Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hollenbach, Gemeinde Ehekirchen, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, Bayern

PLZ 86676

Quelle: Chronik der Grossgemeinde Ehekirchen, Band 3, Hollenbach: ein Dorf unterm Krummstab, Leitenstern Michael, 1993
Steinsockel mit zwei Figuren – liegender Soldat und Frau
Gegenüber ein Gesenkstein mit Aufschrift

Inschriften:

Die Pfarrgemeinde Hollenbach
ihren gefallenen Helden
zu Ehren
(Namen)

IM WELTKRIEG 1939/1945
OPFERTEN SICH FÜRS VATERLAND
(Namen)
IN TREUEM GEDENKEN
DIE DANKBARE GEMEINDE
HOLLENBACH

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BRANDNER

Phil.

21.10.1914 Arras

12. R.I.R.

vermisst

GÜTL

Benno

21.10.1918 Stuttgart

122. württ. I.R.

gestorben

Uffz.

HABERLE

Josef

04.04.1915 Dompierre

15. b. I.R.

24 Jahre

HECKL

Franz

03.10.15 Laz. Dranck

15. b. I.R.

gestorben

Uffz.

KARMANN

Theobald

09.05.1915 Neuville

12. b. R.I.R.

27 Jahre

KRELL

Johann

Fernmittenhausen

17.09.1916 Laz. Passau

L. Btl. München

gestorben

MAYR

Xaver

29.08.1917 Muncelul, Rumänien

I. Leib.R.

MEIER

Valentin

06.06.1916 Verdun

3. b. L.I.R.

METZ

Leonhard

25.07.1915 Colmar

3. b. L.I.R.

gestorben, verwundet in den Vogesen

METZ

Michael

01.10.1914 Heimat

4. b. Lst.Btl.

gestorben

Gefreiter

SCHEIDMEIER

Josef

Fernmittenhausen

17.01.1915 nördlich Arras

3. R.I.R.

27 Jahre, 10 Monate

SCHMIDT

Josef

20.05.1917 St. Michel

2. I.R.

WINKLER

Balthasar

20.07.1915 Arras

1. b. F.A.R.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Grenadier

APPEL

Leonhard

06.04.1924

20.12.1944 bei Eschdorf

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sandweiler. Endgrablage: Block A Grab 100

Gefreiter

AUERNHAMMER

Johann

28.02.1921

23.04.1942 am Südostrand Krasnaja Gorka

Obergefreiter

BLEITZHOFER

Josef

12.02.1910

03.02.1944 auf dem Marsch von Luga nach Pleskau Rollbahn 6 km östl. Sapolje

durch Partisanen vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

Gefreiter

BÜRGLER

Wilhelm

18.05.1911 Fernmittenhausen

04.02.1942 Sanko. 2/3 mot. Lkb. 119 Laz. Gshatsk

gestorben nach Erfrierungen und Blutvergiftung

Sturmmann

HABERLE

Josef

22.03.1926

16.03.1945 b. Marcali südl. d. Plattensee (Ungarn)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Böhönye. Endgrablage: Block 4 Reihe 15 Grab 375

Gefreiter

HABERLE

Josef

29.05.1924 Nähermittenhausen

02.02.1943 Nowaja Derewnja, 27 km nördlich Bolchow

Obergefreiter

HEINRICH

Michael

08.05.1921

22.08.1942 südlich Charkow 22.08.1943 Konstantinowka

Obergefreiter

KETZLER

Josef

08.06.1918

30.10.1942 Nikolskoje Krgslaz. 928

gestorben nach Verwundung am 01.10.1942 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka-St. Petersburg - Sammelfrdh. Endgrablage: Block 6 Reihe 16 Grab 1502

KLEPPER

Ludwig

15.07.1920

16.01.1945 in Luxemburg

bei einem Bombenangriff ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sandweiler

Oberleutnant

KRELL

Sebastian

20.02.1916 Nähermittenhausen

14.10.1943 Argos, Peloponnes

bei einem Fliegerangriff ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dionyssos-Rapendoza. Endgrablage: Gruft 2 Reihe 11 Platte 8

MAYER

Franz Sales

24.12.1944 bei Ponsdorf in Luxemburg

Gefreiter

MAYR

Josef

19.03.1925

00.01.1945 bei Piotskow / Piotrkow in Polen

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Siemianowice - Sammelfriedhof überführt worden

Obergefreiter

MEIER

Ludwig

01.04.1920

03.12.1943 Andrussowka, 40 km westl. Krementschug Tschigirin, San.Kp. 2/320, H.V.Pl.

gestorben nach Verwundung am 30.11.1943 bei Duronowka ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew. Endgrablage: Block 4 Reihe 3 Grab 183

Schütze

METZ

Leonhard

19.09.1921 Fernmittenhausen

12.07.1941 Im Wald 1 km ostw.Tscherwenj, 7 km südw. Orscha am Dnjepr

bei einem Fliegerangriff

Obergefreiter

METZ

Michael

20.11.1913 Fernmittenhausen

18.03.1942 Boljschajababka Sarahnoje

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block 9 Reihe 1 Grab 44

Soldat

MURR

Balthasar

22.04.1903

24.04.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Groß Rietz-Gemeindefriedhof. Endgrablage: Einzelgrab

Gefreiter

PETTMESER

Martin

13.11.1925

17.01.1945 Laz. Frankenberg

gestorben nach mehrmaliger Verwundung ruht auf der Kriegsgräberstätte in Frankenberg, Eder. Endgrablage: Reihe 2 Grab 48

Unteroffizier

PETTMESSER

Alban Albert

02.04.1913 Nähermittenhausen

18.02.1944 südwestl. Luga zwischen Ilmen- u. Peipussee

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

Obertruppfhr. RAD Feldwebel

PETTMESSER

Jakob

20.02.1916 Nähermittenhausen

05.03.1943 Sanko 2/15 Schewelowka-Orlinojarsky Laz. Werschpj am Donez

gestorben nach Verwundung am 04.03.1943 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block 7 Reihe 16 Grab 874

Gefreiter

RINZ

Michael

12.01.1924 Nähermittenhausen

05.09.1944 Klementynow Josefow Polen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. Endgrablage: Block 1 Reihe 29 Grab 1219

ROLL

Wilhelm

vermisst

SCHAFF

Anton

vermisst

SCHIMMEL

Michael

18.12.1941 Rogoßkye

Gfr.

SENGL

Anton / Andreas

28.12.1912 Hollenbach, Schwaben

00.03.1944

Le. beob. Abt. 44

vermisst

Obergefreiter

SENGL

Josef

18.09.1920

08.10.1944

gestorben nach Verschüttung am 08.04.1944 a. e. H.V.Pl. a.d. Westfront bei Fliegerangriff ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dormagen. Endgrablage: Grab 156

Oberschütze

SPECHT

Stephan

22.04.1913

26.06.1941 Radziechow südöstl. Kaziechow bei Lemberg

Obergefreiter

STURM

Michael

1913

02.03.1944 bei Nettuno

gestorben durch Flieger ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia. Endgrablage: Block O Grab 578

THORWART

Johann

vermisst

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: --.01.2019

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten