Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Flegessen (Kriegsgräber), Stadt Bad Münder, Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen

PLZ 31848

Drei Steinerne Soldatenkreuze stehen rechts des Eingangs an der Friedhofsmauer auf dem Friedhof Flegessen an der Kreisstr. 71 am Ortsausgang. Hier liegen drei deutsche Soldaten begraben, gestorben bei einem Tieffliegerangriff 1945. Die Kreuze sind teils verschmutzt und verwittert.
Drei schlichte kleine steinerne Grabsteine für serbische Zwangsarbeiter/Kriegsgefangene, ebenfalls bei dem Fliegerangriff 1945 gestorben, stehen an einer Hecke, etwas versteckt, vom Hauptweg kommend links vor der Kapelle.
Diese drei Steine sind verschmutzt und schwer lesbar. Gelistet beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und Regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln e.V.

Inschriften:

Christliches Kreuz eingeritzt oben
(Name)
Serb.

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

CAJLC

Nikola

Serbien

05.04.1945

Soldat

PESCHKES

Peter

29.12.1984

05.04.1945

PETKOWIC

Momin

Serbien

05.04.1945

PETKOWIC

Sawo

Serbien

05.04.1945

Soldat

RODENBERG

Karl

09.08.1901

05.04.1945

Soldat

WEIDNER

Karl

14.01.1889

05.04.1945

Nähere Infos bei: www.geschichte-hameln.de/erinnerungsorte/flegessen.php?ort=flegessen

Datum der Abschrift: 17.10.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: A.K.
Foto © 2018 A.K.

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten