Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Königsgnad (Tirol - Chronik), Kreis Timiş, Banat, Rumänien

Quelle: Der Leidensweg der Banater Schwaben im zwanzigsten Jahrhundert, Teil 2, Bildteil: Franz Dürrbeck, Textteil: Heinrich Freihoffer, 1983

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Bemerkungen

BOBECK

Franz

BODEN

Dominik

DIPOLD

Philipp

DISCHKANETZ

Georg

ERHARDT

Stefan

ERSCHOKA

Georg

FEHER

Johann

GERBER

AIbert

GERGA

Peter

HETZEGAN

Josef

HLINA

Josef

HOLECK

Andreas

vermisst

HUDETZ

Josef

JANCSURA

Franz

JERINA

Josef

JERMANN

Michael

KIEFR

Johann

KINDICH

Johann

KINDICH

Josef

KINDICH

Karl

KISCH

Josef

KOLLER

Josef

KOLLER

Michael

LAMBERT

Mathias

MIKUL

Nikolaus

MINGYA

Thomal

NISCH

Danicl

NOSKAY

Alexander

POKORNY

Karl

POLACK

Josef

vermisst

SCHASCH

Ferdinand

SCHASCH

Franz

SCHASCH

Paul

SCHENA

Johann

vermisst

SCHNEIDER

Georg

SCHUSCHA

Johann

vermisst

SLUHA

Adam

STANKOVITSCH

Paul

TILL

Mathias

vermisst

UDOWITZA

Georg

vermisst

UDOWITZA

Georg

WANDRACSEK

Albert

vermisst

WATTMANN

Karl

vermisst

WELTZ

Johann

WELZ

Anton

vermisst

WIEDL

Josef

ZALABSKY

Wenzl

ZAUNER

Michael

vermisst

ZDRINI

Peter

vermisst

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BELGRAM

Franz

vermisst

BELGRAM

Julius

vermisst

BOBECK

Konrad

1922

BODEN

Josef

06.09.1905

vermisst

BODEN

Nikolaus

1922

BULAI

Heinrich

vermisst

BUMA

Heinrich

vermisst

BUROSCH

Andreas

1920

vermisst

CSAPEK

Wenzel

1900

Gefreiter

DOBISCH

Andreas

05.05.1910

23.06.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia

FRANZ

Rudolf

05.07.1918

FUCHS

Johann

HLINA

Andreas

08.01.1909

vermisst

HLINA

Franz

10.08.1902

vermisst

HLINA

Heinrich

20.11.1921.

00.03.1945

vermisst

HUDETZ

Johann

JERMANN

Florian

10.11.1923

KIEFER

Josef

29.07.1924

18.03.1945 Neustadt, Oberschlesien

KIEFER

Stefan

23.12.1914

00.10.1944 Narwa, Estland

vermisst

KINDICH

Josef

23.01.1914

1949

in russischer Gefangenschaft

LACHOSSEE

Anton

10.11.1911

00.02.1945 Stettin, Pommern

SS-Mann

LATZO

Johann

09.01.1920

00.02.1944 Südtirol

SS-Nachr. Abt. 7

vermisst

LISSY

Rudolf

vermisst

MAGOSCHIN

Anton

vermisst

MESTRICH

Cornel

Russland

MESTRICH

Franz

01.02.1923

vermisst

MUSOLIN

Peter

vermisst

Grenadier

POLAK / POLLAK

Mathias

1924 09.10.1925

11.02.1944 Brückenkopf Narwa, Estland

vermisst vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Narva überführt worden

Kanonier

RUSCHITZKA

Albert

06.06.1925

16.07.1944 H.V.P. Nordland, Narwa

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Narva überführt worden

RUSCHITZKA

Walter

23.11.1926

Grenadier

SCHASCH

Johann

13.05.1923

11.03.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva. Endgrablage: Block 6 Reihe 1 Grab 9 - 336

SCHMÖLZER

Stefan

1924

vermisst

SCHNEIDER

Johann

vermisst

SCHUSCHA

Josef

29.08.1909

1944 Jugoslawien

TOMA

Peter

06.05.1925

vermisst

TOMA

Thomas

vermisst

ZIEGLER

Johann

1925

2. Weltkrieg – Zivilisten

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

CERNOKLAWEK

Adam

Russland

gestorben nach Deportation

FRIEDMANN

Josef

1906

Russland

gestorben nach Deportation

GURCKA

Anna

1947 Russland

gestorben nach Deportation

KOLLER

Johann

19.07.1902

Donbas

gestorben nach Deportation

MALI

Maria

Donbas

gestorben nach Deportation

MOWATZ

Franz

06.09.1906

17.09.1947 Swerdlowskaja, Ural

gestorben nach Deportation

RUSCHITZA

Richard

28.02.1928

Russland

gestorben nach Deportation

SAUER

Alfred

03.03.1905

Russland

gestorben nach Deportation

STICKEL

Josef

ca. 1915

00.12.1946 Kalebaki, Lager 201/11

gestorben nach Deportation

WATTMANN

Josef

00.11.1908

1944 Russland

gestorben nach Deportation

ZIEGLER

Heinrich

1929

Russland

gestorben nach Deportation

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: --.06.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten