraja Wodolaga - Ukraine

Ob. Schütze

GOERTZ

Franz

03.12.1912 Lüderitz

27.12.1941 Kaluga - Russland

12./I.R. 12

im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Duchowschtschina – Russland vermerkt

Sold.

GÜSSEFELD

Fritz

25.12.1903 Lüderitz

28.12.1944 Josipool/Osten

San.Kp. 392

HEINRICHS

Wilhelms

14.10.1895 Stendal

27.02.1947 im NKWD-Lager Sachsenhausen

war seit 1947 verm., Todesdatum aus Totenbuch d. Lagers

Soldat

HERBST

Friedrich

28.02.1909 Lüderitz

15.08.1944 in Bulgarien in Kgf. geraten

3./Pz.Jäg. Abt. 10

vermisst und 1950 für tot erklärt, (lt. Kameradenaussage)

Ob. Feldw.

HERBST

Karl

08.05.1915 Lüderitz

21.12.1943 bei Wetrino - Ostfront

12./Gr.R. 718

tödlich verunglückt, Kriegsgrab bei Wjetrino - Belarus

HERBST

Otto

05.01.1906 Lüderitz

00.01.1943 in Stalingrad

verm. u. 1949 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russl.

Obgefr.

HERBST

Otto

12.01.1906 Lüderitz

00.04.1944 aus Hammerstein, Ostfront letzte Truppenmeldung

Gren. Regt. 478

1958 für tot erklärt, nur einmal Otto Herbst auf Denkmal

HIRTE

Kurt

Obgefr.

HOCKWIN

Ernst

05.01.1909 Bythlen, Lübben

23.09.1944 in Kgf. Lag. Stalingrad

I./IR 8, 182 I.D.

zuerst verm. u. 1961 für tot erklärt, Tod 2002 beurkundet

St. Feldw.

HORN

Heinz

05.11.1910 Magdeburg

24.06.1945 russ. Kgf. Laz. Nowo Tscherkassy

Kriegsgrab bei Nowotscherkassk - Russland

JÜRGENS

Kurt

04.10.1920

24.08.1942 Russland

nicht auf Denkmal

KÄMPFERT

Franz Erich

09.07.1911

23.08.1943 Sassetz Ky

nicht auf Denkmal

Obgefr.

KERSTEN

Heinz

13.05.1910 Lüderitz

01.01.1943 in Stalingrad

verm. u. 1969 für tot erklärt, Gedenken auf Friedh. Rossoschka – Russland

Gren.

KLEINSCHMIDT

Willi

21.03.1913 Lüderitz

20.11.1945 Kgf. Lg. 251/1 Rostow, Don, Russland

nicht auf Denkmal, Kriegsgrab bei Rostow - Russland

KRIEG

Willi

Gefr.

KRUSCHINSKI

Paul

19.09.1914 Pätrow Viellübb.

19.03.1943 in Kgf. Lag. Frolowo bei Stalingrad

Stab/AR 295

war vermisst und 1951 für tot erklärt, ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf Friedhof Rossoschka – Russl.

Schütze

KUHLE

Ernst

20.07.1922 Lüderitz

02.08.1942 Rassypnoje

1./Pz.Gr.R. 93

Kriegsgrab bei Rassypnoje / Rostow am Don - Rußland

Uffz.

KUHLE

Franz

28.03.1915 Lüderitz

28.08.1941 Okuninowo

Pion.-Abt.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew - Ukraine

Obgefr.

KULLRICH

Edgar

22.04.1921

18.03.1944 Rom, Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Obgefr.

KULLRICH

Willi

02.08.1912 Bitterfeld

13.12.1941 Rußland

Kriegsgrab bei Duchowschtschina, Russland

LEMME

Fritz

20.12.1903 Lüderitz

02.05.1948 im NKWD-Lager Sachsenhausen

verm. u. 1950 für tot erklärt, Todesdatum aus Totenbuch des Lagers

Uffz.

LEMME

Otto

21.10.1907 Lüderitz

05.06.1943 Suchtschewo

nicht auf Denkmal, Kriegsgrab bei Beshanizy - Russland

LIEDTKE

Franz

Gefr.

LIELJE

Martin

20.05.1905 Bandau

18.09.1942 Russland (Laz. Pjatigorsk)

nicht auf Denkmal, Kriegsgrab bei Pjatigorsk - Russland

Gefr.

LOSSE

Karl

28.12.1917 Halle/Saale

19.04.1945 Iglau, Mähren

nicht auf Denkmal, ruht auf Kriegsgräber-stätte in Jihlava – Tschechische Rep.

Rottenf.

MATERNE

Karl

26.10.1915 Tangerhütte

30.07.1941 Ssemeschina, Russland

3./SS-Krad-Schtz. Bat. „Das Reich“

Kriegsgrab bei Jelnja - Russland

Soldat

MEIER

Heinrich

18.08.1908 Sundhausen, Krs. Nordhausen

02.01.1943 in Stalingrad

Kol.II. schw. Werfer- Regt. 2

vermisst und 1977 für tot erklärt, Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russl.

Uffz.

MIETH

Erwin

09.11.1919 Roßlau

08.10.1944 Ekania, Kreta, Griechenland

ruht auf Kriegsgräber-stätte in Maleme, Kreta - Griechenland

NEUBAUER

Erich

1920/21

Osten

Uffz.

OETZMANN

Gustav

23 J., Wittenmoor

09.03.1944

Radf.-Schw.

Ruhestätte in der Ukraine

Soldat

PETERS

Otto Herm. Franz

03.03.1903 Lüderitz

00.09.1947 aus russ. Kgf. Lag. letzte Nachricht

13./Sturm-Regt. Pz. A.O.K.1

vermisst und 1996 für tot erklärt

Obgefr.

RADTKE

Fritz (Ewald)

20.02.1922 Lüderitz

19.01.1945 Gaschen bei Wielun

nicht auf Denkmal, Kriegsgrab bei Gaszyn - Polen

Obgefr.

REIM

Paul

08.04.1918 Herzfelde

01.07.1944 im Kriegslaz. 2/610 Lemberg, Polen

an Verw. gest., ruht auf Kriegsgräberstätte in Potelitsch - Ukraine

REINSTEIN

Gerhard

RIEMENSCHNEIDER

Eberhard

13.08.1915

00.01.1943 in Stalingrad, Russland

vermisst

SAGRODNIK

Johann

Uffz.

SAGRODNIK

Willi

26.10.1914 Deetz

22.06.1941 Deutschbach Brusno

4./I.R. 518

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Prszemysl – Polen

Schütze

SCHULZE

Erich

09.09.1916 Tangermünde

08.09.1939 Drzewina, Polen

10./I.R. 93

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Siemianowice, Polen

Gefr.

SOMMER

Hermann

02.09.1907 Lüderitz

07.07.1941 Kirkenes, Norwegen

5./Res. Flak Abt. 352

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Botn-Rognan - Norwegen

THEUER

Otto

16.10.1913

31.12.1942

St.Gefr.

THIES

Fritz

05.10.1914 Lüderitz

07.02.1945 südl. von Rossitten

St.Gefr.

WEGENER

Bernhard

06.03.1916 Stendal

21.05.1944 am Brückenkopf Koschniza

4./Krad-Schtz.Ausb. Batl. 4

Kriegsgrab bei Chisinau - Moldawien

Rottenf.

WOLTER

August b

27.01.1924

06.01.1945 Lille, Frankreich

nicht auf Denkmal, ruht a. Kriegsgräber-stätte in Sandweiler - Luxemburg

2. Weltkrieg (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

WAGENER

Heinz-Dieter Franz

11.02.1943 Lüderitz

14.02.1946 in Lüderitz vor der elterlichen Wohnung

aus Lüderitz, „durch Überfahren von einem russischen Auto“

WULFFEN

Hans-Jörg von

03.03.1940 Magdeburg

28.05.1945 am Forshaus Landsberg bei Lüderitz

aus Forsthaus Landsberg, „durch Überfahren mit einem Lastwagen der englischen Besatzungsmacht“

2. Weltkrieg (alliierte Flieger):

Dienstgrad

Name

Vorname

Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Flight Sergeant

ARGENT

Ronald Jack

20 J.

04.12.1943 bei Lüderitz

4./102.Squ.

Sergeant

COX

William Roland

20 J.

04.12.1943 bei Lüderitz

4./102.Squ.

Flying Officer

JACKSON

Trevor Hugh

04.12.1943 bei Lüderitz

4./102.Squ.

Flying Officer

KEY

Evelin Leon Joseph

21 J..

04.12.1943 bei Lüderitz

4./102.Squ.

Sergeant

PHILLIPS

Cyril William

22 J.

04.12.1943 bei Lüderitz

4./102.Squ.

Das Denkmal verzeichnet zu den Gefallenen des 1. Weltkriegs den Dienstgrad und das Todesdatum
und zu den Gefallenen des 2. Weltkriegs keine weiteren Daten. Im Standesamt Tangerhütte wird eine
Liste mit ergänzenden Daten verwahrt. Aus dem Sterberegister, den Todeserklärungen der
Vermissten und den Todesanzeigen konnten weitere Daten und Namen gewonnen werden.
Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen
Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für geplante Ehrenbücher anlegen. Vom
Altkreis Stendal war dieses Ehrenbuch lange verschollen. Es wurde erst 2019 aus Privatbesitz an das
Stadtarchiv Stendal übergeben. Hieraus konnten viele weitere Daten notiert werden.
Neben den Grab-Kreuzen für den gefallenen Ludolf und den 1912 in einem Duell gestorbenen Hans
Gerd von und zu Lüderitz auf dem Friedhof befindet sich in der Kirche über der Patronats Loge eine
große Plakette mit den Portraits beider Soldaten in Uniform und mit Pickelhaube und ihren
Lebensdaten. In der Familiengruft der Familie von Lüderitz sind einige hohe ehemalige
Militärangehörige bestattet, deren Namen und Lebensdaten auf einer Metall Tafel vermerkt sind.
Darunter sind Obrist Lieutenant a. D. Ludolph Daniel von Lüderitz (1722-1784 ?), Hauptmann a. D.
Friedrich Ludolph Georg von Luderitz (10.02.1770-04.07.1848 ?), Lieutenant a. D. Wilhelm Friedrich
Carl Emil von Lüderitz (22.05.1780-29.08.1832 ?) und Lieutenant a. D. Ludolph Werner Leopold von
Lüderitz (01.04.1815-27.04.1876 ?) (die Zahlen sind nicht eindeutig zu lesen).
Die alliierten Flieger wurden 1947 wie üblich vom örtlichen Friedhof zur britischen Kriegsgräberstätte
in die Berliner Heerstraße umgebettet (zwei Besatzungsmitglieder überlebten den Absturz).
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.06.2013, 01.05.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2019 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten